Polizeilogo Niederbayern2Ein Toter bei schwerem Verkehrsunfall

OSTERHOFEN/GALGWEIS, LKR DEGGENDORF. Am frühen Donnerstagmorgen stieß auf einer Gemeindeverbindungsstraße im niederbayerischen Galgweis ein Pkw frontal gegen einen Baum, der Fahrer verstarb am Unfallort.

Ein Pkw-Lenker aus Österreich war am Donnerstagmorgen auf der Gemeindeverbindungsstraße von Pörndorf in Richtung Galgweis unterwegs. Der 70-jährige Fahrer kam im Verlauf einer langgezogenen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal mit seinem Pkw, VW, Passat, gegen einen Baum. Der verunglückte Pkw wurde von einem Verkehrsteilnehmer um 05.33 Uhr festgestellt. Zu diesem Zeitpunkt war der Fahrer, der nicht angegurtet war bereits verstorben.

Da der Fahrzeugführer keinerlei Dokumente mit sich führte, gestaltete sich die Identifizierung zunächst etwas schwierig. Eine zufällig vorbeikommende Frau aus Galgweis konnte den Pkw ihres Besuchers aus Österreich erkennen und dessen Identität bestätigen.

Zur technischen Hilfeleistung waren die Feuerwehren aus Aldersbach, Gergweis, Pörndorf und Uttighofen eingesetzt, die den Fahrzeuglenker aus dem verunglückten Fahrzeug bergen mussten.
Während der Unfallaufnahme erfolgte eine kurzfristige Sperrung der Gemeindeverbindungstraße.

Polizeiinspektion Plattling, Manfred Krämer, PHK


Polizeiinspektion Kelheim

Versuchter Trickbetrug
TEUGN (LKRS KELHEIM): 53jährige soll mit falschen Gewinnversprechen betrogen werden.

Am Dienstagnachmittag (05.09.2017) wurde eine 53jährige Frau von einem Unbekannten angerufen. Es wurde ihr ein fünfstelliger Geldbetrag als Gewinn angepriesen, sie sollte jedoch zuvor einen dreistelligen hohen Geldbetrag überweisen. Nachdem sie dies ablehnte, wurde sie erneut kontaktiert und sollte nun für den gleichen Geldbetrag I-Tunes-Karten erwerben. Es wurde ihr gesagt, dass dies für fällige Notargebühren und Überbringungskosten unerlässlich sei, um den Gewinn letztendlich zu bekommen.
Die 53jährige, welche von vornherein misstrauisch war, wandte sich an die Polizei Kelheim. Dort wurde sie aufgeklärt, dass es sich um eine bekannte Betrugsmasche handelt, welche seit den letzten beiden Jahren auch im Inspektionsbereich vielfach aufgetreten ist. Die Trickbetrüger gingen aufgrund des gesunden Misstrauens der 53-jährigen leer aus.

Unerlaubte Abfallentsorgung
RIEDENBURG (LKRS.KELHEIM): Zunächst Unbekannter wirft Müllsäcke in fremden Müllcontainer.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (05./06.09.2017) warf ein zunächst Unbekannter seine Müllsäcke in einen Müllcontainer einer Firma in der Bahnhofstraße.
Der Firmeninhaber ließ sich das nicht gefallen und forschte nach. Er konnte den Verursacher der „unerlaubten Müllentsorgung“ aufgrund aufgefundener Rechnungen mit Adressaten sehr schnell in Eigenregie ermitteln. Er brachte dies zur Anzeige, der 26jährige „Müllentsorger“ wird angezeigt.

Mutwillige Sachbeschädigung an Pkw
ABENSBERG (LKRS.KELHEIM): Unbekannter verkratzt in Carport abgestellten Pkw.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (02./03.09.2017) beschädigte ein Unbekannter einen Pkw Mazda, welcher im Fichtenweg in einem Carport abgestellt war, in dem er gegen den Pkw mit dem Fuß trat und zudem den Lack mit einem spitzen Gegenstand verkratzte.
Es entstand beträchtlicher Sachschaden im vierstelligen unteren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Verstoß gegen Pflichtversicherungsgesetz und Kennzeichenmissbrauch
KELHEIM: Mofafahrer mit rotem Versicherungskennzeichen angehalten.

Am Mittwochnachmittag (06.09.2017) wurde in der Kelheimwinzerstraße ein Mofafahrer, welcher an seinem Mofa ein rotes Versicherungskennzeichen angebracht hatte, einer Verkehrskontrolle unterzogen. Es stellte sich dabei heraus, dass der 77-jährige Mann keine Probefahrt unternahm, sondern mit dem Mofa zum Einkaufen unterwegs war. Da für diesen Zweck das rote Versicherungskennzeichen nicht vorgesehen ist, wird der Mann wegen einer Straftat nach dem Pflichtversicherungsgesetz und Kennzeichenmissbrauch angezeigt.

Kleinkraftradfahrer mit Laserpointer geblendet
LANGQUAID (LKRS.KELHEIM): Kleinkraftradfahrer während Fahrt mit Laserpointer geblendet.

Am Dienstagabend (05.09.2017) befuhr ein 16jähriger Kleinkraftradfahrer die Schulstraße. Es war bereits dunkel, als er durch einen Laserpointer während der Fahrt geblendet wurde. Nachdem der 16jährige bei der Polizeiinspektion Kelheim Anzeige machte, konnte der Verursacher sehr schnell ermittelt werden. Ein 14jähriger Schüler räumte die Tat ein. Er wird sich nun wegen „gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr“ verantworten müssen.

„Raser“ festgestellt
SAAL A.D. DONAU (LKRS.KELHEIM): Streife hält „Raser“ auf

Am Mittwochabend (06.09.2017) fiel einer Polizeistreife auf der B 16 ein Audi A 5 auf, da dieser mit überhöhter Geschwindigkeit von Regensburg kommend in Richtung Ingolstadt fuhr. Bei der anschließenden Nachfahrt konnte festgestellt werden, dass der Audi auf bis zu 180 km/h auf der B 16 beschleunigte. Letztendlich konnte der Audi-Fahrer, ein 27jähriger Mann angehalten werden. Er wird wegen der hohen Geschwindigkeitsüberschreitung, es waren nur 100 Km/h erlaubt, angezeigt. Wie die weiteren Ermittlungen bei der Überprüfung des Fahrers ergaben, handelte es sich um einen „Wiederholungstäter“! Bereits im Frühjahr diesen Jahres musste er aufgrund eines Fahrverbots seinen Führerschein für vier Wochen bei der PI Kelheim aufgrund einer hohen Geschwindigkeitsüberschreitung abgeben.

Erstellt von PHK Winkler


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall

MAINBURG. Beim Wenden bevorrechtigten Pkw übersehen.

Am Mittwoch, gegen 17.00 Uhr fuhr ein 79-jähriger aus Mainburg von seinem Wohnort in Richtung Puttenhausen bei Aufhausen fuhr er rechts in die Einmündung und wollte wieder in Richtung Mainburg fahren. Beim Einfahren übersah er einen Pkw, der ebenfalls in Richtung Mainburg unterwegs war, es kam zum Zusammenstoß. Sachschaden ca. 7.000 Euro.
Verletzt wurde niemand.

Verkehrsunfall

ATTENHOFEN. Von der Fahrbahn abgekommen.

Am 06.09.17, gegen 07.00 Uhr geriet eine 21-Jähriger auf verschmutzter Fahrbahn in der Hopfenstraße ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab, wo sich der Pkw überschlug. Der Mainburger wurde nicht verletzt. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

Sachbeschädigung

MAINBURG. Betrunken Türen eingetreten

Am Mittwoch, 06.09.17, gegen Mitternacht trat ein 29-Jähriger in der Mittertorstraße an zwei Türen eines Lokals die Glasscheiben ein und verletzte sich dabei am Fuß. Der Mainburger flüchtete und konnte in der Paul-Nappenbach-Straße gestellt werden.
Die Verletzung musste im Krankenhaus versorgt werden. Der Täter war zur Tatzeit erheblich alkoholisiert. Der Sachschaden liegt bei ca. 400 Euro.
Die Ermittlungen dauern noch an.

Heribert König
Polizeihauptkommissar