PolizeilogoneuHoher Schaden bei Feuer in der Plattlinger Innenstadt

PLATTLING – LKRS. DEGGENDORF. Bei einem Brand in der Plattlinger Innenstadt entstand am Samstag (10.06.2017) rund eine Million Euro Schaden, verletzt wurde bislang glücklicherweise niemand.

Gegen 08.30 Uhr wurde der Polizeieinsatzzentrale in Straubing und der Integrierten Leitstelle von einem Zeugen ein Brandausbruch am Ludwigsplatz in Plattling gemeldet. Trotz sofortigen Einsatzes aller umliegenden Feuerwehren griff das Feuer, das aus bislang noch unbekannter Ursache an einem ca. 5 x 5 Meter großen Holzschuppen ausgebrochen war, im Verlauf auch auf den Dachstuhl eines nebenstehendes Geschäftshaus über. Auf dem Gebäude war auch eine PV-Anlage verbaut.

Insgesamt wird der entstandene Sachschaden durch das Feuer und Löschwasser auf rund eine Million Euro geschätzt. In dem Geschäftshaus befand sich u. a. ein Supermarkt und eine Praxis. Ermittler des Kriminaldauerdienstes der Straubinger Kripo nahmen noch am Vormittag vor Ort ihre Recherchen auf.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste die durch Plattling führende Bundesstraße 8 temporär vollständig gesperrt werden und Teile des Stadtplatzes wurden geräumt und gesperrt.

Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, Klaus Pickel, EPHK

Sechs Leichtverletzte durch Küchenbrand

VELDEN, LKR LANDSHUT
Vergessener Kochtopf auf eingeschalteter Herdplatte in der Vilsstr. 15 führte letztendlich am Samstagmorgen zu einer ausgebrannten Küche und sechs Leichtverletzten.

Der 31jähr. Bewohner des Hauses Vilsstr. 15 vergaß, dass er einen Kochtopf mit Wasser auf eingeschalteter Herdplatte in der Küche stehen ließ und schlief ein. Gegen 01.45 Uhr entwickelte sich schließlich ein Brand in der Küche, der von der Feuerwehr gelöscht werden musste. Der aus dem Schlaf geschreckte Bewohner wurde mit leichter Rauchgasintoxikation ins örtliche Krankenhaus eingeliefert. Seine ebenfalls aus dem Schlaf gerissenen Nachbarn öffneten die Türe ihres angrenzenden Wohnhauses, das sich dadurch auch noch mit Rauch vom Küchenbrand füllte. Das dort wohnende Ehepaar mit zwei Kindern und einem Gast erlitt ebenfalls leichte Rauchvergiftungen. Sie wurden vor Ort vom Notarzt und den Rettungskräften behandelt bzw. betreut. Der Schaden des Küchenbrandes wird auf 20 000 € geschätzt.
Die weiteren Ermittlungen am Brandort wurden vom Kriminaldauerdienst der Kripo Landshut übernommen.

Pol.-Präs. Ndby., Einsatzzentrale, Anton Pritscher, EPHK

Eine Tote und ein Schwerverletzter durch Brand eines Hauses

STRAUBING
Beim Brand eines Hauses am Michaelsweg am Samstagmorgen konnte eine Frau nur noch tot geborgen werden. Ihr Ehemann wurde schwerverletzt.

Aus noch unbekannter Ursache geriet am Samstag, 07.40 Uhr, das Erdgeschoss eines Einfamilienhauses in Brand. Während es der 88jähr. Bewohner noch selbst ins Freie schaffte, konnte seine 90jähr. Ehefrau von der Feuerwehr mit Atemschutz nur noch tot aus dem Haus geborgen werden. Der Mann kam vermutlich schwer verletzt ins örtliche Krankenhaus. Der Brand war innerhalb einer halben Stunde gelöscht. Die Schadenshöhe kann noch nicht geschätzt werden.
Der Kriminaldauerdienst der Kripo Straubing hat die Ermittlungen am Brandort übernommen.

Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Einsatzzentrale, Anton Pritscher, EPHK


Polizeiinspektion Kelheim

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Teugn (Lkrs. Kelheim): Bisher unbekannter Fzg.-Führer befuhr am 10.06.17, gg. 00.20 Uhr, die Kreisstraße 17 aus Richtung Saalhaupt kommend. In der Brunngasse kam er in einer Linkskurve auf regennasser Fahrbahn von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Der umstürzende Baum beschädigte noch eine Leuchtreklame. Der oder die Unfallverursacher/in setzte die Fahrt fort ohne sich um die Schadensregulierung gekümmert zu haben. Bei dem flüchtigen Fzg. dürfte es sich um einen Daimler Benz handeln, aufgrund der aufgefundenen Teile am Unfallort. Zeugen möchten sich bitte bei der PI Kelheim melden.

Kradfahrer leicht verletzt

Kelheim: Ein 52 jähriger Kradfahrer aus Furth fuhr am 09.06.17, 16.35 Uhr, auf der Staatstraße 2233 von Kelheim kommend Richtung Eining. Auf Höhe Staubing wollte eine 49-jährige Frau aus Reichertshofen nach links in Richtung Staubing abbiegen, als der Kradfahrer die Vorausfahrende überholen wollte. Bei dem Unfall wurde der Kradfahrer leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro.

Kradfahrer schwer verletzt

Bad Abbach (Lkrs. Kelheim): Ein 32-Jähriger Kradfahrer aus Kelheim fuhr am 09.06.17, 16.30 Uhr, von Bad Abbach kommend Richtung Saalhaupt. Kurz nach dem Tunnelausgang setzte er zum Überholen von zwei vorausfahrenden Pkws an. Als er den ersten Pkw überholt hatte, bog die zweite Pkw-Fahrerin, eine 63-jährige Frau aus Bad Abbach nach links in die Frauenbrünnlstraße ab. Dies erkannte der Kradfahrer wohl zu spät. Bei der Kollision wurde der Kradfahrer schwer verletzt. Am Krad als auch am Pkw Dacia entstand mittlerer Sachschaden.

Gemeinschädliche Sachbeschädigung

Abensberg (Lkrs. Kelheim): Bisher unbekannter Täter beschädigten beim Schwefelschwammerl in der Zeit von 08.0617, 18.00 Uhr bis 09.06.17, 08.00 Uhr mehrere Sportgeräte. Der Sachschaden beträgt mindestens 500 Euro.

Ferner wurde in Abensberg im gleichen Tatzeitraum die Glasscheibe eines Bushäuschens in der Traubenstraße eingeschlagen. Der Sachschaden beträgt ebenfalls ca. 500 Euro. Zeugen möchten sich bitte bei der PI Kelheim melden.

Sachbeschädigungen in Abensberg

In der Nacht vom 08.06.17 auf 09.06.17 wurden an vier unterschiedlichen Orten (Regensburger Straße und Straubinger Straße) Scheiben von Gewerbetreibenden vermutlich mit einer Luftpistole eingeschossen. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die PI Kelheim.

Fahrereigenschaft ungeklärt

Neustadt a.d.D. (Lkrs. Kelheim): Am 10.06.17, gegen 01.20 Uhr, landete ein VW-Polo in der Raffineriestraße beim Linksabbiegen in einem Straßengraben. Im Fzg. waren zum Unfallzeitpunkt zwei Personen, welche unter Alkoholeinfluss standen. Da die Fahrereigenschaft vor Ort nicht geklärt werden konnte, wurde bei beiden Personen (zwei 22-Jährige aus Neustadt bzw. Vohburg) eine Blutentnahme durchgeführt. Der Pkw wurde zur Spurensicherung sichergestellt, um die Fahrereigenschaft klären zu können.

Trunkenheitsfahrt

Kelheim: Ein 43-jähriger Mann aus Tschechien fuhr am 09.06.17, 11.00 Uhr, mit einem Lkw mit Anhänger unter Alkoholeinfluss auf der Bundesstraße 16 von Kelheim kommend Richtung Neustadt. Einen Verkehrsteilnehmer fiel der Lkw auf, da er in Schlangenlinien fuhr und auch einen Begrenzungspfosten umfuhr. Der Lkw-Fahrer konnte von der Polizei angehalten und kontrolliert werden. Der Fahrer stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Es wurde eine Blutentnahme bei ihm durchgeführt und der Lkw verkehrssicher abgestellt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Sicherheitsleistung erhoben und der Fahrer anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt.

Erstellt von PHK Froschermeier


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall mit Verletzten

KIRCHDORF. Auffahrunfall auf BAB.

Am Freitagabend fuhr ein 21-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Schwandorf gegen 21.30 Uhr auf der A 93 zwischen den Anschlussstellen Siegenburg und Abensberg in Richtung Holledau aus Unachtsamkeit auf einen vorausfahrenden Pkw auf. Dabei zog sich der mutmaßliche Unfallverursacher leichte Verletzungen zu. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 7.000 €.

Heckenbrand

ROHR. Landwirt setzt beim Unkrautverbrennen Hecke in Brand.

Ein bis dato unbekannter Landwirt verursachte am Freitagnachmittag durch verbotswidriges Abbrennen einer Hecke einen kleineren Flächenbrand auf einem Hopfenfeld bei Sallingberg. Die Feuerwehr Offenstetten musste ausrücken und den Brand löschen. Gegen den Verursacher wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Albert Hermann
Polizeihauptkommissar
Dienstgruppenleiter