PolizeilogoneuSechs leicht Verletzte bei Feuer in Mehrfamilienhaus

LANDSHUT. Insgesamt sechs Personen, darunter zwei Polizeibeamte und drei Kinder, wurden in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (05./06.01.2017) bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Landshut leicht verletzt. Der entstandene Schaden geht in den sechsstelligen Eurobereich.

Über Notruf wurden am Freitag gegen 02.20 Uhr Polizei und Feuerwehr über ein Feuer in einer Erdgeschoßwohnung eines 4-Parteien-Mehrfamilienhauses in der Breslauer Straße informiert. Eintreffende Beamte der Polizeiinspektion Landshut versuchten sogar noch Löschmaßnahmen und evakuierten die restlichen im Haus befindlichen Personen. Die beiden 25 und 29 Jahre alten Beamten der Landshuter Polizei erlitten dabei leichte Rauchvergiftungen und mussten in Folge in einem Krankenhaus behandelt werden.

Das Feuer in der Wohnung wurde von der Landshuter Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht. Weitere vier Personen, darunter drei Kinder, erlitten ebenfalls leichte Rauchgasintoxikationen und mussten dazu ambulant behandelt werden.

Die Brandursache steht nach Angaben des Kriminaldauerdienstes der Landshuter Kripo noch nicht endgültig fest, könnte aber durchaus im Bereich fahrlässigen Handelns liegen. Der entstandene Sachschaden liegt bei mindestens 100.000 Euro. Die vier Wohnungen in dem Haus waren in der Nacht nicht mehr bewohnbar, die betroffenen Bewohner wurden vorübergehend bei Nachbarn untergebracht. Die weiteren Ermittlungen zu dem Brandfall führt das Fachkommissariat der Landshuter Kriminalpolizei.

Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, Klaus Pickel, EPHK


Polizeiinspektion Kelheim

 

Auffahrunfall

KELHEIM: Wartenden Pkw übersehen - 4 Leichtverletzte

Am Donnerstag, den 05.01.17 gegen 13:55 Uhr fuhr ein 18-jähriger Seat-Fahrer in Kelheim die Regensburger Straße stadteinwärts. Auf Höhe einer Tankstelle standen verkehrsbedingt zwei Pkw. Der 18-jährige nahm die Verkehrssituation zu spät war. Trotz einer Vollbremsung konnte er einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Der Seat-Fahrer fuhr auf den wartenden Audi auf und schob diesen dann auf den davor stehenden Opel. Die Fahrer und Beifahrer in den wartenden Fahrzeugen wurden leicht verletzt. Der Unfallverursacher und dessen Beifahrer blieben unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 15000,-- EUR.

 

Sachbeschädigung an Pkw in der Silvesternacht

BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM): Außenspiegel abgetreten

Am 01.01.2017, zwischen 00:00 und 12:00 Uhr trat ein unbekannter Täter in Bad Abbach, Am Markt an einem Ford Fiesta den Spiegel an der Fahrerseite ab. Es entstand ein Schaden von ca. 100 EUR.

 

Unfallflucht geklärt

KELHEIM: Bei Verkehrskontrolle frischen Unfallschaden festgestellt

Am 05.01.17 gegen 22:10 Uhr wurde ein BMW-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Den Polizeibeamten fiel sofort ein frischer Unfallschaden auf der Beifahrerseite auf. Der Fahrer räumte schließlich ein, dass er 2 Tage vorher gegen eine Straßenlaterne im Donaupark schleuderte und den Schaden bislang nicht meldete. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Unfallflucht eingeleitet. Es entstand ein Schaden von ca. 4000 EUR.

 

Erstellt: Röhrl, PHK


Polizeiinspektion Mainburg

 

Verkehrsunfall mit Unfallflucht

MAINBURG. Unbekannter fährt über Verkehrsinsel und flüchtet.

Ein bisher unbekannter Fahrzeuglenker überfuhr am Freitag gegen 2 Uhr in Unterempfenbach in der Wolnzacher Straße in Richtung Mainburg eine Verkehrsinsel und suchte anschließend das Weite. Der Schaden wird auf ca. 400 € geschätzt.

 

Verkehrsunfall mit Unfallflucht

HAUSEN. Pkw-Fahrer streift beim Überholvorgang ein Fahrzeug und fährt weiter.

Am Donnerstag ereignete sich gegen 14.40 Uhr auf der A 93 ein Verkehrsunfall ohne Verletzte. Eine 30-jähirge Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Regensburg fuhr in Richtung Regensburg zwischen den Anschlussstellen Abensberg und Hausen. Bei einem Überholmanöver kam der Überholer zu weit auf den rechten Fahrstreifen und touchierte das Fahrzeug. Anschließend fuhr der mutmaßliche Unfallverursacher weiter. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5000 €. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen dunklen Kombi-Pkw gehandelt haben. 000110179.

 

Albert Hermann
Polizeihauptkommissar
Dienstgruppenleiter