PolizeilogoneuKind bei Verkehrsunfall getötet

NEUSTADT AN DER DONAU, LKR. KELHEIM. 9jähriger Bub bei Verkehrsunfall ums Leben gekommen.

Am Montag, 10.07.2017, ereignete sich gg. 16.20 Uhr in Neustadt a.d.D. ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 9jähriger Junge tödliche Verletzungen erlitt.

Der Bub war mit seinem Fahrrad stadtauswärts unterwegs und wollte nach bisherigem Erkenntnissen die Fahrbahn überqueren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem ebenfalls stadtauswärts fahrenden Pkw. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Kind durch die Luft geschleudert und erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass es noch an der Unfallstelle verstarb.
Zur weiteren Klärung wurde in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Regensburg ein Gutachter hinzugezogen, beide Fahrzeuge wurden sichergestellt. Der Sachschaden beträgt ca. 5.000 Euro.

PP Niederbayern, Einsatzzentrale, Rudolf Müller, EPHK

Brand einer Lagerhalle mit hohem Sachschaden

HUTTHURM, LKR. PASSAU. Am Montag, 10.07.2017, brach in der Lagerhalle eines landwirtschaftlichen Anwesens ein Brand aus und verursachte hohen Sachschaden.

Aus bisher nicht bekannter Ursache geriet die Lagerhalle eines
landwirtschaftlichen Anwesens in Großthannensteig in Brand. Beim Entdecken desselben durch den Landwirt stand die teilweise mit Heu befüllte Halle bereits in Vollbrand. Bis auf einen leicht verletzten Angehörigen der eingesetzten Feuerwehr (Rauchgasinhalation)) kamen weitere Personen nicht zu Schaden. Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden mehrere hundertausend Euro.
Eingesetzte FFW vor Ort: Großthannensteig, Leoprechting, Prag, München,
Hötzdorf, Hutthurm, Denkhof, Grubweg, Außernbrünst.

Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache werden von der KPI Passau
geführt.

PP Niederbayern, Einsatzzentrale, Rudolf Müller, EPHK

Brand eines Pkw – Kripo Landshut bittet um Zeugenhinweise

GERZEN, LKRS. LANDSHUT. Am Sonntag, 09.07.2017, gegen 02.40 Uhr, brannte in der Schlossparkstraße ein Pkw Opel. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde das Feuer offensichtlich vorsätzlich gelegt. Der an dem Opel entstandene Sachschaden beträgt ca. 4.000 EUR.

Die Kripo Landshut ermittelt nun wegen vorsätzlicher Brandstiftung und bittet Zeugenhinweise.

Wer hat am Sonntag, 09.07.2017, zwischen 02.00 Uhr bis 02.40 Uhr, im Bereich der Schlossparkstraße verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Kripo Landshut, Tel. 0871/9252-0 oder jede andere Polizeidienststelle.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK


Polizeiinspektion Kelheim

Anruf eines „falschen“ Polizeibeamten

ABENSBERG (LANDKREIS KELHEIM): Die Polizei Kelheim warnt vor „falschen“ Polizeibeamten am Telefon.

In den letzten Tagen wurden wieder vermehrt Bürger aus dem Raum Abensberg von „falschen“ Polizeibeamten zu Hause angerufen. Die „falschen“ Polizeibeamten gaben meist vor, dass ein Einbruch bevorstehe und sie deshalb die „Opfer“ vorab informieren müssten. Die Polizei Kelheim möchte deshalb davor warnen, diesen „falschen“ Polizeibeamten keinen Glauben zu schenken und am Telefon ein gesundes Misstrauen entgegen zu bringen.
Ein aktueller Fall ereignete sich heute in den frühen Morgenstunden (11.07.2017), als eine 53-jährige Frau aus Abensberg von einem angeblichen Polizeibeamten aus Ingolstadt angerufen wurde. Ihr wurde vorgegaukelt, dass zwei rumänische Einbrecher festgenommen wurden und diese angeblich ihren Namen auf einer Liste mit alleinstehenden Frauen gehabt hätten. Im Anschluss sollte die 53-Jährige Fragen zu ihrem Vermögensverhältnissen am Telefon beantworten. Spätestens hier kam der 53-Jährigen die Sache komisch vor und sie verständigte die „richtige“ Polizei. Als Hintergrund des Anrufs ist anzunehmen, dass die Frau ausspioniert werden sollte, um eventuell später Opfer einer Straftat zu werden.

Betrunkener Pkw-Fahrer kontrolliert

KELHEIM (LANDKREIS KELHEIM): Kontrolle eines alkoholisierten Pkw-Fahrers.

Am Montagabend kurz vor Mitternacht (10.07.2017), wurde in der Riedenburger Straße ein 53-jähriger VW-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Es stellte sich heraus, dass der Mann stark alkoholisiert war. Er wurde vorläufig festgenommen und einer Blutentnahme in der Goldbergklinik Kelheim zugeführt. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Verkehrsunfallflucht

ABENSBERG (LANDKREIS KELHEIM): Unbekannter Traktor flüchtet von Unfallstelle.

Am Montagabend (10.07.2017), ereignete sich in der Weberstraße eine Verkehrsunfallflucht. Eine 19-jährige Audi-Fahrerin befuhr die Weberstraße in Richtung Regensburger Straße. An einer Engstelle kam ihr ein Traktor entgegen, welcher nicht anhielt. Darum musste die 19-Jährige rechts ausweichen und touchierte mit dem vorderen Kotflügel eine Steinmauer. Zudem kam es noch zu einer Berührung zwischen dem Pkw und dem Traktor. Ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern, fuhr der Traktorfahrer weiter.
Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 600 €.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Kelheim unter 09441/5042-0.

Tödlicher Verkehrsunfall

NEUSTADT AN DER DONAU (LANDKREIS KELHEIM): 9-jähriger Junge tödlich verunglückt.

Am Montagnachmittag (10.07.2017), ereignete sich in der Bad-Gögginger-Straße ein tödlicher Verkehrsunfall. Wie die Unfallermittlungen ergaben, befuhr der 9-jährige Junge mit seinem Fahrrad den Radweg in Richtung Bad Gögging. Dabei überquerte er mit seinem Fahrrad die Staatsstraße und stieß dabei mit einem von hinten herankommenden Pkw, Fahrer ein 26-jähriger Chevrolet-Fahrer, zusammen.
Der Junge wurde aufgrund der Aufprallwucht auf die Fahrbahn weggeschleudert. Die erlittenen Verletzungen waren so schwer, dass der 9-jährige Junge noch an der Unfallstelle verstarb. Die Staatsanwaltschaft Regensburg ordnete die Hinzuziehung eines Unfallgutachters an. Beim Fahrer des Pkws wurde wegen Verdacht auf Drogeneinflusses eine Blutentnahme veranlasst.
Der Gesamtsachschaden an dem beteiligten Fahrzeug beträgt ca. 5.900 €.

In diesem Zusammenhang möchte die Polizei Kelheim darauf hinweisen, dass bei der gestrigen Berichterstattung ein Fehler bezüglich des Unfallortes passierte. Es wurde irrtümlich als Unfallort Bad Gögging angegeben.

Fahrradfahrer bei Vorfahrtsunfall verletzt

KAPFELBERG (LANDKREIS KELHEIM): Fahrradfahrer missachtet Vorfahrt / verletzt

Am Montagabend (10.07.2017), ereignete sich am Jachthafen ein Vorfahrtsunfall.
Ein 17-jähriger Fahrradfahrer missachtete die Vorfahrt eines 63-jährigen Lkw-Fahrers, es kam zum Zusammenstoß, wobei der Fahrradfahrer leichte Verletzungen erlitt.
Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 2.700 €.

Motoradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

ABENSBERG (LANDKREIS KELHEIM): Motoradfahrer verletzt mit Hubschrauber ins Klinikum gebracht.

Am Montagabend (10.07.2017), ereignete sich an den Sandwellen ein Verkehrsunfall zwischen einem Arbeitsfahrzeug und einem Motorradfahrer.
Ein 20-Jähriger fuhr an den Sandwellen mit einem Arbeitsfahrzeug und bog nach links in die Kagrarstraße ab. Dabei überholte ihn ein 17-Jähriger Leichtradkraftfahrer und es kam während des Abbiegens zum Zusammenstoß. Der Leichtkraftradfahrer musste aufgrund seiner Verletzungen mit dem Hubschrauber ins Klinikum Ingolstadt verbracht werden.
Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 €.


Polizeiinspektion Mainburg

MAINBURG. Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 10.07.2017, um 08.00 Uhr kam es in Mainburg auf der Regensburger Straße stadtauswärts zu einer Kollision von zwei Pkw’s. Kurz vor dem Kreisverkehr stockte der Verkehr. Dabei fuhr ein 26jähriger Mainburger auf das vor ihm fahrende Fzg auf. Der 42jährige Fahrer des vorderen Pkw klagte über Schmerzen im Brustbereich und wurde vorsorglich ins KH Mainburg verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 2.500 Euro.

MAINBURG. Diebstahl einer Geldbörse

Am 08.07.2017, in der Zeit von 23.00 Uhr bis 23.30, entwendete ein unbekannter Täter in einem Lokal in der Mainburger Innenstadt die Geldbörse eines 44jährigen Mainburgers, die dieser auf dem Tisch, an dem er saß, abgelegt hatte. Außer den persönlichen Dokumenten erbeutete der Täter ca. 200 Euro Bargeld.
Hinweise bitte an die PI Mainburg unter Tel. 08751/8633-0.

MAINBURG. Falschgeld

Beim Einzahlen der Tageseinnahmen am 09.07.2017 musste ein Gaststättenbetreiber aus Mainburg feststellen, dass in seinem Lokal ein unbekannter Gast mit einem gefälschten 50 Euro-Schein bezahlt hatte. Die falsche Banknote wurde vom Automaten erkannt und ausgesondert.
Hinweise bitte an die Polizei Mainburg unter der Tel. 08751/8633-0.

MAINBURG-SANDELZHAUSEN. Kleinunfall

Am 10.07.2017, gegen 15.50 Uhr kam es auf der Sandolfstrasse in Sandelzhausen zur Kollision zwischen einem Mähdrescher und einem Pkw.
Der Mähdrescher musste aufgrund seiner Abmessungen zurücksetzen, dabei übersah der 60jährige Mainburger einen Pkw, der hinter dem Mähdrescher nach links in eine Grundstückseinfahrt abbog. Das Heck des Mähdreschers prallte in die Seite des abbiegenden Pkw.
Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 2.500 Euro.

Karl Kneitinger
Polizeioberkommisssar