Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Verkehrsunfall mit voll besetztem Reisebus, eine Person schwer, zwei Personen leicht verletzt

GDE. JANDELSBRUNN/LKRS. FREYUNG-GRAFENAU. Verkehrsunfall zwischen Pkw und voll besetztem Reisebus - ein Schwerverletzter und zwei Leichtverletzte.

Am Sonntag, 19.11.2018, ereignete sich gegen 09.15 h auf der gut ausgebauten und mit Fahrbahnbegrenzungen markierten Kreisstraße FRG 3 zwischen Jandelsbrunn und Sonnen ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein 22-jähriger Pkw Lenker aus dem Landkreis FRG fuhr alleine mit seinem VW Passat in Richtung Sonnen. Auf Höhe der Ortschaft Laßberg fuhr er bergwärts in einer langgezogenen Rechtskurve und geriet auf schnee-und schneematschbedeckter Fahrbahn auf die Gegenfahrbahn.
Dort kam ihm ein voll besetzter Reisebus mit 45 Fahrgästen aus dem Raum Worms entgegen. Es kam zu einen Frontalzusammenstoß auf der Fahrbahnseite des Reisebusses.
Der Busfahrer und die Reisebegleiterin wurden hierbei leicht verletzt.
Der Pkw-Fahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Er kam schwerverletzt ins KKH Freyung.
Der Fahrer war angegurtet. An beiden Unfallfahrzeugen waren Winterreifen mit ausreichender Profiltiefe angebracht.
Zur Klärung der Unfallhergangs wurde von der Staatsanwaltschaft die Zuziehung eine Gutachters angeordnet. Die Unfallfahrzeuge wurden sichergestellt.
Die Ermittlungen dauern an.
Die Businsassen - überwiegend Senioren - welche im Landkreis Passau einen Hotelaufenthalt verbrachten und auf Heimreise waren - wurden in der Grundschule Jandelsbrunn von KIT und BRK sowie freiwilligen Helfern bis zur Weiterfahrt mit einem Ersatzbus versorgt.
Auch die zwei Leichtverletzten konnten die Heimreise mit antreten.

PI Freyung, POR Krickl

Zimmerbrand verursacht hohen Schaden

WEIHMICHL – LKRS. LANDSHUT. Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus entstand am frühen Abend des Samstag (18.11.2017) hoher Sachschaden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr wurden am Samstag kurz vor 18 Uhr zu einem Einfamilienhaus im Ortsteil Oberneuhausen gerufen, dort drang Rauch aus dem Gebäude. Aus noch unbekannter Ursache war in einem Zimmer des Gebäudes Feuer ausgebrochen, das die eintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwehren aber schnell löschen konnten.

Durch die starke Rauch- und Rußentwicklung wurde allerdings das gesamte Gebäude in Mitleidenschaft gezogen. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf ca. 150.000 Euro geschätzt, das Haus wurde vorläufig als unbewohnbar eingestuft.

Neben Einsatzkräften der zuständigen Polizeiinspektion Rottenburg a. d. Laaber war auch der Kriminaldauerdienst der Kripo Landshut vor Ort und übernahm die ersten Ermittlungen, die dann vom zuständigen Fachkommissariat fortgeführt werden.

Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, Klaus Pickel, EPHK


Polizeiinspektion Kelheim

Einbruchsdiebstahl

Neustadt/Mauern /(Lkrs. Kelheim). Unbekannter Täter dringt in Wohnung ein.

In der Zeit zwischen 17.11.17/22.00 Uhr und 18.11.17/06.30 Uhr drang ein bislang unbekannter Täter, während der Abwesenheit der Besitzerin, durch Aufhebeln eines Fensters in ein Einfamilienhaus ein, durchsuchte diverse Schubläden und entwendete Schmuck im mittleren 4stelligen Bereich. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Kelheim. Geparkter PKW angefahren.

Am 18.11.17, gegen 17.00 Uhr, fuhr ein unbekannter Täter mit einem unbekannten Fahrzeug gegen einen auf einem Parkplatz am Donaupark geparkten silberfarbenen Ford und beschädigte diesen im Frontbereich, sodass ein Schaden von ca. 250 Euro entstand. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Erstellt durch PHK Michl


Polizeiinspektion Mainburg

Trunkenheitsfahrt

NEUSTADT. 65-Jähriger mit Alkohol am Steuer.

Anlässlich einer Verkehrskontrolle wurde am Sonntagmorgen gegen 3 Uhr auf der B 16 bei Neustadt ein Pkw-Fahrer angehalten. Dabei stellte sich heraus, dass der Ingolstädter alkoholisiert war. Daher wurde ein Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

MAINBURG. 26-jähriger Pkw-Fahrer mit ungültigem Führerschein unterwegs.

Anlässlich einer Verkehrskontrolle wurde am Samstagabend gegen 21.30 Uhr in Meilenhofen ein Pkw-Fahrer angehalten. Dabei zeigte der Mainburger einen ausländischen Führerschein vor, der in Deutschland nicht gültig ist. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt unterbunden.

Gefährliche Körperverletzung

MAINBURG. Fahrgast greift Busfahrer an.

Nachdem sich ein Busfahrer einer öffentlichen Linie am Samstagnachmittag gegen 14.30 Uhr geweigert hatte, einen 31-jährigen Mainburger unentgeltlich mitzunehmen, warf ihm dieser sein Handy gegen den Kopf und verletzte ihn dabei leicht. Außerdem beleidigte er den 41-jährigen Busfahrer. Der Fahrgast wollte den Fahrpreis in Höhe von 2,70 € erst auf der Rückfahrt entrichten, worauf sich der Busfahrer jedoch nicht einlassen wollte.

Albert Hermann
Polizeihauptkommissar
Dienstgruppenleiter