Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Schleierfahnder nehmen Drogenkurier fest

OFFENBERG, LKR. DEGGENDORF, BAB 3: Die Kontrolle eines Reisebusses im Rahmen der Schleierfahndung führt zur Festnahme eines österreichischen Drogenkuriers inklusive der Sicherstellung einer nicht geringen Menge von Betäubungsmitteln - die weiteren Ermittlungen wurden durch die Kriminalpolizei Deggendorf übernommen.
Am Mittwoch, den 24.01.2018, kontrollierten Fahndungsbeamte der VPI Deggendorf zur Mittagszeit einen Reisebus, der auf der A 3 in Richtung Österreich unterwegs war. Die Kontrolle wurde auf einem Autobahnparkplatz im Gemeindebereich Offenberg durchgeführt.
Bei der Kontrolle eines 36-jährigen österreichischen Fahrgastes wurden in seiner Kleidung und in dem von ihm mitgeführten Rucksack mehrere Behältnisse mit Betäubungsmitteln gefunden. Insgesamt konnten die Beamten über 26 Gramm Heroin, mehr als 17 Gramm Amfetamin, 11 Gramm Marihuana sowie über 16 Gramm einer pulverartigen Substanz sicherstellen. Außerdem führte der Kurier, der auf dem Weg nach Österreich war, in seinen Hosentaschen zwei sogenannte Einhandmesser sowie im Rucksack einen Teleskopschlagstock mit sich.
Der Österreicher wurde vorläufig festgenommen, der Reisebus konnte seine Fahrt nach Beendigung der Kontrolle fortsetzen. Die weitere Sachbearbeitung wurde durch die Kriminalpolizei Deggendorf übernommen.
Gegen den Kurier wird unter anderem wegen einem Verbrechenstatbestand nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt, weil er bei dem Transport des sichergestellten Rauschgiftes Zugriff auf Waffen hatte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Deggendorf wurde der Festgenommene dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt. Aufgrund seiner körperlichen Konstitution wurde gegen ihn vom Amtsgericht Deggendorf ein Unterbringungsbefehl erlassen, der 36-Jährige wurde im Anschluss in eine geschlossene forensische Klinik eingeliefert.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Andreas Urban, PHK


Polizeiinspektion Kelheim

Alkoholisierter Pkw-Fahrer
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM): 36-jähriger alkoholisierter Pkw-Fahrer bei Verkehrskontrolle festgestellt.
In den frühen Morgenstunden des Donnerstags (25.01.18) wurde ein 36-jähriger Alfa Romeo-Fahrer in der Regensburger Straße durch eine Polizeistreife angehalten. Es stellte sich heraus, dass der Mann alkoholisiert war. Seine Weiterfahrt wurde sofort unterbunden. Der Mann musste zur Polizeiinspektion verbracht werden. Nach dem Alkotest war klar, dass die Alkoholisierung im Bereich einer Ordnungswidrigkeit lag. Er muss mit einem vierwöchigem Fahrverbot und einem hohen Bußgeld rechnen.
Marihuanafund bei Personenkontrolle
KELHEIM: 26-jähriger Mann führte bei Personenkontrolle Marihuana mit sich.
Am Donnerstag (25.01.18), kurz nach Mitternacht, wurde ein 26-Jähriger in der Kelheimwinzerstraße einer Personenkontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann einen angerauchten Joint in der Hosentasche versteckt hatte. Bei einer weiteren Kontrolle konnte festgestellt werden, dass er neben diversen Rauschgiftutensilien noch eine Tüte Marihuana im einstelligen Grammbereich mit sich geführt hatte. Das Rauschgift wurde sichergestellt. Der Mann wird bei der Staatsanwaltschaft Regensburg angezeigt.
Alkoholisierter Pkw-Fahrer
KELHEIM: 31-jähriger Ford-Fahrer alkoholisiert unterwegs.
Am Mittwoch (24.01.18), kurz vor Mitternacht, wurde ein 31-jähriger Ford-Fahrer in der Alleestraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Es stellte sich heraus, dass der Mann stark alkoholisiert war. Nach dem Alkotest lag die Alkoholisierung noch im Ordnungswidrigkeitenbereich, was ein vierwöchiges Fahrverbot und ein hohes Bußgeld nach sich zieht.
Einbruch in Einfamilienhaus
KELHEIM: Unbekannte brechen in Einfamilienhaus ein.
Im Verlauf des Mittwochs (24.01.18) brach ein Unbekannter in ein Einfamilienhaus am Wilhelmring ein. Er konnte, nachdem er ein Kellerfeinster aufgehebelt hatte, in das Haus eindringen. Die Bewohner waren zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause. Nachdem er das Haus durchsucht hatte, konnte er einen Bargeldbetrag im dreistelligen oberen Bereich auffinden und mitnehmen.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/5042-0.
Fahren ohne Fahrerlaubnis
LANGQUAID (LKRS. KELHEIM): 28-Jähriger beim Fahren mit Roller kontrolliert.
Am Mittwochvormittag (24.01.18) wurde ein 28-jähriger Rollerfahrer am Marktplatz einer Verkehrskontrolle unterzogen. Es stellte sich heraus, dass der Mann keine gültige Fahrerlaubnis zum Führen des Rollers vorweisen konnte. Die Weiterfahrt wurde sofort unterbunden. Der Mann wird von der Staatsanwaltschaft Regensburg wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt.
Versuchter Einbruch in Gaststätte
ESSING (LRKR. KELHEIM): Unbekannte versuchen in Gaststätte einzudringen.
Wie der Polizeiinspektion Kelheim erst nachträglich gemeldet wurde, versuchten Unbekannte im Zeitraum von 19.01.18 auf 20.01.18 in eine Gaststätte in der Altmühlgasse einzudringen. An der Eingangstür der Gaststätte waren deutliche Einbruchspuren zu erkennen. Es blieb jedoch beim Versuch des Eindringens, da die massive Eingangstür nicht geöffnet werden konnte.
An der Tür entstand dabei ein Sachschaden in eines dreistelligen mittleren Betrags.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/5042-0.
Erstellt von PHK Winkler


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall
ROHR.NB. Unfallflucht
Bereits in der Zeit von 20.01.18, 17.00 Uhr bis 21.01.18, 08.00 Uhr muss ein bisher unbekannter Pkw-Fahrer mit seinem Fzg auf der Staatsstraße 2333 bei der Fahrt von Kirchdorf in Richtung Rohr kurz vor Wallersdorf von der Fahrbahn abgekommen sein. Das Fzg landete in einem mit Winterweizen angebauten Feld. Beim Unfall und der vermutlich mit einem Traktor erfolgten Bergung entstand ein geschätzter Flurschaden von 100 Euro. Der Unfallverursacher unterließ es, den entstandenen Schaden zu melden. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Mainburg unter der Tel.-Nr. 08751/8633-0.
Verkehrsunfall
MAINBURG. Unfallflucht mit Personenschaden
Am 24.01.18, um 10.30 Uhr, parkte eine bisher unbekannte Pkw-Fahrerin auf dem Parkplatz einer Apotheke in der Abensberger Straße rückwärts aus und erfasste dabei offensichtlich eine 81jährige Frau aus Mainburg, die gerade hinter dem Fahrzeug vorbeiging. Die Frau stürzte und verletzte sich dabei an der rechten Schulter. Ob die Pkw-Fahrerin den Anstoß bemerkte ist aufgrund fehlender Zeugen zum Unfallhergang bisher nicht bekannt. Sie setzte auf jeden Fall ihre Fahrt fort, ohne um sich die Verletzte zu kümmern. Das dem Fzg soll es sich um einen silbernen Pkw mit einem auffälligen blau-weißen Werbeschild auf der Fahrerseite gehandelt haben. Die verletzte Fußgängerin wurde ins Krankenhaus Mainburg gebracht. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg unter der Tel.-Nr. 08751/8633-0.
Verkehrsunfall
MAINBURG. Unfall mit Sachschaden
Am 24.01.18, um 10.40 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall in Mainburg im Bereich Ganghoferstraße/Ingolstädter Straße. Eine 19jährige Frau aus Mainburg bog von der Ganghoferstraße nach rechts ab und kollidierte dabei mit dem auf der Ingolstädter Straße ortseinwärts fahrenden Pkw eines Mannes aus 50jährien Mannes aus Fulda. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.500 Euro.
Arbeitsunfall
SIEGENBURG. Unfall bei Waldarbeiten
Bei privaten Arbeiten zur Brennholzbeschaffung kam es am 24.01.18, um 12.00 Uhr zu einem Unfall in Siegenburg im Bereich der Gewerbestraße. Zwei Männer, 62 und 45 Jahre alt, arbeiteten zusammen, wobei der 65jährige mit der auslaufenden Kette der Motorsäge den Unterschenkel des 45jährigen berührte. Der musste vom BRK mit einer Schnittverletzung in ein Krankenhaus verbracht werden. Es wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.
Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar