Polizeilogoneu
UPDATE Nr. 2 - Brand des Rathauses in Straubing
 
STRAUBING: Über Schadenshöhe und Brandursache derzeit keine Aussagen möglich.
Nach derzeitigem Kenntnisstand und wie bereits gestern berichtet, sind bei dem Brand des Rathauses weder Unbeteiligte noch Einsatzkräfte verletzt worden.
Derzeit laufen am Gebäude durch die Feuerwehr Straubing entsprechende Sicherungsmaßnahmen, insbesondere des Giebels. Nach Aussage der Verantwortlichen der Stadt Straubing besteht derzeit jedoch keine akute Einsturzgefahr. Die Brandörtlichkeit ist bis auf weiteres im engeren Umkreis durch Einsatzkräfte abgesperrt.
Die Kriminalpolizeiinspektion Straubing hat in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landeskriminalamt die Ermittlungen zur Brandursache vor Ort übernommen. Aussagen zu einer möglichen Brandursache bzw. zur Höhe des materiellen Schadens können derzeit nicht getroffen werden.
Aktuelle Informationen zu den Absperrmaßnahmen und dem Betrieb des Christkindlmarktes finden sie auf der Homepage der Stadt Straubing bzw. auf https://www.facebook.com/stadt.straubing/ .
Beim Vorliegen neuer Erkenntnisse wird nachberichtet.
Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Günther Tomaschko, KHK
 
Gütermotorschiff sitzt fest
WINZER, LKR. DEGGENDORF, DONAU
Gütermotorschiff ist aktuell festgefahren. Donau passierbar
Am Freitag, 25.11.2016, gg 09.45 Uhr, war das deutsche Gütermotorschiff „Bayern“, Heimathafen Regensburg, auf der Donau von Vilshofen nach Straubing unterwegs. Das Schiff ist mit 930 t Soja beladen. Im Bereich Winzer, bei Donau km 2268, 8, musste der Kapitän wegen mehrerer Talfahrer vor der Einfahrt in die Mühlhamer Kurve abwarten. Wegen zu starker Abladung und starker Strömung verfiel das Schiff ans linke Ufer und kam auf dem Kies fest. Der rumänische Kapitän versäumte es, einen Notruf abzusetzen und versuchte durch unerlaubtes „Turnen“ das Schiff freizubekommen. Beamten der Wasserschutzpolizei Deggendorf, die mit ihrem Dienstboot auf Streife waren, fiel das Güterschiff gg. 11.00 Uhr auf. Der Kapitän wurde aufgefordert, die Freifahrversuche einzustellen, weil so ein Kieshaufen in der Fahrrinne entsteht, auf dem nachfolgende Schiffe auffahren können.
Der Havarist liegt nun außerhalb der Fahrrinne und eine langsame Vorbeifahrt für die Schifffahrt ist derzeit möglich. Weil der Kapitän den Vorfall nicht gemeldet hat, muss er mit einer Anzeige durch die Wasserschutzpolizei rechnen.
Die Außenstelle Deggendorf des Wasser- und Schifffahrtsamts ist vor Ort und sucht zusammen mit der Reederei nach einer Möglichkeit, das Schiff frei zu bekommen.
Über das weitere Vorgehen und die Bergemaßnahmen wird erst entschieden.
Nachtrag 15.30 h
Das havarierte Schiff hängt fest. Die Donau ist einspurig befahrbar. Am Samstag, 26.11.2016, wird gegen 12.00 h versucht, das Schiff mit Hilfe eines anderen Schiffes freizuschleppen.
Verkehrspolizeiinspektion Deggendorf, EPHK Winfried Hein

Polizeiinspektion Kelheim
 
PKW-Fahrerin bei Verkehrsunfall verletzt
SAAL (LKRS. KELHEIM): Eine 65-jährige Pkw-Fahrerin fuhr von Teugn in Richtung Saal. Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich.
Am 25.11.16 gegen 10.15 Uhr befuhr die 65-jährige Frau die Kreisstr. 17 von Teugn in Richtung Saal. Aus bisher unbekannten Gründen kam sie alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich im angrenzenden Feld. Die Frau wurde mit Verletzungen in die Goldbergklinik eingeliefert. Es entstand zudem Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro.
 
Ladendiebstahl in Neustadt
NEUSTADT (LKRS. KELHEIM): Ein 25-jähriger Mann wurde in einem Supermakt bei einem Diebstahl ertappt.
Am 25.11.16 gegen 11.30 Uhr entwendete ein Kunde in einem Supermarkt im Gewerbepark Waren im Wert von 4,73 Euro.

Gelddiebstahl in Cafeteria in Bad Abbach
BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM): Zwei bisher unbekannte Frauen entwendeten in der Cafeteria in der Asklepios Klinik Geld aus der Kasse sowie der Handtasche einer Beschäftigten.
Am 25.11.16 gegen 14.00 Uhr gingen zwei bisher unbekannte Frauen in die Cafeteria der Klinik. Zu diesem Zeitpunkt war die Angestellte vor der Türe. Eine der Frauen ging sofort hinter die Theke, was die Angestellte sah. Sie sprach die Frauen an die sagten, dass ihnen ein Geldstück zu Boden fiel und sie es suchten. Kurze Zeit später bemerkte die Angestellte, dass ihre Geldbörse aus ihrer Handtasche sowie der Kasseninhalt der Cafeteria entwendet wurden. Insgesamt fiel den Täterinnen ein Bargeldbetrag im oberen 3-Stelligen Bereich in die Hände.
Beschreibung der Täterinnen:
1. Weiblich, ca. 170 cm groß, ca. 40 Jahre alt, korpulent, südländischer Typ, dunkle schulterlange lockige Haare
2. Weiblich, ca. 160 cm groß, ca. 25 Jahre alt, schlank, südländischer Typ, dunkle glatte Haare, zum Pferdeschwanz gebunden

Unfallflucht in Kelheim
KELHEIM: Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer streifte einen geparkten Pkw und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.
Am 25.11.16 gegen 16.15 Uhr streifte die Fahrerin eines hellen Pkw auf dem Kundenparklatz des Hagebau-Marktes in Kelheim, Donaupark einen geparkten Pkw Audi am Heck. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Die Unfallverursacherin entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Mann mit Clown-Maske erschreckt Kind in Bad Abbach
BAD ABBACH (LKRS: KELHEIM): Am 24.11.16 zw. 16.00 Uhr und 17.00 Uhr erschreckte ein Mann in Clown-Maske ein Kind in der evangelischen Kirche in Bad Abbach.
Nach Angaben des Kindes kam in dem genannten Zeitraum in der Kirche in der Frauenbrünnlstr. ein Mann in Clown-Maske auf ihn zu und erschreckte ihn. Er führte eine orangefarbene Kettensäge mit. Anschließend lief der Clown aus der Kirche und stieg in einen auffallend gelben VW-Polo mit schwarzen Streifen ein.
Beschreibung: ca. 160 cm groß, schlank
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel. 09441/5042-0

Erstellt von PHK Alfred Hirsch

Polizeiinspektion Mainburg
 
Gefährlicher Eingriff in Straßenverkehr, gemeinschädliche Sachbeschädigung
ATTENHOFEN. Unbekannte räumen Verkehrszeichen von Baustelle ab
In der Nacht vom 25./26.11.2016 warf ein bislang unbekannter Täter in der Hopfenstr. In Attenhofen mehrere Baustellenabsperrungen im Bereich der Hausnummern 3 – 17 um. Die Elemente lagen zum Teil als Hindernisse auf der Fahrbahn. Die Aufgrabungen auf der Fahrbahn waren somit teilweise ungesichert. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können.
 
Verkehrsunfall auf der BAB A 93 mit Unfallflucht
BAD ABBACH. Auf vorausfahrenden Pkw aufgefahren und geflüchtet
Am 25.11.16 um 13.05 h befuhr ein 31-jähriger tschechischer Staatsbürger mit seinem weißen Pkw der Marke Peugeot die BAB A 93 in Richtung Regensburg. Zwischen den Anschlussstellen Saalhaupt und Bad Abbach musste er aufgrund eines Staues verkehrsbedingt abbremsen. Der bislang unbekannte Führer eines nachfolgenden Pkw konnte sein Fahrzeug dagegen nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf. Im weiteren Verlauf kam es dann noch zu zwei weiteren Folgeunfällen. In dem sich anschließenden Durcheinander gelang es dem Auffahrer des ersten Verkehrsunfalles, sich unerkannt von der Unfallstelle zu entfernen. Verletzt wurde bei allen drei Verkehrsunfällen niemand. Am Fahrzeug des ersten Unfalles entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5000 Euro.
Der Gesamtschaden aller drei Unfälle beläuft sich auf ca. 12000 Euro.
Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der PI Mainburg in Verbindung zu setzen.
 
Verkehrsunfall ohne Verletzte aufgrund Handy-Nutzung
MAINBURG. Während der Fahrt Handy benutzt und Verkehrsunfall verursacht
Am 25.11.16 um 12.45 h fuhr eine 22-jährige Mainburgerin rückwärts aus einem Parkplatz und telefonierte nebenbei mit ihrem Handy. Dabei stieß sie dann gegen einen gegenüber geparkten Pkw.
Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Verletzt wurde niemand. Gegen die Unfallverursacherin wird eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet.
 
Besonders schwerer Diebstahl aus einem Pkw
MAINBURG. Navigationsgerät entwendet
Im Laufe des Tages des 25.11.2016 hebelte ein bislang unbekannter Täter die Beifahrerscheibe eines auf dem Krankenhausparkplatz im Laurentiusweg abgestellten Pkw VW auf, wobei diese zerbrach und entwendete daraus ein Handy mit dem Zeitwert von ca. 50 Euro. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf ca. 400 Euro. Täterhinweise nimmt die PI Mainburg entgegen.
 
Schwerer Verkehrsunfall mit Lkw aufgrund Übermüdung
ELSENDORF. Lkw-Fahrer kommt aufgrund Sekundenschlaf von der Fahrbahn ab
Am 25.11.16 um 07.00 h befuhr ein 56-jähriger Fahrer eines Lkw mit Anhänger aus Klipphausen die BAB A 93 zwischen den AS Siegenburg und Elsendorf in Fahrtrichtung München.
Aufgrund Sekundenschlafes kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, schleuderte in den Grünstreifen, überfuhr ca. 11 Leitplankenfelder, zwei Verkehrszeichen und eine Notrufsäule.
Anschließend steuerte er sein Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn, wobei der Anhänger zur Seite kippte und auf der Fahrbahn zum Liegen kam. Der 23-jährige Fahrer des nachfolgenden Pkw
aus Abensberg konnte seinen Pkw nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte in den Anhänger. Dabei wurde der Tank aufgerissen. Verletzt wurde niemand.
Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 66000 Euro.
 
Norbert Meier
Polizeihauptkommissar