PolizeilogoneuRäuberische Erpressung – zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen

Am Sonntag (14.05.2017) wurde ein 18-jähriger Mann aus Straubing Opfer einer räuberischen Erpressung. Zwei Tatverdächtige konnten festgenommen werden. Die Kripo Straubing ermittelt.

Am 14.05.2017, gegen 05:45 Uhr, teilte ein 18-Jähriger über Notruf der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern mit, dass er in Straubing auf dem Parkplatz vor einer Diskothek von zwei Männern zur Herausgabe von Bargeld im unteren dreistelligen Bereich gezwungen worden sei.
Einer der beiden Tatverdächtigen, ein 19-jähriger rumänischer Staatsangehöriger mit Wohnsitz im Landkreis Straubing-Bogen, wurde im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung noch am Tatort festgenommen. Der zweite mutmaßliche Täter, ein 29-jähriger rumänischer Staatsangehöriger aus dem Landkreis Straubing-Bogen, flüchtete zunächst, konnte aber nach kurzer Zeit ebenfalls festgenommen werden. Beide Tatverdächtigen waren zur Tatzeit erheblich alkoholisiert.
Die Kripo Straubing hat die weiteren Ermittlungen wegen Räuberischer Erpressung übernommen. Nach Rücksprache mit dem Jour-Staatsanwalt der Staatsanwaltschaft Regensburg wurden die beiden Tatverdächtigen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Alexander Strunz, KHK


Polizeiinspektion Kelheim

Sachbeschädigung

BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM): Jägerhochsitze beschädigt.

In der Zeit zwischen 13.05.17 und 15.05.17 wurden in einem Waldstück bei Poikam an der Kreisstraße KEH 11 mehrere Hochsitze beschädigt und umgeschmissen. Der Schaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

Ein Verletzter durch Unfall

RIEDENBURG (LKRS. KELHEIM): Beim Linksabbiegen entgegenkommenden Pkw übersehen.

Am 15.05.17 gegen 13.05 Uhr befuhr ein VW-Fahrer aus Riedenburg die Staatsstraße 2231 von Riedenburg in Richtung Hexenagger. An der Abzweigung nach Echendorf wollte der VW-Fahrer nach links abbiegen und übersah hierbei einen entgegenkommenden Pkw, Marke Subaru, der ebenfalls von einem Riedenburger gelenkt wurde. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der Unfallverursacher mittelschwer verletzt wurde und die beiden Insassen des Subaru leicht verletzt wurden. Alle Personen wurden mit Rettungskräften in eine Klinik verbracht. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 20.000 Euro.

Sachbeschädigung

ABENSBERG (LKRS. KELHEIM): Fensterscheibe eingeworfen.

Am 15.05.17, in der Zeit zwischen 07.00 Uhr und 15.15 Uhr, warf ein bisher unbekannter Täter die Fensterscheibe einer Turnhalle in der Stadionstraße ein. Es entstand hierbei ein Schaden von ca. 500 Euro.

Ein Verletzter durch Unfall

ESSING (LKRS. KELHEIM): Leichtkraftradfahrer stürzt und verletzt sich leicht.

Am 15.05.17 gegen 13.00 Uhr bog ein VW-Fahrer in Essing von der Straße Eisenbrünnerl nach links in die Staatsstraße 2230 ein. Infolgedessen musste ein Multivan-Fahrer, der von Riedenburg Richtung Kelheim fuhr, abbremsen. Ein hinter dem Multivan fahrender Leichtkraftradfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und berührte hierbei leicht den Multivan, kam dabei zu Sturz und schlitterte in den Gegenverkehr und prallte dort mit einem entgegenkommenden Audi zusammen. Bei dem Anstoß erlitt der Leichtkraftradfahrer leichtere Verletzungen am Bein. Es entstand insgesamt ein Schaden von ca. 13.200 Euro.

Ein Leichtverletzter durch Unfall

WELTENBURG (LKRS. KELHEIM): Pkw-Fahrer stößt mit Gegenverkehr zusammen.

Am 15.05.17 gegen 17.05 Uhr fuhr ein Audi-Fahrer von Weltenburg in Richtung Neustadt/Do. Kurz nach Weltenburg wollte ein vorausfahrender Pkw nach links abbiegen. Der Audi-Fahrer bemerkte dies zu spät, bremste und wich nach links in den Gegenverkehr aus. Dort kam es dann zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw, Marke Seat, in dem die beiden Insassen leicht verletzt wurden. Der Unfallverursacher erlitt keine Verletzungen. Der Schaden wird insgesamt auf ca. 8.600 Euro geschätzt.

Schwerpunktkontrollwoche vom 08.05 - 14.05.2017

Im Dienstbereich des Polizeipräsidiums Niederbayern fand in der Zeit vom 08.05. - 14.05.2017 eine Kontrollaktion mit den Schwerpunkten „Insassensicherung und verbotswidrige Benutzung von Mobil- und Autotelefonen während der Fahrt“ statt.

Die Ablenkung im Straßenverkehr ist ein wesentlicher Grund für eine Vielzahl an Verkehrsunfällen. So belegen zahlreiche wissenschaftliche Studien, dass die vielfältigen Formen der Ablenkung im Straßenverkehr zu erheblichen Gefahren bei der Teilnahme am Verkehr führen.

Der Bereich der Insassensicherung nimmt ebenfalls einen wichtigen Part der Verkehrssicherheit ein. In zahlreichen Fällen können durch Benutzen der vorhandenen Sicherheitseinrichtungen (Sicherheitsgurt, Kindersitze) schwerwiegende Unfallfolgen vermieden werden. So war die Polizeiinspektion Kelheim natürlich auch an den Kontrollaktionen entsprechend beteiligt.

Während der Kontrollwoche kam es im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Kelheim zu insgesamt 93 Beanstandungen mit unterschiedlichen Auswirkungen für die Fahrzeuglenker und teilweise ihrer Begleiter. So mussten 65 Fahrzeuginsassen mit jeweils 30 Euro zur Kasse gebeten werden, da sie während der Fahrt nicht angegurtet waren. Insgesamt acht Fahrzeuglenker wurden während der Fahrt mit dem Handy am Ohr angehalten. Diese haben ein Bußgeld von 60 Euro zu zahlen und bekommen obendrein einen Punkt auf ihr Punktekonto. Darüber hinaus wurden noch in zehn Fällen Verwarnungsgelder und in sechs Fällen Bußgelder erhoben, da die Fahrer zu schnell unterwegs waren. Bei zwei weiteren Fahrzeuglenkern musste der Führerschein sichergestellt werden, da sie alkoholisiert am Steuer saßen. Die zahlreich angehaltenen Verkehrsteilnehmer zeigten sich insgesamt einsichtig und der Kontrollaktion gegenüber sehr aufgeschlossen.

Erstellt durch PHK Michl


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall auf der A 93

BAD ABBACH. Pkw gerät in Mittelleitplanke

Am 15.05.17 gegen 20:45 Uhr befuhr 19jähriger aus Ihrlerstein mit seinem Pkw, Audi, die A 93 in Richtung Regensburg. Auf Höhe Bad Abbach kam der Pkw-Fahrer alleinbeteiligt zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet in die Leitplanke. Von dort kam er ins Schleudern und stieß gegen die Mittelleitplanke und blieb mit seinem Fahrzeug auf der Überholspur liegen. Der 19jährige und sein Beifahrer blieben dabei unverletzt. Das Fahrzeug musste mit dem Abschleppdienst von der Unfallstelle entfernt werde. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 14.000 Euro.

Verkehrsunfall mit 3 verletzten Personen

ROHR i. NB. Entgegenkommenden Pkw beim Abbiegen übersehen

Am 15.05.17 gegen 15:00 Uhr befuhr ein 66jähriger Pkw-Fahrer aus Abensberg die Staatsstraße 2144 in Richtung Offenstetten. Er wollte an der Autobahnauffahrt nach links abbiegen um die Autobahn in Richtung Regensburg zu befahren. Zeitgleich befuhr eine 18jährige Pkw-Fahrerin aus Langquaid die Staatsstraße in Richtung Langquaid. Der 66jährige Pkw-Fahrer bog ersten Erkenntnissen nach links ab und übersah dabei die entgegenkommende Pkw-Fahrerin. Dabei kam es zum erheblichen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der 66jährige und seine 79jährige Beifahrerin wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Der Fahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Seine Beifahrerin und auch die leicht verletzte 18jährige Pkw-Fahrerin kamen ebenfalls zur ärztlichen Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus. Beide Fahrzeuge mussten mit dem Abschleppdienst von der Unfallstelle entfernt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 14.500 Euro.

Pkw gerät bei Aquaplaning ins Schleudern

MAINBURG. Pkw kommt auf der A 93 von der Fahrbahn ab

Am 15.05.17 gegen 12:30 Uhr befuhr 56jähriger Pkw-Fahrer aus Kallmünz die A 93 in Richtung A 9. Kurz vor der AS Mainburg verlor der Pkw-Fahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei wurde ein Verkehrszeichen beschädigt. Der Unfallfahrer wurde nicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 7.700 Euro.

Beim Überholen nachfolgenden Pkw übersehen

BAD ABBACH. Lkw übersieht nachfolgenden Pkw

Am 15.05.17 gegen 07:35 Uhr befuhr ein 55jähriger Lkw-Fahrer aus Röhrnbach die A 93 in Richtung Regensburg. Zwischen Saalhaupt und AS Hausen wollte er einen vor ihm fahrenden Lkw überholen. Dazu wechselte er auf den linken Fahrstreifen. Dabei übersah er jedoch heranfahrenden Pkw eines 42jährigen aus Obertraubling. Der 42jährige konnte nicht mehr bremsen und fuhr auf den Lkw auf. Der Lkw geriet dadurch ins Schleudern und beschädigte die Mittelleitplanke. Der Pkw-Fahrer verlor ebenfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet in die Leitplanke. Der Fahrer des Pkw wurde dabei leicht verletzt. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste mit dem Abschleppdienst von der Unfallstelle entfernt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 30.000 Euro.

Bettina Graf
Polizeikommissarin

Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung