PolizeilogoneuÖffentlichkeitsfahndung nach Überfall in Landshut – Kripo Landshut ermittelt wegen versuchten Mordes

LANDSHUT. Bereits am Dienstag, 13.06.2017, gegen 05.30 Uhr, wurde ein 30-jähriger Mann im Bereich der Hans-Wertinger-Straße von einem bislang unbekannten männlichen Täter mehrmals durch Schläge mit einem Schlagring und Tritte gegen den Kopf schwer verletzt.

b 011 017 sc

Tatzeit
13.06.2017, gegen 05.30 Uhr
Tatort
Hans-Wertinger-Straße, Landshut

Größe
ca. 170 cm
Figur
schlank
Geschätztes Alter
ca. 20 Jahre alt

Augenfarbe
Haare
Geschlecht
männlich

Sprache/Dialekt
deutsch mit ausländischem Akzent

Besondere Merkmale
Raucher

Bekleidung
Der Täter trug zur Tatzeit eine schwarze Jeans, einen schwarzen Kapuzenpulli und eine schwarze Baseball-Kappe.

Der Tatverdächtige entfernte sich nach dem Angriff anschließend in Richtung Landshuter Hauptbahnhof.

Der Angreifer wird folgendermaßen beschrieben:

Ca. 170 cm groß, etwa 20 Jahre alt, schlanke Statur, er sprach deutsch mit ausländischem Akzent, Zigarettenraucher, zum Zeitpunkt des Überfalls trug der Mann eine schwarze Jeans, einen schwarzen Kapuzenpulli, eine schwarze Baseball-Kappe sowie weiße Turnschuhe.

Der Tatverdächtige konnte bislang nicht identifiziert werden. Die Kripo Landshut hat die Ermittlungen übernommen und hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Wer kann sachdienliche Angaben zu dem auf dem Phantombild abgebildeten Mann machen oder wer hat zum Zeitpunkt des Überfalls am Dienstag, 13.06.2017, gegen 05.30 Uhr im Bereich der Hans-Wertinger-Straße verdächtige Beobachtungen gemacht?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Landshut, Tel. 0871/9252-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Belohnung
5.000 Euro

Raubüberfall auf Tankstelle – Beherzter Zeuge nimmt Täterin fest und übergibt sie der Polizei

MENGKOFEN – LKRS. DINGOLFING-LANDAU. Szenen wie in einem Film spielten sich am Abend des Donnerstag (13.07.2017) in Mengkofen ab. Nach einem Raubüberfall auf eine Tankstelle wurde die flüchtende Täterin von einem beherzt eingreifenden Zeugen festgehalten und der Polizei übergeben. Die überfallene Kassiererin hatte sich zuvor noch „auf ungewöhnliche Weise“ gewehrt.

Gegen 21.50 h hatte die 18-jährige Täterin aus dem Landkreis Dingolfing-Landau die Tankstelle im Ortsteil Weichshofen betreten. Sie war vollständig vermummt und führte als Waffe ein ca. 40 cm langes Beil mit sich. Wortlos bedrohte die Täterin die anwesende 33-jährige Tankstellenangestellte. Diese ergriff – ebenfalls beherzt - unter anderem ein EC-Karten-Terminal und warf dieses in Richtung der Räuberin. Die flüchtete aufgrund dessen aus der Tankstelle.

Unweit des Tatortes hatte ein 29-jähriger Mann das Geschehen beobachtet und fackelte nicht lange. Er überwältigte die Flüchtende, nahm ihr das Beil ab und hielt sie bis zum Eintreffen der inzwischen alarmierten Polizeikräfte fest. Die 18-Jährige wurde dann an die Polizei übergeben. Die überfallene Angestellte erlitt einen leichten Schock.

In die ersten polizeilichen Maßnahmen waren Einsatzkräfte mehrerer niederbayrischer Polizeidienststellen eingebunden. Die weitergehenden Ermittlungen führt nun der Kriminaldauerdienst und das Fachkommissariat der Kripo Landshut. In Absprache mit einem Staatsanwalt wurde die Frau in ein Bezirksklinikum eingeliefert, da der Verdacht auf eine psychische Erkrankung bestand.

Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, Klaus Pickel, EPHK


Polizeiinspektion Kelheim

Einbruchdiebstahl in Einfamilienhaus

OFFENSTETTEN (LKRS. KELHEIM): Unbekannter dringt über Fenster in Einfamilienhaus ein.

Am Donnerstagvormittag (13.07.17) drang ein Unbekannter über ein offenstehendes Toilettenfenster im Erdgeschoss in ein Einfamilienhaus ein. Er konnte ungestört das Haus durchsuchen, da zu diesem Zeitpunkt niemand zu Hause war. Neben einem geringen Bargeldbetrag konnte er mehrere Schmuckstücke, welche aber keinen hohen materiellen Wert besaßen, erbeuten.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/5042-0.

Verkehrsunfallflucht

KELHEIM: Unbekannter Lkw-Fahrer begeht Unfallflucht.

Am Donnerstagabend (13.07.17) verursachte ein unbekannter Lkw-Fahrer in der Starenstraße an einem geparkten Pkw einen Schaden im Seitenbereich des Pkws. Nachdem der Lkw-Fahrer von einem unbeteiligten Zeugen auf den Schaden aufmerksam gemacht wurde, kümmerte sich dieser jedoch nicht weiter darum, sondern fuhr ohne eine Schadensregulierung weiter. Der aufmerksame Zeuge konnte das Kennzeichen des Flüchtigen mitteilen, so dass die Fahrerermittlungen eingeleitet werden konnten.
Der entstandene Schaden beträgt ca. 2.000 Euro.

Fahrraddiebstahl

KELHEIM: Unbekannter entwendet versperrtes Fahrrad.

Im Verlauf des Donnerstagnachmittags (13.07.17) ereignete sich in der Regensburger Straße ein Fahrraddiebstahl. Das Fahrrad war mit einer schweren Metallkette gesichert. Der Täter hatte jedoch leichtes Spiel, da die Kette lediglich um den Vorderreifen gewunden war. Nachdem der Täter den Vorderreifen ausgebaut hatte, konnte er das Rad mitnehmen.
Der entstandene Schaden ist im dreistelligen unteren Bereich angesiedelt.
Es handelt sich um ein gelb-schwarzes Fahrrad der Marke Serious.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/5042-0.

Kondomautomat abgeflext und entwendet

KELHEIM: Unbekannte „entsorgen“ abgeflexten Kondomautomat in Wald.

Am Donnerstagvormittag (13.07.17) entdeckte ein aufmerksamer Zeuge neben einem Waldweg oberhalb des Waldfriedhofs einen am Boden liegenden Kondomautomaten. Wie die Ermittlungen ergaben, ist die Liegezeit des Automaten relativ kurz. Er wies noch keinerlei Rostspuren auf. Der Automat war aufgeflext und der Inhalt wurde vermutlich entwendet.
Da derzeit noch kein Geschädigter und auch kein Tatort bekannt sind, sucht die Polizei Kelheim in diesem Zusammenhang einen Geschädigten und auch die Tatörtlichkeit.
Sachdienliche Hinweise diesbezüglich an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/5042-0.

Geschwindigkeitsmessung

KELHEIM: Im Rahmen der Verkehrssicherheitsaktion „Bayern mobil - sicher ans Ziel!“ wurde am 12.07.17 in der Zeit von 09.19 Uhr bis 17.35 Uhr in der Hemauer Straße durch die VPI Landshut eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Bei einem Durchlauf von 1246 Fahrzeugen mussten insgesamt fünf Fahrzeugführer angezeigt und 37 Fahrzeugführer verwarnt werden. Bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 50 km/h wurde der Schnellste mit 80 km/h gemessen.

Erstellt von PHK Winkler


Polizeiinspektion Mainburg

MAINBURG. Versuchter Diebstahl aus Pkw

Am 10.07.2017, in der Zeit von 09.00 Uhr bis 10.00 Uhr, versuchte ein unbekannter Täter die Fahrertüre eines auf dem Griesplatz geparkten Pkw, DB, aufzuhebeln. Der Versuch misslang. Der dabei entstandene Schaden beträgt ca. 500 Euro.

Mainburg. Handydiebstahl

Am 13.07.2017, in der Zeit von 18.30 Uhr bis 19.00, wurde einer 46jährigen Mainburgerin in einem Geschäft im Bereich Köglmühle aus der im Einkaufswagen abgelegten, offenen Handtasche ihr Handy, Samsung Galaxy S7 entwendet. Der Zeitwert des Handy’s muss noch ermittelt werden.

TRAIN-Mallmersdorf. Verkehrsunfall mit Verletzten

Am 13.07.2017, um 17.50 Uhr, fuhr ein 34jähriger Mann aus Train mit seinem Pkw von St.-Johann kommend in Richtung Mallmersdorf. An der Einmündung in die Untere Dorfstraße in Mallmersdorf übersah er einen von links aus der Ortmitte in Richtung Elsendorf fahrendenden Pkw.
Beim Abbiegen nach links missachtete er die Vorfahrt dieses Pkw. Bei der Kollision wurden die beiden 77 und 72jährigen Insassen des vorfahrtsberechtigten Pkw leicht verletzt und ins KH Mainburg verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 30.000 Euro.

Karl Kneitinger
Polizeioberkommisssar