PolizeilogoneuTödlicher Verkehrsunfall

auf der B20

WURMANNSQUICK. Am Mittwoch, 12.04.2017 gegen 10:30 Uhr fuhr ein 28jähriger aus dem Gemeindebereich Wörth a.d. Isar mit seinem Motorrad BMW auf der B20 von Eggenfelden kommend in Richtung Burghausen.

Nach der Einmündung Laimbichl wollte er in einer leichten Rechtskurve einen Lkw mit Anhänger überholen und übersah dabei einen entgegenkommenden Muldenkipper, der in Richtung Eggenfelden fuhr. Der 66jährige Fahrer des Muldenkipper versuchte noch nach rechts auszuweichen, konnte aber einen Frontalzusammenstoß mit dem Motorrad nicht mehr verhindern. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motoradfahrer mit seiner Maschine in das angrenzende Feld geschleudert. Dabei erlitt er so schwere Verletzungen, dass er trotz sofort durchgeführter Reanimation noch an der Unfallstelle verstarb.
Der beladene Muldenkipper kam durch das Ausweichmanöver ins Schleudern und stürzte über die Böschung der Gegenfahrbahn. Der Kies verstreute sich dabei auf der Fahrbahn und im angrenzenden Feld. Der Fahrer aus dem Gemeindebereich Johanniskirchen wurde dabei leicht verletzt und wurde nach Erstversorgung durch das BRK ins KKH Eggenfelden verbracht. Der 41jährige Fahrer des überholten Lkw aus dem Lkr. Westerwald blieb unverletzt.
Durch die Staatsanwaltschaft Landshut wurde ein unfallanalytisches Gutachten durch einen Sachverständigen beauftragt. Am Unfallort waren die FFW Wurmannsquick, Rogglfing, Martinskirchen und Obertürken. Die B20 muss mehrere Stunden gesperrt werden und der Verkehr wird durch die Feuerwehr umgeleitet. Zur Bergung des Muldenkippers ist ein Schwerlastkran erforderlich.
Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 90.000 €.

Polizeiinspektion Eggenfelden, Pressebeauftragter Christian Biedermann, PHK


Polizeiinspektion Kelheim

Verkehrsunfall mit Kleinkraftradfahrer

SAAL/DO. (LKRS. KELHEIM): Kraftomnibus übersah beim Einbiegen nach rechts in die Bundesstraße 16 einen Kleinkraftradfahrer.

Am 11.04.17, gegen 18.45 Uhr ereignete sich in Saal/Do., Regensburger Straße (Kreisstraße 19) ein Verkehrsunfall mit einem verletzten Kradfahrer. Ein 29-jähriger Omnibusfahrer aus Bad Abbach fuhr die Regensburger Straße in Richtung B 16. Beim Einbiegen in die Bundesstraße 16 nach rechts Richtung Bad Abbach übersah er im sog. „toten Winkel“ einen 50-jährigen Kleinkraftradfahrer aus Saal/Do., der in die gleiche Richtung einbiegen wollte und rechts vom Omnibus stand. Der Kradfahrer zog sich dabei leichte Verletzungen zu. An beiden Fahrzeugen entstand mittlerer Sachschaden.

Rauschgiftkriminalität

ABENSBERG (LKRS. KELHEIM):

Ein 19-jähriger Mann aus Neustadt/Do. wurde am 11.04.17, gg. 21.00 Uhr, einer Personenkontrolle unterzogen. Dabei wurden bei ihm kleine Mengen an Cannabis aufgefunden. Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wird vorgelegt.

Sperrmüllsammler kontrolliert

ABENSBERG (LKRS. KELHEIM): Ein 48-Jähriger und ein 20-Jähriger, beide ungarische Staatsangehörige und beide wohnhaft im südlichen Landkreis Kelheim, wurden am 11.04.17, gg. 21.00 h, mit ihrem Kleintransporter einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die beiden hatten anscheinend Sperrmüll auf der Ladefläche geladen, welche sie in Abensberg eingeladen hätten. Unter anderem befand sich auch auf der Ladefläche ein Kinderwagen, ein Maxi Cosi, ein Sofa, Lampen, Sesseln und Teppiche. Es ist nicht auszuschließen, dass einige Gegenstände darunter entwendet wurden, deshalb sollten sich evtl. Geschädigte bei der Polizeiinspektion Kelheim melden.
Anzeige wegen Diebstahls wird vorgelegt, da auch das Mitnehmen von bereitgestellten Sperrmüllsachen den Tatbestand des Diebstahls erfüllt.

Rauschgiftkriminalität

LANGQUAID (LKRS. KELHEIM): Ein 22-jähriger Mann aus Saal/Do. wurde am 11.04.17, gegen 19.30 Uhr, einer Verkehrskontrolle mit seinem Pkw unterzogen. Im Fahrzeug konnten Anhaftungen von Cannabis festgestellt werden. Ein Urinschnelltest verlief positiv auf Cannabis. Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wird vorgelegt.

Anhaltezeichen missachtet

ABENSBERG (LKRS. KELHEIM): Ein 26-jähriger Mann aus Neustadt/Do. sollte am 11.04.17, gegen 19.20 Uhr, in der Münchener Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen werden.

Dabei missachtete er die Anweisungen der eingesetzten Polizeibeamten. Der Fahrzeugführer blinkte anfangs links und deutete an, in die Kontrollstelle einzufahren, was er jedoch nicht tat, beschleunigte dann und fuhr links neben der Verkehrsinsel mit überhöhter Geschwindigkeit davon. Der Fahrzeugführer konnte zu Hause angetroffen werden. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand. Deswegen wurde eine Blutentnahme in der Goldbergklinik durchgeführt. In seiner Wohnung wurden illegale Substanzen, welche den Muskelaufbau beschleunigen, sichergestellt. Ebenso wurden nicht zugelassene pyrotechnische Gegenstände aufgefunden und ebenfalls sichergestellt.

Warenbetrug

NEUSTADT/DO. (LKRS. KELHEIM): Ein 23-jähriger Mann aus Neustadt/Do. bestellte bereits am 23.03.17 über Internet ein Mobiltelefon im Wert von 435 Euro. Nachdem er das Geld überwiesen hatte, wurde ihm das Handy bis dato nicht zugesandt. Der Geschädigte erstattete deshalb am 11.04.17 Anzeige wegen Warenbetrugs.

Alkoholfahrt

ABENSBERG (LKRS. KELHEIM): Ein 38-jähriger Mann aus Neustadt/Do. wurde am 11.04.17, gegen 18.00 Uhr, mit seinem Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Gegen den Fahrzeugführer wird eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstellt.

Brand einer Wiese

BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM): Vier Jugendliche, alle aus Bad Abbach, wollten ein kleines Lagerfeuer auf dem Fußweg zwischen Donau und der Bundesstraße 16 machen. Durch einen Windstoß breitete sich das Feuer aus und es wurden ca. 100 qm Wiese verbrannt. Die FFW Bad Abbach löschte den Brand. Anzeige wegen Verstoßes nach dem Landesstraf- und Verordnungsgesetz (Verhüten von Bränden) wird vorgelegt.

Minibagger entwendet

NEUSTADT/DO. (LKRS. KELHEIM): In der Zeit vom 06.04.17 bis 11.04.17 wurde ein Minibagger, welcher auf dem Volksfestplatz in Neustadt/Do. abgestellt war, entwendet.
Der Minibagger (zul. Gesamtgewicht 1,5 t), Farbe gelb/schwarz, war zum Tatzeitpunkt versperrt. Der Minibagger hatte einen Zeitwert von ca. 16.000 Euro.
Zeugen möchten sich bitte bei der Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/5042-0, melden.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

SAAL/DO. (LKRS. KELHEIM): Bisher unbekannter Täter beschädigte in der Zeit vom 08.04.17 - 10.04.17, in Saal/Do., Pechackerstraße, eine Schranke, welche den Betriebsweg vom Zweckverband Hafen absperrt. An der Unfallstelle konnten mehrere Fahrzeugteile aufgefunden werden, welche evtl. Rückschluss auf das unfallverursachende Fahrzeug zulassen.
Der entstandene Schaden beträgt ca. 500 Euro.
Zeugen möchten sich bitte bei der Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/5042-0, melden.

Sachbeschädigung an Kfz

ABENSBERG (LKRS. KELHEIM): Bisher unbekannter Täter brach einen Teil der Dachrehling von einem Kraftfahrzeug ab.

In der Zeit von 09.04.17, 20.00 Uhr bis 10.04.17, 08.00 Uhr brach bisher unbekannter Täter von einem silberfarbenen VW Passat einen Teil der Dachrehling ab.
Der Sachschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt.
Zeugen möchten sich bitte bei der Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/5042-0, melden.

Geschwindigkeitsmessung am 10.04.17

Die VPI Landshut hat am 10.04.17 im Bereich Langquaid, Staatsstraße 2143, eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Dabei wurden drei Fahrzeugführer angezeigt und sieben Fahrzeugführer wurden verwarnt. Der schnellste Pkw wurde bei einer zulässigen Geschwindigkeit von 100 km/h mit 134 km/h gemessen.

Fleischköder ausgelegt

Saal a.d.D. (Lkrs. Kelheim) Eine 65-jährige Frau aus Saal steht im Verdacht mehrere Fleischköder mit Metallsplitter in ihrem eigenen Garten ausgelegt zu haben.

Am 11.04.2017 hat ein 26-jähriger Mann diesbezüglich Anzeige erstattet. Ein Fleischköder konnte sichergestellt werden. Weitere Ermittlungen bzgl. Tierschutzgesetz und Sachbeschädigung werden getätigt.

Erstellt von PHK Froschermeier


Polizeiinspektion Mainburg

Unfallflucht

MAINBURG. Lkw erfasst bei Spurwechsel Pkw und flüchtet.

Am 11.04.17, gegen 16.20 Uhr befuhr ein 56-Jähriger aus Riedau die A 93 von München in Richtung Regensburg. Zw. Mainburg und Aiglsbach überholte er einen Lkw, als er fasst auf gleicher Höhe war zog der Lkw-Fahrer nach links und erfasste den Pkw vorne rechts am Kotflügel.
Nach einer Vollbremsung kam der Pkw am Standstreifen zum Stehen, der Lkw – Fahrer setzte seine Fahrt fort ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro zu kümmern.
Hinweise auf den Lkw bitte an die PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330

Sachbeschädigung

MAINBURG. Pkw an der Motorhaube beschädigt.

In der Zeit von 08.04.17 bis 10.04.17, 16.00 Uhr wurde ein schwarzer Pkw Audi in der Guggenmoosgasse beschädigt. Unbekannte verursachten an der Motorhaube mit einem unbekannten Werkzeug mehrere Lackschäden auf der Motorhaube. Sachschaden ca. 500 Euro.
Hinweise auf den oder die Täter bitte an die PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330

Sachbeschädigung

AIGLSBACH. Schloss am Bagger aufgebrochen.

In der Zeit von 11.04.17, 17.00 Uhr bis 11.04.17, 06.00 Uhr brachen Unbekannte an einem Bagger am Kindsberg eine Wartungsklappe auf, weiterer Schaden entstand nicht. Der Sachschaden beträgt ca. 100 Euro.
Hinweise bitte an die PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330

Heribert König
Polizeihauptkommissar