PolizeilogoneuErfolgreiche Durchsuchungsaktion der Kripo Landshut – zahlreiche Waffen sichergestellt.

ABENSBERG, LKRS. KELHEIM. Am Freitag, 24.02.2017 wurden unter Leitung der Kripo Landshut die von der Staatsanwaltschaft Regensburg beantragten Durchsuchungsbeschlüsse bei einem Ehepaar in Abensberg wegen Verstoß nach dem Waffengesetz vollzogen. Bei der Durchsuchungsaktion wurden eine Reihe von scharfen Schusswaffen, u. a. Lang- und Kurzwaffen, Munition und nach dem Waffengesetz verbotene Gegenstände aufgefunden.

Der Ermittlungen der Kripo Landshut in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Regensburg und dem Bayerischen Landeskriminalamt dauern an.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK

Raser mit 193 km/h festgestellt

ROTTTENBURG/L., LKRS LANDSHUT: Raser mit 193 km/h festgest

Am 23.02.17 führten Beamte der Polizeiinspektion Rottenburg/L. an verschiedenen, unfallgefährdeten Stellen Geschwindigkeitskontrollen mit dem Lasermessgerät durch. Zwei Verkehrsteilnehmer müssen aufgrund der festgestellten Überschreitungen jetzt mit einem Fahrverbot rechnen. Vier Schnellfahrer lagen im Bereich einer Anzeige, sieben Verkehrsteilnehmer erhielten eine Verwarnung. Unrühmliche Spitzenreiter waren zwei Pkw-Führer aus dem nördlichen Landkreis Landshut, die auf der Staatsstraße zwischen Rottenburg und Inkofen mit deutlich überhöhten Geschwindigkeiten unterwegs waren. Ein 26jähriger Fahrer wurde mit einer Geschwindigkeit von 151 km/h gemessen. Übertroffen wurde von einem 40jähriger Pkw-Lenker mit einer gemessenen Geschwindigkeit von 193 km/h. Beide Fahrzeugführer erwarten erhebliche Geldbußen, sowie Fahrverbote von einem bzw. drei Monaten

Presseverantwortlicher: Bernhard Walter, Erster Polizeihauptkommissar, PI Rottenburg/L.

Vollzug eines Haftbefehls führte zum Fund von Rauschgift – Kripo Straubing ermittelt
bild 1 Polizei

LEIBLFING, LKRS. STRAUBING. Der Vollzug eines Haftbefehls durch die Polizeiinspektion Straubing bei einem 39-jährigen Deutschen führte am Donnerstag, 23.02.2017, zum Auffinden von Betäubungsmitteln sowie einer Marihuanaplantage im Keller der Wohnung des Gesuchten.

Am Donnerstag, 23.02.2017, gegen 19.45 Uhr, wurde in Leiblfing ein Haftbefehl bei einem 39-jährigen Deutschen vollzogen. Da bereits beim Betreten der Wohnung deutlicher Marihuananageruch in der Luft lag, wurde die Wohnung des Deutschen näher durchsucht. Hierbei fanden die Beamten im Wohn- und um Schlafzimmer mehrere Marihuanadolden und eine Reihe diverser Rauschgiftutensilien.

Der Gesuchte und ein zur Untermiete wohnender 32-jähriger Mann aus dem Landkreis Dingolfing-Landau räumten schließlich noch ein, im Keller eine Aufzuchtanlage für Marihuananpflanzen zu betreiben. Dort wurde tatsächlich eine Vielzahl erntereifer Marihuanapflanzen aufgefunden.

Der 32-Jährige aus dem Nachbarlandkreis wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg vorläufig festgenommen, er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen, gegen ihn wird wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Der Wohnungsinhaber wurde aufgrund des bestehenden Haftbefehls in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Straubing in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Regensburg, Zwgst. Straubing, dauern an.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK


Polizeiinspektion Kelheim

Frontscheibe vom Minibagger eingeschlagen

KELHEIM (LANDKREIS KELHEIM): Frontscheibe eines Minibaggers auf Baustelle eingeschlagen.

In der Nacht vom Dienstag auf Mittwoch, (21./ 22.02.2017), schlug ein Unbekannter die Frontscheibe eines Minibaggers, welcher sich auf einer Baustelle in der Mannheimer Straße befand, ein.
Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe eines dreistelligen mittleren Betrages.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim unter 09441/5042-0.

Ladendiebstahl

KELHEIM (LANDKREIS KELHEIM): 22-Jähriger begeht Ladendiebstahl.

Am Donnerstagabend, 23.02.2017, beging ein 22-Jähriger im Landkreis Kelheim wohnender Mann einen Ladendiebstahl. Er befand sich in einem Verbrauchermarkt am Donaupark und wurde dabei beobachtet, wie er sich eine Tüte Milch nahm und austrank. Die Polizei Kelheim wurde verständigt und kam mit einer Streife zum Ort. Während der Anzeigenaufnahme versuchte er aus dem Geschäft zu flüchten. Er musste zur Personalienüberprüfung zur Polizeiinspektion Kelheim verbracht werden.

Verkehrsunfallflucht

BAD ABBACH (LANDKREIS KELHEIM): Pkw flüchtet nach Verkehrsunfall.

Am frühen Donnerstagabend (23.02.2017), ereignete sich in der Kaiser-Karl-V.-Allee eine Verkehrsunfallflucht. Ein 72-jähriger BMW-Fahrer bog in der Kochstraße ab. Dabei kam ihm auf Höhe der Fußgängerunterführung ein Pkw entgegen, welcher die Kurve schnitt. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste der BMW-Fahrer nach rechts ausweichen, touchierte dabei einen am Fahrbahnrand befindlichen Pfosten. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern, von der Unfallstelle. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen Mercedes gehandelt haben.
An dem BMW entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.800 €.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim unter 09441/5042-0.

Betriebsunfall - Schwefelsäure tritt aus

KELHEIM (LANDKREIS KELHEIM): Ca. 5.000 Liter Schwefelsäure treten aus Industrieanlage aus.

Am Donnerstagvormittag, 23.02.2017, ereignete sich in einem Industriebetrieb in der Süd-Chemie-Straße ein Betriebsunfall. Es traten ca. 5.000 Liter 96-prozentige Schwefelsäure aus. Da um die Austrittstelle ein Auffangbecken vorhanden war, floss die Schwefelsäure komplett in das Becken. Ein Eindringen in das Erdreich war somit vorgebeugt. Bei dem Betriebsunfall wurde niemand verletzt. Es wurden neben Feuerwehrkräften auch Verantwortliche des Landratsamtes Kelheim und der Polizei hinzugezogen. Von den Fachkräften wurde betont, dass zu keiner Zeit eine Gefährdung für die Bevölkerung bestand.
Die ausgetretene Schwefelsäure wurde von Spezialkräften der Feuerwehr in einen Tankwagen abgepumpt, um diese fachgerecht zu entsorgen.

Rucksackdiebstahl

KELHEIM (LANDKREIS KELHEIM): Unbekannter entwendet einen abgestellten Rucksack.

Am Donnerstagnachmittag (23.02.2017), entwendete ein Unbekannter einen abgestellten Schulrucksack aus einer Bushaltestelle, welche sich in der Nähe des Einkaufszentrums befindet. Der Besitzer hat diesen dort in einem Eck deponiert, und ging zum Einkaufen. Als er wenig später zurückkam, stellte er fest, dass der Rucksack entwendet wurde.
Es entstand ein Diebstahlsschaden im dreistelligen unteren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim unter 09441/5042-0.

Pkw-Aufbrüche

BAD ABBACH (LANDKREIS KELHEIM): Zwei Pkws aufgebrochen.

In der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag, (22.02.2017 / 23.02.2017) ereignete sich im Ratsdienerweg und im Fuchsweg jeweils ein Pkw-Aufbruch.
Ein unbekannter Täter schlug die hintere Scheibe eines VWs ein, welcher im Ratsdienerweg geparkt wurde. Er konnte aus dem Pkw diverses Werkzeug und Maschinen entwenden. Der Diebesschaden ist im vierstelligen mittleren Bereich angesiedelt.

Im gleichen Tatzeitraum versuchte vermutlich der gleiche Täter einen weiteren Pkw auf zu brechen. Hier blieb es beim Versuch. Trotzdem er die Scheibe der Hecktüre beschädigte, gelang es dem Täter nicht, ins Fahrzeuginnere einzudringen.
Hierbei entstand ein Sachschaden im dreistelligen mittleren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim unter 09441/5042-0.

Kabelverteilerschrank beschädigt

RIEDENBURG (LANDKREIS KELHEIM): Unbekannter beschädigt Kabelverteilerschrank.

Innerhalb der letzten sechs Wochen beschädigte ein Unbekannter einen Kabelverteilerschrank, welcher am Fichtenweg aufgestellt ist.
Der Schaden bewegt sich im vierstelligen unteren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim unter 09441/5042-0.


Polizeiinspektion Mainburg

Straßenverkehrsgesetz

MAINBURG. Unter Einfluss von Drogen und Alkohol unterwegs.

Am 23.02.17, gegen 22.00 Uhr wurde in Sandelzhausen in der Äußeren Landshuter Straße ein 20-Jähriger einer Fahrzeugkontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkohol und Drogenkonsum fest. Die Weitefahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme veranlasst.

Diebstahl

MAINBURG. Fahrrad aus Carport entwendet.

In der Zeit vom 18.02.17 bis 24.02.17, 10.00 Uhr wurde im Sperlingweg ein schwarzes Fahrrad der Marke Bavaria entwendet. Das Fahrrad im Wert von ca. 250 war in einem Carport abgestellt und nicht gesichert.
Hinweise bitte an die PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330

Fahrlässige Körperverletzung

MAINBURG. Gerüstladen fällt auf die Straße

In der Mozartstraße wurde am 23.02.17 Nachmittags ein Gerüst auf einer Baustelle errichtet. Mit einem Kran wurden die Teile auf die Decke des ersten Stockwerks abgelegt.
Eine heftige Windbö erfasste einen Gerüstladen und warf ihn auf die Straße. Eine 44-Jährige Radfahrerin wurde von dem Gerüstteil leicht gestreift.
Gegen den Verantwortlichen wird wegen Fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Die Frau wurde nur leicht verletzt.

Diebstahl

BIBURG. Diesel von Lkw abgezapft.

In der Zeit von 22.02.17, 22.00 Uhr bis 23.02.17, 07.00 Uhr wurde an einem Parkplatz an der B 299 zw. Mühlhausen und Siegenburg von einem Lkw Diesel abgezapft.
Der Dieb erbeutete ca. 250 bis 300 Liter Diesel im Wert von ca. 400 Euro.
Hinweis bitte an die PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330

Ehrliche Finderin

MAINBURG. Geldbörse abgegeben.

Am 23.02.17, gegen Mittag fand eine 58-Jährige aus dem Gemeindebereich Volkenschwand in der Köglmühle eine Geldbörse und gab diese bei der Polizei ab.
Die Verliererin eine 48-Jährige aus Abensberg konnte schnell ermittelt werden. Die Geldbörse wurde ausgehändigt.

Heribert König
Polizeihauptkommissar