PolizeilogoneuTragischer Betriebsunfall – Staplerfahrer verunglückt bei Verladetätigkeit

WÖRTH A. D. ISAR, LKRS. LANDSHUT. Zu einem schweren Betriebsunfall kam es Mittwoch, 21.06.2017, gegen 15.40 Uhr auf dem Gelände einer Spedition.

Beim Verladen einer ca. 600 kg schweren Palette kippte diese von der Gabel des Staplers und fiel in das Führerhaus des Gabelstaplers. Der 61- jährige Staplerfahrer wurde durch das Gewicht der Ladung so schwer verletzt, dass er noch der Unfallstelle verstarb.

Die Kripo Landshut hat in Zusammenarbeit mit dem Gewerbeaufsichtsamt die Ermittlungen zu dem Betriebsunfall übernommen.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK

Türkischer Lkw-Fahrer hielt die vorgeschriebenen Pausen mehrfach nicht ein

SIEGENBURG, LKR. KELHEIM. Länger unterwegs als erlaubt

Bei einer Routinekontrolle eines türkischen Sattelzuges auf der Autobahn A93 bei Siegenburg ging der Verkehrspolizeiinspektion Landshut ein Fall von gleich mehreren Verstößen gegen die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten ins Netz. Bei der Kontrolle am Mittwoch, den 20.06.2017, stellten die Beamten fest, dass die wöchentlichen Ruhezeit nicht eingehalten und die wöchentlich zulässige Fahrzeit überschritten worden ist. Da dies gleich mehrfach und wesentlich zu lange war erwartet den Fahrer ein Bußgeld in Höhe von 1.232,- Euro.


Verkehrspolizeiinspektion Landshut,
Verfasser: EPHK Schweiger


Polizeiinspektion Kelheim

Geschwindigkeitskontrolle
LANGQUAID (LKRS.KELHEIM): Im Rahmen des Verkehrssicherheitsprogramms 2020
„Bayern mobil- sicher ans Ziel!“ führte die Verkehrspolizeiinspektion Landshut eine Geschwindigkeitsmessung am 19.06.2017 in der Zeit von 07.30 Uhr bis 20.20 Uhr an der Staatsstraße 2144 durch.
In vorgenannten Zeitraum wurden insgesamt 1.368 Fahrzeuge gemessen, wobei es zu 49 Anzeigen und 103 Verwarnungen kam. Bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 100 km/h wurde der Schnellste mit 146 km/h gemessen.

Kontrolle von Jet-Ski-Fahrern
KELHEIM: Jet-Ski-Fahrer ohne Sportbootführerschein.

Am späten Mittwochabend (21.06.2017) wurde der Polizeiinspektion Kelheim von einem Angler mitgeteilt, dass sich zwei Jet-Ski-Fahrer auf dem Rhein-Main-Donau-Kanal befinden und von Kelheim Richtung Riedenburg fahren. Die hinzugerufene Polizeistreife konnte nach kurzer Absuche die beiden Jet-Ski-Fahrer finden und kontrollieren. Es stellte sich dabei heraus, dass einer der beiden Fahrer keinen vorgeschriebenen Sportbootführerschein hatte. Der Vorfall wurde an die zuständigen Wasserschutzpolizei Beilngries weitergeben.

Alkoholisierter Pkw-Fahrer
KELHEIM: Alkoholisierter Pkw-Fahrer fiel bei Kontrolle auf.

Am Mittwochabend (21.06.2017) wurde ein 71jähriger VW-Fahrer in der Klausenstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann stark alkoholisiert war. Er wurde vorläufig festgenommen und einer Blutentnahme in der Goldbergklinik zugeführt. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Enkeltrickbetrug
SAAL A.D. DONAU (LKRS.KELHEIM): Enkeltrickbetrug bei 88jähriger Rentnerin.

Im Verlauf des Mittwoch (21.06.2017) wurde eine 88jährige Rentnerin in Unterteuerting von einer Unbekannten angerufen, welche sich als ihre Enkelin ausgab. Die Anruferin gab an, dass sie dringend einen fünfstelligen Bargeldbetrag bräuchte. Die Rentnerin, welche sofort misstrauisch wurde, ging darauf nicht ein, sodass es lediglich beim Betrugsversuch blieb.
Es wird davon ausgegangen, dass dieser Enkeltrickbetrugsversuch mit den versuchten Betrügereien von letzter Woche in Saal/Do. im Zusammenhang stehen.

Verkehrsunfallflucht
KELHEIM: 32jähriger Mercedes-Fahrer als Unfallflüchtiger ermittelt.

Am Mittwochabend (21.06.2017) touchierte ein 32jähriger Mercedes-Fahrer beim Rückwärtsfahren ein Pkw Seat, am Rennweg. Obwohl er den Schaden bemerkte, fuhr er weiter. Der Geschädigte des Seat konnte sich das Kennzeichen des Unfallflüchtigen notieren und bei der Anzeigenerstattung mitteilen. So konnte der 32jährige Mercedes-Fahrer letztendlich als Unfallflüchtiger ermittelt werden.
Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro.

Verkehrsunfall mit verletztem Fahrradfahrer
ABENSBERG (LKRS.KELHEIM): 15-jähriger Fahrradfahrer missachtet Vorfahrt/ verletzt.

Am Dienstagabend (20.06.2017) ereignete sich im Kreuzungsbereich Birkhahnweg/Aumühlstraße ein Verkehrsunfall mit einem verletzten Fahrradfahrer. Der 15jährige Fahrradfahrer missachtete die Vorfahrt und stieß gegen einen vorbeifahrenden vorfahrtsberechtigten Pkw einer 50jährigen Opel-Fahrerin.
Bei dem Verkehrsunfall stürzte der Fahrradfahrer und musste mit mittelschweren Verletzungen mit dem Rettungswagen in die Goldbergklinik Kelheim verbracht werden.
Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.

Mutwillig verkratzter Pkw

ABENSBERG (LANDKREIS KELHEIM): Unbekannter verkratzt Pkw.

Bei der Polizeiinspektion Kelheim wurde Anzeige erstattet, da ein Unbekannter am Freitagvormittag (16.06.2017) einen in der Straubinger Straße am Parkplatz geparkten braunen VW Polo mutwillig an der Motorhaube verkratzte.
Es entstand ein Sachschaden im dreistelligen oberen Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim unter der Telefonnummer 09441/5042-0.

Unfallflucht geklärt

RIEDENBURG (LANDKREIS KELHEIM): Unfallflucht aufgeklärt

In der Nacht vom Montag auf Dienstag (19.06.2017 / 20.06.2017) ereignete sich in der Hemauer Straße eine Verkehrsunfallflucht. Ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer verursachte an einem geparkten Pkw mit seinem Fahrzeug einen Schaden und flüchtete von der Unfallstelle.
Nach Aufnahme der Ermittlungen konnte der Schadensverursacher, ein schwarzer Ford Pkw, unweit der Unfallstelle ermittelt werden. Die weiteren Ermittlungen führten dann zur Unfallverursacherin, einer 50-jährigen Frau aus dem nördlichen Landkreis Kelheim stammend.
Bei dem Unfall entstand ein beträchtlicher Sachschaden in Höhe von ca. 9.000 €.

Motorradfahrer flüchtet von der Unfallstelle

BAD ABBACH (LANDKREIS KELHEIM): Motorradfahrer verursacht Verkehrsunfall und flüchtet.

Am Montagnachmittag (19.06.2017) ereignete sich auf der Staatstraße 2143 auf der Strecke Paring / Dünzling ein Verkehrsunfall mit anschließender Verkehrsunfallflucht.
Ein 40-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Strecke von Paring nach Dünzling als ein entgegenkommender Motorradfahrer auf seine Fahrbahn geriet. Der Pkw-Fahrer wich aus und fuhr in den angrenzenden rechten Straßengraben. Dabei wurde er leicht verletzt. Der Motorradfahrer, welcher den Unfall verursacht hatte, flüchtete von der Unfallstelle.
Bei dem Unfallverursacher soll es sich um ein schwarzes Motorrad gehandelt haben, zudem trug der Fahrer einen schwarzen Helm.
Schaden entstand bei dem Verkehrsunfall nicht.
Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben, sollen sich mit der Polizeiinspektion Kelheim unter der Telefonnummer 09441/5042-0 in Verbindung setzen.

Erstellt von PHK Winkler


Polizeiinspektion Mainburg

Vom eigenen Pkw überrollt

MAINBURG. 76-Jähriger schwer verletzt
Am 21.06.17 um 14.35 h stellte ein 76-jähriger Mann aus Mainburg seinen Pkw auf dem Parkplatz des Gymnasiums in Mainburg in der Ebrantshauser Str. ab, ohne das Fahrzeug wirksam gegen Wegrollen zu sichern. Als sich das Fahrzeug deshalb in Bewegung setzte, versuchte er dieses von außen an der Fahrzeugtüre noch aufzuhalten. Dies misslang und der Mann wurde schließlich vom eigenen Pkw überrollt. Das Fahrzeug rollte eine Böschung hinunter und kam dann in einer Wiese zum Stehen. Der Mann wurde schwer verletzt mit dem Sanka ins KH Mainburg verbracht. Lebensgefahr besteht jedoch nicht. Beim Versuch den Pkw aufzuhalten, wurde die Fahrertüre teilweise herausgerissen.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

MAINBURG. Unbekannter beschädigt roten VW Golf
Am 21.06.17 in der Zeit von 08.00 h – 09.00 h fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen einen auf dem Parkplatz gegenüber der Volkshochschule geparkten Pkw, VW Golf, Farbe rot, aus dem Zulassungsbereich Kelheim und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro. Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der PI Mainburg in Verbindung zu setzen.

Norbert Meier
Polizeihauptkommissar