Polizeilogo Niederbayern2Peter Ebner, Leiter der Kriminalpolizeiinspektion mit Zentralaufgaben, wird zum Kriminaldirektor befördert

STRAUBING/PASSAU/BISCHOFSMAIS. Mit Wirkung zum 01.10.2017 wird der Leiter der für ganz Niederbayern zuständigen Kriminalpolizeiinspektion mit Zentralaufgaben mit Sitz in Passau, Kriminaloberrat Peter Ebner, zum Kriminaldirektor befördert. Am 27. September erhielt der 48-jährige aus Bischofsmais/Landkreis Regen von Polizeipräsident Josef Rückl in Straubing seine Beförderungsurkunde.

bef rderung ebner

Peter Ebner ist verheiratet, Vater von zwei Kindern und wohnt mit seiner Familie in Bischofsmais im Landkreis Regen. Er trat im März 1986 als Polizeianwärter mit der 2½-jährigen Ausbildung für die zweite Qualifikationsebene (früher: mittlerer Polizeivollzugsdienst) in den Dienst der Bayerischen Polizei ein. Nach verschiedenen Stationen in München, Landshut und Zwiesel und einem zweijährigen Studium in Sulzbach-Rosenberg konnte Ebner im Jahre 2001 in die dritte Qualifikationsebene (früher: gehobener Polizeivollzugsdienst) aufsteigen. Nach zahlreichen Verwendungen bei verschiedenen niederbayerischen Polizeidienststellen und einem weiteren zweijährigen Studium an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster war für Ebner im Jahre 2009 der Aufstieg in die vierte Qualifikationsebene (früher: höherer Polizeivollzugsdienst) möglich. Innerhalb dieser Laufbahn fand Ebner bei mehreren Dienststellen in Niederbayern Verwendung, zuletzt für sechs Jahre als Leiter des Präsidialbüros beim Polizeipräsidium Niederbayern.
Seit Juni 2017 ist Peter Ebner Dienststellenleiter der Kriminalpolizeiinspektion mit Zentralaufgaben mit Sitz in Passau. Die Dienststelle befasst sich u. a. mit der Bekämpfung der Organisierten Kriminalität, Bandenkriminalität und der Internetkriminalität.
Polizeipräsident Rückl betonte bei der Übergabe der Beförderungsurkunde, dass es unter bestimmten Voraussetzungen, zu denen sicherlich auch entsprechend gute Leistungen und Flexibilität gehören, innerhalb der Bayerischen Polizei immer noch möglich sei, die Karriereleiter vom Polizeianwärter bis zum Kriminaldirektor zu erklimmen, wie man am Beispiel von Peter Ebner sehr gut sehen kann.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK


Polizeiinspektion Kelheim

Garagenbrand

ABENSBERG (LKRS. KELHEIM): Garagenbrand / Niemand verletzt.

Am Dienstagabend (26.09.17) geriet eine Garage, welche an einer Doppelhaushälfte angeschlossen ist, aus unbekannter Ursache in Vollbrand. Die Bewohner des angrenzenden Hauses waren zum Zeitpunkt des Brandausbruchs zu Hause. Der Hausbesitzer bemerkte zunächst starken Rauch aus der Zugangstür und dem Fenster der Garage. Als er zur Garage lief, stand diese bereits völlig in Flammen. Es gelang ihm, seinen vor der Garage befindlichen Pkw wegzufahren. Die Brandursache ist derzeit ungeklärt. Die Brandermittlungen werden geführt.
Es entstand ein hoher Sachschaden im fünfstelligen Bereich.

Verkehrsunfall mit unbekannten Radfahrer

ESSING (LKRS. KELHEIM): Pkw und Radfahrer touchieren sich / Radfahrer unbekannt.

Am Dienstagvormittag (26.09.17) ereignete sich in der Schellnecker Straße ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem unbekannten Radfahrer.
Ein 74-jähriger VW Touran Fahrer befuhr die Schellnecker Straße in Richtung Neuessing. Als er einen vor ihm fahrenden unbekannten Fahrradfahrer, welcher freihändig auf seinem Rad fuhr, überholte, machte der Radfahrer einen Schlenker und touchierte während des Überholvorgangs den Pkw. Zu einem Sturz des Radfahrers kam es aber nicht. Bei dem Touchieren entstand ein Kratzer von ca. 50 cm Länge am Pkw. Da der Pkw Fahrer dies zunächst nicht bemerkte, setzte er seine Fahrt fort. Erst später bemerkte er den Schaden. Die Personalien des Radfahrers hatte er jedoch nicht.
Es entstand bei dem Unfall ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro.
Die Polizei Kelheim bittet den Radfahrer, sich mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung zu setzen.

Erstellt von PHK Winkler


Polizeiinspektion Mainburg

Sachbeschädigung

SIEGENBURG. Sachbeschädigung an Kfz

Am 26.09.2017 in der Zeit von 02.30 Uhr bis 02.40 Uhr wurde ein in der Herrenstraße in Siegenburg abgestellter Pkw von einem bisher unbekannten Täter beschädigt, indem er die Gummilippe des Heckscheibenwischers abriss und den vorderen linken Kotflügel mit einem unbekannten Gegenstand einschnitt. Der Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Mainburg unter der Tel.-Nr. 08751/8633-0.

Verkehrsunfall

MAINBURG. Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 26.09.2017, um 16.50 Uhr befuhr eine 27jährige Frau aus Mainburg mit ihrem Pkw die Schleißbacher Straße in Mainburg mit langsamer Geschwindigkeit stadtauswärts. Ein 9jähriger Junge ging in gleicher Richtung, stolperte lt. unbeteiligten Zeugen aus unerklärlichen Gründen, fiel auf die Fahrbahn vor den Pkw und wurde noch von diesem mit dem Kotflügel erfasst. Der Junge wurde mit Schock und leichten Verletzungen vorsorglich durch einen Rettungshubschrauber ins Klinikum Ingolstadt verbracht. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. Die Pkw-Fahrerin blieb unverletzt.

Diebstahl

ROHR/NB.. Dieseldiebstahl

In der Zeit von 25.09.2017, 17.15 Uhr bis 26.09.2017, 07.00 Uhr entwendeten bisher unbekannte Täter auf einer Baustelle in der Regensburger Straße in Rohr/Nb. aus zwei Baggern und einem Traktor ca. 380 Liter Dieselkraftstoff, indem sie die Tankdeckel aufhebelten und den Kraftstoff absaugten.
Der Gesamtschaden wird auf ca. 500,-- Euro geschätzt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg unter der Tel-Nr. 08751/8633-0.

Karl Kneitinger
Polizeioberkommisssar