Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Motorradfahrer auf A 92 tödlich verunglückt

ESSENBACH, LANDKREIS LANDSHUT. Ein 53-jähriger Motorradfahrer stürzt aus noch unbekannter Ursache auf der BAB A 92 und verstirbt noch an der Unfallstelle. Zeugen des Verkehrsunfalls werden dringend gesucht.
Am Samstag (18.08.2018) kurz nach 11 Uhr vormittags befuhr ein 53-jähriger Mann aus Baden-Würtemberg mit seinem roten Kraftrad Ducati die A 92 zwischen den Anschlussstellen Essenbach und Wörth a.d.Isar in Fahrtrichtung Deggendorf. An der Unfallstelle bremste er sein Kraftrad offenbar scharf ab, stürzte und kam auf der linken Fahrspur zum Liegen. Durch Ersthelfer wurde er sofort bis zum Eintreffen der Rettungskräfte erstversorgt. Der eintreffende Notarzt konnte allerdings nur noch den Tod des Motorradfahrers feststellen.
Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft Landshut wurde zur Klärung des Unfallhergangs ein Gutachter eingeschaltet. In diesem Zusammenhang werden dringend Zeugen gesucht, die sachdienliche Angaben zum Unfallgeschehen machen können.
Um Kontaktaufnahme mit der Autobahnpolizeistation Wörth/Isar, Tel. 08702/948299-0, wird gebeten.
Nach dem Verkehrsunfall bildete sich sofort ein Stau von über vier Kilometern Länge. Hier ist erwähnenswert, dass die erforderliche Rettungsgasse vorbildlich gebildet und eingehalten wurde.
Die Feuerwehren Ergolding, Altheim und Piflas, sowie die Autobahnmeisterei Wörth/Isar, waren an der Unfallstelle mit Verkehrsleitungsmaßnahmen und Aufräumarbeiten beschäftigt. Die A 92 war zwischen den Anschlussstellen Essenbach und Wörth a.d.Isar für ca. 4 Stunden total gesperrt, es wurde an der Anschlussstelle Essenbach ausgeleitet
Autobahnpolizeistation Wörth/Isar, Woller Ingrid, PHKin
Polizeiinspektion Kelheim

Trunkenheit im Verkehr
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Radfahrer mit zu viel Alkohol intus.
Am Samstagnachmittag (18.08.) fuhr ein 62-Jähriger aus Abensberg mit seinem Fahrrad in Arnhofen in Richtung Arnhelmstraße. Zur Kreuzung Hornsteinweg ließ der Radfahrer noch ein Taxi passieren und kam anschließend aufgrund alkoholbedingter Ausfallerscheinungen zu Sturz. Er war erheblich alkoholisiert. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Folglich wurde eine Blutentnahme durch die eingesetzten Beamten angeordnet und anschließend durchgeführt.
Trunkenheit im Verkehr
HAUSEN (LKRS. KELHEIM). Spaziergängerin fällt Alkoholisierung auf.
Am Samstagabend (18.08.) ging eine 54-Jährige aus Hausen mit ihren Hunden spazieren.
Dabei wurde sie von einem vorbeifahrenden 56-Jährigen Pkw-Fahrer - ebenfalls aus Hausen - angesprochen, da dieser an ihren Tieren nicht ohne Probleme vorbeifahren konnte. Der aufmerksamen Dame fiel dabei Alkoholgeruch bei dem Autofahrer auf. Der Sachverhalt wurde schließlich der Polizei mitgeteilt. Der Autofahrer konnte ermittelt und angetroffen werden. Die Beamten stellten eine erhebliche Alkoholisierung fest.
Nach erfolgter Blutentnahme wurde der Führerschein des 56-Jährigen sichergestellt. Vorerst darf er keine fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeuge mehr führen.
Trunkenheit im Verkehr
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Alkoholisiert mit Pkw unterwegs.
Samstagnacht (18.08.), kurz vor Mitternacht, wurde ein 38-jähriger Abensberger einer allgemeinen Verkehrskontrolle im Steinweg unterzogen. Die kontrollierenden Beamten stellten bei dem Pkw-Fahrer eine erhebliche Alkoholisierung fest. Aus diesem Grund wurde bei dem 38-Jährigen eine Blutentnahme durchgeführt. Zudem wurde sein Führschein sichergestellt.
Vorerst darf er keine fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeuge mehr führen.
Brandfall
KELHEIM. Brand in Sparkassenfiliale.
Sonntagnacht (19.09.), kurz vor 02:00 Uhr erhielt die Polizei einen Überfallalarm in der Sparkassenfiliale in der Regensburger Straße in Kelheim. Statt einem Überfall stellten die eingesetzten Streifen jedoch Brandgeruch am Hintereingang der Filiale fest. Nachdem ein Verantwortlicher die Türe von außen öffnete, kam bereits dichter Rauch entgegen.
Die Feuerwehr wurde alarmiert und die über der Filiale wohnenden Personen wurden unverzüglich aufgefordert ihre Wohnungen zu verlassen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Ursächlich für den Brand war wohl ein technischer Defekt an einem Schaltkasten.
Es entstand ein Sachschaden im mittleren fünfstelligen Bereich.
Unsichere Fahrweise
KELHEIM. Verdacht auf Schlaganfall bei Verkehrskontrolle festgestellt.
Sonntagnacht (19.09.), gegen 01:30 Uhr, fiel einer Streife der Polizeiinspektion Kelheim ein vorrausfahrendes Kleinkraftrad mit unsicherer Fahrweise auf. Daher wurde der Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen.
Bei dem 76-Jährigen aus dem Landkreis Kelheim wurden keinerlei alkohol- oder drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Da er sich jedoch nur bedingt örtlich und zeitlich orientieren konnte, wurde durch die kontrollierenden Beamten ein Rettungswagen angefordert. Aufgrund des Verdachts eines Schlaganfalls wurde der 76-Jährige zur Abklärung in ein Krankenhaus verbracht.
Erstellt von PK Söllner


Polizeiinspektion Mainburg

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Biburg. Pkw angefahren und geflüchtet
Am 18.08.2018, gegen 17.20 Uhr, fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer auf dem Eberhardplatz beim Ausparken gegen das Fahrzeugheck eines Opel Corsas einer 35-jährigen Biburgerin. Hierbei entstand ein minimaler Sachschaden.
Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete den Vorfall. Die Ermittlungen bezüglich des Unfallverursachers wurden aufgenommen.
Wöhr Jessica
Polizeihauptmeisterin