PolizeilogoneuVermeintliches Diebesgut aufgefunden – Polizei Straubing sucht Eigentümer

STRAUBING, LKR. STRAUBING-BOGEN. Die Straubinger Polizei hat bei einer Wohnungsdurchsuchung mehrere Gegenstände sichergestellt, bei denen es sich vermutlich um Diebesgut handelt. Der/ die Eigentümer sollen sich bei der Polizeiinspektion Straubing melden.

bild 001a

Beamte der Straubinger Polizei haben aufgrund eines anderweitigen Ermittlungsverfahrens bei einer Wohnungsdurchsuchung mehrere Gegenstände aufgefunden, bei denen es sich vermutlich um Diebesgut handelt. Bislang konnte der rechtmäßige Besitzer der Gegenstände nicht ermittelt werden.

bild 002a

bild 003a

Angaben zur Herkunft bzw. sachdienliche Hinweise über mögliche Eigentümer bitte an die Polizeiinspektion Straubing unter der Telefon-Nummer 09421-868-0.

Polizeipräsidium Niederbayern, Presse-Team, Stefan Gaisbauer, PHM/Z

POR Seiler bleibt Leiter der Polizeiinspektion Deggendorf

DEGGENDORF. Wie bereits veröffentlicht, wurde dem Leiter der Polizeiinspektion Deggendorf, Polizeioberrat Stephan Seiler, die vakante Stelle als Leiter der Kriminalpolizeiinspektion mit Zentralaufgaben in Passau im Rahmen einer bayernweiten Stellenausschreibung zugewiesen.

Erfreulicherweise hat das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr nunmehr entschieden, die Funktion des Leiters der Polizeiinspektion Deggendorf bereits jetzt auf eine Direktorenstelle anzuheben, so dass POR Seiler nun auf seiner bisherigen Dienststelle bleiben kann.

Die Stellenhebung bei der Polizeiinspektion Deggendorf war nicht zuletzt aufgrund der Größe der Dienststelle schon seit längerem mittelfristiges Ziel gewesen. Um so erfreulicher ist es, dass dieses Vorhaben nun bereits jetzt vollzogen wurde. Die Bedeutung des Polizeistandortes Deggendorf wird damit weiter aufgewertet.

Die Beförderung von POR Seiler in das Amt eines Polizeidirektors erfolgt dann, wenn die entsprechenden persönlichen Voraussetzungen, insbesondere die gesetzlich vorgesehenen Wartezeiten, erfüllt sind.

Über die nun erneut zu besetzende Stelle des Leiters der Kriminalpolizei mit Zentralaufgaben in Passau wird vom Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr zu gegebener Zeit neu entschieden.

Polizeipräsidium Niederbayern, Presse-Team, Stefan Gaisbauer, PHM/Z


Polizeiinspektion Kelheim

Bienenvolk mit Aufzuchtkasten gestohlen

ABENSBERG (LKRS.KELHEIM): Unbekannter stiehlt Bienenvolk samt Aufzuchtkasten

Im Zeitraum von Freitag auf Sonntag (17./19.03.2017) entwendete ein Unbekannter einen in der Industriestraße aufgestellten Aufzuchtkasten samt darin befindlichem Bienenvolk.
Der Schaden bewegt sich im zweistelligen unteren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Einbruchdiebstahl in Wohnung

BAD ABBACH (LKRS.KELHEIM): Unbekannter dringt in Wohnung ein.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (22./23.03.2017) drang ein Unbekannter in eine Mietwohnung in der Gerhard-Hauptmann-Straße ein. Obwohl die Wohnungsmieterin sich in der Wohnung befand, konnte der Unbekannte zwei aufgefundene Geldbörsen entwenden.
Der Unbekannte hebelte vermutlich die Eingangstür der Wohnung auf und konnte so in die Wohnung eindringen.
Der Diebesschaden bewegt sich im zweistelligen mittleren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Handgreiflicher Beziehungsstreit

RIEDENBURG (LKRS.KELHEIM): Polizei wird zu handgreiflichen Beziehungsstreit gerufen.

Am Donnerstagabend (23.03.2017) wurde die Polizeiinspektion Kelheim zu einem handgreiflichen Beziehungsstreit nach Riedenburg gerufen. Wie sich herausstellte, schlug ein 48jähriger Mann auf seine 36jährige Ehefrau im Garten vor deren gemeinsamen Haus ein. Die Frau flüchtete zu ihrer Nachbarin, welche sofort die Polizei verständigte. Aufgrund ihres gesundheitlichen Zustands wurde ein Rettungsfahrzeug vor Ort gerufen, eine Verbringung ins Krankenhaus lehnte die Frau jedoch ab. Dem uneinsichtigen Mann wurde ein Platzverweis und ein Kontaktverbot ausgesprochen.

Polizei Kelheim intensiviert Verkehrskontrollen

KELHEIM: Wie bereits bei der Vorstellung der Verkehrsstatistik 2016 angekündigt, verstärkt die Polizeiinspektion Kelheim im Rahmen des Verkehrssicherheitsprogrammes 2020 „Bayern mobil - sicher ans Ziel“ ihre Verkehrskontrollen.

Am Donnerstagnachmittag führte sie dazu im östlichen Dienstbereich mit mehreren Streifenbesatzungen mobile und stationäre Kontrollen durch. Hierbei wurden insgesamt
• 3 Verstöße gegen die Handybenutzung
• 6 „Gurtverstöße“
• 1 Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz (an einem motorisierten Zweirad war noch das Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2016 angebracht)
festgestellt!

Zudem kontrollierten die Beamten einen Pkw an dem der Zulassungsstempel am vorderen Kennzeichen fehlte. Hierbei fanden sie auch ein im Kofferraum mitgeführtes Blaulicht. Eine wirklich passende Erklärung für den Besitz des Blaulichtes konnte der Fahrer nicht geben. Ob dieses in der Vergangenheit unbefugt benutzt wurde und sich der Fahrer möglicherweise sogar strafbar machte, wird geprüft!

Die Polizeiinspektion appelliert an alle Autofahrer, die Hände beim Fahren vom Handy zu lassen, nicht nur weil es verboten ist, sondern weil man dabei ganz einfach zu stark abgelenkt ist und das Umfeld nicht mehr wahrnimmt. Die Folge sind mitunter schwere Verkehrsunfälle!

Erstellt von PHK Winkler


Polizeiinspektion Mainburg

Pkw- Brand

MAINBURG. Pkw gerät während der Fahrt in Brand.

Am 23.03.17, gegen 17.00 Uhr geriet der Pkw eines 44-Jährigen während der Fahrt in Brand. Der Mainburger wurde in der Ingolstädter Straße von Passanten auf die Flammen aufmerksam gemacht und konnte den Pkw so rechtzeitig abstellen und das Fahrzeug unverletzt verlassen.
Trotz des Einsatzes von Feuerlöschern brannte der Pkw im Motorraum komplett aus. Die FW Mainburg konnte den Brand schließlich löschen.
Die Hecke eines Anwohners wurde in Mitleidenschaft gezogen, dort entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 3000 Euro.

Betrug

MAINBURG. Versuchter Betrug durch Gewinnversprechen.

Am 23.03.17, in der Mittagszeit erhielt ein 70-Jähriger einen Anruf mit ausländischer Nummer und die Frau am Telefon teilte ihm mit, dass er einen 5-stelligen Geldbetrag gewonnen hätte. Damit der „Gewinn“ zur Auszahlung kommt muss er jedoch noch knapp 1000 Euro an Gebühren bezahlen.
Der Mann schöpfte Verdacht, leistete keine Zahlungen und meldete sich bei der Polizei.
Einen Gewinn hätte er nie erhalten.

Gefährdung des Straßenverkehrs

NEUSTADT/DO. Frontalzusammenstoß im Gegenverkehr.

Am 23.03.17, gegen Mittag befuhr ein 48-Jähriger aus Schierling die B 16 von Ingolstadt in Richtung Abensberg. Auf Höhe Münchsmünster kam er mit seinem Pkw infolge eines Sekundenschlafes auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dabei frontal mit einem Sattelzug eines 38-Jährigen aus Abensberg. Der Pkw wurde wieder zurück auf seine Richtungsfahrbahn geschleudert und prallte dort gegen den Pkw einer 29-Jährigen aus Gachenbach.
Der Verursacher und die Fahrerin des weiteren beteiligten Pkws wurden in ein Krankenhaus verbracht. Der Fahrer des Lkw wurde nur leicht verletzt.
Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100000 Euro.
Die umliegenden Feuerwehren regelten den Verkehr und sicherten die Unfallstelle und banden auslaufende Betriebsstoffe der Fahrzeuge.

Unfallflucht

MAINBURG. Pkw angefahren und geflüchtet

Am 23.03.17, in der Zeit von 06.20 Uhr bis gegen 21.20 Uhr wurde auf einem Parkplatz in der Industriestraße ein blauer Pkw Ford angefahren.
Der Pkw wurde an der Front stark beschädigt und das Kennzeichen fehlt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro.
Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330 entgegen.

Heribert König
Polizeihauptkommissar