Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Fund einer weiblichen Leiche – Update 1

TEUGN, LKR. KELHEIM. Eine Spaziergängerin fand am Mittwoch, 13.12.2017, eine weibliche Leiche in einem Waldstück südlich von Teugn. Bei der heute durchgeführten Obduktion ergaben sich keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen bzw. Fremdeinwirkung.

Vorbehaltlich weiterer, noch ausstehender Untersuchungen gilt eine Unterkühlung in Verbindung mit einem innerkörperlichen Vorgang als Todesursache wahrscheinlich.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko

Brand eines Mietshauses – Update 1

BAYERISCH EISENSTEIN, LKR. REGEN. Die Brandstelle kann noch nicht betreten werden, die Ermittlungen dauern an.

Die Brandstelle kann aus Sicherheitsgründen immer noch nicht betreten werden. Brandermittler der Kriminalpolizei Deggendorf sind vor Ort und führen die Ermittlungen. Die Brandursache ist weiterhin ungeklärt, Hinweise auf eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung liegen bisher nicht vor. Bei dem Brand wurden keine Personen verletzt. Über die Höhe des entstandenen Schadens können noch keine Angaben gemacht werden.

Bei Vorliegen weiterer Erkenntnisse wird nachberichtet.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressestelle, PHK Johann Lankes

Diebstahl eines Motorrades – Zeugenaufruf der Kripo Deggendorf

DEGGENDORF. Von Dienstag, 05.12.2017, auf Mittwoch, 06.12.2017, wurde in Deggendorf ein auffälliges Motorrad, Marke Aprilia, entwendet. Die Kriminalpolizei Deggendorf sucht nach Zeugen.

Foto des gestohlenen Motorrades (Foto: Polizeipräsidium Niederbayern)Foto des gestohlenen Motorrades (Foto: Polizeipräsidium Niederbayern)

Von Dienstag 05.12.2017, 16.30 Uhr, bis Mittwoch, 06.12.2017, 16.30 Uhr, brach ein bisher unbekannter Täter in eine Lagerhalle im Ortsteil Rettenbach ein. Aus der Lagerhalle entwendete er ein auffälliges Motorrad, Aprilia RSV 4 factory s. e. Max Biaggi. An dem lautstarken Motorrad fehlten zum Zeitpunkt des Diebstahl die Sitzbank und mehrere Verkleidungsteile. Aufgrund der bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei Deggendorf besteht der Verdacht, dass das Motorrad in der Nähe des Tatortes auf einen Kastenwagen oder einen Anhänger verladen wurde.

Die Kriminalpolizei Deggendorf bittet nun um Hinweise. Wem ist zur Tatzeit ein außerordentlich lautes Motorrad aufgefallen, bzw. wer hat einen Transporter oder ein Fahrzeug mit Anhänger in Tatortnähe beobachtet. Sachdienliche Hinweise an die Kriminalpolizei Deggendorf, Tel. 0991/3896-0 oder jeder andere Polizeidienststelle.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressestelle, PHK Johann Lankes


Polizeiinspektion Kelheim

Sachbeschädigung an Kraftfahrzeug

KELHEIM, DONAUPARK: Ein unbekannter Täter hat einen geparkten Pkw beschädigt.

Am 12.12.17 um 07.00 Uhr stellte eine Fahrzeughalterin aus Kelheim ihren silbernen Pkw Opel im Donaupark auf dem Parkplatz beim Ärztehaus ab. Zu diesem Zeitpunkt war der Pkw noch unbeschädigt. Als die Fahrzeughalterin gegen 17.15 Uhr wieder zu ihrem Pkw kam und mit diesem losfuhr, merkte sie, wie etwas herunterfiel und sie anschließend mit dem rechten Vorderreifen darüberfuhr. Zu Hause angekommen musste sie feststellen, dass der rechte Vorderreifen keine Luft mehr hate und zudem noch der rechte Kotflügel verkratzt war. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 750 Euro.

Diebstahl einer Bayernfahne

BAD ABBACH, GOLDTALSTRASSE (LKRS. KELHEIM): Ein unbekannter Täter hat eine Bayernfahne aus einem Garten entwendet.

Am 14.12.17 zwischen 03.00 Uhr und 10.00 Uhr hat ein bislang unbekannter Täter aus einem Garten in Bad Abbach eine Bayernfahne mit einer Abbildung von Ludwig II. entwendet. Die Fahne wurde vom Masten eingeholt und von dem Täter mitgenommen. Die Fahne hat einen Wert von ca. 100 Euro.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

ABENSBERG, KREISSTRASSE KEH 7 (LKRS. KELHEIM): Ein unbekannter Fahrzeugführer geriet leicht auf die Gegenfahrbahn und hat dabei einen entgegenkommenden Pkw touchiert.

Am 14.12.17 um 17.10 Uhr befuhr eine Frau aus Neustadt a. d. Donau mit ihrem Pkw Audi die Kreisstraße KEH 7 von Abensberg kommend in Fahrtrichtung Sandharlanden. Kurz nach
Abensberg kam ihr am Anfang einer dortigen Rechtskurve ein Pkw entgegen. Der Führer des entgegenkommenden Pkws geriet leicht auf die Gegenfahrbahn. Hierbei kam es dann zu einem Streifvorgang mit dem Pkw der Geschädigten. Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter, ohne anzuhalten und seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen.
An dem Pkw der Anzeigenerstatterin konnte gelber Farbabrieb sichergestellt werden. An dem Audi entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 7.000 Euro.

Unfallflucht mit Personenschaden

SAAL/DO., KREISSSTRASSE KEH 17 (LKRS. KELHEIM): Ein Pkw-Fahrer musste einem entgegenkommenden Kleintransporter ausweichen, kam hierbei von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Wasserdurchlass.

Am 14.12.17 um 18.25 Uhr befuhr ein 18-jähriger Mann aus dem Lkrs. Regensburg mit seinem Pkw Seat die Kreisstraße KEH 17 von Teugn kommend in Fahrtrichtung Saal a. d. Donau. In einer Linkskurve musste der Pkw-Fahrer einem entgegenkommenden weißen Kleintransporter, welcher leicht auf seinem Fahrstreifen fuhr, ausweichen. Hierbei kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen betonierten Wasserdurchlass. Der Pkw-Fahrer wurde dadurch leicht verletzt, begab sich aber selbständig zum Arzt. Die Beifahrerin wurde ebenfalls leicht verletzt und vorsorglich zu weiteren Untersuchungen in das Krankenhaus nach Kelheim transportiert.
Am Pkw entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 5.000 Euro. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Versuchter Einbruch

Langquaid, Hintere Marktstraße (Lkrs. Kelheim): Ein unbekannter Täter hat die Tür zum Wintergarten eines Einfamilienhauses aufgehebelt.

Am 14.12.2017 zwischen 13:00 und 17:45 Uhr hat ein bislang unbekannter Täter die Terrassentüre zum Wintergarten, welcher an das Einfamilienhaus angebaut ist, aufgehebelt. Die ins Wohnhaus weiterführende Türe wurde vom Täter aber nicht angegangen. Augenscheinlich wurde aus dem Wintergarten auch nichts entwendet. An der Tür entstand ein geschätzter Schaden von ca. 250 Euro.

Unfallflucht mit Personenschaden

Kelheim, Alleestraße: Ein unbekannter Pkw-Fahrer fuhr entgegen der Einbahnstraße ein und verursachte dadurch einen Verkehrsunfall.

Am 14.12.2017 um 19:15 Uhr befuhr ein Pkw-Fahrer mit seinem Opel die Hafnergasse in Kelheim in Fahrtrichtung Alleestraße. Am Ende der Hafnergasse bei der dortigen Brücke kam ihm ein anderer Pkw, welcher verbotswidrig in die Einbahnstraße eingebogen ist, entgegen. Der Anzeigenerstatter, welcher sich bereits auf der Brücke befand, musste dem entgegenkommenden Pkw ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Hierbei fuhr der Opel-Fahrer gegen das Brückengeländer. Der Mann, welcher verbotswidrig eingebogen ist, blieb kurz stehen öffnete die Tür und entfernte sich anschließend mit seinem roten Mittelklassewagen von der Unfallstelle. Der Geschädigte wurde bei dem Aufprall gegen das Brückengeländer leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 2.500 Euro.

Unfallflucht unter Alkoholeinfluss

Neustadt a. d. Donau, OT: Bad Gögging, An der Abens (Lkrs. Kelheim): Betrunkener Pkw-Fahrer verursacht Unfall und flüchtet anschließend von der Unfallstelle.

Am 14.12.2017 um 20:40 Uhr beobachtete ein Zeuge, wie silberner Pkw in Bad Gögging gegen einen geparkten Pkw fährt. Der Fahrer des Unfallfahrzeuges flüchtete anschließend ohne anzuhalten und fuhr mit hoher Geschwindigkeit weg. Noch während der Anfahrt zum Unfallort, hat eine Verwandte des unfallflüchtigen Fahrzeugführers bei der PI Kelheim angerufen und mitgeteilt, dass der Unfallverursacher bei ihr zuhause ist und sie in seinem Auftrag die Polizei verständigen soll. Bei der anschließenden Nachschau wurde festgestellt, dass der 29-jährige Unfallfahrer aus dem Landkreis Kelheim erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein des Mannes sichergestellt. An den beiden Pkw entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 6.500 Euro.

Schomburg, POK


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsdelikt

ELSENDORF. Fahren unter Drogeneinfluß

Bei einer Verkehrskontrolle am 14.12.17, um 22.45 Uhr in der Ortsdurchfahrt von Horneck wurden bei einem 24jährigen Pkw-Fahrer aus Siegenburg Anzeichen für einen vorausgegangenen Drogenkonsum festgestellt. Die Durchsuchung des Pkw nach Drogen und ein Vortest verliefen positiv, weshalb das Fzg am Kontrollort abgestellt und im nächsten Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar