PolizeilogoneuVerkehrsunfall mit einem Toten - Update 1
 
VILSHOFEN, HOFKIRCHEN, LANDKREIS PASSAU, GRAFENAU, LANDKREIS FREYUNG-GRAFENAU: Am heutigen Mittwoch führte die Polizeiinspektion Vilshofen am frühen Morgen erneut Verkehrskontrollen auf der Staatsstraße 2119 bei Reitern durch.
 
Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall mit einem Toten - Polizei bildet Ermittlungsgruppe »
img 2161 neu
Der gesamte Fahrzeugverkehr in Fahrtrichtung der Unfallstelle sowie davon kommend wurde angehalten und einer Überprüfung unterzogen. Zielrichtung war, weitere Erkenntnisse hinsichtlich des Pkw zu gewinnen, welches zum relevanten Unfallzeitpunkt einen Kraftomnibus überholt haben soll, sowie weitere Zeugen zu ermitteln. Unterstützt wurde die Polizei aus Vilshofen durch Kräfte des Einsatzzuges Passau sowie der Verkehrspolizeiinspektion Passau.
Die Ermittlungen dauern an. Über die bei der Kontrollaktion gewonnen Erkenntnisse können aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit keine weiteren Angaben gemacht werden. Der Polizei liegen ebenso Aufzeichnungen einer Videoanlage einer angrenzenden Firma vom Unfalltag vor. Die Auswertung des Bildmaterials dauert derzeit noch an.
PP Niederbayern, Pressesprecher Martin Pöhls, PHK
 
Tätliche Auseinandersetzung in Dingolfing – Messer und Eisenstange im Spiel
DINGOLFING. Wie bereits am 03.11.2016 berichtet, kam es am 31.10.2016 gegen 22.50 Uhr in Dingolfing in der Nähe eines Cafè's zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Tätern und einer Gruppe Jugendlicher.
Zwei bislang unbekannte Täter gingen zunächst an der Gruppe Jugendlicher vorbei, als einer der beiden Männer unvermittelt ein Messer zog und der zweite Täter eine Eisenstange hervorholte. Einer der beiden Täter stach dabei auf einen 17-Jährigen mit dem Messer ein und verletzte ihn dabei leicht, beide Täter flüchteten anschließend.
Aufgrund intensiver Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Landshut in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut konnten nun die beide Täter, ein 18-jähriger und ein 17-jähriger afghanischer Asylbewerber, ermittelt werden. Gegen beide wird jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.
Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Günther Tomaschko, KHK

Polizeiinspektion Kelheim
 
Einbruch in Wohnhaus in Neustadt
NEUSTADT A.D. DONAU (LKRS. KELHEIM): Ein bisher unbekannter Täter warf mit einem Stein an einem Einfamilienhaus eine Fensterscheibe ein. Anschließen durchsuchte er das Haus und entwendete Schmuck.
Am 06.12.2016 zwischen 18.00 und 20.00 Uhr warf ein bisher unbekannter Täter im hinteren Bereich des Hauses das Fenster des WC ein. Nachdem er ins Haus eingestiegen war durchwühlte der Täter im Gebäude sämtliche Schränke und Behältnisse. Er fand einige Schmuckstücke auf und entwendete diese. Die Höhe des Diebstahlschadens ist noch nicht bekannt. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro.

Erstellt von PHK Hirsch

Polizeiinspektion Mainburg
 
Körperverletzung, Widerstand, Sachbeschädigung
SIEGENBURG. Streit in der Asylbewerberunterkunft führt zu Widerstand.
Am 06.12.16, gegen 20.15 Uhr wird der PI Mainburg ein Streit in der Asylbewerberunterkunft in Siegenburg mitgeteilt. Einer der Beteiligten hat ein Messer dabei.
Während der Anfahrt geht eine weitere Mitteilung über eine Person auf einem Supermarktparkplatz mit einem Messer bei der Einsatzzentrale ein.
Bei Eintreffen am Einsatzort wird von den Streifen eine Person auf dem Parkplatz festgestellt, die jedoch unbewaffnet erscheint.
Nach der Festnahme rastet der 19-jährige Syrer aus und versucht sich selbst zu verletzen. Da er nicht beruhigt werden konnte und nun erheblichen Widerstand leistete in dem er wild um sich trat, wird er mit dem BRK in eine Klinik verbracht. Das Messer konnte in der Nähe in einem Gebüsch aufgefunden werden. Beamte wurden nicht verletzt.
Wie sich herausstellte handelte es sich beim dem 19-Jährigen um die Person die schon im Asylbewerberheim streit suchte.
Weiterhin hatte er vor dem Asylbewerberheim von einem Pkw den Spiegel abgetreten. Schaden ca. 250 Euro.
Der Täter war deutlich alkoholisiert, einen freiwilligen Alkotest verweigerte er jedoch
 
Trickbetrug
MAINBURG
SIEGENBURG. Betrugsversuche mit angeblichen Geldgewinnen.
In den letzten Tagen wurden bei der PI Mainburg mehrere Fälle von versuchten Betrug angezeigt.
In diesen Fällen riefen die Täter meist ältere Mitbürger an und gaben vor dass diese einen größeren Geldbetrag bei einer Lotterie gewonnen hätten.
Um an das Geld zu gelangen müsste jedoch eine Gebühr vorab überwiesen werden. Die geforderten Beträge variieren hier von einigen hundert Euro bis hin zu vierstelligen Beträgen.
Ist das Geld überwiesen gibt es natürlich keine Gewinnauszahlung.
Bisher wurden noch keine Fälle bekannt bei denen es zu einer Überweisung und somit Vermögensschaden kam.
Bei derartigen Anrufen nicht auf die Forderungen eingehen und die Polizei verständigen.

Unfallflucht
MAINBURG. Pkw angefahren und geflüchtet.
Am 06.12.16 in der Zeit von 08.00 Uhr bis gegen 08.30 Uhr wurde in der Unteren Lindenstraße ein Pkw, Skoda angefahren. Ein Unbekannter war gegen die linke hintere Türe und den Kotflügel des geparkten Pkw gefahren. Sachschaden ca. 2000 Euro.
Hinweise auf den Verursacher bitte an die PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330

Diebstahl
SIEGENBURG. Beleuchtungseinrichtung und Kennzeichen von Lkw entwendet.
In der Nacht von 05. auf 06.12.16 wurden von einem Lkw der an der B 299 bei Siegenburg auf einem Parkplatz stand die Beleuchtungseinrichtung und beide tschechischen Kennzeichen entwendet. Der Diebesschaden beträgt ca. 1000 Euro
Hinweise bitte an die PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330

Heribert König
Polizeihauptkommissar