PolizeilogoneuGeschwindigkeitskontrollen auch auf Autobahnen

MAINBURG, LKR. KELHEIM. Die Tempobeschränkungen auf den Autobahnen werden viel zu wenig ernst genommen

Mit 186 Stundenkilometern auf der Autobahn unterwegs wäre normal nichts ungewöhnliches.

Wäre da nicht die fünfmalige beidseitig aufgestellte Beschilderung für eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 120 seit der letzten Auffahrt.
Ob nun fahrlässig oder vorsätzlich zu schnell gefahren hilft 9 Fahrern nichts, die am Mittwoch, den 01. Februar, auf der A93 bei Mainburg Richtung Holledau unterwegs waren.
Mit bis zu 186 km/h wurden diese geblitzt. Der Führerschein ist für 1 Monat weg. Neben der Geldbuße kommen dann noch 2 Punkte auf das Konto in Flensburg.
Die nur knapp 5 Stunden dauernde Messung traf aber noch viel mehr Verkehrsteilnehmer. Weitere 63 Anzeigen mit je einem Punkt und 104 Verwarnungen bis zu 30 Euro waren fällig.
Statistisch gesehen war zu dem Zeitpunkt fast jeder 16te zu schnell unterwegs.


Verfasser: EPHK Schweiger


Polizeiinspektion Kelheim

Verkehrsunfall mit Flucht
Riedenburg (Lkrs. Kelheim) Bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer fuhr gegen eine Betonmauer.

Bereits am 24.01.17 in der Zeit von 17.30 -17.45 h, fuhr bisher unbekannter Fzg.-Führer in der Straße Zum Waldhaus gegen eine Betonmauer und entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um die Schadensregulierung gekümmert zu haben. An der Betonmauer entstand ein Sachschaden in Höhe von 300 E. Die Unfallflucht wurde erst am 01.02.17 angezeigt.

Verkehrsunfall mit Flucht
Kelheim (Lkrs. Kelheim): Bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer fuhr gegen eine Zaunsäule.

Am Dienstag, 31.01.17, gegen 07.20 h, fuhr bisher unbekannter Fzg.-Führer im Rötweg gegen eine Zaunsäule. Der bzw. die Unfallverursacher/in setzte die Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung gekümmert zu haben. An der Zaunsäule entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 800 E.
001129179

Unfallzeugen zu den o.g. Beiträgen möchten sich bitte bei der PI Kelheim, Tel.- 09441/5042-0, melden.

Erstellt von PHK Froschermeier


Polizeiinspektion Mainburg

Unfallflucht

ELSENDORF. Gegen Hausmauer gefahren und geflüchtet.

Am 31.01.17, gegen 19.00 Uhr beschädigte vermutlich ein Lkw die Fassade einer Werkstatt in der Rehmoosstraße in Elsendorf.
Der Lkw hatte dort vermutlich gewendet und einige Fassadenplatten beschädigt. Schaden ca. 5000 Euro.
Hinweise bitte an die PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330

Versuchter Betrug

VOLKENSCHWAND. I-Phone ergaunert.

Ende Januar stellte ein 21-Jähriger aus dem Gemeindebereich Volkenschwand ein I-Phone im Internet zum Kauf ein.
Es meldete sich auch bald ein Käufer und wollte das Handy im Wert von über 700 Euro haben, bezahlt wurde es mit einem elektronischen Bezahlsystem und das Geld wurde auch gutgeschrieben. Der Verkäufer schickte nun das Handy an die angegebene Packstation.
Als das Telefon bereits unterwegs war wurde jedoch das Geld zurückgebucht, da das Konto gehackt wurde. Wie die Ermittlungen ergaben, war auch die Packstation gehackt, und bereits gesperrt, so dass das Handy wieder an den Geschädigten zurück geht.
Von dem Betrüger, der offensichtlich die Daten für das Konto und die Packstation geklaut hatte fehlt derzeit noch jede Spur.

Heribert König
Polizeihauptkommissar