Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Bericht vom Gäubodenfest 17.08.2018

Diebstähle

Handys entwendet
Am 15.08.2018 besuchte ein 43-Jähriger aus Oberbayern in der Zeit zwischen 01.45 und 03.00 Uhr nach dem Volksfest noch eine Diskothek in der Nähe des Festgeländes. Hier wurde ihm aus einer Handytasche, die er am Gürtel trug, das Mobiltelefon im Wert von 820.- Euro entwendet.
Am 15.08.2018 gegen 18.00 Uhr wollte eine 14-Jährige aus dem Landkreis mit einem Fahrgeschäft fahren. Hier konnte sie ihre Handtasche nicht mitnehmen und legte sie im abgesperrten Bereich des Fahrgeschäftes ab. Nach dem Verlassen des Fahrgeschäftes stellte sie fest, dass ihr Mobiltelefon im Wert von 300.- Euro entwendet worden war.

Angetrunken Unfall verursacht
Am 16.08.2018 gegen 19.45 Uhr beschädigte ein zunächst Unbekannter beim Ausparken mit seinem Pkw am Parkplatz P1 des Gäubodenvolksfestes zwei andere Pkws. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Aufgrund eines Zeugenhinweises konnte ein 66-Jähriger aus dem Landkreis als Unfallverursacher ermittelt werden. Da bei dem 66-Jährigen eine leichte Alkoholisierung festgestellt wurde, wurde ein Strafverfahren eingeleitet und eine Blutentnahme durchgeführt.

Alkoholfahrten
Ein 63-Jähriger wurde am Freitag (17.08.2018), um kurz nach 02.00 Uhr, mit seinem Roller in der Frauenbrünnlstraße zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Bei einem freiwilligen Alkoholtest wurde festgestellt, dass der Fahrer erheblich alkoholisiert war. Im Klinikum wurde eine Blutentnahme durchgeführt.
Gegen 03.50 Uhr wurde Freitagfrüh (17.08.2018) ein 40-jähriger Autofahrer in der Ätzfeldstraße zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Der Fahrer war alkoholisiert. Der Autoschlüssel wurde sichergestellt und eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz erstellt.
Im Rahmen einer Verkehrskontrolle im Bereich der Westtangente wurde Freitagnacht (17.08.2018), gegen 02.30 Uhr, ein 31-jähriger Autofahrer alkoholisiert festgestellt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Autoschlüssel sichergestellt.

Streitereien
Nachdem ein 25-Jähriger Donnerstagnacht (16.08.2018), gegen 21.30 Uhr, in einem Festzelt randaliert hatte, erteilten ihm Mitarbeiter des Sicherheitsdienst Hausverbot. Da er nicht zu beruhigen war und das Zelt nicht verlassen wollte wurde die Polizei verständigt. Dem jungen Mann wurde ein Platzverweis für das Festgelände ausgesprochen.
In einem Festzelt kam am Donnerstag, gegen 21.30 Uhr, zu einem Streit zwischen einem 18- und einem 33-Jährigen. Im Zuge der hitzigen Debatte stieß der betrunkene 18-Jährige den Älteren gegen einen Tisch. Als die verständigten Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes den 18-Jährigen ansprachen flüchtete dieser sofort. Auf seiner Flucht stürzte er über einen Tisch und verletzte sich im Gesicht. Der erheblich alkoholisierte 18-Jährige wurde vom Rettungsdienst ärztlich versorgt.

Körperverletzungen
Nachdem ein betrunkener 28-Jähriger in einer Bar am Theresienplatz zwei Männer versehentlich mit Bier bespritzt hatte, wurde er von diesen Freitagnacht (17.08.2018), gegen 01.45 Uhr, geschlagen. Die Männer sind namentlich bekannt.
Aufgrund einer Streitigkeit wurde ein erheblich alkoholisierter 25-Jähriger am Freitag (17.08.2018), gegen 03.00 Uhr, durch den Sicherheitsdienst aus einer Diskothek Am Kinseherberg verwiesen. Der Betrunkene wehrte sich hierbei massiv und biss unter anderem einem 41-jährigen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes in den Unterarm. Der 25-Jährige hatte ebenfalls Schürfwunden.

Jugendschutzkontrollen
Die Polizeiinspektion Straubing führte am Donnerstag (16.08.2018) vom frühen Abend bis in die Nacht hinein zusammen mit dem Amt für soziale Dienste Jugendschutzkontrollen durch. Kontrolliert wurden hierbei alle Festzelte, deren Außenbereiche sowie alle Schankflächen auf dem Festplatz. Bei den situativen Kontrollen kam es lediglich vereinzelt zu geringfügigen Beanstandungen, welche vor Ort sofort ausgeräumt werden konnten. Im Rahmen der Kontrollen wurde kein einziger Verstoß von Alkoholabgabe an Jugendliche festgestellt. Im Ergebnis wurde dem Jugendschutz vorbildlich Rechnung getragen.
Polizeiinspektion Straubing, Pressebeauftragter, Albert Meier


Polizeiinspektion Kelheim

Pkw mutwillig verkratzt
BAD ABBACH (LKRS.KELHEIM): Unbekannter verkratzt geparkten Pkw.
Im Zeitraum vom 25.07.2018 bis 14.08.2018 wurde „Hinter der Vest“ ein dort geparkter Pkw Audi von einem Unbekannten mehrmals verkratzt. Der dabei entstandene Schaden bewegt sich im vierstelligen unteren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.
Fahrt eines unter drogenstehenden Mannes auf Inspektion festgestellt
KELHEIM: 24jähriger fährt mit Pkw zur Polizeiinspektion und steht unter Drogeneinfluss.
Am frühen Donnerstagnachmittag (16.08.2018) fuhr ein 24jähriger Opelfahrer zur Polizeiinspektion Kelheim. Nachdem er sein Anliegen vorgebracht hatte, stellte der aufnehmende Polizeibeamte fest, dass der Mann deutlich unter Drogeneinfluss stand. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden, der Mann wurde angezeigt.
Diebstahl auf Baustelle
RIEDENBURG (LKRS.KELHEIM): Unbekannter entwendet auf Baustelle drei Kubikmeter Sand.
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (08./09.08.2018) wurden von einer Baustelle im OT Haidhof durch einen Unbekannten drei Kubikmeter Sand entwendet. Nach vorliegender Spurenlage ist davon auszugehen, dass der Sand mittels eines Minibaggers verladen wurde.
Der entstandene Schaden bewegt sich im zweistelligen oberen Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.
Aufmerksame besorgte Mitteilerin teilt offenes Feuer mit
ESSING (LKRS.KELHEIM): Unvernünftige Personengruppe macht offenes Feuer an einer Freizeitstelle an der Altmühl
Am Donnerstagabend (16.08.2018) wurde die Polizeiinspektion Kelheim von einer aufmerksamen besorgten Mitteilerin verständigt, dass eine offene Feuerstelle an einer Freizeitstelle an der Altmühl in der Nähe der Schellneckerstraße am Main-Donau-Kanal entfacht wurde. Wie wenig später durch eine Polizeistreife festgestellt wurde, befand sich an dortiger Stelle eine Personengruppe, welche ein offenes Feuer in einer Schubkarre entfacht hatte. Das äußerst leichtfertige Verhalten, ein offenes Feuer bei der derzeitigen extremen Trockenheit in freier Natur zu entfachen, stieß bei den Polizeibeamten auf völliges Unverständnis. Die Gruppe wurde sofort angewiesen, das Feuer zu löschen, ein verantwortlicher 40-jähriger Mann wird mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige bedacht.
Hausfriedensbruch/ Jugendliche befanden sich in der Nacht auf Gelände einer Grundschule
ABENSBERG (LKRS.KELHEIM): Polizeistreife stellt Jugendliche in der Nacht auf Schulgelände fest.
Am Freitag, kurz nach Mitternacht (17.08.2018), stellte eine Polizeistreife drei Jugendliche auf dem Grundschulgelände in der Römerstraße fest. Die Jugendlichen fielen zuvor einem aufmerksamen Mitteiler auf, da diese mit Taschenlampen auf dem Gelände herumleuchteten. Die eintreffende Streife, welche zunächst von einem Einbruchsversuch ausging, konnte die Jugendlichen in der Nähe einer Notausgangstreppe antreffen, als es sich die drei mit einer Wasserpfeife gerade gemütlich machten. Der Einbruchsverdacht bestätigte sich somit nicht. Die Jugendliche im Alter zwischen 16 und 17 Jahren wurden daraufhin mitgenommen und ihren Eltern übergeben.
Ob sie mit ihrem Verhalten aufgrund des begangenen Hausfriedensbruchs, sie betraten das Schulgelände ohne Erlaubnis, mit strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen haben, muss noch abgeklärt werden.
Erstellt von PHK Winkler


Polizeiinspektion Mainburg

Tierschutzgesetz
VOLKENSCHWAND. Mangelhafte Hundehaltung
Am 16.08.18, gegen 16.00 Uhr wurde der PI Mainburg mitgeteilt, dass in Volkenschwand zwei Hunde unter schlechten Bedingungen gehalten werden. Bei einer Überprüfung vor Ort konnte festgestellt werden, dass die Hunde in einem maroden Zwinger gehalten werden und zu wenig Auslauf erhalten. Gegen den Hundehalter aus Moosburg wird Anzeige erstattet.
Unfallflucht
ELSENDORF. Pkw angefahren und geflüchtet.
Am 15.08.18 in der Zeit von 17.00 Uhr bis gegen 19.00 Uhr wurde in Ratzenhofen, Dorfstraße ein geparkter Pkw Audi A 4 angefahren.
Der Pkw wurde vorne auf Höhe des Kennzeichens beschädigt. Schaden ca. 300 Euro. Hinweise bitte an die PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330
Heribert König
Polizeihauptkommissar