Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Sexueller Übergriff auf 19-Jährige – Zeugenaufruf der Kripo Landshut

LANDSHUT. Eine 19-Jährige ist am Sonntag, 19.08.201, kurz nach Mitternacht in der Nähe des Dultplatzes in der Preysingallee von einem Unbekannten Mann sexuell belästigt worden. Die Landshuter Kripo bittet um Zeugenhinweise.
Eine 19-jährige Frau zeigte bei der Polizei an, dass sie auf dem Nachhauseweg von der Dult zunächst ohnmächtig wurde, als sie wieder zu sich kam, lag ein Mann auf ihr und bedrängte sie in sexueller Weise, seine Hände umklammerten dabei den Hals der jungen Frau. Nachdem der Mann bemerkte, dass die Frau wieder zu sich kam, ließ er von ihr ab und flüchtete unerkannt. Die Frau blieb unverletzt und beschreibt den Mann als schlank und dunkelhäutig, er war bekleidet mit einer schwarzen Hose, einem schwarzen ärmellosen Kapuzenshirt und roten Nike-Turnschuhen.
Die Kripo Landshut hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 0871/9252-0 oder jede andere Polizeidienststelle.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK
Holzstämme in Brand gesetzt – Zeugenaufruf der Kripo Straubing
LABERWEINTING, LKR. STRAUBING-BOGEN. Am Samstag, 18.08.2018, brannten gegen 16.15 Uhr auf einer Wiese bei Reuth gelagerte Holzstämme. Die Kripo Straubing bittet um Zeugenhinweise.
Etwa 150 Ster Stammholz sind auf einer Wiese bei Reuth durch unbekannte Täter offensichtlich vorsätzlich in Brand gesetzt worden. Der Sachschaden beträgt rund 7.500 EUR.
Wer hat am Samstagnachmittag, verdächtigte Personen oder Fahrzeuge im Bereich Haader und Reuth beobachtet? Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizeiinspektion Straubing, Tel. 09421/868-0 oder jede andere Polizeidienststelle.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK

Brand in Wohnhaus gelegt – Kripo Landshut sucht Zeugen
IHRLERSTEIN, LKR. KELHEIM. Während Urlaubsabwesenheit der Hausbesitzer wurde in einem Einfamilienhaus im Starenweg in einem Zimmer offensichtlich vorsätzlich Feuer gelegt.
Als der 40-jährige Hausbesitzer am vergangenen Samstag, 18.08.2018, zusammen mit seiner Lebensgefährtin von einer Urlaubsreise zurückkehrte, stellten sie fest, dass das Erdgeschoss vollständig verrußt war. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ist davon auszugehen, dass bislang ein oder mehrere unbekannte Täter über ein gekipptes, vergittertes Fenster einen Brandbeschleuniger in das Haus einbrachten und in Brand setzten. Glücklicherweise erlosch das Feuer von selbst, am Haus entstand Sachschaden von rund 50.000 EUR. Die Landshuter Kripo hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise.
Wer hat in der Zeit zwischen Samstag, 18.08.2018, kurz nach Mitternacht bis etwa 02.00 Uhr, verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Starenweges festgestellt? Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizeiinspektion Landshut, Tel. 0871/9252-0, oder jede andere Polizeidienststelle.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK

Vier junge Männer in das Bundesgebiet geschleust
HENGERSBERG, LKR. DEGGENDORF. Ein 61-jähriger bulgarischer Lkw-Fahrer verständigte am Freitag, 16.08.2018, gegen 15.45 Uhr über Notruf die Polizei, angeblich würden sich Personen auf der Ladefläche seines Sattelzuges Personen befinden.
Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Deggendorf stellten schließlich fest, dass sich auf dem verplombten Auflieger tatsächlich vier Männer, ein 18-jähriger Afghane und drei Jugendliche im Alter zwischen 15 und 18 Jahren aus Bangladesch, befanden. Die vier Geschleusten bestiegen nach derzeitigem Ermittlungsstand bereits während einer Fahrtunterbrechung in Serbien den Sattelzug, für die Einreise in das Bundesgebiet hatten sie keine gültigen Papiere.
Die Kripo Deggendorf hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der bulgarische Lkw-Fahrer konnte nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen seine Weiterfahrt fortsetzen. Die vier jungen Männer wurden in eine Erstaufnahmeeinrichtung überstellt.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK

Brand einer Maschinenhalle
MENGKOFEN. Sachschaden von etwa 200.000 Euro ist am frühen Montagmorgen beim Brand einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle entstanden.
Aus bislang ungeklärter Ursache war gegen 02.50 Uhr in der Maschinenhalle ein Brand ausgebrochen. Die Halle und die darin untergestellten Erntemaschinen wurden dabei total zerstört. Ein Übergreifen auf die umliegenden Gebäude konnte durch die eingesetzten Feuerwehren verhindert werden.
Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.
Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, Gerald Raab, PHK

Bericht vom Gäubodenfest vom 19.08.2018

Körperverletzungen
Am Samstag, den 18.08.2018, gegen 21.05 Uhr, wurde einem 29jährigen durch einen bislang unbekannten männlichen Täter in das Gesicht geschlagen. Dieser floh in unbekannte Richtung. Der Geschädigte wurde durch den Schlag in das Gesicht verletzt und zur vorsorglichen Behandlung in ein örtliches Klinikum eingeliefert. Der Täter konnte nicht näher beschrieben werden.

Am Samstag, 18.08.2018, gegen 23.35 Uhr, schlug ein 18-Jähriger einen 19-Jährigen auf dem Festplatz mit der Faust ins Gesicht. Der 19-Jährige wurde dadurch leicht verletzt. Beide Männer waren erheblich alkoholisiert.

Am Samstag, 18.08.2018, gegen 19.30 Uhr, wurde eine 19-jährige Frau von einem 35-jährigen Sicherheitsdienstmitarbeiter aus einem Festzelt gebracht. Die 19-Jährige wurde dabei von dem Sicherheitsdienstmitarbeiter im Nackenbereich leicht verletzt. Sie wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den 35-Jährigen werden Ermittlungen wegen Körperverletzung geführt.

Körperverletzung unter Ehepartnern und Beleidigung eines Polizeibeamten
Am 19.08.2018, gegen 23.10 Uhr, wurde ein Polizeibeamter an einem Festplatzausgang von einer 32-jährigen Frau und ihrem 39-jährigen Ehemann verbal beleidigt. Als das Paar nach der polizeilichen Personalienfeststellung Richtung Innenstadt wegging, schlug der Mann seiner Frau mit der Hand auf den Kopf, so dass diese zu Boden fiel. Der Mann wurde daraufhin in Gewahrsam genommen. In den Räumen der Polizeiinspektion Straubing trat der Mann einem Polizeibeamten gegen ein Bein. Der Beamte wurde nicht verletzt.
Polizeiinspektion Straubing, Pressebeauftragter, Lankes, PHK


Polizeiinspektion Kelheim

Sachbeschädigung an Kraftfahrzeug
PAINTEN (LKRS. KELHEIM). Am Samstag (18.08.) um 23.00 Uhr wurde ein am Marktplatz abgestellter Pkw Peugeot beschädigt. Die Heckscheibe wurde eingeschlagen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. Sachdienliche Hinweise an die Polizei Kelheim unter der Tel.-Nr. 09441/5042-0.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs
KELHEIM. Am Sonntag (19.08.) um 16.30 Uhr wurde ein 35-jähriger Kelheimer in der Regensburger Straße mit seinem Roller einer Verkehrskontrolle unterzogen. Das Fahrzeug war aufgefallen, da der Sozius keinen Helm trug. Es stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer die zum Führen des Fahrzeugs erforderliche Fahrerlaubnis nicht besitzt. Er war lediglich im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, der Sozius erhielt ein Verwarnungsgeld.
Verkehrsunfall mit Personenschaden
NEUSTADT A. D. DONAU/SCHWAIG (LKRS. KELHEIM). Am Sonntag (19.08.) um 17.20 Uhr kam es am Umbertshausener Weg zu einem Verkehrsunfall. Eine Personengruppe, bestehend aus vier Personen, gingen nach einem Besuch am Badeweiher zu ihrem Pkw zurück. Ein von hinten heranfahrender 47-jähriger Rollerfahrer aus dem Landkreis Kelheim stieß dabei mit einem 40-jährigen der Personengruppe aus dem Landkreis Kelheim zusammen. Zum Zusammenstoß war es gekommen, da der Fußgänger einen Schritt zur Seite in die Fahrlinie des Rollerfahrers machte. Sowohl der Rollerfahrer als auch der Fußgänger kamen zu Sturz und wurden hierbei verletzt. Sie wurden zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser verbracht. Am Roller entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.
Erstellt durch PK Biereder


Polizeiinspektion Mainburg

Gefährdung des Straßenverkehrs
MAINBURG. Mit Golf-Car betrunken Unfall gebaut.
Am 19.08.18, gegen 00.15 Uhr kam ein 14-Jähriger Mainburger mit einem Golf – Car auf der KEH 30 zw. Lindkirchen und Pimmersdorf von der Fahrbahn ab, seine beiden Mitfahrerinnen, 16 Jahre alt, und er blieben unverletzt. Bei dem Verursacher wurde eine Blutentnahme veranlasst.
Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Gefährdung des Straßenverkehrs wird gegen den Fahrer vorgelegt. Ob Sachschaden entstanden ist muss noch geklärt werden. Weitere Ermittlungen sind noch erforderlich.
Gefährdung des Straßenverkehrs
NEUSTADT. Betrunken gegen die Leitplanke gefahren.
Am 19.08.18, gegen 06.00 Uhr befuhr ein 42-jähriger Kraftfahrer mit seinem Mercedes Sprinter die B 16 von Münchsmünster in Richtung Neustadt. Nach einem Überholmanöver kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Mit dem beschädigten Fahrzeug fuhr er noch bis zur nächsten Ausfahrt und verschmutzte dabei die Fahrbahn mit Öl. Zur Reinigung musste eine Spezialfirma eingesetzt werden.
Bei dem Fahrer wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt und eine Blutentnahme veranlasst.
Bei der Unfallaufnahme wurde ein verbotenes Messer aufgefunden. Gegen den Fahrer aus Rumänien wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht und Verstoß nach dem Waffengesetz ermittelt.
Heribert König
Polizeihauptkommissar