PolizeilogoneuEinsatzaufkommen in Asylbewerberunterkünften

NIEDERBAYERN. Am Freitag (05.05.17) kam es in der Asylbewerberunterkunft in Freyung bzw. am Sonntag (07.05.17) in der Unterkunft in Plattling zu polizeilichen Einsätzen mit erhöhtem Polizeiaufgebot.

Wie bereits berichtet kam es am Sonntag zu einem Polizeieinsatz in der Asylbewerberunterkunft in Plattling. Hintergrund war die Unzufriedenheit mehrerer Asylbewerber mit ihrer persönlichen Situation. Ein Vertreter der Regierung von Niederbayern war dazu heute vor Ort und konnte die Lage beruhigen. Damit ist der reibungslose Betrieb der Gemeinschaftsunterkunft wieder gewährleistet.

Ebenfalls zu einem Polizeieinsatz in der Asylbewerberunterkunft kam es am Freitag in Freyung/ Geyersberg. Hintergrund war eine geplante Verlegung von vier Personen. Es kam daraufhin zu einer Solidarisierung von ca. 30-50 Asylbewerbern. Aufgrund dessen wurden mehrere Einsatzkräfte, darunter auch Beamte aus umliegenden Polizeiinspektionen zusammengezogen, um einer eventuell auftretenden Eskalation begegnen zu können. Durch Aufklärungsgespräche und der starken Polizeipräsenz konnte die Einsatzlage beruhigt und die betroffenen Asylbewerber wie geplant verlegt werden. Dabei ist es zu keinerlei Zwischenfällen bzw. Begehung von Straftaten seitens der Asylbewerber gekommen.

Polizeipräsidium Niederbayern, Presse-Team, Stefan Gaisbauer, PK

Anlaufender Polizeieinsatz an Asylbewerberheim

PLATTLING – LKRS. DEGGENDORF. Mehrere Asylbewerber stellten am Sonntagnachmittag (07.05.2017) einen Forderungskatalog, in Folge kam es deshalb zu einem Polizeieinsatz, der aber nach Gesprächen wiederum ebenso schnell beendet war.

Mehrere Asylbewerber scheinen in letzter Zeit mit Ihrer persönlichen Situation und der Unterkunft in der Gottlieb-Daimler-Str. nicht mehr zufrieden zu sein, weshalb mehrere Wortführer – mit einer Gruppe von weiteren Asylbewerber hinter sich - dazu bewegen konnten, Forderungen zu formulieren, z. B. zum Essen und zur gesundheitlichen Versorgung. Diese Forderungen sollten u. U. mit einem Hungerstreik und evtl. weiteren Maßnahmen hinterlegt werden. Einer der Asylbewerber wurde mit einer angebl. Erkrankung am Mittag des Sonntag der Polizei übergeben und für diesen wurde ein Rettungswagen alarmiert.

Aufgrund dessen wurden durch die Polizeieinsatzzentrale in Straubing und die verantwortliche Polizeiinspektion Plattling Einsatzkräfte zusammengezogen, um einer evtl. auftretenden weiteren Eskalation begegnen zu können. Gleichzeitig erfolgte auch die Verständigung des Landratsamtes Deggendorf und der Regierung von Niederbayern, Vertreter waren vor Ort. In Gesprächen konnten die Wortführer zu weiteren Verhandlungen mit den Vertretern der zuständigen Behörden am Wochenanfang und zum Einlenken bewegt werden. Die Einsatzkräfte konnten deshalb schnell wieder entlassen werden.

Es kam zu keinerlei direktem Einschreiten der Polizei gegenüber den Bewohnern des Asylheimes.

Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, Klaus Pickel, EPHK


Polizeiinspektion Kelheim

Motorradunfall auf der Kreisstraße KEH 11

HAUSEN (LKRS. KELHEIM): Motorradfahrer kommt alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab

Am 07.05.2017 gegen 20:30 Uhr befuhr ein 26-jähriger Kawasaki-Fahrer aus Saal/Donau die Kreisstraße KEH 11 im Gemeindebereich Hausen. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Kraftrad, nachdem vermutlich sein Hinterrad ausgebrochen war. Anschließend kam er von der Fahrbahn ab und stürzte. Der Motorradfahrer wurde leicht verletzt und begab sich selbstständig zur entsprechenden Abklärung in die Kelheimer Goldbergklinik. Der Sachschaden am Motorrad dürfte knapp 10.000 Euro betragen.

Drei Leichtverletzte durch Verkehrsunfall

ABENSBERG (LKRS. KELHEIM): Missachtete Vorfahrt führt zu Überschlag eines Pkw

Am 07.05.2017 gegen 16:40 Uhr fuhr eine 50-jährige Frau aus Bad Abbach mit ihrem Opel Astra von Buchhof aus in Richtung Unterwendling. An der Kreuzung mit der Ortsverbindungsstraße zwischen Weltenburg und Holzharlanden übersah sie ein mit zwei Personen besetztes, von rechts kommendes und bevorrechtigtes Fahrzeug. Es kam zum Zusammenstoß, in der Folge überschlug sich der bevorrechtigte Pkw. Alle drei Personen wurden mit leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 40.000 Euro.

Unfallflucht auf Parkplatz

LANGQUAID (LKRS. KELHEIM): Unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigt Stoßstange eines geparkten Pkw und flüchtet

Am 06.05.2017 zwischen 18:30 Uhr und 21:00 Uhr stellte eine Pkw-Fahrerin aus Rottenburg/Laaber ihren Audi A3 auf einem Parkplatz zwischen der Volksbank Langquaid und der danebenliegenden Gastwirtschaft ab. Zu Hause stellte sie einen Schaden an der Stoßstange fest. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizei Kelheim unter 09441/5042-0 entgegen.

Erstellt von PK Lehmann