Weihnachtsbanner 2021 (Grafik: br-medienagentur)

Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Raub einer Handtasche – Zeugenaufruf der Kripo Landshut

BAD ABBACH, LKRS. KELHEIM. Ein bislang unbekannter männlicher Täter raubte einer 18-Jährigen die Handtasche – Zeugenaufruf der Kripo Landshut.

Am Sonntag, 03.12.2017 gegen 21.20 Uhr schlug ein bislang unbekannter Täter einer 18-Jährigen von hinten auf den Kopf und raubte ihr die Handtasche.

Die junge Frau ging mit ihrer 17-jährigen Freundin über den Innenhof der Kirche in Richtung Römerstraße als sie plötzlich von hinten einen Schlag verspürte. Die 18-Jährige versuchte nach dem Schlag auf den Kopf noch zu flüchten, wurde aber vom Täter wenige Meter später eingeholt und zu Boden gestoßen, anschließend versuchte der Mann noch auf die Frau am Boden liegende Frau einzutreten.

Ihre Handtasche konnte die Frau trotz Gegenwehr nicht mehr festhalten. Die beiden Frauen erlitten bei dem Überfall leichte Verletzungen. Die Handtasche wurde wenig später durch eine Polizeistreife in einem nahegelegenen Gebüsch aufgefunden.

Der Täter wird folgendermaßen beschrieben:

Ca. 25 Jahre alt, ca. 185 cm groß, zum Zeitpunkt des Überfalls trug er eine schwarze Hose, einen schwarzen Mantel mit Kapuze sowie eine Wollmütze mit grünen Streifen.

Personen, die am Sonntag, 03.12.2017 gegen 21.20 Uhr, in Bad Abbach im Bereich des Lugerweges/Kirche, verdächtigte Beobachtungen gemacht haben und sachdienliche Angaben zum Überfall machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Landshut, Tel. 0871/9252-0 oder jede andere Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK

Vergessener Kochtopf verursacht Schwelbrand

WEIHMICHL, LKR. LANDSHUT: Auf dem Herd vergessener Kochtopf verursacht einen Schwelbrand in einem Einfamilienhaus, der entstandene Sachschaden beträgt ca. 100.000 €.

Am Samstag, 02.12.17, vergaß eine 51-Jährige einen Kochtopf auf dem Herd in der Küche ihres Wohnhauses in Weihmichl. Dadurch wurde ein Schwelbrand verursacht, der sich auf den Dachstuhl und die Isolierung des Einfamilienhauses ausbreitete.

Der Brand konnte durch die alarmierten Feuerwehren aus Landshut, Rottenburg, Neuhausen, Stollnried und Pfeffenhausen unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.

Die 51-jährige Wohnungsinhaberin wurde vom Rettungsdienst vorsichtshalber mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Folgetag konnte sie das Krankenhaus wieder verlassen.

Durch den Brand wurde die Küche Wohnungsinhaberin komplett zerstört und Teile des Dachstuhls wurden beschädigt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 100.000 € geschätzt.

Die Ermittlungen zu dem Brandfall wurden durch die Kriminalpolizei Landshut übernommen.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Andreas Urban, PHK

Zwei Brände im selben Wohnhaus innerhalb drei Tagen – Kripo Landshut ermittelt

ADLKOFEN, LKRS. LANDSHUT. Bereits am Donnerstag, 30.11.2017 kam es zwischen 20.30 Uhr bis Freitag, 01.12.2017, gegen 02.30 Uhr zu einer Rauchentwicklung in einem Einfamilienhaus in der Fichtenstraße. Die 14-jährige Tochter der Familie bemerkte den Rauch frühzeitig, sodass sich die Familie in Sicherheit bringen konnte.

Vor Ort wurde festgestellt, dass offensichtlich eine Couchgarnitur gebrannt hatte. Das Wohnzimmer wurde vollständig verrußt, der Schaden beläuft sich auf etwa 10.000 EUR.

Am Samstag, 02.12.2017 kam es gegen 18.00 Uhr zu einem erneuten Brand im gleichen Anwesen, diesmal wurden verschiedene Kleidungsgegenstände im elterlichen Schlafzimmer entzündet, wie die Tochter der Familie erneut mitteilte.

Der Schaden beläuft sich auf etwa 100 EUR, das Gebäude wurde nicht beschädigt. Zwei Personen mussten wegen einer leichten Rauchgasintoxikation in eine Klinik eingeliefert werden.

Die Kripo Landshut hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK


Polizeiinspektion Kelheim

Fahren ohne Fahrerlaubnis
ABENSBERG (LKRS.KELHEIM): Ein 24jähriger Mann aus Neustadt wurde am 04.12.2017, gegen 03.15 Uhr, in Abensberg einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass der VW-Golf-Fahrer nur im Besitz eines kosovarischen Führerscheins ist und der Fahrzeugführer schon über ein Jahr in Deutschland gemeldet ist.

Auf Nachfrage gab er an, dass er seinen Führerschein bisher nicht umschreiben ließ. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Gefährliche Körperverletzung u.a.
KELHEIM: Ein 35jähriger Mann aus Kelheim wollte von einer Fahrgemeinschaft nach Regensburg gebracht werden. Auf dem Weg dorthin kam es zum Streit. Der 35jährige sprühte mit einem Tierabwehrspray einem 36jährigen Mann aus Neufahrn ins Gesicht. Anschließend hat er mit seinem Taschenmesser das Auto des Geschädigten im Bereich der Motorhaube und des Beifahrerfensters zerkratzt.

Der Beschuldigte stand deutlich unter Alkoholeinfluss.

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

KELHEIM: Eine 18jährige Frau aus Abensberg fuhr mit ihrem Pkw Opel auf der Staatsstraße 2233 von Kelheim nach Weltenburg. Kurz vor der Abzweigung nach Holzharlanden geriet sie in einer Rechtskurve, wegen unangepasster Geschwindigkeit (Schneefall), ins Schleudern und rutsche in den rechten Straßengraben. Das Fahrzeug kam auf dem Dach zum Liegen. Die Fahrzeugführerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Witterungsbedingt kam es noch zu einigen Kleinunfällen mit nur geringen Sachschäden.

Erstellt von PHK Froschermeier


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall

SIEGENBURG. Unfall ohne Verletzte

Am 04.12.17, um 00.10 Uhr wollte eine 18jährige Pkw-Fahrerin aus Regenstauf auf der A93 am Parkplatz Siegenburg in Fahrtrichtung München ein kurze Pause machen. Beim Einfahren in den Parkplatz kam sie aufgrund der Schneeglätte ins Schleudern und prallte gegen einen Verkehrsleitkegel. Sie blieb unverletzt, der Gesamtschaden wird auf ca. 250 Euro geschätzt.

Verkehrsunfall

SIEGENBURG. Verkehrsunfall ohne Verletzte

Auf der A93, ca. einen Kilometer vor der Anschluss Siegenburg in Fahrtrichtung Regensburg kam am 03.12.17, um 19.30 Uhr, ein 79jähriger Pkw-Fahrer aus Weiden aufgrund der Schneeglätte beim Fahrstreifenwechsel ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Verletzt wurde er nicht, der Schaden an Pkw und Leitplanke wird auf ca. 7.000 Euro geschätzt.

Verkehrsunfall

MAINBURG. Unfall ohne Verletzte

Auf der Fahrt von Mainburg in Richtung Pötzmes kam ein 57jähriger Pkw-Fahrer aus Mainburg am 03.12.17, um 18.50 Uhr mit seinem Fzg auf der schneeglatten Straße ins Schleudern. Das Fzg drehte sich um 180 Grad und rutschte in den gegenüberliegenden Graben. Der Fajrer blieb unverletzt, der Schaden am Pkw wird auf ca. 800 Euro geschätzt.

Verkehrsunfall

MAINBURG. Unfall ohne Verletzte

Am 03.12.17, um 22.30 Uhr, befuhr ein 34jähriger Mann aus Mainburg die Landshuter Straße stadteinwärts. Kurz nach dem Ortsschild verlor er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Schneeglätte die Kontrolle über sein Fzg und prallte gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Transporter und einen Stromverteilerkasten. Der Fahrer blieb unverletzt, der Gesamtschaden wird auf ca. 6.500 Euro geschätzt.

Verkehrsunfall

AIGLSBACH. Unfall ohne Verletzte

Ein 18jähriger Pkw-Fahrer befuhr am 03.12.17, um 18.45 Uhr die Schloßbergstraße in Aiglsbach von Pöbenhausen kommend in Richtung Oberpindhart. Dabei kam er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Rechtskurve auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern. Das Fzg blieb im gegenüberliegenden Graben auf dem Dach liegen. Der Fahrer blieb unverletzt, am Pkw wird der Schaden auf ca. 4.000 Euro geschätzt.

Verkehrsunfall

MAINBURG. Unfall mit Verletztem

Beim Befahren der Straße vom Haidholz in Richtung B301 kam am 03.12.17, um 21.45 Uhr ein 18jähriger Pkw-Fahrer aus Mainburg aufgrund der Schneeglätte in Verbindung mit nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Fzg gegen einen Baum. Der Fahrer wurde leicht verletzt und vom BRK ins nächstgelegene Krankenhaus verbracht. An Pkw und Baum entstand ein Gesamtschaden von ca. 11.000 Euro.

Verkehrsunfall

BAD ABBACH. Verkehrsunfall ohne Verletzte

Beim Wechsel von der B15Neu auf die A93 in Richtung München prallte am 03.12.17 um 15.40 Uhr ein 34jähriger Pkw-Fahrer aus Singen im Kurvenbereich in die linke Leitplanke. Der Gesamtschaden wird auf ca. 800 Euro geschätzt.

Sachbeschädigung

ELSENDORF/WILDENBERG. Sprayer unterwegs

Im Tatzeitraum vom 02.12.2017 bis 03.12.17 wurden zwei Sachbeschädigungen durch Graffiti festgestellt. Die Autobahnbrücke in Elsendorf und eine Werkstattmauer in Wildenberg wurden von einem bisher unbekannten Täter mit dem Schriftzug „Doza“ beschmiert. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Zeugenhinweise werden erbeten an die Polizei Mainburg unter der Tel.-Nr. 08751/8633-0.

Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar

Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung