Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Kripo Deggendorf nimmt Drogenhändler fest

DEGGENDORF. Nach umfangreichen Ermittlungen konnte die Kriminalpolizei Deggendorf einen Rauschgifthändler festnehmen. Durch das Amtsgericht Deggendorf wurde ein Haftbefehl erlassen.
Bereits seit August 2017 hatte die Kripo Deggendorf einen 28-jährigen Senegalesen im Verdacht, umfangreichen Handel mit Cannabis zu treiben. Am Donnerstag, den 01.02.2018, konnte der Mann schließlich auf frischer Tat festgenommen und 150 Gramm Marihuana sichergestellt werden. Insgesamt führte die Festnahme schließlich zur Sicherstellung von gesamt ca. 220 Gramm Marihuana.
Sichergestelltes Cannabis (Foto: Polizeipräsidium Niederbayern)
Im Zuge der Ermittlungen konnten ihm mehrere weitere Verkäufe von Marihuana, unter anderem auch an Jugendliche, nachgewiesen werden. Die Staatsanwaltschaft Deggendorf leitete in Absprache mit der Kripo Deggendorf ein Strafverfahren gegen den Rauschgifthändler, unter anderem wegen des Handeltreibens in nicht geringer Menge mit Cannabis und Abgabe von Betäubungsmitteln an Minderjährige, sowie gegen seine Abnehmer wegen des Erwerbs von Cannabis ein.
Am Freitag, den 02.02.2018, wurde der Senegalese dem Haftrichter beim Amtsgericht Deggendorf vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl, woraufhin er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher, Stefan Gaisbauer, PK


Polizeiinspektion Kelheim

Verbotenes Einhandmesser aufgefunden
KELHEIM: Bei Verkehrskontrolle verbotenes Einhandmesser aufgefunden.
Am Dienstagabend (06.02.2018) wurde ein 35jähriger BMW-Fahrer in der Donaustraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Zuge der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Mann ein verbotenes Einhandmesser, für das er keinen sozialadäquaten Zweck nachweisen konnte, mitgeführt hatte. Das Messer wurde sichergestellt. Der Mann muss mit einer Anzeige nach dem Waffengesetz rechnen.
Fahrraddiebstahl
BAD ABBACH (LKRS.KELHEIM): Abgestelltes Elektrofahrrad entwendet.
Am Dienstagvormittag (06.02.2018) wurde ein Elektrofahrrad der Marke Hercules in der Kaiser-Karl-V-Allee an einer Laterne versperrt abgestellt. Als der Besitzer zum Abstellort zurückkam, stellte er fest, dass das Fahrrad entwendet wurde.
Das Fahrrad hatte einen Wert im vierstelligen unteren Bereich.
Vorfahrtsunfall ohne Verletzte
LANGQUAID (LKRS.KELHEIM): Vorfahrtsunfall/keine Verletzte
Am Dienstagmorgen (06.02.2018) ereignete sich in der Landrat-Wagner-Straße ein Vorfahrts- unfall, bei welchem niemand verletzt wurde. Ein 77jähriger Renault-Fahrer missachtete die Vorfahrt einer 53jährigen VW-Fahrerin, es kam zum Zusammenstoß.
Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro.
Person bei Verkehrsunfall verletzt
SAAL A.D. DONAU (LKRS.KELHEIM): Pkw in Graben/Fahrer leicht verletzt
Am Dienstagmorgen (06.02.2018) kam ein 22jähriger Opel-Fahrer aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Aufgrund des Aufpralls verletzt er sich leicht. Eine sofortige ärztliche Versorgung war jedoch nicht nötig.
Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 6.300 Euro.
Kurze Zeit später befuhr eine 22jährige Ford-Fahrerin die Unfallstelle und überfuhr dabei ein Fahrzeugteil des verunglückten Opels, sodass hier ein leichter Sachschaden entstand.
Erstellt von PHK Winkler


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall
MAINBURG. Unfallflucht
In der Zeit von 05.02.18, 19.00 Uhr bis 06.0218, 11.30 Uhr, wurden in der Unteren Lindenstraße vier Latten eines Holzzaunes durch ein bisher unbekanntes Fzg beschädigt. Der Schaden wird mit 100,-- Euro angegeben. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg unter der Tel-Nr. 08751/8633-0.
Verkehrsunfall
ROHR/NB. Unfall mit Sachschaden
Am 06.02.18, um 09.20 Uhr, kam es zur einem Zusammenstoß zweier Pkw’s, weil eine 24jährige Frau aus Altdorf die Gottfried-Gruber-Straße befuhr und dabei die Vorfahrt eines von rechts
querenden Pkw mißachtete. Verletzt wurde niemand, an den Fzgen entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro.
Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar