PolizeilogoneuSaison-Auftakt der örtlichen Tuning-Szene

Deggendorf
In der Nacht zum 01.April wurden insbesondere an der Graflinger Straße verstärkt Verkehrskontrollen durchgeführt.

Mitglieder der sog."Tuning-Szene" trafen sich mit ihren Autos "zum Schaufahren" in Deggendorf. In den letzten Jahren hatte diese Gruppe von Autofahrern regelmäßig, zum Saison-Auftakt, in der Nacht zum 01. April, solche Treffen abgehalten. Da diese Veranstaltung ein erhebliches "Potential" zur Störungen der Anwohner an der Graflinger Straße, aber auch für die allgemeine Verkehrssicherheit darstellt, wurde vom Ordnungsamt der Stadt Deggendorf, eine Sperre der Durchfahrt durch die Graflinger Straße mit entsprechenden Verkehrszeichen angeordnet.

Die "Showautos" und ihre Fahrer wurden einer eingehenden Überprüfung unterzogen. Die Lenker zeigten sich anfangs wenig beeindruckt von den Polizeistreifen und fuhren an den Zuschauern, die sich am Bürgersteig an der Graflinger Straße aufhielten, vorbei und führten ihre Autos vor. Bei den Kontrollen durch die Polizei Deggendorf, die von Kräften der Bereitschaftspolizei unterstützt wurden, stellte sich jedoch heraus, dass einige der getunten Autos erhebliche Mängel aufwiesen. So hatten die meist sehr jungen "männlichen" Autofahrer, beispielsweise das Fahrwerk verändert oder nicht genehmigte Beleuchtungseinrichtungen in ihren Autos verbaut. Einige dieser Verstöße führten zum Erlöschen der Betriebserlaubnis. Zudem wurden im gesamten Stadtgebiet, an mehreren Örtlichkeiten, Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt.

Bilanz der Kontrollaktion:
Insgesamt wurden 8 Anzeigen erstellt, die eine nicht unerhebliche Geldbuße nach sich ziehen. Eine davon, weil sich 2 Teilnehmer des Treffens ein kleines Rennen in der Industriestraße lieferten.
Drei Autos waren technisch so verändert, dass die Fahrer damit nicht mehr nach Hause fahren durften und den Pkw vor Ort abstellen mussten.
Mehrere technische Veränderungen an den Fahrzeugen wurden gebührenpflichtig verwarnt.
Ein Motorradfahrer wurde wegen Kennzeichenmissbrauchs angezeigt, da er sein Kennzeichen so weit nach oben gebogen hatte, dass es nicht mehr richtig lesbar war.

Bei den Geschwindigkeitsmessungen wurden mehrere Verkehrsteilnehmer mit überhöhter Geschwindigkeit festgestellt. Zwei davon waren so schnell unterwegs, dass sie nun ein einmonatiges Fahrverbot erwartet. Im Zuge der Geschwindigkeitskontrollen wurde auch ein Pkw-Fahrer erwischt, der nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins war. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Gegen zwei Uhr Nachts fand die Veranstaltung dann ein Ende. Die Autofahrer zogen, etwas genervt von den Polizeikontrollen, ab. Das Geschehen an der Graflinger Straße hatte sich zwischenzeitlich beruhigt.

Polizei Deggendorf, Birgmann Markus, POK


Polizeiinspektion Kelheim

Einbruch in Gaststätte

NEUSTADT A.D. DONAU (LKRS. KELHEIM): Haushaltsgeräte und Küchenmesser bei Einbruch in Gaststätte entwendet

Am 31.03.2017 gegen 18:00 Uhr wurde durch Angestellte einer Gaststätte im Stadtgebiet von Neustadt festgestellt, dass ein bislang unbekannter Täter das Küchenfenster der Gaststätte eingeschlagen hatte und so ins Gebäude gelangt war. Entwendet wurden Haushaltsgeräte und Küchenmesser im Gesamtwert von ca. 600 Euro. Innerhalb der Küche entstand zudem Sachschaden an einer Friteuse. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 800 Euro. Die Tat dürfte sich im Zeitraum zwischen dem 19.03.2017 und dem 31.03.2017 ereignet haben. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kelheim unter 09441/5042-0 entgegen.

Schwerer Motorradunfall

PAINTEN (LKRS. KELHEIM): Motorrad-Fahranfänger kommt von der Fahrbahn ab

Am 31.03.2017 gegen 17:20 Uhr befuhr ein 41jähriger Motorradfahrer die Kreisstraße KEH16 im Gemeindebereich Painten. Vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers kam der Führerscheinneuling, der gemeinsam mit einem weiteren Motorradfahrer unterwegs war, alleinbeteiligt nach rechts aufs Bankett und stürzte im weiteren Verlauf die Böschung hinab. Der Verunfallte verletzte sich schwer und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Universitätsklinikum Regensburg geflogen werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf vorläufig geschätzte 2000 Euro.

Fahrzeug beschädigt

KELHEIM (STADT): Pkw durch Teil einer gebrochenen Fahrwerksfeder beschädigt

Am 31.03.2017 zwischen 08:30 Uhr und 16:15 Uhr parkte eine 51jährige Frau ihren Pkw Mitsubishi auf einem Firmenparkplatz in der Abensberger Straße. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, fand sie dieses mit geborstener Windschutzscheibe vor. Ursache hierfür dürfte ein weggeschleudertes Teil einer gebrochenen Fahrwerksfeder eines vorbeifahrenden, noch unbekannten Fahrzeuges sein. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kelheim unter 09441/5042-0 entgegen.

Maschinen aus Keller verschwunden

NEUSTADT A.D. DONAU (LKRS. KELHEIM): Mehrere Elektrowerkzeuge aus einem Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses entwendet

Am 31.03.2017 stellten die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Neustadt fest, dass im Zeitraum seit dem 16.03.2017 aus ihrem versperrten Kellerabteil insgesamt 5 Elektrowerkzeuge im Gesamtwert von ca. 450,- Euro entwendet worden sind. Wie der Täter in den versperrten Raum gelangen konnte, ist derzeit noch unklar. Hinweise bitte unter Tel. 09441/5042-0 an die Polizeiinspektion Kelheim.

Betrunkenen Mofafahrer aus dem Verkehr gezogen

KELHEIM (STADT): Bei Verkehrskontrolle 52jährigen Mofafahrer mit ca. 1,8 Promille festgestellt

Am 31.03.2017 gegen 15:45 Uhr wurde in der Alleestraße ein Mofa durch eine Streife der PI Kelheim zur Verkehrskontrolle angehalten. Die Beamten stellten hierbei Alkoholgeruch fest. Ein entsprechender Alkotest erbrachte einen Wert von umgerechnet etwa 1,8 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, der Mofafahrer musste sich im Anschluss einer Blutentnahme unterziehen. Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Erstellt von PHM+ Lehmann


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfallflucht in Mainburg

MAINBURG. Pkw angefahren und geflüchtet.

Am Freitag den 31.03.2017 im Zeitraum von 19.00 Uhr bis 23.45 Uhr parkte ein 52-jähriger aus dem Raum Landshut seine Pkw BMW in der Liebfrauenstraße in Mainburg. Der Pkw stand ordnungsgemäß in der Parkbucht. Als er gegen 23.45 Uhr zu seinem Fahrzeug zurück kam, stellte er fest, dass sein Pkw an der linken Fahrzeugseite beschädigt worden war. Der Pkw wies einen Steifschaden an der linken Fahrzeugseite auf. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Am BMW entstand ein Schaden von ca. 6000 Euro.
Um Hinweise bitte die PI Mainburg, Tel. 08751/86330.

Verkehrsunfallflucht in Siegenburg

SIEGENBURG. Pkw-Fahrer fährt beim Wendevorgang gegen ein Verkehrszeichen und flüchtet.

Am 31.03.17 gegen 14.15 Uhr konnte eine aufmerksame Zeugin beobachten, wie ein Pkw-Fahrer beim Wenden in der Schneidergasse gegen ein Verkehrszeichen fuhr und dieses beschädigte. Ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern, verließ der Unfallverursacher die Unfallstelle. Die Unfallzeugin notierte sich das Kennzeichen und teilte dies der Polizei mit. Zur Ermittlung des Fahrers zur Unfallzeit wurde die für den Wohnsitz zuständige Polizei verständigt. Am Verkehrszeichen entstand ein Schaden von ca. 100 Euro.

Verkehrsunfallflucht in Mainburg

MAINBURG. Pkw-Fahrer fährt beim Ausparken gegen geparkten Pkw und flüchtet.

Am 31.03.2017 gegen 16.20 Uhr parkte ein Pkw-Fahrer auf dem Parkplatz beim Straßäcker mit seinem Fahrzeug aus einer Parklücke aus und fuhr gegen das geparkte Fahrzeug einer 55-jährigen aus dem Landkreis Landshut. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern fuhr der Pkw-Fahrer weiter. Eine aufmerksamen Zeugin, notierte sich das Kennzeichen, wodurch der Unfallverursacher, ein 81-jähriger Mainburger, schnell ermittelt werden. Wie er angibt, hat er vom Anstoß an das andere Fahrzeug nichts gemerkt. Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt ca. 1000 Euro.

Verkehrsunfallflucht in Mainburg

MAINBURG. Pkw fährt rückwärts und übersieht den hinter seinem Fahrzeug stehenden Pkw

Am 31.03.2017 gegen 18.15 Uhr befuhr ein 37-jährige Pkw-Fahrer aus Mainburg die Straße Zum Eichenfeld. Als er mit seinem Fahrzeug kurz zurück fuhr, übersah er, den hinter seinem Fahrzeug verkehrsbedingt wartenden Pkw eines 52-jährigen Mainburgers und stieß gegen dessen vordere Stoßstange. Offensichtlich konnten sich die beiden Unfallbeteiligten vor Ort nicht einigen. Es kam aber zu verbalen Beleidigungen. Der 52-jährige Mainburger kam zur PI Mainburg und erstattete Anzeige wegen Unfallflucht, da er keine Daten vom Unfallgegner hatte.
Wie die Ermittlungen ergaben, stellt der Unfallgegner den Unfall anders dar. Wie er behauptet sei ihm der andere Pkw-Fahrer auf sein Fahrzeug aufgefahren.
Die Ermittlungen bezüglich des Unfallherganges dauern noch an. Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt geschätzt 3000 Euro.
Gegen den 37-jährigen Mitteiler wird eine Beleidigungsanzeige bei der Staatsanwaltschaft vorgelegt.

Pkw-Fahrer bei Verkehrsunfall verletzt

MAINBURG. Landwirt fährt mit seinem Traktor verbotenerweise mit anmontierter Hopfenkanzel und streift beim Abbiegen einen Pkw

Am 31.03.2017 gegen 12.00 Uhr befuhr ein 50-jährigen Landwirt aus Mainburg mit seinem Traktor mit anmontierter Hopfenkanzel die Äußere Freisinger Straße in Puttenhausen und wollte nach links in einen Feldweg einbiegen. Hierbei übersah er den entgegenkommenden Pkw-Fahrer (55 Jahre aus Mainburg) und stieß mit dem Frontlader auf Höhe der A-Säule und Windschutzschiebe gegen die Fahrgastzelle des Pkw. Der Pkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 10000 Euro.

In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass ein Traktor mit einer an den Frontlader anmontierten Hopfenkanzel auf öffentlichem Verkehrsgrund nicht geführt werden darf. Hierzu wäre mindestens eine Ausnahmegenehmigung von der Straßenverkehrsbehörde notwendig.

Person Betriebsunfall verletzt

KIRCHDORF. Mitarbeiter einer Firma rutscht beim Fräsen einer Holzlatte ab und greift in den Fräskopf.

Am 31.03.17 gegen 11.15 Uhr wollte ein Mitarbeiter einer Firma eine Holzlatte fräsen. Als er die Holzlatte am Fräskopf entlang schob, rutschte er ab und griff mit der Hand in den Fräskopf, wodurch er an der Hand verletzt wurde. Der 27-jährige Mitarbeiter aus dem Gemeindebereich Siegenburg kam mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Unerlaubte Müllablagerung

MAINBURG. Unbekannter lagert illegal Müll ein einem Waldstück bei Sandelzhausen ab.

Im Zeitraum vom 24.03.17 bis 31.03.17 hat ein bislang unbekannter Täter in einem Waldstück bei Sandelzhausen, Geisbergfeld, illegal Schutt und Müll abgelagert.
Um Hinweise bittet die PI Mainburg unter der Telefonnummer 08751/86330.

Dieseldiebstahl

HAUSEN. Unbekannter Täter entwendet aus geparkten Lkw ca. 300 Liter Diesel

Ein 49-jähriger slowakischer Lkw-Fahrer parkte am 31.03.17 gegen 03.00 Uhr seinen Lkw auf dem Autobahnparkplatz an der A 93 auf Höhe Großmuß um dort seine Ruhezeit einzubringen. Während der Lkw-Fahrer schlief entwendete ein unbekannter Täter ca. 300 Liter Diesel. Gegen 05.00 Uhr stellte der Lkw-Fahrer fest, dass der Dieseltank seines Lkw's aufgebrochen worden war. Es entstand ein Sachschaden von ca. 250 Euro und ein Diebesschaden von ca. 330 Euro.
Um Hinweise bittet die PI Mainburg unter der Telefonnummer 08751/86330.

Verkehrsunfall auf der BAB A 93 mit Folgeunfällen

KIRCHDORF. Pkw-Fahrer kommt aus Unachtsamkeit auf das linke Bankett

Am 31.03.17 gegen 16.45 Uhr befuhr ein 44-jähriger Pkw-Fahrer aus Bad Kötzting die BAB A 93 Holledau – Regensburg in Richtung Regensburg. Er befuhr zur Unfallzeit den linken Fahrstreifen der dort zweispurigen Autobahn. Aus Unachtsamkeit kam er nach links auf das Bankett und fuhr dann rechts auf den Pannenstreifen.

Ein nachfolgende 61-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Regensburg war auf Grund des Stau's und des Fahrzeuges auf dem Pannenstreifen irritiert und kam ebenfalls nach links von der Fahrbahn ab und fuhr auf das Bankett, wo sie einen Markierungsstab umfuhr. Nach dem Unfall hielt sie auf dem linken Fahrsteifen an.

Kurz darauf erkannte ein 72-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Regensburg den auf dem linken Fahrstreifen stehenden Pkw der 61-jährigen zu spät und fuhr auf diesen auf.

Ein weiterer 26-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Regensburg erkannte den Verkehrsunfall zwischen der 61-jährigen und dem 72-jährigen zu spät und fuhr auf den Pkw des 72-jährigen Pkw auf.

Auch eine 20-jährige Pkw-Fahrerin aus Mainburg erkannte das Stauende zu spät und fuhr auf den Pkw eines 37-jährige aus dem Landkreis Regensburg auf.

Ein 35-jähriger Pkw-Fahrer aus Lindau erkannte das Stauende ebenfalls zu spät und fuhr auf den Pkw einer 57-jährigen aus dem nördl. Landkreis Kelheim auf.

Bei den Verkehrsunfällen wurde keiner der am Unfall beteiligten verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 33000 Euro.

Schmidbauer Rudolf
Polizeihauptkommissar