Polizeilogoneu
Landshuter Polizei fahndet nach unbekannter Diebesbande
 
LANDSHUT, ECHING. Bereits am Freitag (05.08.2016), gegen 16.30 Uhr, ereignete sich in einem Modegeschäft im Strogenweg in Eching ein schadensträchtiger Diebstahl. Mehrere unbekannte Personen traten als organisierte Gruppe auf und entwendeten mehrere Kleidungsstücke im Wert eines mittleren, dreistelligen Euro-Betrages.
bild 1bild 2
bild 3
Sachverhalt/Fahndungsgrund
Die Gruppe bestand aus zwei Frauen, einem Kind sowie einem männlichen Täter. Das arbeitsteilige Vorgehen spielte sich wie folgt ab: Eine der beiden Frauen verwickelte das Verkaufspersonal in ein Gespräch, in der Zwischenzeit verbrachte das Kind die ausgesuchten Bekleidungsgegenstände zu einer weiteren Mittäterin. Diese entfernte mithilfe eines mitgeführten Magneten die Sicherungsetiketten an den Kleidungsstücken. An dieser Aktion beteiligte sich auch der unbekannte Mann. Der Gruppe gelang es schließlich, das Diebesgut unbemerkt aus dem Geschäft zu verbringen. Vorher bezahlten sie an der Kasse jeweils ein Kleidungsstück von geringem Wert.
Die gesuchten Personen dürften südosteuropäischer Herkunft sein. Die Frau (Bild 1), die das Personal ablenkte, war ca. 30-35 Jahre, 165 cm groß, schwarze Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden. Der Mann (Bild 3) ist ca. 30 Jahre, 175 cm, kurze dunkle Haare, im Stirnbereich licht, Dreitagebart und von kräftiger Statur. Die Frau (Bild 3) die den Magneten mitführte ist 25 bis 30 Jahre, 170 cm, hat dunkle, nach hinten gebundene Haare. Das Mädchen (Bild 2) dürfte ca. 12 Jahre alt sein, dunkle lange Haare, 120 cm groß.
Die Ermittlungen zur Aufklärung der Tat verliefen bislang ergebnislos, mit der Veröffentlichung der Abbildungen der Personengruppe erhofft sich die Polizei nun neue Erkenntnisse.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Landshut, Tel. 0871/9252-0, oder jede andere Polizeidienststelle
Zuständige Polizeidienststelle: Polizeiinspektion Landshut
Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Günther Tomaschko, KHK, 09421-868-1012
 
Rentnerin von Pkw erfasst
 VELDEN, LKRS. LANDSHUT
Beim Überqueren einer Bundesstraße prallte eine Rentnerin gegen einen Pkw und wurde dabei schwer verletzt.
Zu einem tragischen Unfall kam es am Dienstag, 28.12.2016, auf der B 388 in Höhe der Kreuzung zur Preysing-Allee. Um 17.16 Uhr lief eine 84jährige Fußgängerin auf der Verbindungsstraße nach Obervilslern, überquerte die kreuzende B 388 und wollte wohl auf der Preysing-Allee in Richtung Velden weiter in Richtung Velden. Zu diesem Zeitpunkt befuhren zwei Pkw die B 388 aus Richtung München kommend. Während der erste noch ausweichen konnte, gelang dies dem dahinterfahrenden, gelenkt von einem 48jährigen Mann nicht mehr. Obwohl er seinen BMW noch nach rechts lenken und kräftig bremsen konnte, war ein Zusammenstoß mit der Fußgängerin nicht mehr zu verhindern. Mit seiner linken Fahrzeugfront prallte er gegen die Rentnerin, die daraufhin zu Fall und am Boden zum Liegen kam. Noch vor Ort wurde die Frau vom Notarzt erstversorgt und aufgrund der schweren Verletzungen vom herbeigerufenen Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Regensburg geflogen. Eine Lebensgefahr konnte nicht ausgeschlossen werden. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt.
Nach Rücksprache der Polizei Vilsbiburg wurde von der Staatsanwaltschaft Landshut die Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens angeordnet. Die B 388 wurde ab 17.30 Uhr von der Feuerwehr Velden total gesperrt. Derzeit ist diese Sperre noch in Kraft. Mit der Aufhebung ist in Bälde zur rechnen.
Polizeiinspektion Vilsbiburg, Hermann Vogelgsang, EPHK

Polizeiinspektion Kelheim
 
Geschwindigkeitsmessung
BAD ABBACH (LKRS.KELHEIM): Im Rahmen des Verkehrssicherheitsprogramms 2020
„Bayern mobil- sicher ans Ziel!“ wurde durch die VPI Landshut eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt.
Die Messung erfolgte in der Nacht vom 28./29.12.2016 in der Zeit von 21.56 Uhr bis 04.25 Uhr an der B 16. Bei einem gemessenen Durchlauf von 382 Fahrzeugen mussten 15 Fahrzeugführer angezeigt und 24 verwarnt werden.
Bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 70 km/h wurde der Schnellste mit 107 km/h gemessen.
 
Einbruchdiebstahl
LENGFELD (LKRS.KELHEIM): Unbekannter dringt in Wohnhaus ein.
Wie der Polizeiinspektion Kelheim mitgeteilt wurde, drang ein Unbekannter im Zeitraum vom 07.11.2016 bis 28.12.2016 in ein Wohnhaus am Pfaffenberg ein. Der Unbekannte konnte Schmuck und einen geringen Bargeldbetrag entwenden. Dies fiel lange Zeit nicht auf, da der Schmuck selten von der Besitzerin getragen wurde. Der Täter musste einen Moment der Unaufmerksamkeit der Hausbesitzer ausgenutzt haben, um in das Wohnhaus einzudringen, da keinerlei Aufbruchspuren vorhanden waren.
Der Diebesschaden bewegt sich im vierstelligen mittleren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Erstellt von PHK Winkler

Polizeiinspektion Mainburg
 
Sachbeschädigung an Kfz
MAINBURG. Kofferraumdeckel zerkratzt.
Am 27.12.2016 in der Zeit von 16.00 Uhr bis 18.15 Uhr wurde in Mainburg, OT Sandelzhausen, ein in der Notzenhausener Straße geparkter blauer Pkw Mercedes durch Zerkratzen des Kofferraumdeckels beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro.
Hinweise zu der Sachbeschädigung an die PI Mainburg unter 08751-8633-0.

Tierschutzgesetz
WILDENBERG. Kaninchen ausgesetzt.
2 bei Schweinbach, Gemeinde Wildenberg, offensichtlich ausgesetzte kranke Kaninchen konnten vom zuständigen Jagdpächter im Bereich der B 299 am 26.12.2016 gegen 13.00 Uhr eingefangen werden. Der Gesundheitszustand der beiden Tiere war jedoch so schlecht, daß sie von einem Tierarzt eingeschläfert werden mußten um sie von ihrem Leiden zu erlösen.
Wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz wird nun gegen Unbekannt ermittelt.
Hinweise dazu bitte an die PI Mainburg unter 08751-8633-0.

Ausspähen von Daten
SIEGENBURG. Unbekannter bestellt bei Amazon.
Am 22.12.2016 bestellte ein bis dato Unbekannter unter dem Namen und mit den Kontodaten einer 22jährigen Siegenburgerin bei Amazon Waren im Wert von knapp 80 Euro. Woher der Täter die Personen- und Kontodaten hat wird noch versucht zu ermitteln. Ebensowenig ist bis dato bekannt, von wo aus der Täter handelte.

Ausspähen von Daten
MAINBURG. Unbekannter verändert Kontodaten.
Überrascht wurde am 28.12.2016 ein 32jähriger Mainburger weil er sich bei ebay-Kleinanzeigen nicht mehr anmelden konnte. Ein bis dato Unbekannter veränderte offensichtlich seine Kontodaten um unter dem Namen des bisherigen Kontoinhabers dubiose Aktionen abzuwickeln.
So wurde der Geschädigte bereits wegen eines in ebay-Kleinanzeigen eingestellte VW Multivans von interessierten Käufern kontaktiert. Dieser Multivan wurde vermutlich schon vom Täter dort in unlauterer Absicht eingestellt.
Ebay wurde bereits vom Sachverhalt unterrichtet, die PI Mainburg ermittelt wegen Datenveränderung und dem Ausspähen von Daten gegen Unbekannt.

Sachbeschädigung
SIEGENBURG. Schaukasten beschädigt.
In der Zeit vom 14.12.2016 bis 28.12.2016 wurden in Siegenburg, Marienplatz 13, der Schaukasten der Verwaltungsgemeinde Siegenburg, sowie die Hauswand des Gebäudes durch Unbekannte beschädigt. Das Glas des Schaukastens wurde vermutlich mit einer Flasche eingeschlagen, die Hausmauer verschmiert. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro.
Hinweise dazu bitte unter 08751-8633-0 an die PI Mainburg.

Verdächtige Wahrnehmung
NEUSTADT/DONAU. Unbekannte besuchen Seniorin.
Am 28.12.2016 gegen 16.30 Uhr gibt sich ein bis dato Unbekannter bei einer 84jährigen in Neustadt/Donau, OT Mühlhausen, als ehemaliger Bekannter des verstorbenen Ehemannes aus und gibt auch glaubwürdig Details zum verstorbenen Ehemann wieder, worauf die Wohnungsinhaberin ihn in die Küche bat. Kurze Zeit später bemerkte sie jedoch im Flur ihres Wohnhauses eine ihr unbekannte ca. 25 – 30 Jahre alte Frau, die sich dort aufhielt. Nun wurde der Wohnungsinhaberin dies jedoch zu unheimlich und sie verwies beide Personen aus dem Haus.
Diese gingen auch sogleich und fuhren mit einem dunklen Pkw weg.
Hinweise zu dem Vorfall bitte unter 08751-8633-0 an die PI Mainburg.

Körperverletzung
MAINBURG. Nach Rangelei 2 Verletzte.
Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 47jährigen, einem 43jährigen und einem 44jährigen, alle aus Mainburg, kam es am 28.12.2016 gegen 23.10 Uhr vor einer Bar in der Brücklmeier Straße in Mainburg. Bei der Auseinandersetzung unter den 3 Männern wurden 2 leicht verletzt. Die PI Mainburg ermittelt nun wegen vorsätzlicher Körperverletzung, Details müssen die Vernehmungen liefern.
Zeugen zu der Auseinandersetzung werden gebeten sich bei der PI Mainburg unter 08751-8633-0 zu melden.

Anton Pfaller
Polizeihauptkommissar