PolizeilogoneuAbgestellter Schrott Pkw gerät in Brand – Polizei bittet um Hinweise

ZWIESEL. Am Sonntag (09.04.2017) geriet ein abgestellter Schrott-Pkw auf einem Betriebsgelände in der Dr. Schott-Straße aus bislang unbekannter Ursache in Brand. Die Kripo Deggendorf hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Polizei bittet um Hinweise.

Am Sonntag Abend, gegen 23.00 Uhr, wurde ein brennender Pkw auf dem Gelände einer Werkstatt mitgeteilt. Die Brandursache ist bislang unbekannt. Eine mögliche Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden. Die Kripo Deggendorf hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der verursachte Schaden am Fahrzeug beträgt ca. 400 Euro. Am Gebäude der angrenzenden Werkstatt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.

Die Polizei bittet Personen, welche zum fraglichen Zeitpunkt Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Kripo Deggendorf unter der Telefon-Nummer 0991/38960 zu melden.

Polizeipräsidium Niederbayern, Presse-Team, Stefan Gaisbauer, PHM/Z

Streit um Zeche, zwei Gäste durch Messerstiche verletzt – Kripo Deggendorf ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung

PLATTLING, LKRS. DEGGENDORF. Am Samstag, 08.04.2017, gegen 03:25 Uhr, kam es vor einer Plattlinger Gastwirtschaft zu einer Auseinandersetzung, in deren Verlauf zwei Gäste durch einen weiteren Gast mit einem Messer verletzt wurden.

Am Samstag, 08.04.2017, verließ in den frühen Morgenstunden ein 32-jähriger Plattlinger zusammen mit seiner 63-jährigen Mutter eine Plattlinger Gaststätte, ohne zuvor den Rest seiner Zeche bezahlt zu haben.

Der Gastwirt nahm daraufhin mit weiteren Gästen die Verfolgung auf und es kam in der Nähe der Gastwirtschaft zu einer Auseinandersetzung. In deren Verlauf erlitt ein 27-jähriger Gast durch den 32-jährigen Tatverdächtigen, der ein Fischermesser mit sich führte, eine Stichverletzung im Rückenbereich, wobei der genaue Hergang bis dato noch ungeklärt ist.

Ein weiterer 26-jähriger Gast, der den Täter daraufhin zu Boden brachte, erlitt bei dem Gerangel zwei Stich- und Schnittverletzungen am Oberschenkel. Die Mutter des Beschuldigten sprühte währenddessen dem Gastwirt noch Pfefferspray ins Gesicht. Die beiden verletzten Gäste werden stationär in einer Klinik behandelt, es besteht keine Lebensgefahr. Die Kripo Deggendorf ermittelt nun gegen Mutter und Sohn wegen gefährlicher Körperverletzung.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeistation Deggendorf, Tel. 0991/3896-215, in Verbindung zu setzen.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK

Nach Tritten gegen Kopf erheblich verletzt – Zeugen gesucht

HUTTHURM, LKR. PASSAU. Am Sonntag (09.04.17) kam es in den Morgenstunden in einem Lokal in Bärnbach zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Dabei kam es zu Tritten mit dem Fuß gegen den Kopf. Die Kripo Passau hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Am Sonntag, gegen 02 Uhr kam es in einem Lokal zu einer tätliche Auseinandersetzung zwischen zwei Männern aus dem Landkreis Freyung-Grafenau . Dabei schlug der 52-jährige zunächst dem 35-jährigen mit der Faust ins Gesicht. In Anschluss kam es zu einem Gerangel, in dessen Verlauf der ältere Mann zu Boden fiel und vom Jüngeren mehrfach mit den Füßen gegen den Kopf getreten wurde. Der Ältere wurde dabei erheblich verletzt in ein Krankenhaus stationär eingeliefert. Der junge Mann wurde leicht verletzt.

Die Kriminalpolizei Passau hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zeugen, welche die Auseinandersetzung beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei Passau unter der Telefon-Nummer 0851/ 95110 in Verbindung zu setzen.

Polizeipräsidium Niederbayern, Presse-Team, Stefan Gaisbauer, PHM/Z

Verkehrsunfall mit Gefahrgut-Lkw auf der BAB A3

IGGENSBACH, LKR. DEGGENDORF. Am Montag (10.04.17) kam es auf der Bundesautobahn A3, Fahrtrichtung Regensburg, im Bereich der Anschlussstellen Garham und Iggensbach zu einem Verkehrsunfall mit einem Gefahrgut-Lkw. Die Bergungsarbeiten dauern voraussichtlich bis mindestens Mittag an.

Heute Morgen kam es gegen 05:50 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem Gefahrgut-Lkw. Dabei stürzte dieser um und liegt quer auf der Fahrbahn. Zur Unfallursache können aktuell keine Angaben gemacht werden. Der Fahrer des Lkw wurde dabei nicht verletzt. Der Lkw wurde an der Unterseite beschädigt und ist leck geschlagen.

Aufgrund der Rettungs-/ Bergungsmaßnahmen musste die Bundesautobahn bis auf weiteres in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. In Folge dieses Unfalls kam es zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Pkw´s. Dabei wurde eine Person verletzt. Der Verkehr wird in Fahrtrichtung Regensburg aktuell ab der AS Garham ausgeleitet. In Fahrtrichtung Passau wird der Verkehr bei der AS Iggensbach ausgeleitet.

Polizeipräsidium Niederbayern, Presse-Team, Stefan Gaisbauer, PHM/Z

Radfahrerin bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

SIMBACH A. INN, LANDKREIS ROTTAL-INN. Am Sonntagabend wurde eine Radfahrerin beim Abbiegen von einem Pkw erfasst und tödlich verletzt.

Ein 24-jähriger Pkw-Führer aus dem Gemeindebereich Kirchdorf a.Inn befuhr mit seinem PKW Audi A3 die Staatstraße 2112 von Reut kommend in Richtung Simbach a.Inn. Kurz nach der Abzweigung nach Eggstetten übersah er aus bislang ungeklärter Ursache eine 48-jährige Frau aus dem Gemeindebereich Reut, die mit ihrem Fahrrad die Staatsstraße 2112 ebenfalls in Richtung Simbach a.Inn unterwegs war und sich zum Linksabbiegen zur Mitte hin eingeordnet hatte. Ein weiterer Pkw-Fahrer konnte noch rechts an der Radfahrerin vorbeifahren. Der unmittelbar folgende Pkw des 24-jährigen erfasste die Radfahrerin aber von hinten und schleuderte sie nach links von der Fahrbahn.

Die Fahrradfahrerin zog sich bei dem Unfall so schwere Verletzungen zu, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Um den genauen Unfallhergang zu ermitteln wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger mit der Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens beauftragt. Die Staatsstraße war für ca. 2,5 Stunden voll gesperrt. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Eggstetten und Simbach a.Inn eingesetzt. Der 24-jährige blieb unverletzt. Der Sachschaden wird insgesamt auf ca. 5000 Euro geschätzt.

Polizeiinspektion Simbach a. Inn, Pressebeauftragter Koll


Polizeiinspektion Kelheim

Verkehrsunfall

Bad Abbach (Lkr. Kelheim). Anhänger macht sich selbstständig

Am 09.04.17 gegen 14:00 Uhr befuhr ein 31-Jähriger mit seinem Pkw-Gespann die Hintere Marktstraße in Bad Abbach. Während der Fahrt löste sich aufgrund eines technischen Defekts der Anhänger vom Pkw und prallte gegen einen am Straßenrand geparkten Pkw.
Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Kelheim: Beim Abbiegen Kradfahrer übersehen

Am 09.04.17 gegen 14:10 Uhr befuhr eine 83-Jährige aus dem Lkr. Kelheim mit ihrem Pkw die Hemauer Straße in Kelheim. Bei einem Abbiegevorgang übersah die Rentnerin einen vorfahrtsberechtigten Fahrer eines Leichtkraftrades und kollidierte mit diesem. Der 63-Jährige Motorradfahrer stürzte und zog sich mehrere Brüche zu. Der Verletzte wurde ins Kelheimer Krankenhaus verbracht.

Kelheim: Kradfahrer schwer verletzt

Am 09.04.2017 befuhr eine Kolonne von 6 Motorrädern die Kreisstraße 15 in Richtung Kelheim. Auf Höhe der Befreiungshalle schätzte ein Biker eine enge Kurve falsch ein und stürzte. Der 70-Jährige aus dem Landkreis Ingolstadt wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Regensburg geflogen.

Erstellt durch PK Simlinger


Polizeiinspektion Mainburg

Pkw-Brand

MAINBURG. Pkw in Brand geraten.

Am 09.04.17, gegen 17.00 Uhr geriet in Aufhausen, Mainburger Straße ein Pkw während der Fahrt in Brand.
Der Fahrer, ein 22-Jähriger aus dem Gemeindebereich Rudelzhausen bemerkte dies rechtzeitig und konnte den Pkw unverletzt verlassen. Die eingesetzten Feuerwehren konnten den Brand löschen.
An dem Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 50000 Euro. Brandursächlich war vermutlich ein technischer Defekt.

Verkehrsunfall

MAINBURG. Motorradfahrer gestürzt

Am 09.04.17, Nachmittags befuhr ein 21-Jähriger mit seinem Motorrad die Staatsstraße 2049 von Sandelzhausen in Richtung Oberempfenbach.
Auf Höhe der Abzweigung Gschwellberg überholte er einen Pkw, beim Wiedereinscheren kam er aus unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte. Der Fahrer aus Freising wurde schwer verletzt mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen.
Der Sachschaden beträgt ca. 3.000 Euro.

Heribert König
Polizeihauptkommissar