PolizeilogoneuÜberfall mit Messer auf Tankstelle

MOOSTHENNING, LKRS DINGOLFING-LANDAU: Am frühen Morgen des Ostermontags, 17.04.2017, gegen 02.30 Uhr überfiel ein bislang unbekannter Täter mit einem Messer bewaffnet eine Tankstelle im Ortsteil Oberdietenau

Der bislang unbekannte Täter betrat mit einem Messer bewaffnet die Tankstelle und forderte von der anwesenden 21jährigen Kassenkraft das in der Kasse befindliche Bargeld in einer Höhe von mehreren hundert Euro.
Der Täter flüchtete anschließend zu Fuß.
Hinweise auf ein Fluchtmittel liegen bislang nicht vor.
Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen unter anderem auch mit Einbindung eines Polizeihubschraubers verliefen negativ.

Die Sachbearbeitung wurde vor Ort vom Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Landshut übernommen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Männlich, ca. 40 Jahre, ca. 170 cm groß. kräftige Statur, bekleidet mit einem schwarzen Pullover und hellblauer Jeans, das Gesicht war mit einer Sturmhaube verhüllt, schwarze Turnschuhe mit weißer Sohle, er sprach gebrochenes Deutsch mit ausländischem Akzent.

Hinweise zum Täter, zur Tat und zu einem möglichen Fluchtmittel nimmt die sachbearbeitende Kriminalpolizeiinspektion Landshut unter der Telefonnummer 0871/9252-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Pol.-Präs. Ndby., Einsatzzentrale, Helmut Dugas, EPHK

Schwerer Verkehrsunfall mit zwei Toten und mehreren Schwerverletzten

GDE. EGGLHAM/ LKR. ROTTAL/IN. Bei einem Zusammenstoß zwischen zwei Pkw wurden zwei Personen tödlich und zwei Personen lebensgefährlich verletzt.

Am 16.04.2017, gegen 22.05 h, befuhr ein 18-jähriger Pkw-Fahrer die Staatstra0e 2109 von Aidenbach in Richtung Egglham.
Hierbei kam dieser aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts auf das Bankett und verlor die Kontrolle über seinen Pkw. Dadurch schleuderte der 18-Jährige mit seinem Pkw zunächst auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dann seitlich mit einem entgegenkommenden 56-jährigen Pkw-Fahrer.
Durch den Zusammenstoß wurde der Pkw des 18-Jährigen in den Graben geschleudert, wobei die fünf Insassen des Pkws teilweise eingeklemmt wurden und durch die Feuerwehr mit technischem Gerät geborgen werden mussten.

Aufgrund der bei dem Unfall erlitten Verletzungen verstarben an der Unfallstelle zwei Mitfahrer des 18-Jährigen im Alter von 20 und 21 Jahren. Zwei weitere Mitfahrer im Alter von 17 und 20 Jahren wurden lebensgefährlich verletzt. Der 18-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen.

Der 56-jährige Pkw-Fahrer sowie dessen Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Die verletzten Personen wurden durch den Rettungsdienst in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert.

Durch den Zusammenstoß entstand an beiden Pkw Totalschaden in Höhe von ca. 35.000 Euro.

Zur Klärung der Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft Landshut ein unfallanalytisches Gutachten angeordnet und die beiden Pkw sichergestellt.

Die Staatsstraße 2109 war während der Unfallaufnahme für längere Zeit komplett gesperrt.

PP Niederbayern, Einsatzzentrale, EPHK Held

Tödlicher Verkehrsunfall

MASSING/LKR. ROTTAL-IN: Pkw erfasst Fußgänger auf der Bundesstrasse

Am 16.04.2017 gegen 21:38 Uhr, ereignete sich auf der B388 Höhe Massing ein tödlicher Verkehrsunfall.
Ein 17-jähriger Mann ging zu Fuß auf der Bundesstraße B388 von Massing kommend in Richtung Eggenfelden. Ein in gleicher Richtung fahrender 75-jähriger Pkw-Fahrer erfasste den Fußgänger mit seinem Pkw.
Der Fußgänger erlitt so schwere Verletzungen, dass er trotz sofort durchgeführter Reanimation noch an der Unfallstelle verstarb.

Der Pkw-Fahrer sowie dessen Beifahrer blieben unverletzt, erlitten jedoch einen Schock und wurden durch das Kriseninterventionsteam psychologisch betreut.

Durch die Staatsanwaltschaft Landshut wurde ein unfallanalytisches sowie ein technisches Gutachten durch einen Sachverständigen angeordnet.

Am Unfallort wurde der Verkehr durch die FFW Wolfsegg und Massing umgeleitet.

Am Pkw entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro Schaden.

Polizeiinspektion Eggenfelden, POK Seidl


Polizeiinspektin Kelheim

Randalierer unterwegs

ABENSBERG (LKRS.KELHEIM). Unbekannter Täter beschädigt im Bereich der Straße An den Sandwellen 2 Stromverteilerkästen und einen Telefonverteilerschrank.

Am Sonntag, 16.04.17, gegen 23.30 Uhr, ging ein bislang unbekannter Täter die Straße an den Sandwellen entlang und beschädigte hierbei 2 Stromverteilerkästen und einen Telefonverteilerschrank, sodass ein Schaden von ca. 1.000 Euro entstand.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

KELHEIM. Geparkter PKW angefahren.

Am Sonntag, 16.04.17, in der Zeit zwischen 14.00 Uhr und 18.30 Uhr, fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit einem unbekannten Fahrzeug gegen einen in der Rabenstraße geparkten schwarzen Audi und beschädigte diesen im Frontbereich unterhalb des amtlichen Kennzeichens, sodass ein Schaden von ca. 100 Euro entstand. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Erstellt durch: PHK Michl


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall mit Unfallflucht

MAINBURG. Geparkten Pkw beschädigt und geflüchtet.

Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr von Samstag auf Sonntag gegen einen in der Kirchenstraße in Lindkirchen geparkten weißen Skoda. Das Fahrzeug wurde hinten links beschädigt. Der Sachschaden wird auf 300 € beziffert.

Verkehrsunfall mit Unfallflucht

MAINBURG. Gegen Gartenzaun gefahren und geflüchtet.

Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr am Karfreitag gegen 19 Uhr in Lindkirchen in der Kirchenstraße in einen Gartenzaun und verursachte dabei einen Schaden in Höhe von 1.000 €.

Diebstahl

MAINBURG. Unbekannter stiehlt Handy.

Ein unbekannter Täter entwendete am Sonntagmorgen gegen 1 Uhr in einer Gaststätte in der Paul-Nappenbach-Straße ein Handy im Wert von 350€. 002341171

Albert Hermann
Polizeihauptkommissar
Dienstgruppenleiter