Drucken

PolizeilogoneuErhöhte Gaskonzentrationen in mehreren Schiffen festgestellt

STRAUBING, Bundeswasserstr. Donau, Km 2312, Bereich Hafenbecken – Mehrere Schiffe mit erhöhter Gaskonzentration in Laderäumen festgestellt

Der Hafenmeister des Hafens Straubing zeigte am 13.04.17 an, dass in insgesamt sieben Schiffen, zwei davon zusätzlich mit Schubleichtern, Gaskonzentrationen im Bereich der Laderäume festgestellt wurden, welche erheblich über dem erlaubten Grenzwert liegen. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass alle Schiffe in Ungarn mit Raps beladen und dort auch anschließend mit dem Phosphor-Wasserstoff-Gas begast wurden. Die Grenzwerte wurden bis zum Neunfachen überschritten.

Da das Gas in dieser Konzentration auch für Menschen unverträglich sein kann, wurden die Besatzungen angehalten vorsichtshalber die Schiffe zu verlassen. Ein Gutachten wurde in Auftrag gegeben.

Eine Gefahr für die Umgebung oder die Umwelt besteht nach derzeitigem Stand nicht, da das Gas aus den Laderäumen nicht entweicht. Die Ermittlungen dauern an.

Verkehrspolizeiinspektion Deggendorf, PHK Thomas Plenk

Auf dem Nach-Hause-Weg von Unbekannten überfallen und beraubt

STRAUBING. Ein junger Mann wurde in der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag auf dem Nach-Hause-Weg von vier Unbekannten überfallen und beraubt. Das Opfer erlitt dabei leichte Verletzungen, die Kriminalpolizei Straubing ermittelt jetzt zu dem Vorfall und bittet um Zeugenhinweise.

Der 21-jährige Straubinger ließ sich gegen 02.45 Uhr von einem Bekannten zunächst in die Gottfried-Keller-Str. fahren und stieg dort aus dessen Auto aus und ging zu Fuß weiter. Am Asterweg auf Höhe der Kleingartenanlage kamen vier Unbekannte auf ihn zu, schlugen ihn zu Boden und versetzten ihm Tritte in die Bauchgegend. Einer aus dem Quartett griff dem Opfer in die Hosentasche und entwendete einen zweistelligen Eurobetrag. Danach flüchteten die Täter. Der Geschädigte beschreibt die Unbekannten mit arabischen Aussehen. Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen und musste ärztlich behandelt werden.

Durch die Polizeiinspektion Straubing wurden sofort nach Bekanntwerden der Tat umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, die jedoch erfolglos blieben. Die weiteren Ermittlungen führt jetzt die Kripo Straubing, die in diesem Zusammenhang auch um Zeugenhinweise bittet. Wer hat zur fraglichen Zeit das Täter-Quartett im Umfeld um den Asterweg beobachten können ? Wer kann sonst Hinweise auf die Täter geben ? Mögliche Zeugen sollten sich unter der Tel.-Nummer 09421 / 868-0 bei der Kripo Straubing melden.

Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, Klaus Pickel, EPHK


Polizeiinspektion Kelheim

Körperverletzung

Kelheim (Lkrs. Kelheim): Am 14.04.2017 wurde die Polizei abends zu einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten in einer Asylbewerberunterkunft gerufen. Die Beteiligten verletzten sich gegenseitig. Grund für die Auseinandersetzung scheint ein Streit zwischen verschiedenen Familien gewesen zu sein. Die Ermittlungen durch die Polizei zum genauen Tathergang dauern noch an.

Unfallflucht am Sportplatz Poikam

Poikam (Lkrs. Kelheim) Am 14.04.2017 gegen 00:00 Uhr ereignete sich in der Inselstraße hinter der Sportanlage ein Verkehrsunfall, in den ein schwarzer BMW verwickelt war. Dieser erlitt einen Totalschaden, als er offenbar frontal gegen einen Baum prallte. Der Schaden beläuft sich auf eine Höhe im mittleren vierstelligen Bereich. Bislang ist unklar, wer den Pkw zur Tatzeit steuerte. Um sachdienliche Hinweise wird gebeten. Diese werden auf der PI Kelheim, Tel: 09441/5042-0, entgegen genommen.

Unfallflucht im Parkhaus

Kelheim (Lkrs. Kelheim): Ein bisher unbekannter Täter beschädigte am 14.04.2017 zwischen 10:30 Uhr und 18:00 Uhr einen Pkw, VW Tiguan im Einkaufszentrum in Kelheim. Dabei entstand Sachschaden im unteren vierstelligen Bereich. Um sachdienliche Hinweise wird gebeten. Diese werden auf der PI Kelheim, Tel: 09441/5042-0, entgegen genommen.

Erstellt von POW Hoffmann


Polizeiinspektion Mainburg

Kontrollen nach dem Feiertagsgesetz

MAINBURG. Eine Beanstandung wegen Betreibens von Spielautomaten.

Am Karfreitag wurden im Dienstbereich Kontrollen nach dem Feiertagsgesetz durchgeführt. Dabei wurde ein Verstoß festgestellt. In der Mittertorstraße in Mainburg wurden um 20.40 Uhr zwei Spielautomaten betrieben. Gegen den Betreiber wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Albert Hermann
Polizeihauptkommissar
Dienstgruppenleiter