PolizeilogoneuDrei Wohnhäuser bei Brand beschädigt

STRAUBING: Am Samstag, 17.06.2017, gegen 22.15 Uhr wurde die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern über Notruf über einen Brand in der Dr.-Heiß-Straße informiert

Nach bisherigen Erkenntnissen ist in einem Anbau zwischen einer Doppelhaushälfte und einem Carport ein Feuer ausgebrochen.
Beim Brand entstand eine sehr starke Rauchentwicklung. Daher mussten die Anwohner über Rundfunk gewarnt und gebeten werden, Fenster und Türen geschlossen zu halten.
Die Gefahrendurchsage konnte nach Beendigung der Löscharbeiten um 23.20 Uhr widerrufen werden.
Durch den Brand wurde die Doppelhaushälfte des Brandleiders und die Fassaden und Dächer von zwei Nachbarhäusern beschädigt.
Der entstandene Brandschaden liegt ersten Schätzungen zufolge über 100.000 €.
Ein Personenschaden ist glücklicherweise nicht zu beklagen.

Die Sachbearbeitung wurde vor Ort vom Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Straubing übernommen.
Die Brandursache ist derzeit noch nicht festgestellt.
Diesbezüglich werden am Montag, 19.06.2017 die Ermittlungen fortgeführt.
Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung liegen nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht vor.

Pol.-Präs. Ndby., Einsatzzentrale, Helmut Dugas, EPHK

Fußtritte gegen Kopf - Haftbefehl wurde erlassen

LANDSHUT. Am Freitag, 16.06.2017 gegen 18.25 Uhr, kam es in der Mühlenstraße zwischen zwei Männern zur tätlichen Auseinandersetzung mit einschneidenden Folgen.

Ein 17jähriger wurde in Begleitung einer weiteren Person zunächst von einem 26jährigen Mann grundlos angepöbelt und zur "Schlägerei" aufgefordert. Anschließend wurde er umgeschubst und mit zwei gezielten Fußtritten am Kopf getroffen. Nach Anzeigeerstattung bei der Polizei musste er mit diversen Verletzungen im Gesicht und Oberkörper zur ärztlichen Versorgung ins Klinikum verbracht werden. Der Täter konnte noch am Abend festgenommen werden. Nach Vorführung beim zuständigen Ermittlungsrichter am folgenden Tag erließ dieser Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung. Der 26jährige wurde daraufhin in die JVA Landshut eingeliefert.

PP Niederbayern, Einsatzzentrale, Rudolf Müller, EPHK

Ultraleichtflugzeug beim Landeanflug von Windböen erfasst

VILSHOFEN, LKRS PASSAU: Ein Ultraleichtflugzeug wurde beim Landeanflug von mehreren Windböen erfasst und dabei stark beschädigt. Der Pilot blieb unverletzt.

Am Freitag, 16.06.2017, gegen 13:35 Uhr, wollte ein 55-Jähriger aus Norddeutschland mit seinem Ultraleichtflugzeug auf dem Flugplatz in Vilshofen landen.
Beim Aufsetzen auf der Landebahn wurde das Fluggerät von einer starken Windböe erfasst und kam von der Landebahn ab. Beim Versuch gegenzusteuern setzte sich die Tragfläche, sodass das Fluggerät in die angrenzende Wiese steuerte. Dort bohrte sich das Fluggerät frontal in den Boden.
Nachdem der Pilot unverletzt aus dem Ultraleichtflugzeug ausgestiegen war, wurde es erneut von einer starken Böe erfasst und überschlug sich. Es kam auf dem Dach zum Liegen.
Das Ultraleichtflugzeug wurde total beschädigt. Die Schadenshöhe wird auf 40.000 Euro geschätzt.
Der Pilot blieb unverletzt.
Die Feuerwehr Vilshofen half bei der Bergung des Fluggerätes.
Der Rettungsdienst war vorsorglich mit vor Ort.

Pol.-Insp. Vilshofen a.d.D., Pressebeauftragter Lothar Schenk, PHK

Zwei Raubdelikte durch vermutlich selbe Tätergruppe

PASSAU: Am Samstag, 17.06.2017, zwischen 01.45 Uhr 02.03 Uhr ereigneten sich zunächst in der Innpromenade und anschließend am Römerplatz zwei Raubdelikte begangen durch drei bislang unbekannte Täter

Die drei bislang unbekannten Täter gaben sich zunächst in der Innpromenade als Bundespolzisten aus und sprachen hier zwei junge Männer im Alter von 25 und 19 Jahren an. Es wurden die Ausweise der beiden gefordert. Im weiteren Verlauf schlugen auf die beiden ein. Aufgrund der heftigen Schläge handigte dann der 25jährige sein Handy aus.
Bei dem Vorfall blieb der 19jährige unverletzt. Der 25jährige wurde leicht verletzt.

Gegen 02.03 Uhr sprach vermutlich die selbe Tätergruppe am Römerplatz einen 20jährigen jungen Mann an und fragte nach der Uhrzeit.
Als der Mann sein Handy aus der Tasche nahm, wurde ihm dieses entrissen.
Der junge Mann wehrte sich und wollte sein Handy wiedererlangen. Daraufhin schlugen ihn die unbekannten zu Boden und traten auch noch mit den Füßen auf ihn ein.
Anschließend flüchtete das Trio in Richtung Ilzstadt. Das Handy des Geschädigten ließen sie am Tatort zurück.
Der 20jährige wurde dabei leicht verletzt.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den unbekannten Tätern verlief ergebnislos.

Die Ermittlungen in beiden Fällen wurde vom Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Passau übernommen.

Bisher liegt folgende Täterbeschreibung vor:
1. Männlich, ca. 25 Jahre alt, kurze weißkarierte Hose mit schwarzen Streifen, schwarzes T-
Shirt mit weißer Schrift

2. ebenfalls ca. 25 Jahre, blaues T-Shirt mit Jeans

3. schwarzes T-Shirt mit roter Aufschrift.

Zeugenhinweise nimmt die sachbearbeitende Kriminalpolizeiinspektion Passau unter der Telefonnummer 0851/9511-0 entgegen.

Pol.-Präs. Ndby., Einsatzzentrale, Helmut Dugas, EPHK


Polizeiinspektion Kelheim

Sachbeschädigung an Kfz

ABENSBERG (LKRS.KELHEIM). Weißer Audi zerkratzt.

Am 16.06.17, in der Zeit zwischen 15.25 Uhr und 22.00 Uhr, zerkratzte ein bislang unbekannter Täter einen am Bahnhofsparkplatz abgestellten weißen Audi A 3 mit IN-Kennzeichen. Am Fahrzeug wurde die linke Fahrzeugseite mutwillig zerkratzt, sodass ein Schaden von ca. 1.000 Euro entstand.

Unfallflucht

ABENSBERG (LKRS.KELHEIM). Mann steht plötzlich vor fahrendem Auto.

Am 18.06.17, gegen 00.50 Uhr, fuhr eine 20jährige VW-Fahrerin mit ihrem Fahrzeug auf der StStr. 2144 von Offenstetten in Richtung Abensberg, als plötzlich ein Unbekannter ca. 20 m vor ihrem Fzg. auf der Straße stand. Der Mann ging auf das fahrende Auto zu, sodass die Fahrzeugführerin bis zum Stillstand abbremste. Anschließend lief der Unbekannte auf das Fahrzeug zu, weshalb die 20jährige den Rückwärtsgang einlegte, vor Schreck falsch einlenkte und ein Verkehrszeichen an einer Verkehrsinsel erfasste. Der Unbekannte schlug dann gegen die PKW-Scheibe und verschwand anschließend. Es entstand ein Schaden von insges. ca. 3050 Euro.
Bereits ca. 5 Min. vorher ereignete sich in Offenstetten, in der Raiffeisenstr., ein mysteriöser Vorfall, als vermutlich der gleiche vorgenannte Unbekannte plötzlich aus dem Gebüsch sprang und eine Passantin, die auf dem Nachhauseweg war, anstarrte. Weiteres ist hierzu jedoch nicht bekannt.
Beschreibung des Unbekannten: Ca. 180 cm groß, ca. 45 Jahre alt, schlank, unrasiert, 3 Tage-Bart, männliche Person, führte Rucksack mit.

Fahren ohne Fahrerlaubnis usw.

LANGQUAID (LKRS.KELHEIM). 18jähriger „leiht“ sich Leichtkraftrad von Freund aus.

Am 17.06.17, gegen 21.05 Uhr, nahm ein 18jähriger auf einer Party ohne Wissen seines Freundes dessen Leichtkraftrad an sich und fuhr damit los. Vermutlich infolge überhöhter Geschwindigkeit geriet der 18jährige in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem schwarzen BMW zusammen. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 18jährige alkoholisiert war und keine entsprechende Fahrerlaubnis besitzt. Der Unfallverursacher kam mit leichten Verletzungen in eine Klinik. Weiterhin wurde bei dem 18jährigen eine Blutentnahme veranlasst. Der Schaden wird auf insges. ca. 2.000 Euro geschätzt.

Bei Verkehrsunfall verletzt

BAD ABBACH (LKRS.KELHEIM). Opel-Fahrer nach Verkehrsunfall schwer verletzt.

Am 17.06.17, gegen 17.50 Uhr, fuhr ein 77jähriger mit seinem Fahrzeug auf der Bundesstr. 16 von Bad Abbach in Richtung Kelheim. Bei Lengfeld kam er mit seinem Fzg. alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab. Wie sich später herausstellte, wurde dem Fahrzeugführer infolge einer Erkrankung offenbar schwindlig, weshalb er in den Straßengraben fuhr.
Der 77jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Schaden am PKW beträgt ca. 10.000 Euro.

Fahrraddiebstahl

ABENSBERG (LKRS.KELHEIM). Unbekannter entwendet unversperrtes Fahrrad.

Am 17.06.17, in der Zeit zwischen 13.26 Uhr und 21.26 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter ein am Bahnhof unversperrt abgestelltes Herrn-Mountain-Bike, Farbe weiß/rot, Marke Focus, Typ Raven, im Wert von ca. 300 Euro.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

RIEDENBURG (LKRS.KELHEIM). Kradfahrer überholt bei Gegenverkehr.

Am 17.06.17, gegen 16.10 Uhr, fuhr ein Ford-Fahrer auf der StStr. 2230 von Kelheim Richtung Riedenburg. Bei Prunn kam ihm ein silberfarb. Audi entgegen und hinter diesem fuhr ein dunkles Krad, welches den vorausfahrenden Audi überholte. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, wich der Ford-Fahrer nach rechts aus und kollidierte dort mit der Leitplanke, an der jedoch kein Schaden entstand. Sowohl der Audifahrer, als auch der Kradfahrer setzten ihre Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. An dem Ford entstand ein Schaden von c. 3000 Euro.
Beschreibung des Krades: dunkles Krad, Farbe verm. Schwarz, Fahrer war alleine unterwegs und trug weiß/schwarzen Motorradkombi und mattschwarzen Helm.
Beschreibung des Audi: Marke Audi, verm. Typ A 4, Farbe silber, KEH-Kennzeichen

Sachbeschädigung

NEUSTADT (LKRS.KELHEIM). Seat beschädigt.

Am 17.06.17, in der Zeit zwischen 00.00 Uhr und 09.50 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Täter einen in Neustadt/Süd über Nacht abgestellten weißen Seat, Typ Ibiza, sodass ein Schaden von c. 4000 Euro entstand. An dem PKW wurde der Heckscheibenwischer abgebrochen, die linke Fahrzeugseite zerkratzt und die Luft aus dem hinteren linken Reifen ausgelassen.

Fahrraddiebstahl

NEUSTADT (LKRS.KELHEIM). Unversperrte Fahrräder entwendet.

In der Zeit zwischen 16.06.17/21.45 Uhr und 17.06.17/06.15 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter zwei auf einem Grundstück in Bad Gögging abgestellte Fahrräder. Es handelt sich hierbei um ein BMX-Rad, Colonel/X-for you, Farbe schwarz/grün mit neongrünen Reifen und ein Mountain-Bike, Marke Conbike, Farbe weiß. Beide Fahrräder waren nicht versperrt und haben einen Wert von ca. 700 Euro.

Sachbeschädigung an Kfz

BAD ABBACH (LKRS.KELHEIM). Kotflügel zerkratzt.

Am 16.06.17, in der Zeit zwischen 08.30 Uhr und 12.00 Uhr, war eine 64jährige Frau mit ihrem blauen Opel Mokka im Bereich des Aldi-Parkplatzes und am Kirchenparkplatz in der Römerstr. unterwegs. Später stellte sie dann fest, dass der hinter linke Kotflügel zerkratzt war. Der Schaden beläuft sich auf ca. 300 Euro.

Erstellt durch: PHK Michl


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall mit Flucht

MAINBURG. Geparkten Pkw angefahren und weitergefahren.

Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Samstagnachmittag zwischen 17.30 Uhr und 18.30 Uhr einen grauen 3-er BMW, der auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarkts in Straßäcker abgestellt war. Der dabei entstandene Schaden wird auf ca. 1.000 € beziffert.

Sachbeschädigung

SIEGENBURG. Unbekannter verkratzt Pkw .

Ein unbekannter Täter verkratzte von Freitag auf Samstag einen in der Otto-Schmidmayer-Straße in einem Carport abgestellten Pkw mit einem spitzen Gegenstand. Der Sachschaden beträgt ca. 2.000 €.

Albert Hermann
Polizeihauptkommissar
Dienstgruppenleiter