Polizeilogo Niederbayern2Verfolgungsfahrt mit mehreren Streifenfahrzeugen auf der BAB A 3 – 43-jähriger Fahrer festgenommen

PASSAU, NEUHAUS A. INN, NEUBURG A. INN, HARTKIRCHEN, POCKING, LKRS. PASSAU. Am Mittwoch, 30.08.2017 gegen 13.20 Uhr wollten Passauer Schleierfahnder einen Audi mit Landshuter Kennzeichen auf dem Autobahnparkplatz Hammerbach kontrollieren.

Der Fahrer ignorierte sämtliche Anhaltezeichen/ -versuche und flüchtete zunächst auf dem Seitenstreifen der A 3 mit ca. 120 km/h in Richtung Anschlussstelle Passau-Süd. Dort verließ er die Autobahn in den südlichen Landkreis Passau durch die Gemeinden Neuburg a. Inn, Neuhaus a. Inn bis nach Pocking. Zum Teil fuhr der Fahrer mit weit über 160 km/h, überholte trotz Gegenverkehr und missachtete auch Stoppschilder im Bereich Neuhaus a. Inn.

In der Nähe von Hartkirchen kam er zunächst aufgrund überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und schleuderte in ein angrenzendes Maisfeld, nichts desto trotz gab der Fahrer wieder Gas bevor er wieder auf einen parallel verlaufenden Radweg auf die Fahrbahn kam.

Die Flucht des 43-jährigen Mannes ohne festen Wohnsitz dürfte wohl mehrere Gründe gehabt haben.

Die am Audi A 4 angebrachten Landshuter Kennzeichen waren am Montag, 28.08.2017, als gestohlen gemeldet worden, zudem wurde unter Verwendung der gestohlenen Kennzeichen am Dienstag, 29.08.2017, an einer Münchner Tankstelle getankt ohne zu bezahlen.

Nachdem der leicht alkoholisierte Fahrer in Pocking in der Tettenweiser Straße gestoppt werden konnte, stellte sich ferner heraus, dass dieser nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und der Audi seit Oktober 2016 nicht mehr zugelassen ist. Im Fahrzeug fanden die Beamten ein Notebook, bei dem die Diebstahlssicherung durchtrennt wurde.

Die weiteren Ermittlungen wurden von der Polizeiinspektion Fahndung Passau übernommen. Ein Beamter wurde bei der Verfolgungsfahrt leicht verletzt, der entstandene Sachschaden beträgt rund 10.000 EUR.

Gegen den 43-jährigen Fahrer erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Passau Haftbefehl. Er wurde am Donnerstag, 31.08.2017, in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des 43-Jährigen, insbesondere im Bereich der BAB A 3, Fahrtrichtung Suben, zwischen den Anschlussstellen Passau-Mitte bis Passau-Süd, Neukirchen a. Inn, Steinhügl, Reuth, Neuhaus a. Inn, Reding, Hartkirchen bis nach Pocking in die Tettenweiser Straße gefährdet wurden, möchten sich mit der Polizeiinspektion Fahndung Passau, Tel. 0851/9511-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung setzen.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK

Schlägerei am Stadtgraben – Haftbefehl gegen 16-jährigen Afghanen ergangen - UPDATE 1

STRAUBING. Am Montag, 28.08.2017, gegen 21.00 Uhr kam es am Stadtgraben zu einer Schlägerei, bei der mehrere Personen verletzt wurden.

Mittlerweile erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg, Zwgst. Straubing, Haftbefehl gegen einen 16-jährigen tatverdächtigen Afghanen. Er wurde am 30.08.2017 in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Kripo Straubing in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Straubing dauern an.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK

Nachtragsmeldung zum Pressebericht „Tödlicher Verkehrsunfall“ vom 24.08.17

KÜNZING. Der polnische Unfallverursacher des Verkehrsunfalls vom 24.08.17 zwischen Künzing und Salzbrunn auf der B 8, bei dem ein 77jähriger Mann tödliche Verletzungen erlitt, wurde aufgrund „Fluchtgefahr“ in eine umliegende JVA überstellt.

PI Plattling, Mitterreiter, PK

Schlägerei am Stetthaimerplatz – Zeugenaufruf der Kripo Straubing nach bislang unbekannten Tätern

STRAUBING. Wie erst jetzt bekannt wurde, ist bereits am Samstag, 22.07.2017, gegen Mitternacht ein 55-jähriger Mann in der Parkanlage am Stetthaimerplatz zunächst von zwei jungen Männern angesprochen und anschließend grundlos zusammengeschlagen worden. Kurze Zeit später kamen etwa zehn weitere Personen hinzu und schlugen ebenfalls auf den 55-Jährigen ein. Dem Mann wurden, nachdem er sich zwei Tage nach dem Überfall in ärztliche Behandlung begeben hat, schwere Kopfverletzungen attestiert. Von den Tätern liegt bislang keine Beschreibung vor.

Die Kripo Straubing hat die Ermittlungen zu dem Überfall übernommen und hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Wer hat am Samstag, 22.07.2017, gegen Mitternacht im Bereich der Grünanlage am Stetthaimerplatz, im Bereich des Standesamtes, den Überfall auf den 55-jährigen Mann beobachtet ? Der Mann hat zum Tatzeitpunkt des Überfalls sein Fahrrad auf Höhe des Standesamtes geschoben.

Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizeiinspektion Straubing, Tel. 09421/868-0 oder jede andere Polizeidienststelle.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK


Polizeiinspektion Kelheim

Abschlussbericht - Volksfest Riedenburg 2017:

Bislang wurden insgesamt 4 Straftaten registriert (2016: 2, 2015: 8 und 2014: 6 Straften), wobei sich nur eine davon auf dem Festgelände selbst ereignete.
Eine äußert positive Bilanz, man darf hier erfreulicher Weise von einer sehr friedlichen und schönen Veranstaltung mit familiärem Charakter sprechen.

Übersicht der bisher bekannt gewordenen Vorkommnisse / Einsätze:

Gewaltdelikte:

Körperverletzung:
Am Dienstag, 29.08.2017 um 21.15 Uhr kam es doch noch zu einer körperlichen Auseinandersetzung unter angetrunkenen Jugendlichen. Beim Autoscooter drückte ein 18-Jähriger aus Altmannstein einen 12-Jährigen Riedenburger zu Boden und schlug diesen mit Ellenbogen oder Faust an den Hals. Der Geschädigte war danach in seiner Bewegung eingeschränkt und begibt sich selbständig aufgrund der Schmerzen zum Arzt.

Verkehrsdelikte:

Fahren ohne Fahrerlaubnis:
 Am Sonntag, 27.08.2017 um 00.10 Uhr wurde ein 21-jähriger Asylbewerber mit einer Hoverboard kontrolliert. Die erforderliche Fahrerlaubnis der Klasse B hatte er allerdings nicht. Das Gefährt wurde sichergestellt.
 Ebenso konnte am Montag, 28.08.2017 um 02.25 Uhr bei einer Verkehrskontrolle ein 19-jähriger Afghane keine Fahrerlaubnis vorweisen.

Vergehen gem. Pflichtversicherungsgesetz:
Am Sonntag, 28.08.2017 um 21.55 Uhr wurde ein 28-Jähriger aus Altmannstein einer Verkehrskontrolle unterzogen, da beide Kennzeichen seines Pkw entstempelt waren. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Sonstige Vorkommnisse / Einsätze (im Zusammenhang mit dem Volksfest):
 Am Freitag, 25.08.2017 um 00.03 Uhr ging eine Beschwerde über die noch andauernde Musik im Hauptzelt ein. Im gleichen Moment war die Livemusik allerdings beendet.
 Um 02.48 Uhr kam es noch auf dem Nachhauseweg zu einer Streitigkeit unter Volkfestbesuchern. Diese konnte aber geschlichtet werden.
 Am Samstag, 26.08.2017 um 23.57 und am Dienstag, 29.08.2017 um 01.54 Uhr wurden jeweils Ruhestörungen am St.-Anna-Park mitgeteilt, es konnten allerdings keine Personen oder Fahrzeuge mehr festgestellt werden.
 Am So, 27.08.2017 Abend hat ein Volksfestbesucher sein Handy verloren.
 Auch am letzten Volksfesttag wurde um 01.51 Uhr nochmal eine Ruhestörung mitgeteilt. Wenig später war allerdings alles ruhig.
 Insgesamt wurden etwa 10 „Parksünder“ (Feuerwehranfahrtszone und Kurvenbereich) beanstandet bzw. mit 35,- Euro verwarnt.
Am Mo, 28.08.2017 um 21.00 Uhr mußte ein in der Feuerwehranfahrtszone geparkter Riedenburger Pkw abgeschleppt werden. Weil die Fahrerin hinzukam, wird ihr „nur“ eine Leerfahrt in Rechnung gestellt.

Maßnahmen:
4 Festnahmen/Festhaltungen
18 Identitätsfeststellungen
2 Sicherstellungen
1 Abschleppung
47 Alkotests

Erkenntnisse / Sonstige Feststellungen:

Die PI Kelheim betreute die diesjährige Veranstaltung (ohne Politischen Frühschoppen) im Rahmen des Streifendienstes. Darüber hinaus waren auch Diensthundeführer des Operativen Ergänzungsdienstes Landshut vor Ort. Die sichtbare Präsenz durch Streifengänge mit uniformierten Polizeibeamten fand auch bei den Besuchern sehr guten Anklang.

Für den Besuch des Bayer. Ministerpräsidenten Horst Seehofer am Politischen Frühschoppen am Sonntag, 27.08.2017 waren neben Einsatzkräften der PI Kelheim auch Kräfte des Operativen Ergänzungsdienstes Landshut sowie der Kriminalpolizeiinspektion Landshut eingesetzt. Die Versammlung im Bierzelt verlief mit rd. 2.000 Teilnehmern völlig problemlos!

Die Polizeiinspektion Kelheim bedankt sich bei allen Einsatz- und Rettungskräften sowie dem Sicherheitsdienst und der Stadt Riedenburg für die gute Zusammenarbeit.
Ganz besonders aber möchten wir den friedlichen Festbesuchern ein großes Lob aussprechen für die rundherum gelungene Veranstaltung!

Erstellt:

Banczyk, PI Kelheim


Schlägerei auf Parkplatz eines Verbrauchermarkts
ABENSBERG (LKRS.KELHEIM): Zwei unbekannte Männer schlagen auf Mann ein.

Am Mittwochabend (30.08.2017) kam es zu einer Schlägerei auf einem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Straubinger Straße. Ein 35jähriger parkte auf einem Parkplatz des Verbrauchermarktes ein, was einem Mercedes-Fahrer und dessen Beifahrer, der vor ihm schon geparkt hatte, anscheinend missfiel. Nachdem der 35jährige sein Auto verließ und in Richtung Verbrauchermarkt ging, stiegen die beiden Männer aus dem Mercedes aus und schlugen ihm ohne Vorwarnung mehrfach ins Gesicht. Danach flüchteten sie mit ihrem Pkw. Der 35jährige wurde im Gesicht verletzt, eine sofortige ärztliche Behandlung war jedoch nicht erforderlich.
Zeugen, welche den Vorfall beobachtete haben, sollen sich mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung setzten.

Verkehrsunfallflucht
KELHEIM: Geparkter Pkw angefahren/Verursacher flüchtet

Am Mittwochvormittag (30.08.2017) wurde ein in der Stadtknechtstraße geparkter Pkw Mazda von einem unbekannten Fahrzeug an der Fahrerseite angefahren. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort.
An dem Mazda entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Verkehrskontrolle einer alkoholisierten Pkw-Fahrerin
KELHEIM: 52jährige alkoholisierte Pkw-Fahrerin kontrolliert.

Am Mittwochvormittag (30.08.2017) wurde in der Rabenstraße eine 52jährige Pkw-Fahrerin einer Verkehrskontrolle unterzogen. Es stellte sich heraus, dass die Frau deutlich alkoholisiert war. Zudem ergaben die weiteren Ermittlungen, dass sie mit einem nicht versicherten Fahrzeug unterwegs war. Die 52jährige wurde vorläufig festgenommen und einer Blutentnahme in der Goldbergklinik Kelheim unterzogen. Die Weiterfahrt mit dem Pkw wurde im Anschluss unterbunden.

Zwei Personen durch Verkehrsunfall verletzt
RIEDENBURG (LKRS.KELHEIM): Verkehrsunfall in Begegnungsverkehr/Personen verletzt.

Am Mittwochmorgen (30.08.2017) ereignet sich auf der KEH 13 zwischen zwei Pkws, welche im Begegnungsverkehr zusammenstießen ein Verkehrsunfall. Ein 24jähriger Opel-Fahrer kam beim Befahren einer Linkskurve über die Fahrbahnmitte hinaus und stieß mit einem entgegenkommenden 32jährigen VW-Fahrer zusammen. Beide Fahrzeuge wurden nach rechts in den angrenzenden Straßengraben geschleudert. Beide Fahrer wurden verletzt, einer wurde in die Uniklinik nach Regensburg mit dem Rettungshubschrauber verbracht, der Zweite wurde in die Goldbergklinik nach Kelheim gebracht.
Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

Zusammenstoß zwischen Pkw und Motorrad
KELHEIM: Motorradfahrer bei Abbiegeunfall verletzt.

Am Mittwochmorgen (30.08.2017) ereignet sich auf der Regensburger Straße ein Abbiegeunfall zwischen einem Pkw und einem Motorradfahrer.
Ein 70jähriger Mercedes-Fahrer bog auf der Regensburger Straße nach links in eine Tankstelle ab, übersah dabei einen entgegenkommenden 49jährigen Motorradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Motorradfahrer leicht verletzt wurde. Er wurde vorsorglich mit dem Rettungswagen in die Goldbergklinik Kelheim verbracht.
Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 8.500 Euro.

Erstellt von PHK Winkler


Polizeipräsidium Mainburg

Verkehrsunfall

KIRCHDORF. Vom Traktor gefallen und schwer verletzt.

Am 30.08.17, gegen 10.00 Uhr fuhr ein 31-Jähriger mit dem Traktor auf der Staatsstraße 2333 bei Kirchdorf in Richtung seines Hopfenfeldes. Auf den Unterlenkern des Traktors stehend fuhr eine 53 – Jährige aus Kirchdorf mit. Während der Fahrt auf der Flurbereinigungsstraße fiel diese vom Traktor und verletzte sich schwer. Sie wurde mit dem RTW in eine Klinik gebracht. Gegen den Fahrer des Traktors wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Gefährdung des Straßenverkehrs

ATTENHOFEN. Betrunken gegen von der Fahrbahn abgekommen.

In der Zeit von 29.08.17, 24.00 Uhr bis 30.08.17, 05.20 Uhr, kam ein Unbekannter zw. Untereinöd und Attenhofen von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Telefonmasten. Nach dem Unfall lies der Fahrer seinen beschädigten Pkw an er Unfallstelle stehen und flüchtete. Gegen 06.30 Uhr meldete der 51-Jährige Mainburger den Unfall bei der Polizei. Bei der anschließenden Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch festgestellt und eine Blutentnahme durchgeführt.
Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Heribert König
Polizeihauptkommissar