Polizeilogo Niederbayern2Sichergestellte Kabelrollen – Eigentümer gesucht

STRAUBING: Im Rahmen einer Durchsuchung wurden hochwertige Kabelrollen sichergestellt. Die Kabel konnten bisher keinem Eigentümer zugeordnet werden. Die Polizei Straubing bittet um Hinweise.

sichergestellte kabelrollenAnfang des Jahres 2017 kam es im Landkreis Straubing-Bogen zu drei Einbrüchen. Intensive Ermittlungen der Polizei Bogen führten zu drei Tatverdächtigen. In Zusammenarbeit mit der Polizei Straubing wurden bei den Tatverdächtigen Ende Juli 2017 Durchsuchungen durchgeführt, dabei wurde umfangreiches Beweismaterial aufgefunden. Unter anderem konnten die Beamten Kabelrollen mit jeweils mehreren hundert Meter Photovoltaikkabel sicherstellen. Aufgrund der polizeilichen Ermittlungen besteht der Verdacht, dass die Kabel aus einer Straftat stammen. Vermutlich wurden die Rollen Ende 2016 oder Anfang 2017 in der Region Niederbayern/Oberpfalz entwendet. Bisher konnte kein rechtmäßiger Eigentümer der Kabel ermittelt werden. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Straubing erbeten, Telefon 09421/868-0.

Medienkontakt POK Albert Meier, PI Straubing

Vollbrand eines Gabelstaplers

OSTERHOFEN, LKR. DEGGENDORF. Auf einem Firmengelände gerät ein Gabelstapler in Brand, der entstandene Sachschaden beträgt ca. 40.000 €.

Am Dienstag, 03.10.2017, gegen 05.20 Uhr geriet auf einem abgeschlossenen Firmengelände in Osterhofen, Ortsteil Altenmarkt, ein Schwerlast-Gabelstapler in Brand. Neben dem Gabelstapler waren Holzbalken und Bretter gelagert. Das Feuer konnte von der alarmierten Feuerwehr Altenmarkt gelöscht werden, bevor es auf das gelagerte Holz übergreifen konnte. Der Gabelstapler wurde bei dem Brand zerstört, der entstandene Sachschaden wird auf ca. 40.000 € geschätzt.

Die Brandermittlungen wurden durch die Kriminalpolizei Deggendorf übernommen. Es wird in alle Richtung ermittelt. Ein Brandgutachter des BLKA München wurde in die Ermittlungen eingebunden.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK

Tätlicher Angriff mit Messer – Kripo Landshut ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes

LANDSHUT. Am Montag, 02.10.2017, kam es gegen 18.00 Uhr in der Schwimmschulstraße in einer Wohnung zu einer handfesten Auseinandersetzung in deren Verlauf der ein 31-Jähriger versuchte, auf einen 27-jährigen Bekannten mit einem Messer einzustechen.

Ein 26-Jähriger, der sich ebenfalls in der Wohnung aufhielt, konnte den 31-Jährigen davon abhalten, auf den 27-Jährigen loszugehen. Der Angreifer konnte wenig später von einer verständigten Polizeistreife noch am Tatort angetroffen und festgenommen werden. Verletzt wurde bei der Auseinandersetzung niemand.

Der 31-Jährige wurde am 03.10.2017 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Landshut vorgeführt. Es erging Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags, er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Kripo Landshut dauern an.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK


Polizeiinspektion Kelheim

Sachbeschädigung an zwei Pkw

NEUSTADT/DO. (LKRS. KELHEIM): Unbekannter beschädigt zwei Pkw.

Im Zeitraum von Montag auf Dienstag (02./03.10.17) wurden in der Alten Donaustraße und am Stadtplatz jeweils ein Pkw von einem Unbekannten beschädigt.
Bei dem Opel, welcher in der Alten Donaustraße geparkt war, wurden drei Reifen zerstochen und die Motorhaube verkratzt.
Bei dem Pkw Fiat, welcher am Stadtplatz geparkt war, wurde ein Reifen zerstochen.
An den beiden Pkws entstand ein Gesamtsachschaden im vierstelligen unteren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/5042-0.

Alkoholisierter Pkw-Fahrer kontrolliert

IHRLERSTEIN (LKRS. KELHEIM): Polizeistreife hält alkoholisierten Pkw-Fahrer an.

Am Dienstagabend (03.10.17) wurde ein 67-jähriger Pkw-Fahrer in der Schulstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Es stellte sich heraus, dass der Mann deutlich alkoholisiert war. Sein Fahrzeug wurde verkehrssicher abgestellt, er wurde vorläufig festgenommen und zur Blutentnahme in die Goldbergklinik Kelheim verbracht. Der Führerschein des 67-Jährigen musste sichergestellt werden.

Randalierer vor Restaurant festgenommen

KELHEIM: Restaurantmitarbeiter rufen Polizei wegen Randalierer zu Hilfe

Am Dienstagabend (03.10.17) wurde vor einem Lokal in der Meisenstraße ein Randalierer festgenommen. Grund war, dass vorher Mitarbeiter des Restaurants die Polizei verständigten, dass der Mann vor dem Lokal randaliert hatte. Aufgrund seiner starken Alkoholisierung und seines aggressiven Verhaltens gegenüber den Polizeibeamten, musste der Mann in Gewahrsam genommen werden. Er wurde zur Polizeiinspektion Kelheim verbracht, um dort seinen Rausch in der Arrestzelle auszuschlafen. Während des Verbringens in die Arrestzelle leistete der 35-jährige Mann erheblichen Widerstand.

Schlägerei in Gaststätte durch drei polnische Männer

NEUSTADT/DO. (LKRS. KELHEIM): Schlägerei durch drei alkoholisierte Polen.

Am Dienstagabend (03.10.17) besuchten drei Polen eine Gaststätte in der Herzog-Ludwig-Straße. Nachdem diese sofort anfingen, andere Gäste anzupöbeln, erteilte ihnen der Wirt ein Hausverbot und setzte sie vor die Tür. Kurze Zeit später kamen die drei Polen wieder und wollten eine Schlägerei mit dem Wirt anzetteln. Nachdem der Wirt sie nochmals zum Verlassen des Lokals aufforderte und sie dem zunächst nachkamen, entschlossen sich daraufhin fünf Minuten später zwei der drei Polen, das Lokal zu stürmen. Sie maskierten sich zuvor mit Sturmhauben und drangen erneut in das Lokal ein. Einer der maskierten Täter rastete aus, indem er Gegenstände und Tische durch das Lokal warf und versuchte, den Wirt zu treffen. Danach flüchteten sie aus dem Lokal. Die eintreffenden Polizeistreifen konnten wenig später im Zuge der Sofortfahndung die drei Polen in einem Pkw kontrollieren. Sie wurden sofort festgenommen und zur Polizeiinspektion Kelheim verbracht.
Verletzt wurde nach derzeitigem Stand der Ermittlungen niemand.

Sachbeschädigung an Pkw

LANGQUAID (LKRS. KELHEIM): Unbekannter verkratzt geparkten VW Passat.

Am Dienstagvormittag (03.10.17) verkratzte ein Unbekannter einen in der Sophie-Scholl-Straße geparkten VW Passat. Der Pkw war zu diesem Zeitpunkt in einem Carport abgestellt.
Der entstandene Sachschaden bewegt sich im vierstelligen mittleren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/50420.

Person bei Verkehrsunfall verletzt

KELHEIM: Vorfahrtsunfall - Beifahrer verletzt.

Am Dienstagnachmittag (03.10.17) ereignete sich auf der KEH 19 ein Vorfahrtsunfall.
Ein 22-jähriger Audi-Fahrer missachtete die Vorfahrt eines 62-jährigen Audi-Fahrers. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Beifahrer des Audi-Fahrers, ein 33-jähriger Mann, leicht verletzt wurde. Er wurde vorsorglich in die Goldbergklinik Kelheim verbracht.
Der entstandene Gesamtsachschaden beträgt ca. 10.000 Euro.

Erstellt von PHK Winkler


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsdelikt

MAINBURG. Trunkenheit im Verkehr

Bei einer Verkehrskontrolle in Sandelzhausen am 04.10.2017, um 02.30 Uhr wurde bei einem 24jährigen Mann aus Saal/Donau festgestellt, dass er trotz erheblicher Alkoholisierung mit seinem Pkw unterwegs war. Es wurde die Weiterfahrt unterbunden, eine Blutentnahme durchgeführt und die Fahrerlaubnis des Mannes sichergestellt.

Verkehrsdelikt

ROHR/NB.. Trunkenheit im Verkehr

Am 03.10.2017, um 20.10 Uhr, wurde bei einer Verkehrskontrolle in Rohr/Nb. bei einem 32jährigen Pkw-Fahrer aus Rohr/Nb. eine leichte Alkoholisierung im Ordnungswidrigkeitenbereich festgestellt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und ein gerichtsverwertbarer Alcotest durchgeführt.

Karl Kneitinger
Polizeioberkommisssar