Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Schleierfahnder stellen einen in Belgien entwendeten Pkw sicher

PASSAU, BAB 3: Im Rahmen der Schleierfahndung wurde ein in Belgien als gestohlen gemeldeter Geländewagen kontrolliert, mit dem zwei Bulgaren in Richtung Österreich unterwegs waren - die weiteren Ermittlungen wurden durch die Kriminalpolizei Passau übernommen.
Am Sonntag, den 14.01.18, um 09:45 Uhr, kontrollierten Schleierfahnder einen belgischen Geländewagen der Marke Land Rover, mit dem zwei bulgarische Staatsangehörige auf der A 3 in Richtung Österreich fuhren.
Eine Überprüfung des Fahrzeugs durch die Fahndungsbeamten ergab, dass der Pkw im Wert von 35.000,- € bereits am 12.01.18 in Belgien als gestohlen gemeldet worden war. Daraufhin wurden der 29-jährige Fahrer und sein 19-jähriger Beifahrer, beide bulgarische Staatsangehörige mit Wohnsitz in Belgien, vorläufig festgenommen und der Land Rover sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen wurden durch die Kriminalpolizei Passau übernommen.
Nach ersten polizeilichen Abklärungen wurde das in Belgien als gestohlen gemeldete Fahrzeug im Rahmen der internationalen Rechtshilfe nach Entscheidung der Generalstaatsanwaltschaft München sichergestellt. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Passau wurden die beiden bulgarischen Staatsangehörigen nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Andreas Urban, PHK

Bei Wohnungsdurchsuchung 1,5 kg Marihuana aufgefunden
WALLERSDORF, LKR. DINGOLFING-LANDAU. Bei einer Wohnungsdurchsuchung am Samstag, 13.01.2018, wurden 1,5 kg Marihuana und Kokain sichergestellt.
Bereits seit Oktober 2017 ermitteln Beamte der Polizeiinspektion Landau a.d. Isar gegen Drogenabnehmer im Bereich Wallersdorf. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut wurde nun am Samstag, 13.01.2018 die Wohnung eines 20-Jährigen aus dem Gemeindebereich Wallersdorf durchsucht. Dabei wurden neben 1,5 kg Marihuana, Kokain und Ecstasy auch eine Geldzählmaschine, ein Vakuumiergerät sowie ein niedriger vierstelliger EUR-Betrag sichergestellt.
Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 20-Jährige nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut wieder entlassen.
Die Kriminalpolizei Landshut übernimmt die weiteren Ermittlungen.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK

Nach Verkehrskontrolle – Haftbefehl gegen Rauschgifthändler ergangen
LANDSHUT. Am Samstag, 13.01.2018, gegen 20.40 Uhr, kontrollierte in der Niedermayerstraße eine Polizeistreife einen 30-jährigen Seat-Fahrer. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurden eine erhebliche Mengen Drogen aufgefunden.
Bei der Verkehrskontrolle ergaben sich zunächst Anhaltspunkte, dass der 30-jährige Landshuter unter Drogen mit dem Fahrzeug unterwegs war, zudem war der britische Führerschein, den er den Beamten vorzeigte, offensichtlich gefälscht.
Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten im Fahrzeug und in der Hosentasche des 30-Jährigen Amphetamine und Marihuana. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Landshut wurde noch am selben Abend die Wohnung des Landshuters durchsucht. Hierbei wurden noch weitere, nicht geringe Menge Amphetamine, Crystal, Ecstasy-Tabletten und BtM-Utensilien aufgefunden.
Das Amtsgericht Landshut erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut Haftbefehl gegen den 30-Jährigen wegen des dringenden Tatverdachts des Handelns mit nicht geringen Menge Amphetamine und Cannabis. Er wurde am 14.01.2018 in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
Die weiteren Ermittlungen hat die Kripo Landshut übernommen.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK


Polizeiinspektion Kelheim

Vier Rumänen drangen in den Wertstoffhof ein
ARNHOFEN (LKRS.KELHEIM): Vier Rumänen drangen in das Gelände des Wertstoffhofes Arnhofen ein, um hier aus einem Container Altkleider zu entwenden.
Am Sonntag, den 14.01.2018, gegen 15.25 Uhr, überstiegen vier Rumänien im Alter von 19 bis 39 Jahren den Zaun zum Gelände des Wertstoffhofes Arnhofen. Hier entwendeten sie Kleidung aus den Altkleidercontainern. Als die Polizeistreife eintraf flüchteten die vier Männer, konnten aber kurze Zeit später festgenommen werden. Die vier Rumänen die keinen Wohnsitz in Deutschland haben, wurden nach Beschuldigtenvernehmung, erkennungsdienstlicher Behandlung und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen.
Trunkenheit im Verkehr in Neustadt
NEUSTADT (LKRS.KELHEIM): Ein 49jähriger Pkw-Fahrer wurde bei einer Verkehrskontrolle angehalten. Er war alkoholisiert.
Am 14.01.2018, gegen 23.15 Uhr wurde der 49jährige Pkw-Fahrer, aus einem Nachbarlandkreis, in der Herzog-Ludwig-Straße angehalten. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass er unter Alkoholeinfluss stand. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und sein Führerschein sichergestellt.
Einbruch in Gaststätte
KELHEIM: Ein 25jähriger Mann aus Ingolstadt wurde nach einem Einbruch in eine Gaststätte in Kelheim festgenommen.
Am 14.01.2018, gegen 23.40 Uhr hebelte der Ingolstädter die Eingangstüre zu einem Lokal in der Donaustraße in Kelheim auf. In der Gaststätte entwendete er aus der dortigen Kasse einen Bargeldbetrag im niedrigen dreistelligen Bereich. Anschließend flüchtete er zu Fuß. Nachdem der Sohn des Gastwirts auf den Einbruch aufmerksam wurde und die Polizei verständigt hatte, wurde im Rahmen der Fahndung in der Tatortnähe der Täter festgenommen.
Der Täter dürfte noch für einen weiteren versuchten Einbruchdiebstahl in ein nahegelegenes Geschäft in Frage kommen. Hier wurde versucht die Türe aufzuhebeln. Es wurde aber lediglich Sachschaden verursacht.
Erstellt von PHK Hirsch, PI Kelheim
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung