PolizeilogoneuSchmierereien im Bereich des Postplatzes, Urbankais und der Altstadt

LANDSHUT. Angehörige der Landshuter Sicherheitswacht beobachteten am Donnerstag, 20.07.2017, gegen 19.00 Uhr, einen 18-Jährigen aus Bad Segeberg und eine 23-Jährige aus dem östlichen Landkreis Landshut, wie sie im Bereich des Postplatzes und des Urbankais mit Kreide und Sprühfarbe menschliche Umrisse und den Schriftzug „Tote Mittelmeer“ aufgesprüht haben.

bild 004

Etwa eine Stunde später meldete eine Frau im Bereich der Altstadt, dass sich dort Personen auf die Straße legen würden und mit Sprühkreide ihre Konturen aufmalen würden. Zudem verteilten die Personen Flugblätter mit Bezug zur EU-Flüchtlingsthematik.
bild 1

Die beiden Personen, ein 23-Jähriger und eine 25-Jährige, beide aus dem nördlichen Landkreis Landshut, wurden von einer hinzugerufenen Streife kontrolliert und die Personalien festgestellt.

Die Kripo Landshut ermittelt nun u. a. wegen eines Verstoßes nach dem Versammlungsgesetz.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK


Polizeiinspektion Kelheim

Sachbeschädigung

ABENSBERG (LKRS.KELHEIM). Verteilerkasten der Telekom wurde umgeworfen.

In der Zeit zwischen 20.07.17/18.00 Uhr und 21.07.17/18.00 Uhr warf ein unbekannter Täter mutwillig einen in der Kagrastr. befindlichen Verteilerkasten der Telekom um, sodass ein Schaden von ca. 130 Euro entstand, da die Bodenhalterungen dabei abbrachen.

Trunkenheit im Verkehr

KELHEIM. Alkoholisierter Verkehrsteilnehmer festgestellt.

Am 21.07.17, gegen 23.30 Uhr, kontrollierte eine zivile Streife der Polizeiinspektion Kelheim in der Bahnhofsstr. ein Kleinkraftrad. Hierbei stellten die Beamten fest, dass der Fahrzeuglenker offensichtlich alkoholisiert war. Es wurde aus diesem Grund eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

ABENSBERG (LKRS.KELHEIM). 17jähriger mit frisiertem Mofa unterwegs.

Am 21.07.17, um 15.35 Uhr, wurde in der Straubinger Str. ein Mofafahrer aufgrund seiner zügigen Fahrweise kontrolliert. Hierbei stellten die Beamten fest, dass das Mofa manipuliert wurde, sodass die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h deutlich überschritten wurde. Da der Fahrzeugführer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist, erwartet ihn nun u.a. eine Anzeige nach den Straßenverkehrsgesetzt. Weiterhin wurde das Fahrzeug sichergestellt.


Polizeiinspektion Mainburg

Drogenfahrt mit Pkw

Elsendorf. Pkw Fahrer gibt bei Kontrolle Drogenkonsum zu.

In der Nacht vom 21.07. auf 22.07.2017 wurde eine Streife der Polizei Mainburg auf einen Pkw in Meilenhofen aufmerksam. Als dieser kontrolliert werden sollte, beschleunigte das Fahrzeug. Es machte den Eindruck, als wollte sich der Fahrer einer Kontrolle entziehen. Der Pkw des im südlichen Landkreis Kelheim wohnenden 20-jährigen Fahrers konnte schließlich in Elsendorf angehalten werden. Bei der Kontrolle wurden drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Den Konsum eines Jointes räumte er ein. Ihm erwartete jetzt eine empfindliche Geldstrafe, sowie ein Fahrverbot.

Alkoholfahrt mit anschließenden Verkehrsunfall

Sandelzhausen. Pkw Fahrer gefährdet mehrere Verkehrsteilnehmer und fährt anschließend in Gartenzaun.

Am 22.07.2017, kurz nach Mitternacht, befuhr ein 46-jahriger Pkw Fahrer aus dem südlichen Landkreis Kelheim die St2049 von Volkenschwand in Richtung Mainburg. Da dieser offensichtlich zu tief ins Glas geschaut hatte, kam er mit seinem Fahrzeug wiederholt auf die Gegenfahrbahn, wobei er den entgegen kommenden Verkehr erheblich gefährdete und zum Ausweichen zwang. Die 21-jährige Fahrerin eines Pkw konnte nicht rechtzeitig ausweichen, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Außenspiegel kam. Davon ließ sich der Fahrer des Pkw jedoch immer noch nicht beirren und fuhr weiter. Erst in Sandelzhausen hatte seine Fahrt ein Ende, als er in einen Gartenzaum fuhr und sein Fahrzeug, nicht mehr fahrbereit, liegenblieb. Bei der anschließenden Unfallaufnahme wurde bei ihm ein nicht unerheblicher Atemalkoholwert festgestellt. Außerdem stellte sich heraus, dass der Fahrer, ohne die erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs war.
Ihm erwarten jetzt Anzeigen wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs, einem Unerlaubten Entfernens vom Unfallort und wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Frank Lewin
Polizeihauptmeister
PP Niederbayern