Polizeilogo Niederbayern2Grenzüberschreitende Durchsuchungsaktion der Kriminalpolizei Niederbayern und des Landeskriminalamtes Oberösterreich im Rockermilieu – Haftbefehl gegen 42-jährigen Österreicher ergangen

PASSAU, NEUHAUS A. INN, LKRS. PASSAU, OBERÖSTERREICH. Ermittler der Kriminalpolizei Niederbayern und des Landeskriminalamtes Oberösterreichs durchsuchten am Montag, 21.08.2017 mehrere Wohn- und Geschäftsräume im Raum Passau und Oberösterreich. Dem 42-jährigen Österreicher wird Handel mit Betäubungsmittel in nicht geringer Menge vorgeworfen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Passau wurden am 21.08.2017 in den frühen Morgenstunden mehrere Durchsuchungsbeschlüsse, u. a. in Neuhaus a. Inn, Schardenberg/OÖ sowie die Wohnung und das Geschäft der 32-jährigen Lebensgefährtin des Österreichers in Passau durch Beamte der Kriminalpolizei Niederbayern mit Unterstützungskräften und Beamten des LKA's Oberösterreich vollzogen.

Bei der Durchsuchung wurden neben einem größeren Bargeldbetrag, Marihuana, nach dem Waffengesetz verbotene Gegenstände (Wurfsterne, Einhand- und Faustmesser) sowie diverse Datenträger sichergestellt.

Gegen den 42-jährigen Österreicher erging Haftbefehl. Der Österreicher wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Niederbayern und der Staatsanwaltschaft Passau dauern an.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK


Polizeiinspektion Kelheim

Handgreiflicher Streit in Verbrauchermarkt
KELHEIM: 22jähriger schlägt auf 42jährigen in Verbrauchermarkt ein.

Am Mittwochabend (23.08.2017) kam es in einem Verbrauchermarkt am Rennweg zu einem handgreiflichen Streit zwischen einem 22jährigen und einem 42jährigen Mann. Der stark alkoholisierte 22jährige schlug ohne erkennbares Motiv auf den ebenfalls alkoholisierten 42jährigen ein. Die beiden wurden von unbeteiligten Kunden getrennt. Aufgrund seiner starken Alkoholisierung konnte der 22jährige nicht angeben, warum er überhaupt auf den 42jährigen einschlug. Der 22jährige wurde zur Ausnüchterung zur Polizeiinspektion Kelheim verbracht.

15jähriger „Ausreißer“ aufgegriffen
KELHEIM: 15jähriger Mofafahrer kontrolliert.

Kurz nach Mitternacht wurde am Donnerstag (24.08.2017) ein Mofafahrer in der Regensburger Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass der 15jährige ohne Wissen seiner Eltern sich aus dem Elternhaus davongeschlichen hat, um eine Spritztour zu unternehmen. Da er auch noch nach Alkohol roch und 2 Packungen Zigaretten mit sich führte, wurde er in Gewahrsam genommen. Die Eltern wurden verständigt und holten ihn später auf der Inspektion ab.
Eine Bemerkung am Rande, der Vater war mit der sofortigen Vernichtung der Zigaretten vor Ort einverstanden.

Verkehrsunfall zwischen Pkw und Fahrrad
TEUGN (LKRS.KELHEIM): Fahrradfahrerin bei Verkehrsunfall mit Pkw gestürzt.

Am Mittwochabend 8 23.08.2017) ereignete sich auf der Saaler Straße ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer Fahrradfahrerin. Die 45jähriger Fahrradfahrerin fuhr an einem Pkw, besetzt mit einem 42 jährigen Fahrer, gerade vorbei, als dieser plötzlich vom Fahrbahnrand anfuhr um danach nach links abzubiegen. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich die Fahrradfahrerin aus und stürzte dabei auf die Fahrbahn. Dabei verletzte sie sich, so dass sie mit dem Rettungswagen in Goldbergklinik Kelheim verbracht werden musste. Zu einer Fahrzeugberührung zwischen beiden kam es nicht.

Tödlicher Verkehrsunfall
NEUSTADT A.D. DONAU (LKRS.KELHEIM): 33jähriger Motorradfahrer bei Verkehrsunfall tödlich verletzt.

Am Mittwochabend (23.08.2017) ereignete sich an der Abzweigung B 299 /Einmündung Donaustraße ein tödlicher Verkehrsunfall. Ein 82jähriger Mercedes-Fahrer bog von der Donau- straße nach links auf die B 299 ein und übersah dabei einen 33jährigen vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Hondafahrer so schwere Verletzungen erlitt, dass er noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen erlag. Der 82jährige Pkw-Fahrer wurde leicht verletzt in die Goldbergklink Kelheim verbracht.
Der Sachschaden an beiden sichergestellten Fahrzeugen betrug insgesamt 30.000 Euro.

Ladendiebstahl
KELHEIM: Asylbewerber bei Ladendiebstahl erwischt.

Am Mittwochnachmittag (23.08.2017) wurde 18jähriger Asylbewerber beim Ladendiebstahl am Ludwigsplatz in einem Drogeriemarkt erwischt. Er wurde dabei beobachtet, wie er von einem Rucksack das Preisschild wegriss und diesen in seinen eigenen Rucksack verstauen wollte. Er wurde dabei von einem Zeugen beobachtete und als er darauf angesprochen wurde, wollte er flüchten. Er konnte jedoch festgehalten werden. Ein Mittäter, welcher „Schmiere“ stand, konnte flüchten. Der Asylbewerber wurde von der eintreffenden Polizeistreife festgenommen und zur Inspektion verbracht.

Verkehrsuntüchtigen PKW bei Kontrolle aus dem Verkehr geholt
KELHEIM: Bei Verkehrskontrolle fiel starke Veränderung bei Pkw auf.

Am Mittwochnachmittag (23.08.2017) fiel einer Polizeistreife ein Pkw aufgrund starker Veränderungen im Bereich des Fahrwerks auf. Bei der anschließenden Kontrolle, Fahrerin war eine 23jährige Frau, bestätigte sich der Verdacht, dass am Fahrzeug manipuliert wurde, was eine massive Gefährdung des Straßenverkehrs für andere Verkehrsteilnehmer darstellte. Das Fahrzeug wurde im Anschluss zur Überprüfung zum TÜV gefahren. Dort wurde festgestellt, das an der vorderen Achse tragende Teile ausgeflext wurden und somit das Fahrzeug in keiner Weise mehr verkehrstüchtig war. Die Weiterfahrt des Fahrzeugs wurde sofort untersagt. Die Fahrzeugführerin muss mit einer Bußgeldanzeige rechnen.

Mehrere Leichtverletzte durch Verkehrsunfall bei der „Biller“-Kreuzung“
KELHEIM: Verkehrsunfall mit Leichtverletzten.

Am Mittwochen (23.08.2017) ereignete sich auf der sogenannten „Biller“-Kreuzung ein Verkehrsunfall, wobei mehrere Personen verletzt wurden. Eine 63jährige Pkw-Fahrerin wollte im Kreuzungsbereich nach links abbiegen und stieß mit einem ebenfalls einfahrenden Pkw, Fahrerin eine 50jährige Frau, zusammen. Durch den Aufprall wurde ein Pkw derart zurückgeschoben, dass er an einem dritten Pkw anstieß, welcher ebenfalls gerade in den Kreuzungsbereich einfuhr. Zwei Personen wurden leicht verletzt und kamen mit dem Rettungswagen in die Goldbergklinik.
Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro.

Erstellt von PHK Winkler


Polizeiinspektion Mainburg

Unfallflucht

ELSENDORF. Pkw angefahren und geflüchtet.

Am 17.08.17 in der Zeit von 07.30 Uhr bis 10.00 Uhr wurde in Langweid ein schwarzer Ford an der linken Seite angefahren.
An dem Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 650 Euro.
Zeugen werden gebeten sich mit der PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330 in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht

ATTENHOFEN. Regenrinne angefahren und geflüchtet.

Am 22.08.17 in der Zeit von 09.00 Uhr bis 09.30 Uhr wurde in Oberwangenbach eine Regenrinne angefahren. Der Verursacher entfernte sich ohne sich um den Schaden zu kümmern. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro.
Zeugen werden gebeten sich mit der PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330 in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht

MAINBURG. Gartenzaun angefahren und geflüchtet

Am 22.08.17 in der Zeit von 08.30 Uhr bis gegen 13.00 Uhr wurde im Promenadenweg von einem Unbekannten ein Gartenzaun angefahren. Der Schaden beträgt ca. 250 Euro.
Zeugen werden gebeten sich mit der PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330 in Verbindung zu setzen.

Heribert König
Polizeihauptkommissar