Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Schwer verletzte Person aufgefunden - Zeugenaufruf

HENGERSBERG, LKR. DEGGENDORF: Bereits im zurückliegenden Oktober wurde ein 68-Jähriger nach einem Lokalbesuch auf dem Bürgersteig liegend mit schweren Kopfverletzungen gefunden und befindet sich seitdem stationär in ärztlicher Behandlung - Zeugenaufruf der Kriminalpolizei Deggendorf.

Am Freitag, den 20.10.17, wurde ein 68-Jähriger aus Hengersberg gegen 23:10 Uhr von einer Zeugin mit schweren Kopfverletzungen auf dem Bürgersteig liegend aufgefunden. Der Verletzte war nicht ansprechbar und wurde zunächst ins Krankenhaus Deggendorf eingeliefert. Es konnte ermittelt werden, dass sich der Geschädigte nach einem Lokalbesuch um 23:00 Uhr zu Fuß auf den Heimweg gemacht hatte, er ging die Mimminger Straße in Hengersberg stadtauswärts.

Der 68-Jährige befindet sich seitdem aufgrund schwerer Kopfverletzungen in verschiedenen Krankenhäusern in stationärer Behandlung, während der noch andauernden Behandlungszeit lag er mehrere Wochen im Koma.

Nach momentanem Stand kann eine Fremdeinwirkung nicht ausgeschlossen werden, die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei Deggendorf geführt.

Zeugen, die zwischen 23.00 Uhr und 23.10 Uhr in der Mimminger Straße auf Höhe des Einkaufmarktes Personen, Fahrzeuge oder das Geschehen selbst beobachtet haben, werden gebeten sich unter T. 0991/3896-0 bei der Kriminalpolizei Deggendorf zu melden.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Andreas Urban, PHK

Versuchter bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle

VILSBIBURG, LANDKREIS LANDSHUT. Am Donnerstagabend (21.12.2017) überfiel ein bislang unbekannter Täter eine Tankstelle in der Fraunhoferstraße. Nachdem er von einem anwesenden Zeugen tätlich angegriffen wurde, flüchtete der Mann ohne Beute vom Tatort.

Der maskierte Täter betrat kurz vor Geschäftsschluss gegen 20.00 Uhr den Kassenraum der Tankstelle und forderte von den beiden anwesenden weiblichen Kassiererinnen unter Vorhalt eines Messers Geld. Ein ebenfalls am Tatort befindlicher Zeuge ging sofort auf den Räuber los und versetzte ihm einen Tritt. Daraufhin flüchtete dieser ohne Beute zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Geschädigten wurden bei dem Überfall nicht verletzt.

Von der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern wurden unverzüglich umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, die bis zum jetzigen Zeitpunkt ergebnislos verliefen.

Der Täter wurde von den Zeugen wie folgt beschrieben:
Männlich, ca. 20 - 25 Jahre, ca. 155 - 160 cm, schlanke bis schmächtige Figur, maskiert mit schwarzer Sturmhaube und übergezogener Kapuze. Er sprach deutsch ohne Akzent und war mit einem auffällig grünen Messer bewaffnet.

Die Kripo Landshut hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Wer hat im Umfeld der Tankstelle in der Fraunhoferstraße verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Wer kann sonstige Hinweise zur Ergreifung des Täters geben? Hinweise bitte unter Tel. 0871/9252-0 an die Kripo Landshut oder jede andere Polizeidienststelle.

PP Niederbayern, Einsatzzentrale, Matthias Ferstl, EPHK


Polizeiinspektion Kelheim

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz
KELHEIM - bei Personenkontrolle Marihuana aufgefunden

Am Donnerstag den 21.12.2017 gegen Mitternacht wurden an der Altmühlpromenade zwei Männer im Alter von 26 und 29 Jahren Personenkontrolle unterzogen. Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass die Beamten soeben einer „Zweier-Kifferrunde“ gesprengt hatten. Der Ältere von beiden hatte sich kurz vor der Kontrolle seinen Joint angezündet.
Eine Durchsuchung der Beiden förderte noch weitere Rauschmittel in geringer Menge zu Tage. Gegen die beiden Männer wird nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Diesel aus Baufahrzeugen abgezapft
NEUSTADT A. D. DONAU / Schwaig (LKRS. KELHEIM) - Diesel abgezapft

Im Zeitraum von Freitag, 15. 12.2017, 15:00 Uhr bis Donnerstag, 21. 12.2017, 09.00 Uhr wurde aus einem Baustellenfahrzeug ca. 250 Liter Diesel abgezapft. Zur Tatausführung wurde durch den unbekannten Täter hierzu der Tankdeckel aufgebrochen. Beute- und Sachschaden liegen im mittleren dreistelligen Bereich. Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Verkehrsunfall mit Personenschaden
KELHEIM - Pkw Fahrerin übersieht Fahrradfahrer

Am 21.12.2017 gegen 18:50 Uhr befuhr eine 63jährige Pkw-Fahrerin die Kelheimwinzerstraße und beabsichtigte im weiteren Verlauf nach links auf die Osttangente abzubiegen. Beim Abbiegevorgang übersah sie einen vorfahrtsberechtigten 50jährigen Fahrradfahrer, welcher die Osttangente überqueren wollte.
Es kam zum Zusammenstoß der beiden Verkehrsteilnehmer, wobei sich der Fahrradfahrer mittelschwere Verletzungen zuzog. Er musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden.

An Pkw und Fahrrad entstand Sachsachen im unteren vierstelligen Bereich.

Verkehrsunfallflucht
KELHEIM - Unfallflucht beobachtet

Am Donnerstag den 21.12.2017 gegen 12:25 Uhr parkte die 47jährige Geschädigte ihren Pkw vor einem Lebensmittelgeschäft im Donaupark. Ihre minderjährige Tochter verblieb derweilen im Fahrzeug. Als der Fahrer des daneben befindlichen Fahrzeuges einsteigen wollte, schlug dieser seine Fahrertüre gegen den Außenspiegel des geschädigten Pkws. Der Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die aufmerksame Tochter notierte sich das Kennzeichen. So war es ein leichtes, den Unfallverursacher schnell zu ermitteln. Der Sachschaden bewegt sich im unteren dreistelligen Bereich.

Verkehrsunfallflucht
ABENSBERG (LKRS KELHEIM): Unbekannter beschädigt Außenspiegel

Am 21.12.2017 gegen 07:30 Uhr touchierte ein bislang unbekannter Pkw-Führer beim
vorbeifahren einen in der Blumenstraße ordnungsgemäß geparkten Pkw. Der Vorfall wurde zwar von einem Zeugen beobachtet, das der Polizei übermittelte Kennzeichen war jedoch nicht vergeben. Der Sachschaden bewegt sich im unteren dreistelligen Bereich.

Verkehrsunfall ohne Verletzte
KELHEIM : Pkw in Straßengraben gelandet - Ursache: nicht angepasste Geschwindigkeit

Am 21.12.2017 gegen 14:00 Uhr befuhr ein 49jähriger Pkw Fahrer die Staatsstraße 2233 von Weltenburg in Richtung Kelheim. Der Fahrbahnbelag war feucht und dementsprechend rutschtig. Auf Höhe des Waldfriedhofes geriet der Pkw Lenker aufgrund der Straßenverhältnisse nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Rechtskurve ins Schlingern und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Pkw schlitterte über die Gegenfahrbahn, geriet in den Straßengraben und überfuhr mehrere Sträucher. Glücklicherweise wurde der Pkw Fahrer nicht verletzt.
Der Sachschaden bewegt sich im mittleren vierstelligen Bereich.
Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Erstellt von PHKin Spielmann


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall

MAINBURG. Fußgänger gestürzt

Der Aufmerksamkeit eines Anwohners in der Uferstrasse in Mainburg hatte es ein 57jähriger Mainburg zu verdanken, dass er am 21.12.17, gegen 21.20 Uhr nach einem Sturz gefunden wurde. Er hörte die Hilferufe des Mannes, der aufgrund der beim Sturz zugezogenen Verletzung aus eigener Kraft nicht mehr auf die Füße kam. Er wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Verkehrsunfall

SIEGENBURG. Unfall mit Flucht

Beim Ausfahren aus einer Tankstelle an der B301 am 21.12.17, um 14.55 Uhr, übersah ein bisher unbekannter Pkw-Fahrer ein vorbeifahrendes Fzg und streifte dieses seitlich. Nach einem kurzen Gespräch zwischen den beiden Beteiligten nutzte der Unfallverursacher die Gelegenheit, sich unerkannt zu entfernen, als sein Unfallgegner sein Fzg kurz umsetzte, um die Fahrbahn wieder frei zu machen. Bei dem Fahrer handelte es sich vermutlich um einen Osteuropäer, zu Fzg und Kennzeichen ist nichts bekannt. Hinweise bitte an die PI Mainburg unter der Tel-Nr. 08751/8633-0.

Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar