PolizeilogoneuAuch in kurzen Ortschaften darf man nur 50 fahren

VOLKENSCHWAND, LKR. KELHEIM. Untergolzaberg aufgrund seiner geringen Ausdehnung von Rasern geplagt

In der Nacht von Sonntag, den 30.07., auf Montag, führte die Verkehrspolizeiinspektion Landshut in Untergolzaberg eine Geschwindigkeitskontrolle durch. In der kurzen Ortschaft mit beidseitiger Bebauung bis fast an den Straßenrad gilt 50! Durch die Beschilderung und Bebauung muss angenommen werden, dass jeder Vierte sogar vorsätzlich der Ansicht war sich hier nicht an die Beschränkung halten zu müssen. Erschreckend ist, dass sogar jeder Zehnte, zumindest temporär, seinen Führerschein abgibt. Ein Skoda Fahrer aus dem Bereich Rottenburg an der Laaber raste sogar mit über 100 durch, was ein Fahrverbot von 1 Monat, 2 Punkte und 400 Euro Geldbuße zur Folge hat.


Verkehrspolizeiinspektion Landshut,
Verfasser: EPHK Schweiger


Polizeiinspektion Kelheim

Fahrt unter Alkoholeinfluss
Neustadt a.d.D. (Lkrs. Kelheim): Eine 23-jährige Frau aus Neustadt wurde am 02.08.17, 00.35 Uhr einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde Alkoholgeruch festgestellt. Die Betroffene muss mit einer Geldbuße und einem Fahrverbot rechnen.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
93343 Essing (Lkrs. Kelheim): Am 01.08.17, in der Zeit von 17.30 Uhr bis 22.25 Uhr; wurde in der Schellnecker Straße ein geparkter Pkw, VW Caddy, angefahren. Der oder die Unfallverursacher/in setzte die Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung gekümmert zu haben. Am Caddy entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Dieser wurde vorne rechts am Kotflügel und der Beifahrertüre beschädigt.

Warenbetrug
Ein 27-jähriger Mann aus Abensberg erwarb bereits am 18.07.17 über ebay-Kleinanzeigen ein iPhone im Wert von 320 E. Er bezahlte bereits die Hälfte des Kaufpreises an. Bis dato hat er sein Handy nicht erhalten und konnte auch keinen Kontakt zum Verkäufer mehr herstellen. Deshalb erstattete er Anzeige wegen Warenbetrug.

Ähnlich erging es einen 27-jährigen Kelheimer, der am 21.07.17 für 200 Euro eine Kamera im Wert von 200 E ebenfalls über Ebay-Kleinanzeigen erwarb.

Holzschuppen versucht aufzubrechen

Abensberg/ OT Offenstetten (Lkrs. Kelheim): Bisher unbekannter Täter versuchte in der Zeit vom 25.07.17, 08.00 h - 27.07.17, 08.00 h, einen versperrten Holzschuppen aufzubrechen. Er scheiterte am Eisenriegel des Tores. Der Sachschaden beträgt ca. 100 Euro

Zeugen zu den o.g. Beiträgen möchten sich bitte bei der PI Kelheim, Tel. 09441/50420, melden.


Polizeiinspektion Mainburg

ATTENHOFEN. Verkehrsunfall mit Flucht

Am 01.08.2017, um 07.45 Uhr , kam es auf der Verbindungsstrasse von Pötzmes nach Attenhofen zu einem Vorfall im Begegnungsverkehr.
Ein Pkw, von dem bisher nur bekannt ist, dass es sich um einen dunklen Geländewagen handelte, schnitt im Bereich Rannertshofen die Kurve, was einen 32jährigen Pkw-Fahrer aus Attenhofen dazu zwang, mit seinem Fzg nach rechts auszuweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Beim Ausweichen landete der Pkw im Graben und bechädigte noch drei Leitpfosten. Es entstand am Pkw ein Schaden von ca. 4000,-- Euro. Zu einer Berührung beider Fahrzeuge kam es nicht. Verletzt wurde niemand.
Hinweise bitte an die PI Mainburg unter Tel. 08751/8633-0.

MAINBURG. Trunkenheit im Straßenverkehr

Am 01.08.2017, gegen 16.20 Uhr, wurde ein 32jähriger Mainburger auf der Ebrantshauser Straße mit seinem Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen, bei der festgestellt wurde, dass der Mann deutlich unter Alkoholeinfluß stand. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, eine Blutentnahme veranlasst und die Fahrerlaubnis sichergestellt.

SIEGENBURG. Verkehrsunfall ohne Verletzte

Am 01.08.2017, um 16.45 Uhr, wollte ein 65jähriger Pkw-Fahrer auf der B299 von Landshut kommend auf Höhe Niederumelsdorf einen vor ihm fahrenden Lkw überholen. Dabei übersah er einen bereits überholenden Pkw, der zur Vollbremsung gezwungen wurde. Aufgrund der Vollbremsung kam es zu einem Auffahrunfall durch ein drittes Fahrzeug. Das Fzg des Verursachers der Kettenreaktion blieb unbeschädigt, an den beiden anderen Fzgen entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Karl Kneitinger
Polizeioberkommisssar