PolizeilogoneuPolizeiinspektion Kelheim

Getankt und nicht bezahlt

KELHEIM. Am Samstag, 4. Februar gegen 21.45 Uhr ereignete sich an einer Tankstelle in der Regensburger Straße ein Tankbetrug. Demnach befuhr ein blauer VW die Tankstelle und blieb bei einer der hinteren Zapfsäulen stehen.

Ein bislang unbekannter Mann, ca. 20 Jahre alt, schlank, kurze Hose und helle Kleidung stieg von der Beifahrerseite aus und betankte den Pkw. Nach dem Tankvorgang stieg der Beifahrer wieder in das Fahrzeug ein. Ohne zu bezahlen, entfernte sich das Fahrzeug von der Tankstelle. Am Steuer saß vermutlich eine weibliche Person, zu der momentan noch nichts näheres bekannt ist. An dem Fahrzeug waren keine amtlichen Kennzeichen angebracht. Auffällig an dem Pkw ist ein roter Außenspiegel an der Fahrerseite sowie ein extrem lauter Auspuff. Dem Tankstellenbetreiber entstand ein Vermögensschaden von ca. 37 Euro. Wer kann Hinweise zu dem genannten Fahrzeug bzw. den Personen geben? Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim unter der Tel.-Nr. 09441/5042-0.

Sondengänger entdeckt Granate

KELHEIM. Am Samstag, 4. Februar war ein 29-jähriger aus dem Stadtgebiet Kelheim mal wieder unterwegs mit seinem Metalldetektor. Der Mann ist Sondengänger und sammelt allerlei Interessantes aus der Erde. Das, was er am Samstag gegen 15.30 Uhr aber fand, hat er nicht mitgenommen. Zu groß wäre die Gefahr gewesen. Die Granate, die ihm sein Metalldetektor angezeigt hat, war scharf. Bei der Granate handelte es sich um eine scharfe Panzergranate aus dem Zweiten Weltkrieg. Eine Gefährdung der Bevölkerung gab es zu keinem Zeitpunkt. Die Granate befand sich ca. 15 cm im Erdreich, in einem Waldstück neben einer Staatsstraße, weit ab von der Bebauung. Durch einen herbeigerufenen Kampfmittelräumdienst wurde die Granate identifiziert und entsorgt. In diesem Zusammenhang weist die Polizei ausdrücklich darauf hin, dass solche Funde sofort zu melden sind! Für den 29-jährigen war dieser Fund schon ein kleiner Schock, bislang hatte er zum Beispiel Münzen oder leere Munitionshülsen gefunden. Eine Granate war bislang noch nicht dabei. Das Sondengehen will er sich deshalb aber nicht vermiesen lassen.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

SAAL A. D. DONAU (LKRS. KELHEIM). Ein 26-jähriger aus dem Landkreis Kelheim befuhr am 4. Februar gegen 15.45 Uhr mit seinem Pkw die Staatsstraße 2230 von Oberschambach kommend und wollte an der Kreuzung zur B 16 geradeaus in Richtung Reissing weiterfahren. Dabei übersah er einen von rechts kommenden Pkw-Fahrer, der die B 16 von Regensburg kommend in Richtung Abensberg fuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Dabei wurden die Fahrzeug gegen einen weiteren Pkw, der zu diesem Zeitpunkt an der Kreuzung von Reissing kommend wartete, geschleudert. Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 11.000 Euro.

Erstellt durch PK Biereder


Polizeiinspektion Mainburg

Sachbeschädigung

SIEGENBURG. Unbekannter verkratzt Pkw.

Ein unbekannter Täter verkratzte von Freitag auf Samstag einen Am Redlberg geparkten Skoda an der hinteren Beifahrertür. Der Schaden beläuft sich auf ca. 200 €.

Albert Hermann
Polizeihauptkommissar
Dienstgruppenleiter