PolizeilogoneuStreit zwischen zwei Syrern endet in Messerstecherei

Kripo Straubing ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes

Am Montag, 08.05.2017, kam es gegen 16.20 Uhr in der Albrechtgasse zunächst zu einem Streit zwischen zwei Syrern in dessen Verlauf ein 37-jähriger Syrer seinen 22-jährigen Landsmann schwer verletzte.

Am gestrigen Montag ist es in den späten Nachmittagsstunden zu einem Streit zwischen zwei Syrern gekommen. Ursächlich für den Streit dürften möglicherweise Schulden des 22-jährigen bei dem 37-jährigen sein, worüber bereits seit längerer Zeit gestritten wurde. Im Verlauf der Auseinandersetzung verletzte der 37-jährige seinen Mitbewohner offensichtlich mit einem zerbrochenem Glas im Gesicht, sodass der mit schweren Verletzungen in eine Klinik eingeliefert wurde. Über den genauen Hergang der Tat machen beide Beteiligten derzeit widersprüchliche Angaben. Der Tatverdächtige stellte sich wenig später selbst bei der Straubinger Polizei.

Die Kripo Straubing hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes übernommen.

Über die Haftfrage wird im Laufe des heutigen Tages entschieden.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK

KPI Passau stoppt Serie von Mietwagenunterschlagungen

PASSAU. Am Freitag (05.05.17) konnte nach Fahndungsmaßnahmen der KPI Passau ein überörtlich agierender Tatverdächtiger in Neu-Ulm festgenommen werden, der zuvor im Stadtgebiet zwei Pkw betrügerisch angemietet hatte. Die Staatsanwaltschaft Passau hat in Zusammenarbeit mit der Kripo Passau die weiteren Ermittlungen übernommen.

Der 36-jährige Rumäne hat nach derzeitigem Stand der Ermittlungen in insgesamt vier aktuellen Fällen unter Vorlage von falschen Ausweispapieren in Passau, Memmingen und Nürnberg bei Mietwagenfirmen Pkw's innerhalb einer Woche angemietet und nicht zurückgegeben. Durch das betrügerische Anmieten der Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100.000 Euro. Der weitere Verbleib der Fahrzeuge ist bislang Gegenstand der Ermittlungen. Die Kripo Passau ermittelt in alle Richtungen, insbesondere auch im Rahmen der organisierten Bandenhehlerei einer möglichen Verschiebung nach Osteuropa. Aufgrund von Ermittlungsmaßnahmen durch die Kripo Passau konnte der Mann am Freitag in Neu-Ulm beim Versuch einen weiteren Pkw anzumieten festgenommen werden. Auch hier versuchte der Mann sich mit den gefälschten Papieren gegenüber den Polizeibeamten auszuweisen. Bei seiner Durchsuchung konnte jedoch sein rechtmäßiger Ausweis aufgefunden und seine rechtmäßigen Personalien erhoben werden.

Im Anschluss wurde er an die Beamten der Kripo Passau zur Fortführung der Ermittlungen überstellt. Im Laufe dieser Ermittlungen konnte dem Mann eine ähnliche Vorgehensweise aus dem Jahr 2016 nachgewiesen werden. Hierbei wurde in 12 ähnlichen Fällen ein Schaden in Höhe von ca. 350.000 Euro verursacht. Bei diesen Fällen nutzte der gebürtige Rumäne weitere gefälschte Ausweispapiere zur Anmietung.

Der Mann wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Passau beim Amtsgericht vorgeführt. Dort wurde Haftbefehl erlassen und der Tatverdächtige einer Justizvollzugsanstalt überstellt.

Die KPI Passau rechnet damit, dass dem Täter noch weitere Taten zugeordnet werden können.

Polizeipräsidium Niederbayern, Presse-Team, Stefan Gaisbauer, PK

Drei Verletzte durch Verkehrsunfall zwischen Schulbus und Pkw

GRAFENAU, ELSENTHAL, B 533, LKRS. FRG-GRAF. Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Schulbus und einem Pkw kam es am Montag, den 08.05.2017, gegen 14.10 Uhr auf der Bundesstraße 533/Abzweigung St. 2321 Haus i. Wald. Dabei wurden drei Menschen verletzt.

Ein Schulbusfahrer aus dem Landkreis Passau wollte mit seinem „22-Sitzer“ aus Richtung Haus im Wald kommend, nach links in die B 533 einbiegen. Hierbei übersah der Fahrer eine 53-jährige Frau, die mit ihrem Pkw aus Schönberg kommend, in Richtung Grafenau unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß wurden der Busfahrer, ein Schulkind und die Pkw-Fahrerin verletzt. Sie wurden zur Versorgung und Abklärung ihrer Verletzungen, welche nach dem ersten Anschein nicht von bleibender Natur sein dürften, in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Zum Glück befanden sich im Schulbus insgesamt nur noch drei Kinder, von welchen zwei auch keine Verletzungen davon trugen. An der Unfallstelle leisteten mehrere Feuerwehren technische Hilfe. Auch waren mehrere Rettungsfahrzeuge, ein Hubschrauber, die Polizei, zwei Abschleppfahrzeuge und die Straßenmeisterei Freyung eingesetzt.

Der Gesamtschaden dürfte bei ca. 30.000 Euro liegen.

Polizeiinspektion Grafenau, Fuchs, PHK


Polizeiinspektion Kelheim

Diebstahl an einem Kraftfahrzeug

NEUSTADT/DO. (LKRS. KELHEIM): Unbekannter Täter entwendet von einem BMW Fahrzeugteile.

In der Zeit zwischen 05.05.17, 22.00 Uhr und 06.05.17, 06.15 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter von einem auf einem Firmenparkplatz in einem Ortsteil von Neustadt/Do. abgestellten Pkw, Marke BMW, zwei Nebelscheinwerfer mit Halterung und vier Nabenabdeckungen. Der Diebstahlsschaden beträgt ca. 200 Euro.

Taschendiebstahl

SAAL/DO. (LKRS. KELHEIM): Unbekannter Täter entwendet zwei unbeaufsichtigte Taschen.

Am 16.04.17, gegen 09.00 Uhr, wartete ein 29-Jähriger am Bahnhof Saal/Do. Als er zum Geldwechseln kurzzeitig seine beiden Taschen unbeaufsichtigt ließ, wurden diese samt Inhalt entwendet. Der Diebstahlsschaden beträgt ca. 150 Euro. Es handelt sich hierbei um zwei Taschen in den Farben schwarz/grün.

Erstellt von PHK Michl


Polizeiinspektion Mainburg

Diebstahl

MAINBURG. Motorsäge entwendet.

Am Montag, 08.05.17 in der Zeit von 14.00 Uhr bis gegen 16.00 Uhr entwendete ein Unbekannter aus einer Garage in der Mittermühle eine Motorsäge der Marke Stihl 026 mit zehn Sägeketten. Diebesschaden ca. 1000 Euro. Zur Tatzeit war die Garage nicht versperrt.
Hinweise auf den oder die Täter bitte an die PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330

Bedrohung / Körperverletzung

AIGLSBACH. Streit im Schulbus eskaliert.

Wie erst jetzt bekannt wurde hatte am 03.05.17 ein 15-Jähriger im Schulbus von Aiglsbach nach Mainburg einen 14-Jährigen angegriffen, da dieser seinen Platz nicht freimachen wollte. Er schlug auf den Aiglsbacher ein und nahm ihn in den Schwitzkasten, als dieser sich nicht einschüchtern lies, zog der 15-Jährige, ebenfalls aus Aiglsbach ein Messer und bedrohte damit sein Gegenüber.
Die genauen Umstände müssen nun noch ermittelt werden.

Diebstahl

MAINBURG. Sitzgruppe entwendet.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben unbekannte Täter eine dunkelbraune Rattan Lounge eines Gastronomiebetriebs am Straßäcker in Mainburg entwendet.
Die Täter hoben zwei Sessel mit dunkelgrauen Auflagen über den Zaun und luden sie in einen Pkw. Der Diebesschaden liegt bei ca. 500 Euro.
Hinweise bitte an die PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330

Heribert König
Polizeihauptkommissar