Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Einbruch in Bekleidungsgeschäft – Zeugenaufruf der Kripo Passau

PFARRKIRCHEN, LKR. ROTTAL-INN. Unbekannte Täter sind in über ein Fenster in ein Bekleidungsgeschäft eingebrochen, die Kripo sucht Zeugen.
Vermutlich in der Zeit zwischen Mittwoch, 22.08.2018, 19.30 Uhr bis Donnerstag, 23.08.2018, 08.30 Uhr, gelangten bislang unbekannte Täter über ein zuvor aufgehebeltes Fenster in ein Bekleidungsgeschäft in Steffelsöd, flexten kurzerhand den Tresor auf und erbeuteten so einen mittleren dreistelligen Geldbetrag, der Sachschaden beträgt rund 3.000 EUR. Die Kripo Passau hat die weiteren Ermittlungen zu dem Einbruch übernommen und bittet um Zeugenhinweise. Wer hat in der Zeit zwischen gestern 19.30 Uhr bis heute früh verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich Steffelsöd/Arnstorfer Straße beobachtet? Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizeiinspektion Passau, Tel. 0851/9511-0 oder jede andere Polizeidienststelle.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK
Brandstiftung in einem Wohnhaus – Nachtragsmeldung
IHRLERSTEIN, LKR. KELHEIM. Die Abwesenheit eines Hausbesitzers nutzten bislang unbekannte Täter über ein Fenster einen Brandbeschleuniger in das Haus einzubringen und Feuer zu legen.
Zunächst ging man davon aus, dass sich die Tat im Starenweg in der Zeit zwischen Samstag, 18.08.2018, kurz nach Mitternacht bis etwa 02.00 Uhr ereignete. Aufgrund der kriminalpolizeilichen Ermittlungen, insbesondere die Überprüfung eines Thermostates, wird davon ausgegangen, dass der Brand bereits am Freitag, 17.08.2018, zwischen 01.30 Uhr und 02.00 Uhr gelegt worden sein könnte, der Sachschaden wird auf rund 200.000 EUR beziffert. Die Kriminalpolizei Landshut bittet nochmals um sachdienliche Hinweise. Wer hat am Freitag, 17.08.2018, im Starenweg oder in der näheren Umgebung verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachten können? Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizeiinspektion Landshut, Tel. 0871/9252-0.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK

Streit in Asylbewerberunterkunft
STRAUBING. Am Dienstag, 21.08.2018, gegen 22.10 Uhr, kam es in einer Asylbewerberunterkunft in Straubing zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Die Kriminalpolizei Straubing hat die Ermittlungen übernommen.
Ein 35-jähriger türkischer Staatsangehöriger mit Wohnsitz in Oberfranken suchte einen 25-jährigen türkischen Asylbewerber in der Unterkunft auf. Vermutlich aufgrund einer Geldforderung des 35-Jährigen kam es zum Streit der beiden Männer in dessen Verlauf der 35-Jährige den 25-Jährigen angriff und leicht verletzte. Weiterhin bedrohte er den 25-Jährigen mit einem Küchenmesser und versuchte ihn mit dem Messer zu verletzen. Der genaue Tatablauf ist noch Gegenstand der Ermittlungen.
Durch Rufe des 25-Jährigen wurde der Sicherheitsdienst der Unterkunft auf den Vorfall aufmerksam, die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes konnten die Streitenden trennen und den 35-Jährigen an die Polizei übergeben. Die Polizeibeamten nahmen den 35-Jährigen in Gewahrsam.
Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahme wieder entlassen. Gegen ihn wird wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressestelle, PHK Johann Lankes

Brand eines Bitumenkochers in Rohbaugebäude – hoher Sachschaden
LANDSHUT. Am Dienstag, 22.08.2018, kam es kurz vor Mittag in der Inneren Münchner Straße zum Brand eines Bitumenkochers.
Aus bislang noch ungeklärter Ursache geriet in einem Rohbau ein Bitumenkocher in Brand. Nach derzeitigem Kenntnisstand befanden sich etwa 30 Arbeiter auf der Baustelle, etwa 10 Personen erlitten leichte Verletzungen durch das Einatmen von Rauchgasen. Sie wurden vor Ort medizinisch betreut. Momentan wird von einem Schaden von rund 100.000 EUR ausgegangen. Weshalb der Kocher zu brennen anfing ist aktuell Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen, eine technischer Defekt eines Ventils kann nicht ausgeschlossen werden.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK


Polizeiinspektion Kelheim

Geschwindigkeitsmessung
KELHEIM: Im Rahmen des Verkehrssicherheitsprogramms 2020 „Bayern mobil - sicher ans Ziel“, führte die VPI Landshut am 21.08.2018 in der Zeit von 09.24 Uhr bis 17.45 Uhr, auf der Staatsstraße 2230 eine Geschwindigkeitsmessung durch. Bei einem Durchlauf von 1.613 Fahrzeugen mussten 11 Fahrzeugführer angezeigt und 36 Fahrzeugführer verwarnt werden. Bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 60 km/h wurde der Schnellste mit 102 km/h gemessen.

Vorfahrtsunfall mit verletzter Person
PAINTEN (LKRS.KELHEIM): 50jähriger BMW-Fahrer verursacht Vorfahrtsunfall.
Am Mittwochnachmittag (22.08.2018) ereignete sich auf der Staatsstraße 2233 an der Abzweigung Berg ein Vorfahrtsunfall. Ein 50jähriger BMW-Fahrer missachtete die Vorfahrt und kollidierte mit einer 45jährigen Ford-Fahrerin. Diese wurde bei dem Unfall leicht verletzt.
Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro.
Alkoholisierten Pkw-Fahrer kontrolliert
KELHEIM: Bei Kontrolle fiel alkoholisierter Pkw-Fahrer auf.
Am Mittwochabend (22.08.2018) wurde ein 48jähriger Audi-Fahrer auf der Kreisstraße KEH 15 von einer Polizeistreife kontrolliert. Der Mann war stark alkoholisiert, er wurde vorläufig festgenommen. Nach erfolgter Blutentnahme in der Goldbergklinik Kelheim wurde sein Führerschein sichergestellt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.
Erstellt von PHK Winkler


Polizeiinspektion Mainburg

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Siegenburg. Zusammenstoß im Begegnungsverkehr.
Bereits am 21.08.2018, gegen 14 Uhr, ereignete sich in der Landshuter Straße, Höhe der Kirche, ein Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Hierbei befuhr eine 64jährige Fahrzeugführerin aus Siegenburg mit ihrem Pkw die Landshuter Straße ortsauswärts und kollidierte mit einem entgegenkommenden Kleintransporter der aus seiner Sicht die dortige Linkskurve geschnitten haben soll. Es handelte sich lediglich um einen Streifzusammenstoß. Der Fahrer des entgegenkommenden Kleintransporter setzte allerdings seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der flüchtige weiße Kleintransporter müsste an der linken Fahrzeugseite beschädigt sein. Der bekannte Sachschaden beläuft sich derzeit auf ca. 300 €. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht eingeleitet.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Mainburg unter der Telefonnummer 08751/8633-0.
Schwerverkehrskontrolle
Biburg. Parkplatz an der B16(Höhe Allersdorf).
Am 22.08.2018, in der Zeit zwischen 08 Uhr und 12 Uhr, fand auf dem Parkplatz an der B16, Höhe Allersdorf, eine Schwerverkehrskontrolle statt. Dabei konnten bei insgesamt 8 Lkws Lenkzeitüberschreitungen, Ausrüstungsverstöße und Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet werden.
Andreas Lehner
Polizeihauptmeister