Logo Polizei Oberpfalz (Grafik: Polizeipräsidium Oberpfalz)Mann niedergeschlagen – Kripo Straubing ermittelt Tatverdächtigen

STRAUBING. Am Montag, 24.09.2018, gegen 18.20 Uhr, wurde ein Mann vor einem Lebensmitteldiscounter von Unbekannten niedergeschlagen. Der 57-Jährige wurde mit mittelschweren Kopfverletzungen in eine Klinik eingeliefert.
Scheinbar grundlos wurde ein 57-jähriger Mann vor einem Lebensmitteldiscounter in der Schlesischen Straße von einem zunächst unbekannten Mann niedergeschlagen. Der Mann war offensichtlich in Begleitung von zwei Frauen. Als der 57-Jährige zu Boden ging, trat der Mann noch mit den Füßen gegen dessen Kopf.
Das Trio flüchtete anschließend in Richtung Schanzlweg. Aufgrund der intensiven Ermittlungen der Straubinger Kripo konnte zwischenzeitlich ein 22-jähriger Straubinger als Tatverdächtiger ermittelt werden. Inwieweit die beiden bislang unbekannten Frauen an der Tat beteiligt waren, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Kripo.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK
Vorsicht vor Enkeltrickbetrügern – mehrere Anrufe in Niederbayern
STRAUBING, PASSAU. Seit den Nachmittagsstunden gingen wieder vermehrt Mitteilungen bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern über sog. „Enkeltrickbetrüger“ ein.
Die Anrufer gaben sich am Telefon als vermeintliche Enkelkinder oder Neffen aus und forderten die Überweisung von Geld oder die Herausgabe von Bargeld, das in Kürze von einem Bekannten abgeholt wird. Die geforderten Summen bewegten sich zwischen 30.000 und 45.000 EUR. Erfreulich ist, dass bei sämtlichen Anrufen die Gespräche von den Angerufenen sofort beendet wurden und es zu keinen Geldzahlungen gekommen ist.

Das Polizeipräsidium Niederbayern warnt wiederholt vor dieser dreisten Betrugsmasche und möchte insbesondere auch Hinweise für Angehörige von älteren Menschen geben:

  -Informieren Sie sich als Angehöriger über die Betrugsform „Enkeltrick“.
  -Sprechen Sie mit ihrem Angehörigen über Verhaltensweisen, an denen man Betrüger und ihre „Maschen“  erkennen kann.
  -Helfen Sie Ihrem Angehörigen dabei, ggf. den Vornamen im Telefonbucheintrag abkürzen zu lassen. Damit entziehen Sie den Tätern die Grundlage, auf Ihren Angehörigen aufmerksam zu werden.
  -Bestärken Sie Ihren Angehörigen darin, einfach aufzulegen, wenn ein Anruf verdächtig erscheint.   Anschließend sollte die Polizei über 110 verständigt werden.
 -Hinterlassen Sie bei Ihrem Angehörigen Ihre Erreichbarkeit. So kann er im Zweifel mit Ihnen Rücksprache halten.
  -Wirken Sie darauf hin, dass Ihr Angehöriger keine größeren Geldbeträge oder Wertgegenstände zuhause aufbewahrt.
  -Wenn Ihr Angehöriger zu Hause Opfer einer Betrugsstraftat wurde: Unterstützen Sie ihn dabei, Strafanzeige bei der Polizei zu erstatten.
Weitere Informationen zum Thema „Enkeltrick“ finden Sie im Internet unter https://www.polizei-beratung.de (Link siehe unten) oder den örtlichen kriminalpolizeilichen Beratungsstellen. Sollte es bereits zu Geldzahlungen gekommen sein, erstatten Sie umgehend Anzeige bei der Polizei.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK

Patient einer Bezirksklinik verletzt Begleiter schwer – Kripo Deggendorf ermittelt
PLATTLING, LKR. DEGGENDORF. Am Montag, 24.09.2018, kam es gegen 13.45 Uhr im Rahmen eines begleiteten Einkaufs auf dem Parkplatz eines Plattlinger Verbrauchermarktes zu einem Angriff auf einen 38-jährigen Pfleger. Der Mann musste mit schweren Kopfverletzungen in eine Klinik eingeliefert werden.
Anlässlich eines sog. begleiteten Einkaufs eines 29-jährigen Patienten eines Bezirksklinikums schlug dieser, nachdem er sich zuvor in dem Verbrauchermarkt ein Beil kaufte, mit diesem auf seinen Begleiter unvermittelt ein. Der Pfleger erlitt bei dem Angriff schwere Kopfverletzungen, er befindet sich jedoch nicht in Lebensgefahr. Der 29-jährige Tatverdächtige konnte in Tatortnähe festgenommen werden, die Tatwaffe wurde sichergestellt. Die Kripo Deggendorf hat die weiteren Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes übernommen.
Der 29-Jährige wurde in einen besonders gesicherten Bereich verlegt. Die Staatsanwaltschaft Deggendorf wird zudem einen Unterbringungsbefehl gegen den Tatverdächtigen beantragen.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK


Polizeiinspektion Kelheim

Unfallflucht
KELHEIM: Flüchtiger ermittelt
Am gestrigen Montag gegen 13:30 Uhr parkte ein 18-jähriger Biburger auf dem Parkplatz des Kelheimer Einkaufszentrum rückwärts aus einer Parklücke aus und touchierte dabei den Pkw einer 42-jährigen Regensburgerin.
Ein aufmerksamer Besucher des Einkaufszentrums beobachtet anschließend, wie der Unfallverursacher ausstieg, den Schaden am anderen Pkw begutachtete und trotzdem seine Fahrt fortsetzte. Anhand des mitgeteilten Kennzeichens konnte der Beschuldigte ermittelt werden. Der Führerschein des Fahranfängers wurde vorläufig sichergestellt.
Der Fremdsachschaden beläuft sich auf ca. 3.000 €
Arbeitsunfall
BAD ABBACH (LKR KELHEIM): Arbeiter stürzt von Baugerüst
Am Morgen des gestrigen Montags verunglückte ein 24-jähriger Zimmerer bei Arbeiten auf einer Baustelle. Auf der zweiten Ebene des Baugerüstes löste sich eine Platte, auf der der Geschädigte stand, wodurch dieser in die Tiefe stürzte. Seites der Verantwortlichen wird von einem Defekt, ausgelöst durch den Sturm am Vorabend ausgegangen.
Der 24-jährige wurde mit leichten Verletzungen in die Universitätsklinik Regensburg eingeliefert.
Erstellt von PK Stark


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall
MAINBURG. Pkw gegen Gartenzaun
Ein bisher unbekannte Pkw-Fahrer beschädigte am 24.09.18, in der Zeit von 05.30 Uhr bis 06.00 Uhr einen Gartenzaun und einen Laternenmast in der Schützenstrasse in Sandelzhausen. Der Pkw kam in einer Linkskurve Richtung Hubertusstrasse von der Fahrbahn ab und prallte in den Zaun. Beim Wenden rammte er einen weiteren Zaun und einen Laternenmasten. Im Anschluß flüchtete der Fahrer von der Unfallstelle. Die Schadenshöhe beträgt ca. 1.000 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg, 08751/8633-0.
Eigentumsdelikt
AIGLSBACH. Diebstahl eines Fahrrades
Am 24.09.18, in der Zeit von 18.00 Uhr bis 22.30 Uhr, entwendete ein bisher unbekannter Täter im Bereich des Sportplatzes ein rotes Fahrrad, Marke Triumph, Wert des Rades, ca. 150 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0.
Eigentumsdelikt
MAINBURG. Diebstahl eines Gartenhäckslers
Am 20.09.18, in der Zeit von 11.00 Uhr bis 11.30 Uhr, wurden im Bereich der Laurentiuskirche Arbeiten an den Außenanlagen durchgeführt. Dabei wurde von einem Unbekannten der Gartenhäcksler, Marke Stihl, im Wert von ca. 300 Euro entwendet. Hinweise auf den Täter bitte an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0.
Verkehrsunfall
NEUSTADT/DO.. Unfall im Begegnungsverkehr mit Personenschaden
Am 24.09.18, um 11.20 Uhr, kam es auf der Forstverbindungsstraße zwischen Elsendorf und Geibenstetten zu einer Kollision im Begegenungsverkehr. Ca. ein Kilometer vor Geibenstetten trafen ein mit einem Bagger beladener Schwertransporter und ein Pkw aufeinander. Der Auflieger des Schwertransporters streifte den Pkw auf der schmalen Forststraße im Vorbeifahren und riss die gesamte linke Seite auf. Der 37jährige Pkw-Fahrer aus Neustadt wurde dabei leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von ca. 2.500 Euro.
Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar