Polizeilogoneu
Herbert Wenzl aus Regenhütte wird neuer Polizeivizepräsident beim Polizeipräsidium Oberbayern Nord in Ingolstadt
STRAUBING/BAYERISCH EISENSTEIN, LKR. REGEN. Mit Wirkung zum 15.11.2016 wird der Leitende Polizeidirektor Herbert Wenzl aus Regenhütte neuer Vizepräsident in Ingolstadt. Am Freitag (28.10.2016) erhielt der 56-Jährige von Staatsminister Joachim Herrmann in Ingolstadt seine Bestellungsurkunde.
kimmelz herrmann wenzl gietl
(v.l.) Polizeipräsident Günter Gietl, Leitender Polizeidirektor Herbert Wenzl, Staatsminister Joachim Herrmann, Polizeipräsident Walter Kimmelzwinger
Der 56-jährige verheiratete Leitende Polizeidirektor und Vater von zwei Kindern (22 und 31 Jahre) wohnt in Regenhütte, Landkreis Regen. Herbert Wenzl trat am 01.03.1977 in Seeon mit der Ausbildung für die 2. Qualifikationsebene (früher: mittlerer Polizeivollzugsdienst) in die Bayerische Polizei ein. Nach bestandener Laufbahnprüfung im Jahr 1979 wurde Wenzl mehrere Jahre in München verwendet, bevor er am 01.02.1985 zur Polizeiinspektion Grafenau versetzt wurde und damit den Sprung in seine niederbayerische Heimat schaffte.
Dort verrichtete Wenzl als Schichtbeamter Dienst bis zum Jahr 1990 und absolvierte dann von 1990 – 1992 ein Studium für den Aufstieg in die 3. Qualifikationsebene (früher: gehobener Polizeivollzugsdienst) an der Fachhochschule für öffentliches Recht und Verwaltung in Fürstenfeldbruck. Nach seinem Studium wurde Wenzl als Dienstgruppenleiter bei den Polizeiinspektionen Grafenau und Regen verwendet und wechselte am 01.06.1996 zur Erprobung in herausgehobenen Führungsaufgaben für knapp ein Jahr als Dienststellenleiter zur Verkehrspolizeiinspektion Passau.
Vom 01.08.1999 bis zum 30.06.2001 absolvierte der 56-Jährige das Studium für den Aufstieg in die 4. Qualifikationsebene (früher: höherer Dienst) an der Deutschen Hochschule der Polizei in Hiltrup und wurde zum 01.07.2001 Sachgebietsleiter Einsatz und zugleich stellvertretender Direktionsleiter der damaligen Polizeidirektion Straubing. Vom 01.03.2008 bis zum 04.01.2009 verrichtete Wenzl seinen Dienst beim Sachgebiet Einsatz im Innenministerium und wechselte anschließend zur Polizeidirektion in Passau.
Mit Gründung des neuen Polizeipräsidiums Niederbayern in Straubing zum 01.06.2009 wurde Herbert Wenzl als Sachgebietsleiter für Ordnungs- und Schutzaufgaben, Verkehr verwendet und am 01.09.2013 zum Leitenden Polizeidirektor befördert. Diese Funktion hatte der 56-Jährige bis zu seiner Ernennung zum Polizeivizepräsidenten inne. Niederbayerns Polizeipräsident Josef Rückl dankte Herbert Wenzl für die geleistete Arbeit und wünschte ihm viel Freude bei seiner neuen Aufgabe und stets eine glückliche Hand bei seinen Entscheidungen.
Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Alexander Schraml, PHK

Polizeiinspektion Kelheim
 
Einbruch in Schiff
KELHEIM. Unbekannter Täter dringt gewaltsam in Schiff ein und entwendet Bargeld.
In der Zeit zwischen 28.10.16/12.00 Uhr und 29.10.16/06.45 Uhr drang ein bislang unbekannter Täter an der Schiffsanlegestelle Donau in ein Personenschiff ein und entwendete daraus einen geringen 3stelligen Bargeldbetrag im unteren 3stelligen Bereich. Der Sachschaden beläuft sich jedoch auf ca. 7500 Euro.
 
Sachbeschädigung an PKW
NEUSTADT (LKRS.KELHEIM). Unbekannter Täter zerkratzt geparkten PKW.
Am 24.10.16, in der Zeit zwischen 05.30 Uhr und 17.30 Uhr, zerkratzte ein bislang unbekannter Täter einen am Bahnhof geparkten blauen Seat Ibiza, sodass am Heck ein Schaden von ca. 1000 Euro entstand.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
HAUSEN (LKRS.KELHEIM). Unbekannter PKW-Fahrer drängt Traktor ab.
Am 29.10.16, gegen 14.30 Uhr, fuhr ein Traktor-Fahrer mit Anhänger von Hausen Richtung Teugn. Kurz nach Hausen überholten mehrere Fahrzeuge den Traktor, wobei der letzte Überholende immer weiter nach rechts geriet, als er sich auf Höhe des Traktors befand, sodass dieser so weit nach rechts ausweichen musste, dass er gegen einen Baum fuhr. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Schaden wird auf ca. 15200 Euro geschätzt.

Ladendiebstahl
ABENSBERG (LKRS.KELHEIM). Ladendiebe erbeuten Parfüm im unteren 4stelligen Bereich.
Eine Mitarbeiterin eines Verbrauchermarktes beobachtete am 29.10.16, gegen 15.00 Uhr, eine 5-6köpfige Personengruppe im Bereich der Parfümerieabteilung. Während 2-3 Personen die Mitarbeiterin ablenkten, wurden durch den Rest der Gruppe, verschiedene Parfümtester und Originale (insgesamt 20 Stück) nach Entfernen der Sicherungen aus dem Kassenbereich verbracht. Nach dem Verlassen des Geschäftes konnte noch ein 42jähriger Mann aus Ingolstadt, der zu der Gruppe offenbar gehörte, festgenommen werden. Alle anderen sind unbekannten Aufenthaltes. Der Diebstahlsschaden beläuft sich auf einen unteren 4stelligen Betrag. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Täter nach Vernehmung wieder entlassen.

Sachbeschädigung an Kfz
LANGQUAID (LKRS.KELHEIM). Unbekannter Täter zerkratzt Opel Mokka.
Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte am 29.10.16, in der Zeit zwischen 14.30 Uhr und 15.30 Uhr, einen am Sportplatz in Adlhausen abgestellten grauen Opel Mokka, sodass ein Schaden von ca. 1000 Euro entstand.

Erstellt durch: PHK Michl

Polizeiinspektion Mainburg
 
Trunkenheit im Verkehr
MAINBURG. Alkoholisiert mit Auto unterwegs
Am 30.10.16 gegen 02.00 Uhr wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle ein Pkw in Mainburg in der Regensburger Straße angehalten und kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass der 31-jährige Fahrzeugführer aus Mainburg unter Alkoholeinfluss stand. Eine Blutentnahme wurde im Krankenhaus durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Sachbeschädigung an Pkw
Mainburg. geparkter Pkw wurde am hinteren rechten Kotflügel beschädigt
Am Samstag den 29.10.16 im Zeitraum von 19.45 Uhr bis 21.40 Uhr wurde ein Pkw, welcher am Marktplatz in Mainburg geparkt war, am hinteren rechten Kotflügel beschädigt. Der Beschädigung nach zu urteilen, dürfte der Schaden von einem bislang unbekanntem Täter mit einem spitzen Gegenstand verursacht worden sein.
Um Hinweise bittet die PI Mainburg unter der Telefonnummer 08751/86330.

Brand eines Traktors
Unterwangenbach. Abgestellter Traktor fängt zu brennen an
Am Samstag den 29.10.16 gegen 20.20 Uhr stellt ein vorbeifahrender Pkw-Fahrer eine Rauchentwicklung fest. Als er das Grundstück betrat, bemerkte er, dass ein Traktor, welcher in einem überdachtem Schuppen stand, brannte. Er verständigte den Besitzer, welcher mittels Gartenschlauch und Feuerlöscher versuchte, den Brand zu löschen und ein ausbreiten des Brandes zu verhindern. Erst die alarmierten Feuerwehren, Unterwangenbach und Mainburg, konnten den Brand endgültig löschen.
Am Traktor entstand durch den Brand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 10000 Euro.
Nur dem vorbeifahrendem Pkw-Fahrer ist es zu verdanken, dass der Brand frühzeitig erkannt wurde und so sich der Brand nicht weiter ausbreiten konnte.

Verkehrsunfall mit Unfallflucht auf der Autobahn
Elsendorf. Beim Ausscheren zum Überholen anderen Pkw-Fahrer übersehen und dann geflüchtet
Am 29.10.16 gegen 12.45 Uhr befuhr ein 30-jähriger Pkw-Fahrer aus Ingolstadt mit seinem Pkw die BAB A 93 Regensburg-Holledau in Fahrtrichtung Holledau auf dem linken Fahrstreifen. Zwischen den Anschlussstellen Elsendorf und Aiglsbach, wechselte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer vom rechten auf den linken Fahrstreifen und übersah dabei den auf dem linken Fahrstreifen mit ca. 230 km/h fahrenden Ingolstädter. Der 30-jährige Ingolstädter bremste sein Fahrzeug ab, wich nach links aus und touchierte dabei die linke Leitplanke. Hierauf verlor er die Kontrolle über seinen Pkw, dass Fahrzeug drehte sich und prallte in die rechte Leitplanke, von hier prallte es ab und kam schließlich zwischen dem linken und rechten Fahrstreifen zum Stehen. Der Pkw-Fahrer, welcher auf den linken Fahrstreifen wechselte, fuhr ohne anzuhalten weiter.
Der Verkehrsunfall wurde von anderen Fahrzeugführern beobachtet. Vom flüchtigen Fahrzeug konnten sie jeweils nur eine dürftige Beschreibung abgeben, es soll sich um einen dunklen Kleinwagen handeln. Der Ingolstädter Pkw-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und kam mit dem Krankenwagen in ein Krankenhaus. An seinem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 8000 Euro. An den Leitplanken entstand ein Schaden von ca. 5000 Euro. Zur Absicherung und Bindung auslaufender Betriebsstoffe wurde die Feuerwehr Elsendorf alarmiert. Die Autobahnmeisterei sicherte die beschädigten Leitplanken ab.
Um Hinweise bittet die PI Mainburg unter der Telefonnummer 08751/86330.

Einbruch in Firma
SIEGENBURG. Unbekannter Täter bricht in eine Firma ein und entwendet einen geringen Betrag an Bargeld
In der Nacht von Freitag 28.10.16 auf Samstag 29.10.16 wurde brach ein bislang unbekannter Täter in eine Firma in der Ingolstädter Straße ein und entwendete eine geringen Geldbetrag. Beim Einbruch beschädigte der Täter Türen und Fenster, so dass ein Sachschaden von min. 1500 Euro entstand.
Um Hinweise bittet die PI Mainburg unter der Telefonnummer 08751/86330

Verkehrsunfall mit Wildschwein auf der Autobahn
SIEGENBURG. Verkehrsunfall mit Wildschwein auf der Autobahn
Am 30.10.16 gegen 02.40 Uhr befuhr ein 25-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug die BAB A 93 Regensburg-Holledau in Richtung Holledau. Zwischen den Anschlussstellen Abensberg und Siegenburg lief ihm plötzlich ein Wildschwein vor das Fahrzeug und kollidierte mit dieser. Am Pkw entstand durch den Unfall ein Schaden von ca. 5000 Euro. Durch den Anprall wurde das Wildschein getötet. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand.

Schmidbauer Rudolf
Polizeihauptkommissar