PolizeilogoneuWohnhausbrand mit hohem Sachschaden

SANKT OSWALD - RIEDLHÜTTE, LKR. FREYUNG-GRAFENAU. Am heutigen Freitag (20.01.2017) kam es gegen 08.10 Uhr zu einem Vollbrand eines Einfamilienhauses. Das Wohnhaus, bestehend aus einem Alt- und Neubau, geriet aus bisher unbekannter Ursache in Brand. Der Altbau brannte dabei bis auf die Grundmauern nieder, der Neubau wurde erheblich beschädigt.

Nach bisherigen Schätzungen beträgt der entstandene Sachschaden ca. 300.000,- Euro.

Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei Passau übernommen.

Polizeipräsidium Niederbayern, Presse-Team, Stephanie Groß, PHKin

Drogenhändler verhaftet – Aufzuchtanlage entdeckt

BAD GRIESBACH I. ROTTAL, LKR. PASSAU. Ein 36-jähriger Mann wurde am vergangenen Mittwoch durch die Kriminalpolizei Passau festgenommen.

bild 062

Bei der Durchsuchung seines Wohnanwesens wurden u.a. über 4 Kilogramm abgeerntetes und getrocknetes Marihuana, 26 Pflanzen sowie eine komplette Aufzuchtanlage sichergestellt.

Die Kriminalpolizei Passau führte Ermittlungen gegen den Mann aus dem Raum Bad Griesbach wegen illegalen Handels mit verschiedenen Betäubungsmitteln. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Passau wurde der 36-Jährige dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Gegen ihn wurde Untersuchungshaftbefehl erlassen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

PP Niederbayern, Pressesprecher Martin Pöhls, PHK

Öffentlichkeitsfahndung nach einer Gefährlichen Körperverletzung am Straubinger Gäubodenfest 2016

taeter1 TS8X6STRAUBING. Nach einer Maßkrugattacke am letztjährigen Gäubodenfest fahndet die Straubinger Polizei mit einem Lichtbild, das den mutmaßlichen Tatverdächtigen zeigt, nach einem bislang unbekannten Mann.

Am 20.08.2016, zwischen 21.45 Uhr und 22.00 Uhr, kam es in einem Festzelt des Gäubodenvolksfestes in Straubing zu einer
Auseinandersetzung zwischen einem damals 35-Jährigen und einem bislang Unbekannten. Der Unbekannte schlug dabei
dem Geschädigten mit einem Maßkrug ins Gesicht. Dieser hatte durch den Schlag eine Platzwunde über dem Auge. Die
Polizei ermittelt gegen den Täter wegen gefährlicher Körperverletzung. Trotz intensiver Recherchen konnte die Identität
des Mannes bis dato jedoch nicht geklärt werden.

Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Straubing unter Tel.: 09421/868-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

PI Straubing, Albert Meier, POK

Kalb gerissen

FÜRSTENZELL, HOLZHAM, LKR. PASSAU. In der Nacht vom gestrigen Mittwoch auf den heutigen Donnerstag (18./19.01.2017) wurde ein Kalb, das in einem Freiluftstall bei Holzham untergestellt war, von einem sogenannten „Beutegreifer“ gerissen.

Die Jungkuh wies mehrere Bissspuren im Bereich des Schwanzes sowie des Bauches auf. Das stark verletzte Tier musste getötet werden. Den Spuren im Schnee im Bereich der angrenzenden Wiese zufolge, die zum Stall führen, handelte es sich bei dem Beutegreifer entweder um einen Hund oder einen Wolf. Ein Sachverständiger wurde zur Klärung dieser Frage hinzugezogen.

PP Niederbayern, Pressesprecher Martin Pöhls, PHK


Polizeiinspektion Kelheim

Versuchter Einbruch in Wohn- und Geschäftshaus

KELHEIM: Unbekannter Täter verschafft sich Zutritt zu einem Wohn- und Geschäftshaus, brach dabei eine Türe auf und schlug eine Scheibe ein.

In der Zeit zwischen 18.01.17, 18.40 Uhr und 19.01.17, 11.30 Uhr verschaffte sich ein bislang unbekannter Täter Zutritt zum Hinterhof eines Wohn- und Geschäftshauses am Ludwigsplatz. Hierzu brach er eine Türe auf und schlug eine Scheibe ein. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

ABENSBERG (LKRS. KELHEIM): Geparkter Pkw angefahren.

Am 02.01.17, gegen 17.30 Uhr parkte ein 67-Jähriger seinen grauen Mercedes Benz am Parkplatz vor einem Einkaufszentrum in der Straubinger Straße. Am 03.01.17 musste der Mann dann feststellen, dass sein Fahrzeug am linken Heck beschädigt wurde. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Schaden wird auf ca. 1.600 Euro geschätzt.

Erstellt von PHK Michl, PI Kelheim


Polizeiinspektion Mainburg

Gefährdung des Straßenverkehrs

BAD ABBACH. Unter Alkohol- und Drogeneinfluss von der Fahrbahn abgekommen.

Am 19.01.17, gegen 19.00 Uhr befuhr eine 34-Jährige die B 15 neu von Neufahrn in Richtung München. Kurz vor der Abfahrt auf die A 93 kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab, schleuderte über die Straße und prallte gegen die Betonplanke wo der Pkw liegenblieb. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch festgestellt und es bestand der Verdacht auf Drogenkonsum. Die Fahrerin aus Regensburg blieb bei dem Unfall unverletzt, ihr Beifahrer ein 65-Jähriger aus Hausen wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Bei der Verursacherin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro.

Heribert König
Polizeihauptkommissar