PolizeilogoneuPolizeieinsatz wegen Drohnenflug - Zeugenaufruf

STRAUBING, LKR. STRAUBING-BOGEN, ROTTENBURG, LKR. LANDSHUT. Der Flug eines sogenannten ULS (Unbemanntes Luftfahrtsystem) – umgangssprachlich Drohne - hat am gestrigen Dienstag in Bereichen des Polizeipräsidiums Niederbayern einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Die Drohne wurde zunächst gegen 19.10 Uhr im südöstlichen Stadtgebiet von Straubing gesichtet, wie diese mehrere Minuten über Gebäude flog. Dieses ULS war ein größeres, dunkelfarbenes Modell, an welchem ein gelbleuchtender Scheinwerfer angebracht war. Mehrere Polizeistreifen verfolgten den Flug. Die Drohne flog mit einer Geschwindigkeit von bis zu 90 km/h und in einer Höhe zwischen 50 und 100 Metern in westliche Richtung und verließ das Stadtgebiet. Die Polizeistreifen verfolgten weiter den Flug, der sich über die Ortschaften Geiselhöring, Mallersdorf-Pfaffenberg, Neufahrn i. Nb. bis Rottenburg a. d. Laaber erstreckte. Im dortigen Ortsteil Ramersdorf verloren die Einsatzkräfte gegen 20.25 Uhr die Drohne aus den Augen. Aufgrund der Reichweite und der Geschwindigkeit dürfte es sich bei diesem ULS um ein größeres höherpreisiges Gerät handeln, welches üblicherweise im gewerblichen Bereich Verwendung findet.

Derzeit prüft die Polizeiinspektion Straubing eventuell vorliegende Verstöße. Fest steht bislang, dass dieser Flug bei der Polizei nicht angezeigt war. Ebenso liegt der Verdacht nahe, dass eine Genehmigung für diesen Flug nicht vorliegt.

Die PI Straubing bittet um Hinweise, die zum Eigentümer dieser Drohne führen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09421/868-0 zu melden.

PP Niederbayern, Pressesprecher Martin Pöhls, PHK


Polizeiinspektion Kelheim

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs:

Langquaid (LKRS. KELHEIM). Am 10.01.2017 gegen 15:10 wurde ein 26-jähriger Pkw-Führer aus Straubing in Langquaid durch eine Zivilstreife der PI Kelheim einer Verkehrskontrolle unterzogen. Eine Überprüfung der Personalien ergab, dass der 26-jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt mit dem Firmenfahrzeug wurde durch die Beamten unterbunden. Gegen den Straubinger wird nun Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Regensburg wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erstattet.

Erstellt durch PK Simlinger


Polizeiinspektion Mainburg

Betrug

VOLKENSCHWAND. Lautsprecher im Internet gekauft, die aber nicht geliefert wurden.

Ein 64-jähriger aus Volkenschwand hat im Internet in einem Onlineshop zwei hochwertige Lautsprecher im Wert von über 700 Euro gekauft.
Der Betrag wurde bereits Mitte Dezember bezahlt, bis heute hat der Volkenschwander die Boxen nicht erhalten.
Erste Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Verkäufer um einen bekannten Betrüger aus dem Landkreis Passau handelt.
Die Ermittlungen laufen.

Verkehrsunfall

BAD ABBACH: A 93 Verkehrsunfall mit Verletzten

Am 10.01.17, gegen 14.00 Uhr befuhr eine 38-Jährige die A 93 von München in Richtung Regensburg, auf Höhe Bad Abbach kam sie nach links aufs Bankett, geriet ins Schleudern und prallte gegen die rechte Leitplanke und den Wildschutzzaun. Die Frau aus Langquaid wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 12000 Euro.

Diebstahl

MAINBURG. Lottoschein aus Pkw entwendet.

In der Zeit vom 03.01.17 bis 07.01.17 wurde aus einem Pkw, der in einer Garage in Kleingundertshausen Moosburger Straße abgestellt war ein Lottoschein entwendet. Der Pkw war nicht versperrt. Bereits vor etwa einem Jahr wurde aus diese Garage ein Akkordeon im Wert von ca. 600 Euro entwendet, die Tat wurde erst jetzt angezeigt.
Hinweise bitte an die PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330.

Heribert König
Polizeihauptkommissar