PolizeilogoneuSexueller Übergriff während Volksfestbesuch

EGGENFELDEN, LKR. ROTTAL-INN. Während des Festbesuches am Montag (24.04.17) kam es zu einem sexuellen Übergriff auf ein 17-jähriges Mädchen. Ein Tatverdächtiger konnte ermittelt und festgenommen werden. Die Kripo Passau hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Während des Festbesuches kam es zu einem sexuellen Übergriff auf ein 17-jähriges Mädchen. Bereits einen Tag später konnte ein Tatverdächtiger, ein 19-jähriger aus Burghausen ermittelt und von der Kripo Passau festgenommen werden. Nach zunächst einvernehmlichem Austausch von Zärtlichkeiten wollte der junge Mann, entgegen dem Willen des Mädchens, mehr. Nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut wurde der Mann dem Haftrichter vorgeführt, welcher Haftbefehl gegen den Mann erließ. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Polizeipräsidium Niederbayern, Presse-Team, Stefan Gaisbauer, PHM/Z


Polizeiinspektion Kelheim

Geschwindigkeitsmessung

LANGQUAID: Die Verkehrspolizeiinspektion Landshut führte im Rahmen des Verkehrssicherheitsprogramms 2020 „Bayern mobil - sicher ans Ziel!“ eine Geschwindigkeitsmessung auf der Staatsstraße 2144 bei Langquaid durch. Die Geschwindigkeitsmessung wurde am 19.04.17 in der Zeit von 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr durchgeführt. Es mussten insgesamt vier Fahrzeugführer angezeigt werden. Der Schnellste wurde bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 100 km/h mit 144 km/h gemessen.

Randalierender Mann versucht Ehefrau zu schlagen

BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM): Die Polizei Kelheim wurde am Mittwochnachmittag (26.04.17) zu einem Randalierer am Kapellenfeld gerufen. Die Situation stellte sich so dar, dass der 38-jährige Mann zuvor seine 31-jährige Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung schlagen wollte. Die Frau rief deshalb in ihrer Not die Polizei zu Hilfe. Bei Eintreffen der Polizeibeamten war der Mann sehr aggressiv und konnte zunächst nur mit Mühe beruhigt werden. Nachdem dessen Ehefrau ihre persönlichen Sachen packen wollte, um auswärts zu nächtigen, rastete der Mann jedoch wieder aus. Er versuchte massiv seine Ehefrau daran zu hindern und beleidigte die eingesetzten Polizeibeamten mehrfach. Da er sich nicht beruhigen ließ, musste der Mann mit unmittelbaren Zwang gefesselt und zur Ausnüchterung zur Polizeiinspektion Kelheim verbracht werden.

Ladendiebstahl

NEUSTADT/DO. (LKRS. KELHEIM): Unbekannter Ladendieb flüchtet.

Am Mittwoch ereignete sich in einem Verbrauchermarkt am Gewerbepark ein Ladendiebstahl. Ein ca. 18 Jahre alter Mann entwendete zwei Artikel aus einem Regal und wurde dabei beobachtet. Nachdem er die Kasse passiert hatte, ohne die Artikel zu bezahlen, wurde er angesprochen. Daraufhin flüchtete der Täter sofort.
Der Mann konnte als ca. 1,75 m groß und 18 Jahre alt beschrieben werden. Der Sprache nach soll es sich um einen Polen gehandelt haben. Er hatte eine schwarze Jacke und ein hellblaues T-Shirt, sowie eine schwarze Hose an.
Nachdem er das Geschäft verlassen hatte, stieg er in einen blauen Ford Mondeo mit polnischen Kennzeichen ein und fuhr davon.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/5042-0.

Mann von Hund gebissen

RIEDENBURG (LKRS. KELHEIM): Nach Streit Mann von Hund gebissen.

Am Dienstagnachmittag (25.04.17) kamen zwei Rentner, ein 58-jähriger und ein 77-jähriger Mann, in einem Waldstück auf einem Wanderweg zwischen Gleislhof und Riedenburg in Streit. Während des Streits biss der Hund des 58-Jährigen den 77-Jährigen von hinten in den Fuß. Als der 77-jährige Mann später beim 58-Jährigen vorbeischauen wollte, um eine Schadensabwicklung bezüglich des Hundebisses in die Wege zu leiten, wurde er von dem 58-Jährigen aufgefordert, sofort zu verschwinden, ansonsten würde er den Hund wieder auf ihn loslassen.

Vorsätzliche Sachbeschädigung

POIKAM (LKRS. KELHEIM): 23-Jähriger tritt mit Fuß gegen Pkw nach Streit.

Am Mittwochnachmittag (26.04.17) ereignete sich am Kirchenweg eine vorsätzliche Sachbeschädigung eines Pkws.
Ein 23-jähriger Paketdienstfahrer wurde von einem 66-jährigen Pkw-Fahrer aufgrund seiner „schlechten“ Parkweise angesprochen. Es kam zum Streit, wobei der 23-jährige Paketdienstfahrer aggressiv wurde. Im Verlauf des Streits trat er mit seinem Fuß gegen die Beifahrertür des Pkws des 66-Jährigen. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von ca. 400 Euro.

Pkw von Fahrbahn abgekommen

SAAL/DO. (LKRS. KELHEIM): Pkw kam von Fahrbahn ab/niemand verletzt.

Am Mittwochvormittag (26.04.17) befuhr ein 33-jähriger Opel-Fahrer die Kreisstraße KEH 19 von Kelheim kommend in Richtung Abensberg. Auf Höhe Reißing kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und landete auf der Seite liegend im Graben. Die Unfallursache dürfte eine nicht angepasste Geschwindigkeit bei nasser Fahrbahn gewesen sein.
Bei dem Unfall wurden weder der Fahrer noch sein Beifahrer verletzt.
Am Pkw entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Polizeikosten in Rechnung gestellt

NEUSTADT/DO. (LKRS. KELHEIM): Hohe Kosten eines Polizeieinsatzes in Rechnung gestellt.

Wie bereits Ende vergangenen Jahres mit Pressemitteilung berichtet, hatte am 29.12.16 ein 27-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis Kelheim stammend über Facebook zwei Handgranaten und eine Pistole „gepostet“. Er versah die Bilder mit den Worten „Silvester kann kommen, alles schon hergerichtet zum Böllern“. Eine aufmerksame Facebookteilnehmerin, welche den Beitrag las, teilte dies der Polizei Kelheim besorgt und verängstigt mit.
Aufgrund der derzeit schwierigen Lage mit verschiedenen Terroranschlägen, die im europäischen Raum in letzter Zeit stattfanden, nahm die Polizei Kelheim den „Post“ des 27-Jährigen sehr ernst und stufte den Facebookeintrag als akute Bedrohungslage ein.
Was folgte, war ein massiver Polizeieinsatz unter Beteiligung mehrerer Dienststellen und Spezialeinsatzkräften, welcher zur Folge hatte, dass der Mann in seiner Wohnung vorläufig festgenommen wurde. Erst nach den weiteren Ermittlungen wurde klar, dass der Mann keine der abgebildeten Handgranaten und die Pistole in Besitz hatte. Er hatte vielmehr diese Bilder aus dem Internet heruntergeladen und so dargestellt, dass er sich in Besitz dieser Gegenstände befinden würde. Dass er damit andere Teilnehmer des sozialen Netzwerks sehr verängstigte, nahm er bewusst in Kauf.
Die entstandenen hohen Polizeikosten durch den massiven Kräfteeinsatz in Höhe eines fünfstelligen Betrages wurden nun vom Polizeipräsidium Straubing dem Mann in Rechnung gestellt. Eventuelle Nachahmer sollte damit bewusst werden, dass solche dargestellten Bedrohungsszenarien keinesfalls als „Scherz“ aufgefasst werden und hohe Kosten nach sich ziehen können.

Verbotene Eternitbeseitigung

NEUSTADT/DO. (LKRS. KELHEIM): Unbekannter entsorgt Eternitplatten

Am Mittwoch (26.04.17) wurden in einem Waldgrundstück in der Nähe der Donaustraße der Eternitplatten entsorgt. Dem Waldbesitzer bleibt nichts anderes übrig, diese auf seine Kosten ordnungsgemäß beseitigen zu lassen.
Die Ermittlungen nach dem Verursacher wurden aufgenommen.
Sachdienliche Hinweise an die PI Kelheim.


Polizeiinspektion Mainburg

Unfallflucht

BIBURG. B 16 Beim Einscheren Lkw von der Fahrbahn abgedrängt.

Am 26.04.17, gegen 13.00 Uhr befuhr ein 27-jähriger Russe mit seinem Lkw die B 16 von Ingolstadt in Richtung Kelheim.
Kurz vor der Abfahrt nach Abensberg wurde er von einem Pkw überholt, der wegen Gegenverkehr zu früh einscheren musste, der Lkw wich nach rechts aus um einen Unfall zu verhindern und streifte die Leitplanke. Schaden ca. 100 Euro. Zu dem flüchtigen Pkw gibt es keine Hinweise.
Zeugen werden gebeten sich mit der PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330 in Verbindung zu setzen.

Heribert König
Polizeihauptkommissar