Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Zwei Fußgänger von Lkw erfasst – ein Fußgänger verstorben

OBERSÜßBACH, LKR. LANDSHUT: Wie bereits berichtet kam es am Vormittag des 25.10.2018 auf der Kreisstraße LA 38 zwischen Pfeffenhausen und Obersüßbach zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und zwei Fußgängern.
Beide Fußgänger erlitten hierbei lebensbedrohliche Verletzungen und mussten in unterschiedliche Krankenhäuser eingeliefert werden.
Aufgrund der schweren Verletzungen konnte die Identität der beiden Fußgänger zunächst nicht zweifelsfrei geklärt werden.
Im Verlauf der weiteren Ermittlungen konnte die Identität der Fußgänger schließlich geklärt werden. Es handelt sich hierbei um zwei afghanische Asylbewerber im Alter von 24 und 25 Jahren aus dem Landkreis Landshut.
In der Nacht von Donnerstag, 25.01.2018 auf Freitag, 26.01.2018 erlag der 25-jährige Asylbewerber im Klinikum Ingolstadt seinen schweren Verletzungen.
Der 24-jährige Asylbewerber befindet sich nach wie vor in einem kritischen Zustand.
Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde durch die zuständige Staatsanwaltschaft Landshut ein Gutachter hinzugezogen.

Polizeiinspektion Rottenburg

Schleierfahnder nehmen Drogenkurier fest
OFFENBERG, LKR. DEGGENDORF, BAB 3: Die Kontrolle eines Reisebusses im Rahmen der Schleierfahndung führt zur Festnahme eines österreichischen Drogenkuriers inklusive der Sicherstellung einer nicht geringen Menge von Betäubungsmitteln - die weiteren Ermittlungen wurden durch die Kriminalpolizei Deggendorf übernommen.
Am Mittwoch, den 24.01.2018, kontrollierten Fahndungsbeamte der VPI Deggendorf zur Mittagszeit einen Reisebus, der auf der A 3 in Richtung Österreich unterwegs war. Die Kontrolle wurde auf einem Autobahnparkplatz im Gemeindebereich Offenberg durchgeführt.
Bei der Kontrolle eines 36-jährigen österreichischen Fahrgastes wurden in seiner Kleidung und in dem von ihm mitgeführten Rucksack mehrere Behältnisse mit Betäubungsmitteln gefunden. Insgesamt konnten die Beamten über 26 Gramm Heroin, mehr als 17 Gramm Amfetamin, 11 Gramm Marihuana sowie über 16 Gramm einer pulverartigen Substanz sicherstellen. Außerdem führte der Kurier, der auf dem Weg nach Österreich war, in seinen Hosentaschen zwei sogenannte Einhandmesser sowie im Rucksack einen Teleskopschlagstock mit sich.
Der Österreicher wurde vorläufig festgenommen, der Reisebus konnte seine Fahrt nach Beendigung der Kontrolle fortsetzen. Die weitere Sachbearbeitung wurde durch die Kriminalpolizei Deggendorf übernommen.
Gegen den Kurier wird unter anderem wegen einem Verbrechenstatbestand nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt, weil er bei dem Transport des sichergestellten Rauschgiftes Zugriff auf Waffen hatte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Deggendorf wurde der Festgenommene dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt. Aufgrund seiner körperlichen Konstitution wurde gegen ihn vom Amtsgericht Deggendorf ein Unterbringungsbefehl erlassen, der 36-Jährige wurde im Anschluss in eine geschlossene forensische Klinik eingeliefert.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Andreas Urban, PHK


Polizeiinspektion Kelheim

Randalierer beschädigt geparkten Pkw
OFFENSTETTEN (LKRS. KELHEIM): Unbekannter randaliert und beschädigt Pkw.
In den frühen Morgenstunden des Freitags (26.01.18) wurde ein in der Hofmark vor einem Wohnanwesen abgestellter Pkw VW Polo von einem Unbekannten beschädigt. Der Pkw wurde komplett verkratzt, die Reifen zerstochen und die Frontscheibe wurde zertrümmert. Es entstand ein hoher Sachschaden im mittleren vierstelligen Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/5042-0.
Diebstahl aus Werkzeugkiste
ARNHOFEN (LKRS. KELHEIM): Unbekannter entwendet Werkzeug aus Werkzeugkiste.
Im Zeitraum von Freitag bis darauffolgenden Donnerstag (22./28.12.17) entwendete ein Unbekannter Werkzeug aus einer abgestellten Werkzeugkiste, welche sich auf einem Anhänger befand. Der Anhänger war in einem Waldstück bei Arnhofen abgestellt.
Der Diebesschaden bewegt sich im dreistelligen mittleren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/5042-0.
Dieseldiebstahl
NEUSTADT/DO. (LKRS. KELHEIM): Aus Baumaschine Diesel abgezapft.
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (24./25.01.18) wurden an einer Baustelle an der B 299 von einem Baustellenfahrzeug ca. 80 Liter Diesel abgezapft. Der Tank war versperrt, konnte jedoch vom Täter geöffnet werden.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/5042-0.
Verkehrsunfallflucht
SAAL/DO. (LKRS. KELHEIM): Unbekanntes Fahrzeug verursacht Schaden an Gartenzaun.
Am Montagabend (22.01.18) verursachte ein unbekannter Pkw einen Schaden an einem Gartenzaun in der Donaustraße. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher.
Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 200 Euro.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/5042-0
Einbruch in Einfamilienhaus
KELHEIM: Unbekannte brechen in Einfamilienhaus ein.
Wie bereits gestern berichtet, brach ein Unbekannter in ein Einfamilienhaus am Wilhelmring ein. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass auch, wie am Tag darauf bekannt wurde, in das Nachbarhaus eingebrochen wurde. Nach Sachlage dürfte es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um den gleichen Täter handeln. Der Täter hebelte eine Terrassentür auf und konnte so in das Hausinnere gelangen. Nachdem er das Haus durchsucht hatte, die Hausbesitzer waren zu dem Zeitpunkt nicht zu Hause, konnte er Schmuck im Wert eines dreistelligen Betrages entwenden. Der Täter ging bei dem Einbruch sehr vorsichtig vor, indem er sämtliche durchsuchten Schubläden und Schränke wieder verschloss, so dass es den Hausbesitzern nicht sofort auffiel, dass bei ihnen eingebrochen wurde.
Der Schaden an der Terrassentür bewegt sich im vierstelligen unteren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/5042-0.
Einbruchdiebstahl in Einfamilienhaus
NEUSTADT/DO. (LKRS. KELHEIM): Unbekannter bricht in Einfamilienhaus ein.
Wie erst jetzt nachträglich polizeilich angezeigt wurde, brach ein Unbekannter im Verlauf des Montags (22.01.18) in ein Einfamilienhaus in der Donaustraße ein. Er hebelte ein Kellerfenster auf und konnte somit ins Gebäudeinnere gelangen. Die Hausbesitzer waren zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause. Nachdem er das Haus durchsucht hatte, konnte er aus einer im Schlafzimmer aufgefundenen Geldbörse einen dreistelligen Bargeldbetrag und eine danebenliegende Schmuckkette im Wert eines dreistelligen mittleren Betrages entwenden. Da auch hier der Täter sämtlich geöffneten Schranktüren und Schubläden wieder verschloss, fiel den Geschädigten der Einbruch erst Tage später auf.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/5042-0.
Erstellt von PHK Winkler


Polizeiinspektion Mainburg

Eigentumsdelikt
MAINBURG. Bürocontainer aufgebrochen
Am 25.01.18, in der Zeit von 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr wurde im Hopfenweg ein Bürocontainer aufgebrochen indem ein Fenster eingedrückt wurde. Die Täter hatten es offensichtlich auf die im Container gelagerten Schlüssel für dort abgestellte Gebrauchtfahrzeuge abgesehen. Mit einem dieser Schlüssel wurde ein im Bereich des Containers stehender blauer Pkw, VW Multivan, gestohlen. Der Gesamtschaden wird mit ca. 10.100 Euro angegeben. Zeugenhinweise werden erbeten an die Polizei Mainburg unter der Tel.-Nr. 08751/8633-0.
Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar