Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Zahlreiche Verkehrsbehinderungen aufgrund der Wetterlage

Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums ist es im Zusammenhang mit der aktuellen Wetterlage zu zahlreichen Einsätzen wegen umgestürzter Bäume gekommen. Diesbezüglich haben sich auch Verkehrsunfälle ereignet.
Am Montag, 22.01.2018, in der Zeit von 18.00 Uhr bis 21.30 Uhr, gingen insgesamt 33 witterungsbedingte Notrufe bei der Einsatzzentrale des PP Niederbayern ein, es handelte sich ausnahmslos um umgestürzte Bäume bzw. Teile davon, welche offensichtlich der Schneelast nicht mehr standhalten.
Die umgestürzten Bäume, welche Straßen bzw. Fahrbahnen blockierten, wurden durch die jeweils verständigten Feuerwehren beseitigt.
Der Schwerpunkt der Einsätze lag in den Landkreisen Rottal-Inn und Landshut.
Bislang kam es in dem Zusammenhang zu fünf Verkehrsunfällen, bei denen Sachschaden entstand und eine Person leicht verletzt wurde.
Auf der Kreisstraße PAN 32, Lkrs. Rottal-Inn, fuhr ein Pkw über einen auf der Fahrbahn liegenden Baum.
Auf der Bundesstraße B 299, Höhe Pfeffenhausen, Lkrs. Landshut, fuhren zwei Pkw über einen Baum. Ebenso im Lkrs. Passau, auf der Staatsstraße 2116, bei Haarbach.
Auf der BAB A 93, zwischen Aiglsbach und Mainburg, Richtung Holledau, kam es infolge eines Baumes, der auf die Fahrbahn stürzte, zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Verletzt wurde hier glücklicherweise keiner der Beteiligten.
Im Bereich von Bad Birnbach, Lkrs. Rottal-Inn, prallte ein Pkw gegen einen auf der Fahrbahn liegenden Baum, hierbei wurde die Fahrerin leicht verletzt.
Im Lkrs. Kelheim wurde die Staatsstraße 2233, zwischen der Abzweigung Holzharlanden und dem Kreisverkehr Kelheim, nach Absprache mit dem Straßenbaulastträger wegen der Gefahr des Baumbruchs gesperrt. Aufgrund der Gefahrenlage bleibt die Sperrung des "Weltenburger Berges" über Nacht aufrechterhalten.

PP Niederbayern, Einsatzzentrale, Schmid, PHK


Polizeiinspektion Kelheim

Exliebhaber bedroht „neuen Freund“ mit Schreckschusspistole
SAAL A. D: DONAU (LKRS.KELHEIM): 18jähriger bedroht „neuen Freund“ seiner Ex-Freundin mit Schreckschusspistole.
Am Sonntagnachmittag (21.01.2018) holte ein 18jähriger junger Mann seine 17jährige Freundin mit dem Auto in Unterteuerting ab. Nachdem die beiden in Richtung Saal unterwegs waren, bemerkten die beiden, wie der Ex-Freund des Mädchens mit dem Pkw hinter ihnen herfuhr. Dabei konnten sie erkennen, wie dieser mit einer Pistole im Auto herumfuchtelte. Nachdem der 18jährige zu sich nach Hause in Saal fuhr, folgte ihm der junge Mann. Auf dem Grundstück kam es dann zu einer Auseinandersetzung, wobei der 18jährige Ex-Freund den anderen 18jährigen mit einer Schreckschusspistole bedrohte.
Nachdem die Polizei gerufen wurde, konnte bei dem 18jährigen Bedroher die Schreckschusspistole aufgefunden und sichergestellt werden. Den 18jährigen erwarten Anzeigen wegen des unerlaubten Führens einer Schusswaffe und Bedrohung.
Diebstahl eines Handys
KELHEIM: Unbekannter entwendet Handy in Gaststätte.
Am Samstagabend (20.01.2018) wurde einer 21jährigen Frau in einer Gaststätte in der in der Emil-Ott-Straße das Handy der Marke Wiko entwendet. Der Diebesschaden liegt im dreistelligen mittleren Bereich.
Fahrradsturz mit verletztem Fahrradfahrer
KELHEIM: 38-jähriger Fahrradfahrer bei Sturz verletzt.
Am Montagabend (22.01.18) befuhr ein 38-jähriger Fahrradfahrer die Affeckinger Straße. Aus bislang unbekannter Ursache stürzte er alleinbeteiligt vom Fahrrad und zog sich dabei mittelschwere Verletzungen zu. Er musste mit dem Rettungswagen in die Goldbergklinik Kelheim verbracht werden.
Geldbörsendiebstahl
KELHEIM: Unbekannter entwendet Geldbörse.
Am Montagnachmittag (22.01.18) befand sich ein 77-jähriger Rentner beim Einkaufen in einem Verbrauchermarkt in der Kelheimwinzerstraße. Dabei wurde ihm seine Geldbörse während des Einkaufs entwendet.
Der entstandene Schaden bewegt sich um zweistelligen mittleren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/5042-0.
Ladendiebstahl
NEUSTADT/DO. (LKRS. KELHEIM): 15-jähriger Schüler beim Ladendiebstahl erwischt.
Am Montagnachmittag (22.01.18) wurde ein 15-jähriger Schüler in einem Verbrauchermarkt im Gewerbepark beim Ladendiebstahl beobachtet. Nachdem er durch einen Angestellten mit dem Diebstahl konfrontiert wurde, stritt der 15-jährige Schüler alles ab. Als die Polizei hinzugezogen wurde, konnte bei einer Durchsuchung seiner Person das Diebesgut aufgefunden werden. Der Schüler wurde seinen Eltern übergeben.
Der Diebesschaden bewegt sich im einstelligen Bereich.
Handgreiflicher Familienstreit
KELHEIM: 42-jähriger Mann würgt während Streit seine 40-jährige Ehefrau.
Am Montagvormittag (22.01.18) ereignete sich am Winzerweg ein Beziehungsstreit zwischen einem 42-jährigen Mann und seiner 40-jährigen Ehefrau. Im Verlauf des Streits würgte er sie mit der Hand und bedrohte sie mit dem Umbringen. Die Polizei wurde durch die Frau gerufen und musste den Streit beenden. Dem Mann wurde ein polizeiliches Kontaktverbot ausgesprochen. Die Frau wurde durch den körperlichen Angriff leicht verletzt. Eine sofortige ärztliche Behandlung war jedoch nicht erforderlich.
Rauferei zwischen Vater und Sohn
IHRLERSTEIN (LKRS. KELHEIM): Vater würgt Sohn während Streits.
Am frühen Montagmorgen (22.01.18) gerieten ein Vater und sein Sohn während eines Streits aneinander. Der 43-jährige Vater würgte im Verlauf des Streits seinen 23-jährigen Sohn. Die Polizei wurde gerufen und nahm eine Anzeige gegen den 43-jährigen Mann wegen Körperverletzung auf. Eine sofortige ärztliche Behandlung des Sohnes war nicht erforderlich.
Unbekannter verkratzt Pkw
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM): Unbekannter verkratzt geparkten Pkw.
Im Zeitraum von Donnerstag auf Samstag (18./20.01.18) verkratzte ein Unbekannter einen An den Sandwellen geparkten Pkw Mitsubishi. Zudem wurde der Scheibenwischer am Pkw abgebrochen.
Der entstandene Sachschaden bewegt sich im dreistelligen mittleren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/5042-0.
Erstellt von PHK Winkler


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall
MAINBURG. Verkehrsunfall mit Sachschaden
Am 22.01.18, um 10.56 Uhr, befuhr ein 51jähriger tschechischer Lkw-Fahrer mit seiner Sattelzugmaschine die Staatsstraße 2085 von Strass kommend in Richtung Kleingundertshausen. Auf schneebedeckter Fahrbahn kam er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit drei Verkehrszeichen. Der Schaden am Lkw wird mit ca. 1000 Euro beziffert, der Schaden an den Verkehrseinrichtungen wird auf ca. 300 Euro geschätzt.
Verkehrsunfall
NEUSTADT/DO.. Verkehrsunfall mit Sachschaden
Beim Befahren der B16 in Richtung Ingolstadt kam es am 22.01.18, um 08.55 Uhr auf Höhe der Raffinerie Neustadt zur Kollision zwischen einem Pkw und einem Sattelzug. Der Pkw touchierte bei Schneeglätte den hinteren Unterfahrschutz des Sattelanhängers, was von dem Fahrer zunächst nicht bemerkt wurde. Als dieser den Schaden bemerkte und bei der Polizei Neuburg/Donau zur Anzeige brachte, konnte geklärt werden, dass sich die Unfallverursacherin bereits bei der Polizei Mainburg gemeldet hatte. Am Lkw entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro, der Schaden am Pkw ist noch nicht bekannt.
Verkehrsunfall
MAINBURG. Verkehrsunfall mit Sachschaden
Beim Befahren der A93 in Richtung Regensburg kam eine 42jährige Frau aus Schwandorf am 22.01.18, um 08.35 Uhr mit ihrem Pkw zwischen den Anschlussstellen Mainburg und Aiglsbach beim Fahrstreifenwechsel aufgrund Schneematch ins Schleudern und prallte in die rechte Leitplanke. Sie blieb unverletzt. Der Gesamtschaden wird mit ca. 8.000 Euro angegeben.
Verkehrsunfall
ROHR/NB. Verkehrsunfall mit Sachschaden
Ein über die Fahrbahn hängender Baum auf der KEH 8 zwischen Helchenbach und Birka führte zu einem Verkehrsunfall. Ein 46jähriger Mann aus Langquaid fuhr mit seinem Pkw in Richtung Birka und bemerkte am 22.01.18, um 5.58 Uhr, den über die Fahrbahn hängenden Baum zu spät. Er versuchte noch auszuweichen, prallte aber mit der linken Fahrzeugseite gegen den Baum. Er blieb unverletzt, der Schaden am Pkw beträgt ca. 500 Euro.
Verkehrsunfall
TRAIN. Verkehrsunfall mit Sachschaden
Am 22.01.18, um 07.45 Uhr kam ein 34jähriger Mann aus Schierling mit seinem Transporter auf der A93, Höhe Train, bei der Fahrt Richtung Dreieck Holledau bei Schneematsch ins Schleudern, prallte in die Mittelleitplanke und kam auf dem Standstreifen zum Stehen. Er blieb unverletzt. Der Schaden am Transporter wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt.
Verkehrsunfall
HAUSEN. Verkehrsunfall mit Sachschaden
Ein weiterer Unfall ereignete sich am 22.01.18 um 08.20 Uhr auf der A93, Höhe Hausen, in Richtung Regensburg. Eine 20jährige Pkw-Fahrerin aus Ismaning verlor aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei schneebedeckter Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fzg und prallte drei Mal in die Mittelleitplanke, bevor ihr Pkw zum Stehen kam. Der Gesamtschaden an Pkw und Leitplanke wird mit ca. 9.000 Euro angegeben.
Verkehrsunfall
HAUSEN. . Verkehrsunfall mit Sachschaden
Am 22.01.18, um 08.45 Uhr, wollte ein 20jähriger Pkw-Fahrer aus Zeitlarn die A93 an der Anschlussstelle Hausen in FR München verlassen. Dabei rutschte er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Schneematsch im Kurvenbereich geradeaus und kollidierte mit dem Ausfahrtsschild. An Pkw und Schild entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro.
Verkehrsunfall
MAINBURG. Verkehrsunfall mit Sachschaden
Am 22.01.18, um 18.15 Uhr, stürzte auf der A93, Höhe Meilenhausen, ein Baum aufgrund Schneedruck auf die Fahrbahn. Ein in diesem Moment vorbeifahrender Pkw eines 28jährigen Mann aus Schernfeld prallte frontal in den umstürzenden Baum. Zwei weitere Fahrzeuge wurden durch herumliegende Äste beschädigt. An der rechten Leitplanke entstand dabei ebenfalls ein Schaden. Der Mann blieb bis auf den Schrecken unverletzt , es entstand ein Gesamtschaden von ca. 9.500 Euro.
Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar