PolizeilogoneuFußgänger angefahren und Unfallflucht begangen

FÜRSTENZELL - LKRS. PASSAU. Am Donnerstag, 25.05.2017, um 03.45 Uhr befanden sich eine 31-jährige Frau und ein 32-jähriger Mann auf der Kreisstraße PA 90 von Jägerwirth kommend in Richtung Fürstenzell auf dem Heimweg.

Die beiden gingen am rechten Fahrbahnrand, als sich kurz vor dem Weiler Scheuereck von hinten ein Pkw näherte, die beiden hintereinander gehenden Fußgänger erfasste und in den Straßengraben schleuderte. Der Unfallverursacher fuhr unerkannt in Richtung Fürstenzell davon. Während der Mann zunächst benommen im Straßengraben liegen blieb, konnte die angefahrene Frau bei Anwohnern Hilfe holen. Es wurde Polizei und Rettungsdienst verständigt.

Kurze Zeit später konnte sich auch der angefahrene Mann zu dem Anwohner begeben. Beide Fußgänger kamen mittelschwer verletzt mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus, lebensgefährliche Verletzungen liegen glücklicherweise nicht vor. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnten Spuren gesichert werden, die Rückschluss auf die Fahrzeugmarke zuließen.

Durch umfangreiche Fahndungsmaßnahmen im Großraum Fürstenzell konnte ein tatverdächtiges Fahrzeug der Marke VW durch eine Polizeistreife entdeckt werden. Der dazugehörige Fahrer konnte im Anschluss ermittelt und angetroffen werden. Sein Pkw wurde sichergestellt, er selbst vorläufig festgenommen.

Im Zuge der Sachbearbeitung wurde festgestellt, dass der Fahrer, ein 21-jähriger aus dem südlichen Landkreis, unter Alkoholeinfluss im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit gestanden hat. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde der Unfallverursacher nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entlassen. Er wird wegen mehrerer Delikte angezeigt. Der Sachschaden am Pkw beträgt ca. 3.000,-- Euro.

Polizeiinspektion Passau, Anton Zwerenz, KHK

Brand eines Bauernhofes

Bad Griesbach i.Rottal, LKR PASSAU
Am Mittwoch, geg. 22.00 Uhr, geriet aus noch unbekannter Ursache ein Bauernhof in Niederweng in Brand.

Aus bislang unbekannter Ursache geriet der Stall des Bauernhofes ohne Viehbestand in Brand. Ein Übergreifen des Feuers aufs Wohnhaus konnte nicht mehr verhindert werden. Es ist mittlerweile unbewohnbar. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Bewohner waren gerade nicht zu Hause.
Der Sachschaden wird von der Feuerwehr auf 300 000 € geschätzt.

Die Kripo Passau hat die Ermittlungen vor Ort übernommen.

Pol.-Präs. Ndby., Einsatzzentrale, Anton Pritscher, EPHK

Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt

Achslach, Lkr. Regen

Zur Klärung der Unfallursache wird um Zeugenhinweise gebeten.

Am Mittwoch, 24. Mai 2017, war ein 20 - jähriger Motorradfahrer aus dem Altlandkreis Viechtach zur Mittagszeit (geg. 12.30 Uhr) mit seinem Fahrzeug unterwegs auf der Kreisstraße 11 von Achslach in Richtung Deggendorf. Kurz vor der Landkreisgrenze kam der junge Mann aus bislang ungeklärter Ursache zu Sturz. Dabei zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Er wurde in eine Regensburger Klinik eingeliefert. Die Staatsanwaltschaft Deggendorf hat zur Klärung der Unfallursache einen Sachverständigen beauftragt.
Die FFW'en Achslach und Edenstetten übernahmen die Verkehrslenkung und Säuberung der Fahrbahn. Die Helfer vor Ort aus Ruhmannsfelden leisteten an der Unfallstelle Erste Hilfe.

Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3000 EUR.

Die Kreisstraße musste zur Unfallaufnahme teilweise gesperrt werden. Die Sperrung wurde gegen 16.30 Uhr aufgehoben.

Die Straße war im Bereich der Unfallstelle mit vermutlich ausgelaufener Kühlerflüssigkeit verschmutzt. In wie weit diese Verschmutzung unfallursächlich war, wird gutachterlich geklärt.
Personen, die sachdienliche Hinweise zur Verschmutzung der Fahrbahn als auch zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Viechtach unter der Tel.-Nr. 09942-94040 in Verbindung zu setzen.
Insbesondere wird der Fahrer eines weißen Pkw Kombi, Seat oder VW Passat, der an der Unfallstelle Erste Hilfe geleistet hatte, gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Viechtach zu melden.

Polizeiinspektion Viechtach, Pressebeauftragter: L. Günzkofer, PHK


Polizeiinspektion Kelheim

Alkoholisierte Kraftfahrer

KELHEIM-IHRLERSTEIN (LKRS. KELHEIM). Bei Verkehrskontrollen wurden drei Personen auffällig.

In der Zeit zwischen 24.05.17/22.00 Uhr und 25.05.17/04.00 Uhr wurden im Raum Kelheim/Ihrlerstein mehrere Verkehrsteilnehmer kontrolliert. Bei zwei PKW Fahrer und einem Kleinkraftradfahrer stellte sich dabei heraus, dass diese alkoholisiert waren. Alle drei Personen wurde die Weiterfahrt unterbunden. Weiterhin erwartet sie nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort u.a.

IHRLERSTEIN (LKRS.KELHEIM). Telefonleitung gekappt.

In der Zeit zwischen 23.05.17/06.00 Uhr und 24.05.17/00.00 Uhr wurde durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer mit einem unbekannten Fahrzeug auf der Staatsstr. 2233, Gemeindebereich Ihrlerstein, zw. Abzweigung Alling und Ihrlerstein, die Telefonoberleitung abgerissen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 3000 Euro. Wer kann Hinweise auf den Unfallverursacher geben?

Einbrecher festgenommen

NEUSTADT (LKRS.KELHEIM). Polizeistreife nimmt fünf Einbrecher fest.

Am 24.05.17, gegen 03.25 Uhr, drangen fünf junge Männer im Alter zwischen 19 und 22 Jahren gewaltsam in einen Kiosk am Baggersee zwischen Mauern und Schwaig ein. Aus dem Kiosk wurden alkoholische Getränke und eine Lautsprecherbox im Wert von ca. 250 Euro entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 20 Euro. Eine uniformierte Streife der Polizeiinspektion Kelheim konnte ein flüchtendes Fahrzeug anhalten, in dem sich die Täter und das Diebesgut befanden. Ein aufmerksamer Passant hatte die Polizei zuvor informiert.

Handtaschendiebstahl

KELHEIM. Abgestellte Tasche gestohlen.

Am 23.05.17, gegen 16.00 Uhr, ging ein 20jähriger in einen Einkaufsmarkt und stellte im Laden seine Tasche ab. Als er zurückkam, war seine Tasche verschwunden. Am nächsten Tag ging er nochmals in den Einkaufsmarkt und fand seine gestohlene Tasche wieder vor, allerdings fehlten nun seine Ausweispapiere, seine Krankenversicherungskarte und sein Busticket.
Der Diebstahlsschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro.

Geschwindigkeitskontrolle

BAD ABBACH (LKRS.KELHEIM). Verkehrskontrolle durch die Verkehrspolizeiinspektion Landshut.

Am 23.05.17, zwischen 08.00 Uhr und 11.00 Uhr, führte die VPI Landshut auf der B 16 im Bereich Bad Abbach eine Geschwindigkeitsmessung durch. Es wurden dabei 944 Fahrzeuge gemessen, wobei nur 7 Fahrzeugführer beanstandet werden mussten. Bei erlaubten 70 km/h war der Schnellste mit 97 km/h unterwegs.

Erstellt durch: PHK Michl