Polizeilogo Niederbayern2Tödlicher Verkehrsunfall in Eching am 04.11.2017

Am 04.11.2017 gegen ca. 10:10 ereignete sich auf der Staatsstraße 2082 zwischen Buch a. Erlbach und Eching / Weixerau ein tödlicher Verkehrsunfall mit zwei ums Leben gekommenen Insassen.

Der Unfall-Pkw war mit einer weiblichen und einer männlichen Person besetzt, die nach derzeitigem Kenntnisstand von Buch a. Erlbach in Fahrtrichtung Eching / Weixerau unterwegs waren. Kurz vor dem Ortsteil Thal kam der Pkw aus bislang unbekannter Ursache alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und kam auf dem Dach zum Liegen.

Dabei verunglückten beide Insassen tödlich und verstarben noch an der Unfallstelle.
Unter Einbeziehung der Staatsanwaltschaft Landshut wurde ein unfallanalytisches Gutachten zur Klärung der Unfallursache in Auftrag gegeben. Die Freiwilligen Feuerwehren aus dem Raum Eching unterstützten die Polizeiinspektion Landshut bei der Unfallaufnahme und Verkehrsabsicherung. Ebenso wurde ein Polizeihubschrauber zur Fertigung von Luftbildaufnahmen hinzugezogen.

Die Staatsstraße bleibt bis zur abgeschlossenen Unfallaufnahme komplett gesperrt.
Weitere Maßnahmen zur Klärung der Unfallursache werden durch die Polizeiinspektion Landshut veranlasst.

Polizeiinspektion Landshut, Medienbeauftragter Maximilian Feierabend, POK

Brand in der JVA Landshut

LANDSHUT. Infolge eines Brandes einer Haftzelle in der JVA Landshut wurden mehrere Personen leicht verletzt - Ermittlungen durch die Kriminalpolizei übernommen.

Am Samstag, 04.11.17, gegen 03:20 Uhr geriet in der JVA Landshut die Matratze eines 18-jährigen afghanischen Häftlings in Brand. Der Häftling konnte rechtzeitig aus der Haftzelle gebracht werden, welche in der Folge komplett ausbrannte. Aufgrund der Rauchentwicklung wurde ein kompletter Zellentrakt innerhalb der JVA Landshut evakuiert.

Durch die Einsatzzentrale des PP Niederbayern wurde in Absprache mit der JVA Landshut ein Großaufgebot von Polizeikräften zur JVA Landshut verlegt, um eine eventuell weitergehende Evakuierung von Häftlingen abzusichern. Eine weitere Räumung war im Einsatzverlauf jedoch nicht notwendig, weil die eingesetzten Feuerwehrkräfte den Brand zügig unter Kontrolle bringen konnten.

Bei dem Brand erlitten der 18-jährige Häftling sowie drei Bedienstete der JVA Landshut jeweils eine leichte Rauchgasvergiftung. Ein Häftling stürzte bei der Evakuierung des betroffenen Zellentraktes und erlitt dabei Schürfwunden. Der entstandene Sachschaden wird vorläufig auf ca. 20.000,- € geschätzt.

Der 18-jährige Häftling verfügte als Raucher über ein eigenes Feuerzeug. Inwieweit die Matratze aufgrund eines Versehens oder beabsichtigt in Brand gesetzt wurde ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen, die vor Ort von der Kriminalpolizei Landshut übernommen wurden.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Andreas Urban, PHK

Vollbrand einer landwirtschaftlichen Lagerhalle

OBERPÖRING, LKRS. DEGGENDORF: Am Samstag, 04.11.2017, gegen 07.52 Uhr wurde die Einsatzzentrale des PP Niederbayern von der ILS Straubing über den Vollbrand einer landwirtschaftlichen Lagerhalle im Ortsteil Oberpöring informiert

Nach bisherigem Erkenntnisstand ist eine ca. 70 x 100 Meter große Lagerhalle, in welcher vorwiegend Hackschnitzel eingelagert waren, in Brand geraten.
Die Löscharbeiten dauern derzeit noch an.
Nach bisherigen Erkenntnissen wurde eine Person leicht verletzt.
Der entstandene Brandschaden wird ersten Schätzungen zufolge bei über 1 Million Euro liegen.

Der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Straubing hat vor Ort die Sachbearbeitung übernommen.
Zur Brandursache liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor.

Pol.-Präs. Ndby., Einsatzzentrale, Helmut Dugas, EPHK


Polizeiinspektion Kelheim

Beleidigung, Bedrohung

Abensberg (Lkrs. Kelheim). Streit mit Sicherheitsdienstmitarbeiter eskaliert.

Am 04.11.17, gegen 03.00 Uhr, beleidigte ein 24jähriger einen Sicherheitsdienstmitarbeiter, als dieser ihn im Rahmen seiner Tätigkeit des Stadtplatzes verweisen wollte. Außerdem fuchtelte der 24jährige mit einer Zigarette vor dessen Gesicht herum, weshalb der Sekurity-Mitarbeiter ihm diese aus der Hand schlug, was der andere wiederum mit der Drohung: „ Ich stech' dich ab!“ quittierte. Der deutlich alkoholisierte 24jährige musste letztendlich zu Boden gebracht werden und machte bei der Tatbestandsaufnahme durch die Polizei nun Verletzungen an der Hand geltend.

Garagenbrand

Neustadt (Lkrs. Kelheim). Brand in Garagendachstuhl.

Am 03.11.17, gegen 22.30 Uhr, war in Schwaig bei einem Anwesen ein Stromausfall. Beim Nachschauen wurde dann eine Rauchentwicklung im Dachstuhl einer Garage bemerkt. Bis zum Eintreffen der sofort alarmierten Feuerwehr versuchten Anwohner zunächst mit Feuerlöschern den Brand zu löschen, was jedoch erst durch die eingesetzten Feuerwehren von Neustadt/Münchsmünster und Schwaig gelang. Leider war der Brand jedoch bereits so weit fortgeschritten, sodass das Dach teilweise und der Dachboden der Garage komplett ausbrannte. Der Schaden wird auf ca. 80000 Euro geschätzt. Als Ursache des Brandes wird ein Defekt an einem Elektrogerät angenommen.
Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor. Bei der Bekämpfung des Brandes erlitt ein 53jährige Anwohner leichte Atemprobleme und kam mit Rettungskräften in ein Krankenhaus.

Unfallflucht

Abensberg (Lkrs. Kelheim). Unbekannter Fahrzeugführer beschädigt geparkten PKW.

In der Zeit zwischen 02.11.17/14.00 Uhr und 03.11.17/10.00 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit einem unbekannten Fahrzeug gegen einen weißen PKW, Marke Hyundai, der im Fichtenweg geparkt war. Der Hyundai wurde an der Motorhaube und am Kotflügel vorne links so beschädigt, dass ein Schaden von ca. 2.000 Euro entstand. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Diebstahl aus Wohnhaus

Lengfeld (Lkrs. Kelheim). Unbekannter entwendet aus Wohnhaus Bargeld und Schmuck.

Am 02.11.17, in der Zeit zwischen 13.45 Uhr und 14.30 Uhr, befanden sich die beiden Hausbesitzer im Garten neben dem Wohnhaus. Während dieser Zeit war die Eingangstüre nicht verschlossen. Ein bislang Unbekannter drang in der Zeit in das Wohnhaus ein und entwendete
Bargeld und drei goldene Ringe im Wert von ca. 670 Euro. Der Täter konnte unerkannt entkommen.

Erstellt durch PHK Michl


Polizeiinspektion Mainburg

Diebstahl aus Baustelle

MAINBURG-SANDELZHAUSEN (LKRS. KELHEIM): Absperrmaterial entwendet

Im Zeitraum zwischen dem 28.11.2017 und dem 02.11.2017 entwendeten unbekannte Täter diverses Absicherungs- und Absperrmaterial sowie zugehörige Verkehrszeichen von einer Baustelle in der Langweider Straße, wo derzeit Arbeiten an Leitungen durchgeführt werden. Der Gesamtwert der Gegenstände wird auf etwa 3000,- Euro geschätzt. Die Polizeiinspektion Mainburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter 08751/8633-0 um entsprechende Hinweise.

Markus Lehmann
Polizeikommissar
Stv. Dienstgruppenleiter