Polizeilogo Niederbayern2Einladung der niederbayerischen Sicherheitswacht zur Landeskonferenz ins Staatsministerium

Im Rahmen der Landeskonferenz lud der bayerische Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr, Herr Joachim Herrmann, die Angehörigen der Bayerischen Sicherheitswacht, so auch eine Abordnung aus Niederbayern, in das Staatsministerium nach München ein. Dabei verkündete der Staatsminister am Montag, den 18.09.2017 den Plan eines deutlichen Ausbaus der Angehörigenzahlen sowie die Modifizierung weiterer Rahmenbedingungen. In den kommenden drei Jahren soll die Zahl der ehrenamtlichen Sicherheitswachtangehörigen auf 1.500 Mitglieder aufgestockt werden.

landeskonferenz sicherheitswacht 18.09

Inhalt der Konferenz waren zudem die geplanten und verwirklichten Verbesserungen. Hierzu zählte Herrmann das angehobene Höchstalter von Mitgliedern von 65 auf 67 Jahre sowie ein Höchstbeitrittsalter von 62 statt 60 Jahren. Auch im Bereich Ausrüstung sowie Aus- und Fortbildung wurden Verbesserungen vorgenommen. So werde durch neue, einheitliche Einsatzjacken sowohl die Funktionalität als auch die Erkennbarkeit der Sicherheitswachtstreife erhöht. Um Sicherheitswachtstreifen noch besser auf ihre Einsätze vorzubereiten, werde, so Herrmann, zudem die Einrichtung von präsidiumsübergreifenden Fortbildungsverbünden geprüft.

Der Innenminister lobte die Bayerische Sicherheitswacht als „ideale Einrichtung, wenn sich Bürgerinnen und Bürger für das Gemeinwohl einsetzen wollen“ und betonte die enge Zusammenarbeit mit der Polizei.

Seit 1994 engagieren sich ehrenamtliche Bürgerinnen und Bürger mit ihrem Beitrag für das Gemeinwohl und sind somit Teil einer erfolgreichen bayerischen Sicherheitspolitik. Im Rahmen dieses Pilotprojekts wurde damals bei der Polizeiinspektion Deggendorf, als eine der ersten Polizeidienststellen bayernweit, eine Sicherheitswacht ins Leben gerufen. In mehr als einhundert Städten und Gemeinden gibt es die Sicherheitswacht in Bayern nunmehr, wobei auf niederbayerische Städte und Gemeinden insgesamt 12 Sicherheitswachten entfallen.

Um den geplanten Ausbau der Mitglieder erreichen zu können, sind Bürgerinnen und Bürger mit Verantwortungsbereitschaft, die sich gerne für das Allgemeinwohl engagieren möchten dazu aufgerufen, sich bei ihrer örtlichen Polizeidienststelle oder beim Polizeipräsidium Niederbayern, Ansprechpartner PHK Wolfgang Maierhofer, Telefon 09421/868-1216 in Verbindung zu setzen.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK

Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus - eine Person verletzt

STRAUBING. Am Montag, 18.09.2017 gegen 21.00 Uhr, gerät die Wohnung eines mehrstöckigen Anwesens in der Tilsiter Straße in Brand. Der Inhaber wird dabei leicht verletzt. Zudem entstand erheblicher Sachschaden.

Durch das ausbrechende Feuer in einem der oberen Stockwerke mussten die weiteren Bewohner kurzfristig evakuiert werden. Der im Schlaf überraschte 35jährige betroffene Wohnungsinhaber zog sich eine Rauchgasvergiftung und leichte Verbrennungen zu. Er wurde zur stationären Versorgung ins Klinikum Straubing verbracht. Dessen Wohnung brannte völlig aus. Zudem entstanden Rauchschäden im gesamten Treppenhaus. Der Sachschaden wird vorerst auf über 100.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Diesbezüglich hat die Kriminalpolizei Straubing die Ermittlungen aufgenommen.

PP Niederbayern, Einsatzzentrale, Rudolf Müller


Polizeiinspektion Kelheim

Einbruchdiebstahl in Wohnung
ABENSBERG (LKRS.KELHEIM): Ex-Freund bricht in Wohnung ein.

Eine 27jährige aus dem südlichen Landkreis stammende Frau zeigte ihren 28jährigen Ex-Freund an, da dieser in den frühen Morgenstunden des Dienstags in ihre Wohnung eingebrochen haben soll. Er soll einen Bargeldbetrag im vierstelligen unteren Bereich aus der Wohnung entwendet haben.

Tritte gegen Pkw
SAAL A.D. DONAU (LKRS.KELHEIM): Unbekannter tritt gegen Pkw/hoher Sachschaden.

Im Zeitraum von Samstag auf Sonntag (16./17.09.2017) stellte ein 20jähriger seinen Pkw Audi A 4 auf dem Parkplatz vor dem Bahnhof ab. Als er wieder zu seinem Pkw zurückkam, musste er feststellen, dass ein Unbekannter mit mehreren Fußtritten gegen seinen Pkw trat. Dabei entstand erheblicher Sachschaden im vierstelligen unteren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Ladendiebstahl
KELHEIM: 31jähriger beim Ladendiebstahl erwischt.
Am Montagabend (18.09.2017) wurde ein 31jähriger in einem Verbrauchermarkt im Donaupark beim Ladendiebstahl erwischt. Er wurde beobachtet, wie er vier Packungen Tabakfeinschnitt in seine Jackentaschen schob und ohne zu bezahlen das Geschäft verlassen wollte.

Verkehrsunfallflucht/Verursacherin festgestellt
KELHEIM: 39jährige Opel-Fahrerin begeht Verkehrsunfallflucht.

Am Montagnachmittag (18.09.2017) konnte ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer beobachten, wie eine 39jährige Opel-Fahrerin in der Regensburger Straße mit ihrem Pkw über eine Verkehrsinsel fuhr und das dort befindliche Verkehrszeichen stark beschädigte. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, fuhr sie weiter. Der aufmerksame Verkehrsteilnehmer konnte sie beim Nachfahren mittels Lichthupe zum Anhalten bewegen. Dadurch konnte die Verkehrsunfallflucht sehr schnell aufgeklärt werden.
Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 600 Euro.

Vorfahrtsunfall mit verletzter Person
SAAL A.D. DONAU (LKRS.KELHEIM): Bei Vorfahrtsunfall 53jährige Geländewagenfahrerin verletzt.

Am Montagvormittag (18.09.2017) ereignete sich im Kreuzungsbereich Hafenstraße/KEH 38 ein Vorfahrtsunfall mit einer verletzten Fahrerin.
Ein 48jähriger Lkw-Fahrer missachtet die Vorfahrt einer 53jährigen Geländewagenfahrerin. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Lkw und dem Geländewagen, wobei die Fahrerin des Geländewagens schwer verletzt wurde. Sie musste in die Goldbergklinik Kelheim verbracht werden. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.
Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 28.000 Euro.

Busfahrer verursacht Ölspur
KELHEIM: 62jähriger Busfahrer verursacht durch Unaufmerksamkeit Ölspur.

Am Montagmorgen (18.09.2017) befuhr ein 62jähriger Linienbusfahrer die Staatsstraße 2233 zwischen Weltenburg und Kelheim. Aufgrund einer Unaufmerksamkeit beim vorherigen Tanken hatte er den Tankdeckel nicht ganz verschlossen, sodass auf einer Strecke von ca. 3,5 km immer wieder Diesel auf die Fahrbahn gelangte. Zur Beseitigung der Ölspur mussten die Freiwilligen Feuerwehren Kelheim und Weltenburg zur Sperrung des „Weltenburger Bergs“ und zur anschließenden Reinigung der Fahrbahn eingesetzt werden. Die Straßenmeisterei Abensberg wurde ebenfalls verständigt, um die notwenigen Gefahrenschilder aufzustellen.

Erstellt von PHK Winkler


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall

MAINBURG. VU mit Flucht

Am 18.09.2017, in der Zeit von 12.30 h bis 13.00 h, wurde in Mainburg, Straßäcker, der auf dem Parkplatz eines Baumarktes geparkte weisse Mazda eines 66jährigen Mannes aus Au/Hallertau durch ein anderes Fzg im Bereich der Stoßstange links vorne beschädigt. Hinweise auf den Verursacher sind nicht vorhanden. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 1500,-- Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg unter Tel. 08751/8633-0.

Karl Kneitinger
Polizeioberkommisssar