Polizeilogo Niederbayern2Graffiti Sprayer von der Polizei ermittelt

STRAUBING. Nach intensiven Ermittlungen konnten die Sachbeschädigungen durch nächtliche Graffiti Sprayer aus polizeilicher Sicht aufgeklärt werden.

Wie vergangene Woche bereits berichtet, hatten zunächst Unbekannte in der Nacht von Dienstag, 10.10.2017 auf Mittwoch, 11.10.2017 zahlreiche Fahrzeuge und Gebäude mit Graffiti besprüht. Insgesamt wurden der Polizei 30 Fälle von Schmierereien in den Bereichen Amselstraße, Dürnitzlstraße, Am Waldfriedhof und Fasanenweg angezeigt. Mit ihrer Sprayaktion verursachten die Täter einen Gesamtschaden, der im niedrigen fünfstelligen Eurobereich liegt. Die Bearbeitung der Fälle wurde von der Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Straubing übernommen. Akribische Nachforschungen und Hinweise aus der Bevölkerung führten die Ermittler bereits nach wenigen Tagen auf die Spur von vier 16- bis 20-Jährigen aus Straubing und dem Landkreis Straubing-Bogen. Den jungen Männern konnten im Zuge der aufwändigen Recherchen neben den Graffitischmierereien zwei weitere Taten zugeordneten werden, die sich ebenfalls in dieser Nacht ereignet hatten. Der Aufbruch eines Wohnwagens, der in der Rabenstraße abgestellt war und die Beschädigung sowie der Diebstahl einer Überwachungskamera in der Eisvogelstraße. Alle vier wurden zu den Taten vernommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Anzeigen werden an die Staatsanwaltschaft Regensburg, Zweigstelle Straubing, weitergeleitet. Hier erfolgt die strafrechtliche Aufarbeitung der Fälle. Überdies können auf die Täter zivilrechtliche Ansprüche der Geschädigten zukommen.

Polizeiinspektion Straubing, Pressebeauftragter, Albert Meier, POK


Polizeiinspektion Kelheim

Schwerpunktkontrollwoche vom 23.10.2017. - 29.10.2017

Im Dienstbereich des Polizeipräsidiums Niederbayern findet in der Zeit vom 23.10.-29.10.2017 wiederholt eine Kontrollaktion mit den Schwerpunkten „Insassensicherung und verbotswidrige Benutzung von Mobil- und Autotelefonen während der Fahrt“ statt.

Die Ablenkung im Straßenverkehr ist ein wesentlicher Grund für eine Vielzahl an Verkehrsunfällen. So belegen zahlreiche wissenschaftliche Studien, dass die vielfältigen Formen der Ablenkung im Straßenverkehr zu erheblichen Gefahren bei der Teilnahme am Verkehr führen.
Der Bereich der Insassensicherung nimmt ebenfalls einen wichtigen Part der Verkehrssicherheit ein. In zahlreichen Fällen können durch Benutzen der vorhandenen Sicherheitseinrichtungen (Sicherheitsgurt, Kindersitze) schwerwiegende Unfallfolgen vermieden werden.

Bereits im Mai diesen Jahres konnte bei einer einwöchigen Kontrollaktion festgestellt werden, dass eine beträchtliche Anzahl der kontrollierten Verkehrsteilnehmer den Themen „Ablenkung im Straßenverkehr“ und „Insassensicherung“ eher unbedarft gegenüber standen,

Aus diesem Grunde führt die Polizeiinspektion Kelheim während des o.g. Zeitraumes erneut eine einwöchige Kontrollaktion zu gleicher Thematik durch.

Die Verkehrsteilnehmer im Einzugsgebiet der Polizeiinspektion Kelheim haben daher damit zu rechnen, dass die „Gefahr“ in eine Polizeikontrolle zu geraten, im oben genannten Zeitraum erheblich steigt.

Erstellt: Halbritter, PHK

Alkoholisierter Pkw-Fahrer verursacht Verkehrsunfall
ESSING (LKRS.KELHEIM): 24jähriger alkoholisierter Audi-Fahrer verursacht Verkehrsunfall.

Am Donnerstag, kurz vor Mitternacht (19.10.2017) verursachte ein 24jähriger alkoholisierter Audi-Fahrer am Unteren Markt einen Verkehrsunfall. Beim Rückwärtsfahren stieß er gegen einen geparkten Pkw Peugeot. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtet den Unfall und verständigte die Polizeiinspektion Kelheim. Bei der Verkehrsunfallaufnahme wurde festgestellt, dass der 24jährige deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Er wurde vorläufig festgenommen und einer Blutentnahme in der Goldberg Klinik Kelheim zugeführt. Sein Führerschein wurde sichergestellt.
Der entstandene Sachschaden betrug 300 Euro.

Verkehrskontrolle/ alkoholisierter Pkw-Fahrer festgestellt
ABENSBERG (LKRS.KELHEIM): Bei Verkehrskontrolle 30jährigen alkoholisierten Pkw-Fahrer festgestellt.

Am Donnerstagabend (19.10.2017) wurde durch eine Polizeistreife in der Rieslingstraße eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Dabei wurde festgestellt, dass ein 30jähriger Skoda-Fahrer deutlich alkoholisiert war. Er wurde vorläufig festgenommen und einer Blutentnahme in der Goldbergklinik Kelheim zugeführt. Der Mann muss mit einen vierwöchigen Fahrverbot und einem Bußgeld rechnen.

Leergutdiebstahl
KELHEIM: Unbekannter entwendet Leergut.

Im Zeitraum von Mittwoch auf Donnerstag (18. /19.10.2017) entwendete ein Unbekannter von einem Lagerplatz in der Emil-Ott-Straße 13 Leergutkästen. Zur Tatausführung stieg er über einen 2 Meter hohen Zaun und entwendete die dahinter befindlichen und gelagerten Leergutkästen.
Der Diebesschaden bewegt sich im zweistelligen mittleren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Fahrraddiebstahl
NEUSTADT A.D. DONAU (LKRS.KELHEIM) Unbekannter entwendet Fahrrad.

Im Verlauf des Donnerstags (05.10.2017) ereignete sich in der Schillerstraße ein Fahrraddiebstahl. Dies wurde erst nachträglich bei der Polizeiinspektion Kelheim angezeigt.
Ein unbekannter Täter konnte das unversperrte Fahrrad, welches in einem Fahrradständer abgestellt war, entwenden. Es handelte sich um ein weißes Fahrrad der Marke Avigo.
Das Fahrrad hatte einen Wert im dreistelligen unteren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Verkehrsunfall mit verletztem Mofafahrer
BAD GÖGGING (LKRS.KELHEIM): Pkw-Fahrer fährt Mofafahrer an.

Am Donnerstagnachmittag (19.10.2017) ereignete sich in der Heiligenstädterstraße ein Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Mofafahrer.
Ein 60jähriger Opel-Fahrer übersah beim Linksabbiegen einen geradeaus fahrenden 17jährigen Mofafahrer. Dabei kam es zum Zusammenstoß, wobei der Mofafahrer leicht verletzt wurde. Er wurde vorsorglich in die Goldberg Klinik Kelheim verbracht.
Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Mutwillige Sachbeschädigung
ABENSBERG (LKRS.KELHEIM): Unbekannter beschädigt mutwillig Aufzug-Display.

Am Montagnachmittag (16.10.2017) ereignete sich am Aventinusplatz eine mutwillige Sachbeschädigung. Ein Unbekannter beschädigte das Display eines Personenaufzugs mit einem unbekannten Gegenstand. Es entstand beträchtlicher Sachschaden im vierstelligen unteren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Diebstahl eines Fahrradsattels
ABENSBERG (LKRS.KELHEIM): Unbekannter entwendet Fahrradsattel.
Im Verlauf des Sonntags (15.10.2017) entwendete ein Unbekannter einen Fahrradsattel von einem Fahrrad, welches in der Bahnhofstraße am Bahnhof abgestellt war. Der Fahrradsattel hatte einen Wert im zweistelligen mittleren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Erstellt von PHK Winkler


Polizeiinspektion Mainburg

Sachbeschädigung

TRAIN. Versuchte Sachbeschädigung an Kfz

Bei der Überprüfung des Reifezustandes eines Maisfeldes am 19.10.17, um 14.00 Uhr im Gemeindebereich Train wurde festgestellt, dass ein bisher unbekannter Täter mittels Kabelbindern an einer unbestimmten Anzahl von Maisstauden größere Schrauben befestigt hatte. Beim Dreschen hätten die Schrauben einen geschätzten Schaden von bis zu 100.000 Euro am Mähdrescher verursachen können. Auch eine Schädigung von umherstehenden Personen durch wegbrechende Fahrzeugteile hat der Täter billigend in Kauf genommen.

Verkehrsunfall

HAUSEN. Verkehrsunfall mit Flucht

Am 19.10.2017, 09.30 Uhr, befuhr ein 46jähriger Pkw-Fahrer auf Höhe Hausen die linke Spur der A93 in Richtung Holledau. Durch einen bisher unbekannten Pkw-Fahrer, der von der rechten auf die linke Spur wechselte, ohne auf den von hinten ankommenden Pkw zu achten, wurde er in die Mittelleitplanke abgedrängt. Der andere Fahrzeugführer setzte seine Fahrt unvermindert fort.
An seinem Fahrzeug entstand dabei ein Schaden von ca. 5.000 Euro. Der Schaden an der Leitplanke muss noch ermittelt werden. Zu dem flüchtigen Pkw gibt es keinerlei Erkenntnisse.

Verkehrsunfall

MAINBURG. Verkehrsunfall mit Flucht

Am 19.10.207, um 11.30 Uhr beschädigte ein Pkw, von dem bisher nur bekannt ist, dass es sich um eine dunkelgraues Fzg handelt, beim Ausparken auf einem Parkplatz in der Abensberger Straße den dort abgestellten Pkw einer 30jährigen Frau aus Mainburg an der hinteren rechten Stoßstange. Die Schadenshöhe wird mit ca. 1.500 Euro angegeben. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg unter der Tel.-Nr. 08751/8633-0.

Karl Kneitinger
Polizeioberkommisssar